Psychospiele - wie schlimm?? Bitte um Einschätzung

Mein Mann ist gestern von einer kurzen Geschäftsreise zurückgekommen. da ich in der Zwischenzeit mit einem Bekannten, der auch einen Hund hat, gemeinsam die Hunde ausgeführt habe, war er innerlich wohl am Rasen vor (unbegründeter) Eifersucht. er hat zunächst nur sehr wortkarg mit mir gesprochen, mir dann verboten, mit diesem mann spazieren zu gehen, da er was von mir wolle, und dann hat er am Abend stundenlang mich angegriffen - im Restaurant.

Er hat mir gesagt, ich sei eine Jammertante (ich hatte kürzlich eine wirklich schwere OP und läge zeit Schmerzen), ich sei unerträglich besserwisserisch, ich müsse immer alles bestimmen (weil ich keinen Swimmingpool im Garten will und weil ich nicht am Wochenende zu seinem Bruder fahren will, da ich immer noch Schmerzen habe und deshalb lieber zu Hause bleibe).

Dann fing er damit an: hast du bei deinem Exmann auch immer Kaffee kochen müssen und putzen müssen? Hat er auch immer über deine Eltern geschimpft? Was er dabei gesagt? Er ist dabei unglaublich intensiv in mich gedrungen. Irgendwann war es mir zu viel und ich habe ihm gesagt, dass er sein Frauenbild überdenken sollte (ich war immer Vollzeit berufstätig) und dass es ihn nichts angeht.

Dann bin ich zu Hause früh ins Bett, um ihn nicht mehr sehen zu müssen. Da habe ich gesehen, dass er den schmutzigen Staubsauger auf mein Bett gelegt hatte. Daraufhin habe ich voller Wut die Bodendüse genommen und ihm auf sein Bett gelegt (wir haben getrennte Schlafzimmer) und mich danach in meinem Schlafzimmer eingeschlossen, weil ich Angst hatte. Er hat dann lange Einlass verlangt und sich entschuldigt.

Ich kann ihm aber nicht richtig verzeihen gefühlsmäßig, auch wenn jetzt kein Streit mehr da ist. ich finde, dass das Gewalt gegen mich gewesen ist.

Wie seht ihr das?

1

Du hast Angst vor ihm - entweder ihr macht eine Paartherapie - und dein Mann lernt dich zu respektieren. Oder renn...NIEMAND hat das Recht über andere zu bestimmen. Dein Mann ist definitiv übergriffig.

2

<< Wie seht ihr das? >>

genau so wie leiahenny

3

Inwiefern meinst du Gewalt?

4

Verbieten kann er dir gar nichts. Wenn ich vor jemandem Angst habe suche ich das Weite. Es gibt durchaus Frauen die sich so behandeln lassen. Ob du das willst oder nicht musst du entscheiden.

5

Eifersucht ist manchmal einfach echt unschön. Ich persönlich wäre stocksauer gewesen, aber hätte jetzt nicht unbedingt Angst gehabt. Wenn man Angst vorm Partner hat, läuft definitiv was falsch!!

Die Staubsauger-Aktion war ja wohl Kindergarten und das hätte ich ihm auch gesagt.

Beleidigungen gehen gar nicht, wenn er dann nicht vernünftig reden kann, hätte ich das Gespräch abgebrochen und wäre gegangen.

Dass er dir etwas verbieten will, geht natürlich gar nicht. Entweder er vertraut dir, oder er sollte nicht mit dir zusammen sein. Wenn er dann aufzählt, wie schrecklich du bist, kann er ja eigtl nur froh sein, wenn du mit nem anderen durchbrennst - so ne komische Argumentation von ihm 😅

6

War er vor der Geschäftsreise auch schon so?
Dann lauf!

War er vorher (über Jahre) nicht so und hat sein Wesen auf der kurzen Reise komplett verändert?
Dann würde ich vermutlich fragen, was ihn da geritten hat? Wie er plötzlich auf solche Ideen kommt.
Noch so eine Aktion / Vorwurf und ich wäre weg.

Erklärung, was vorgefallen ist, wieder so sein wie vorher, vielleicht ließe sich dann was klären. Dazu würde es aber eine gute vorangegangene Beziehung brauchen.
Ein "er war vorher nur ein Halba***h und zeigt sich jetzt als Volla***h* würde zu dem ersten Punkt zählen.

7

Und er ist erst seit seiner Geschäftsreise so?
Vorher war er nicht eifersüchtig und alles war in Ordnung?
Sicher, dass er vielleicht nicht in gewissen Punkten recht hat?
Vielleicht seid ihr beide nicht ganz unschuldig an der Situation?
Warum darf er keinen Pool haben?
Warum schließt du dich aus Angst ein?

8

Oje, bitte pass da echt gut auf dich auf! Das klingt echt mega gefährlich!

