Noch guter Kontakt zum / zur Ex - wäre das ein Problem für Euch?

Hallo zusammen,

immer wieder liest man ja, dass es in neuen Beziehungen Probleme mit der / dem Ex gibt. Mich würde mal allgemein Eure Erfahrung und Einstellung dazu interessieren. Dabei wäre wirklich interessant, Meinungen querbeet zu hören, egal ob Mann oder Frau, egal ob jung oder schon älter, mit Kind, ohne Kind, jede Meinung zählt.

Frage, ganz ehrlich: Hättet Ihr ein Problem damit, wenn Euer neuer Partner noch ein gutes Verhältnis zum/zur Ex hat? Erwartet Ihr, dass der/die Ex komplett aus dem Leben des Anderen verschwunden ist oder habt Ihr Verständnis dafür, dass Menschen, die z.B. mehrere Jahre zusammen waren, vielleicht sogar ihr halbes Leben, Kinder zusammen haben und sich im Guten getrennt haben, weiter normalen Kontakt haben, sich auf Familienfesten mit den Kindern immer wieder mal über den Weg laufen werden und vielleicht auch ab und zu anrufen, wenn sie bei irgendwas Hilfe brauchen oder länger nichts gehört haben und fragen wollen, wie es geht?

Ich bin gerade in der Situation, (noch) Single, 2 Jahre getrennt, 20 gemeinsame Jahre, 2 Kinder im Teeniealter, die die halbe Woche beim Partner sind, der ebenfalls noch Single ist. Es läuft alles sehr gut, wir telefonieren mehrmals die Woche, sind noch füreinander da. wenn einer was braucht, es ist eine Art Freundschaft geblieben, wenn wir die Kinder "austauschen", sitzt man auch mal auf ein Getränk zusammen und erzählt sich, was los war die Woche, bevor jeder wieder seiner Wege geht. Ich würde mich einerseits echt freuen, wenn er wieder jemanden findet für eine Beziehung, weil ich weiß, dass er nicht so gern allein ist. Andererseits habe ich da auch Angst vor, dass eine neue Frau mir gegenüber vielleicht feindselig sein könnte, oder auch den Kindern gegenüber. Ich würde mich dann eh total zurückziehen, auch nicht mehr beim Austausch der Kinder zusammen was trinken oder so, wenn sie das dann nicht will. Andererseits hätte ich umgekehrt ein Problem mit einem neuen Partner, wenn der sagen würde, ich will nicht, dass dein Ex hier sitzt und mit dir einen Kaffee trinkt oder so.

Wie sind Eure Erfahrungen da so oder eben Eure Meinungen? Mein Ex ist psychisch labil und hat nicht viele Freunde und keine Familie außer uns. Ich hätte echt ein schlechtes Gewissen, ihm irgendwann komplett die Tür vor der Nase zuschlagen zu müssen, wenn ich jemand Neues habe. Ich hätte umgekehrt kein Problem, wenn mein Partner noch solche "Altlasten" hat solange sie in seinem Leben keine übergeordnete Rolle spielen. Auf ein "Die Ex pfeift und der Mann springt" hätte ich natürlich auch keine Lust, aber das ist ja bei uns nicht der Fall.

Bin sehr gespannt, was Ihr dazu sagt!

LG
Die Ex

5

Wir hatten mal folgende Situation: die Ex meines Mannes wollte sich gerne weiterhin mit ihm treffen, zum Kaffee trinken etc, sie hätten doch eine gute Freundschaft. Aber ein paar Wochen davor hatte sie ihn einmal angerufen und geheult, dass sie ihn noch liebt und sie versteht nicht, dass er mit mir zusammen ist, sie könne nicht loslassen. Hier muss ich ehrlich gestehen, dass es mich gestört hätte. Sie wollte sogar zu uns nach Hause kommen😳

7

Danke für Eure Antworten. Ich hake hier mal ein, um zu bestätigen, dass ich DA auch ein Problem hätte. Voraussetzung für den weiteren Kontakt muss natürlich sein, dass keiner mehr was vom Anderen will und die neuen Beziehungen von allen Seiten respektiert und akzeptiert werden.

In meiner idealen Welt stelle ich mir vor, dass ich die neue Frau an der Seite meines Ex sympathisch finde und sie mich auch und man normal miteinander umgehen kann wie mit anderen Paaren auch, wenn man aufeinandertrifft. Eine Freundin von mir ist mit der Ex ihres Mannes sogar richtig eng befreundet inzwischen, die hat sich bei der sogar schon Ratschläge geholt und manchmal rollen sie zusammen genervt über seine Marotten die Augen und das findet er dann gar nicht lustig. "Ach je, macht er das immer noch, du Arme!" #rofl

1

Ich sehe da kein Problem.

2

Ich bin mit 2 meiner Exen (einer davon Vater meines großen Kindes) gut befreundet, mein Mann inzwischen ebenfalls.

Eine Ex meines Mannes arbeitet mit ihm im gleichen Betrieb, sie verstehen sich inzwischen auch wieder recht gut.

Wenn der Papa von meinem Großen wieder eine Beziehung hätte, würde ich mich aufrichtig freuen.

In einer erwachsenen, ernsthaften Beziehung würde ich