Ich war knappe acht Jahre mit einem Partner zusammen, ja sogar schwanger von ihm. Und genau so wie bei dir fing das Ganze an. Bevor er mich dann schließlich sogar auch noch körperlich anging! Gefährliche Körperverletzung, um genau zu sein.

Anfangs hatte ich immer versucht gehabt es zu entschuldigen. Dachte mir zum Beispiel er wäre gestresst, da ich Schichten arbeitete und auch an den Wochenenden kaum da war.

Ja, leider hatte ich damals alles bei ihm versucht gehabt zu entschuldigen...

Er verlor immer mehr den Respekt vor mir. Es artete immer mehr aus!

Irgendwann war ich lieber bei der Arbeit als zu Hause: Wegen der kleinsten Kleinigkeit ging er mich an! Zum Beispiel hatte ich einmal vergessen gehabt den Müll heraus zu bringen, bevor ich zur Arbeit fuhr. Das reichte schon aus um ein Riesen-Fass aufzumachen!

Selbst wenn ganz offensichtlich er selbst einen Fehler machte, dann versuchte er es noch immer so hin zu drehen als sei ICH dafür verantwortlich!
Oder aber es war irgendein anderer Schuld. Je nach Situation...

Irgendwie begann ich dadurch dann immer weiter an meinem eigenen Urteilsvermögen zu zweifeln. Redete mir eine "Mitschuld" ein. Obwohl diese komplett unrealistisch war!
Ich denke: Wenn man es so oft hört, dann verinnerlicht man es irgendwann.

Dazu dann auch noch seine miserable Kindheit, für die ich so viel Verständnis aufbrachte. Und mit der ich auch so Einiges entschuldigte.
Sprich: Schon wieder war er selbst aus der Verantwortung draußen!

Es hatte so viele Warnsignale gegeben, aber die wollte ich nicht wahr haben, sondern ignorierte sie.
Dabei fielen sie selbst meinem Umfeld auf!

Wie herablassend er mit mir redete!
Als wir dann zusammen gezogen und unter uns waren, da brüllte er mich regelrecht zusammen!
Auf die ganz "mutige" Art: Ohne Zeugen. Und gegenüber einem körperlich unterlegen Menschen.
Als ich dann meinte ich würde mir das nicht gefallen lassen und frische Luft schnappen wollte, da stellte er sich mir in den Weg. Ich sagte das wäre Freiheitsberaubung. Aber für diese Aussage lachte er mich sogar noch aus!
Er überschritt immer mehr zwischenmenschliche Grenzen. Wurde immer respektloser. Es wurde immer schlimmer!

Und dann schließlich das, was sich dann innerhalb meiner Schwangerschaft ereignete.
Zum Glück konnte ich ihm da noch entkommen! Auch habe ich einen gesunden Sohn zur Welt gebracht, der in Kürze zwei Jahre alt wird.
Dafür bin ich unendlich dankbar!

Von da an war es dann vorbei mit dem Gefallenlassen: Ich rief die Polizei und schaltete einen Anwalt ein.
Er zahlte tausend Euro Schmerzensgeld an mich und bekam seine Strafe. Wobei diese ehrlich gesagt in meinen Augen viel zu milde ist...

Zusammenfassend kann ich sagen: So wie du das beschreibst, das klingt so sehr nach meinem Ex! Es gibt da so extrem viele Parallelen!

Was mich in deinem Beitrag auch so sehr an meinen Ex erinnert: Die Art und Weise wie er in deine Unternehmungen mit Leuten hinein quatscht. Obwohl es DEINE Sache ist mit wem du wann was unternimmst!

Meine Theorie ist: Er könnte entweder nicht damit klar kommen, dass du in diesem Moment nicht IHM abgegeben hast. Oder aber er möchte dich isolieren, damit du deine sozialen Kontakte nach und nach verlierst und dich somit an ihn bindest.
Denn dann wird es für dich später umso schwerer fallen wegzulaufen! Je mehr du ihn durchschaust.

Mir wollte mein Ex unter anderem vorschreiben meine Eltern nicht so oft zu besuchen.
Oder auch nicht so viele Hobbies auszuüben. Er HASSTE es regelrecht, dass ich zu viel Sport machte! Zog an meinem Hometrainer einfach mal so den Stecker. Meinte ich solle "mehr im Haushalt machen". Trotz meiner Schichten und meinem Recht auf Erholung innerhalb meiner extrem begrenzten freien Zeit! Und auch an den Wochenenden, an denen ich arbeitete und er war zu Hause sollte ich mich um den Haushalt kümmern. Er stellte absolut nicht umsetzbare Erwartungen in mich!

Und ich sollte nach der Arbeit sofort Zeit mit ihm verbringen. Zumindest sobald er mal seinen Hintern vom Konsolenspielen hoch bekam. Wie lange er dafür brauchte, das sagte er mir nie. Das hätte ich immer "erahnen" sollen...
Fing ich irgendetwas an und er war dann in der Zwischenzeit fertig mit dem Zocken, dann hätte ich meine Aktivität sofort unterbrechen müssen.
Oh, und dann auch noch immer den Haushalt noch zusätzlich machen. Alles Mögliche machen, aber keine Hobbies ausüben. Denn das "durfte" nur er...

Ja, er der Konsolensüchtling unter uns, der locker mal acht Stunden zockte. Aber wenn ich dann mal zwei Stunden am Stück Sport machte...
"Wir verbringen viel zu wenig Zeit miteinander!", warf er mir vor.
Der Witz aber war: Sobald ich von der Arbeit kam hockte er fast immer vor der Konsole. Und da hatte er noch nicht einmal Zeit dafür aufzustehen und mich zu begrüßen...

Man kann sagen: Respektlos, egoistisch und einfach nur krank!
Und das mit dem fehlenden Respekt wird nicht besser, glaube mir: Im Gegenteil! Es geht immer weiter bergab!

Einmal sind seine Arbeitskollegen Schuld für sein Verhalten, dann plötzlich meine Arbeit, dann wieder die Konflikte mit seiner aufdringlichen Mutter, ... Nur man selbst ist es nicht!

Was bitte gibt einem erwachsenen Menschen bitteschön das Recht seine Partnerin so mies zu behandeln! So etwas entschuldigt echt GAR NICHTS! Und so etwas braucht sich auch niemand gefallen zu lassen!

Nach den Gewalterfahrungen habe ich mich im Internet informiert und als ich da über Narzissmus nachlas, da erkannte ich in den Beschreibungen so sehr meinen Ex! Vor allem in Bezug auf die sogenannte narzisstische Wut bzw. Seifenblase.
Sobald man sie auch nur ein kleines bisschen kritisiert bzw. ihnen den Spiegel vor Augen hält, rasten sie aus!

Vielleicht hat er dich ja ebenso zu Beginn eurer Beziehung bombardiert mit Komplimenten und so weiter? So nimmt man an, dass so jemand ein toller Kerl wäre.
Sobald er sich dann ins Negative verändert, da glaubt man dann, dass diese anfängliche Maske der tatsächliche Charakter wäre. Man hält so sehr daran fest und sehnt sich nach der Anfangszeit zurück. Glaubt dieser Mensch würde tatsächlich existieren. Das tut er aber nicht! Nein: Das war alles so gespielt! Und diese Seite, die er jetzt gerade zeigt, die ist die ECHTE!

Ich selbst schlug damals alle Warnungen von Familie und Freunden in den Wind. Dachte immer ich "wüsste doch besser, wie er wirklich ist". Er "ist vermutlich halt gerade in einer Krise". Bestimmt wird "bald alles wieder so sein wie früher".
Aber warum sollte es so werden? Jetzt, wo du in seine Fänge geraten bist, da hat er dich ja schon fest in der Hand. Da braucht er sich also gar nicht mehr weiter anzustrengen.

Und deine Freunde wird es bestimmt bald auch nicht mehr geben, da du die meiste Zeit doch mit IHM verbringen wirst. Und außerdem wird er dein Selbstwertgefühl bestimmt auch immer weiter herunter geschraubt bekommen, so dass du dich sowieso nicht mehr länger gegen ihn wehren wirst. Und auch denken wirst: "Ich bin nicht gut genug! Mache viele Dinge nicht richtig in einer Beziehung. Da werde ich bestimmt keinen anderen Partner mehr finden!"

Bitte sei nicht so naiv wie ich! Zieh am besten schon jetzt die Reißleine! Trenne dich! Und wenn er dich dann verfolgt um dich wieder einzulullen, bis er dich wieder HAT um dann seine Spielchen erneut mit dir zu spielen: Sag ihm er soll gehen! Und wenn er das nicht tut, dann ruf die Polizei und fordere ein Annäherungsverbot ein.

Bitte: Lauf weg! Lass dich nicht länger so behandeln!!

9

Oh, und diese Aussage mit "immer alles bestimmen wollen": Das hatte mein Ex immer mit "egoistisch" und "herrschsüchtig" bezeichnet gehabt.

Das bedeutet übersetzt so etwas wie: "Du darfst keinen eigenen Willen haben, sondern musst dich meinem unterordnen!"

Arbeitest du eigentlich in einem sozialen Beruf? Weil da soll das Risiko größer sein an solche Leute hin zu geraten. Weil in helfenden Berufen, da bringt man in der Regel sehr viel Verständnis auf. Zum Beispiel: Das Wissen über eine schwere Kindheit und wie belastend diese für den Betroffenen ist. Man glaubt es zu verstehen und entschuldigt es.

Narzissten treffen leider viel zu oft auf Empathen. Und dann ist bzw. wird die Beziehung KRANK!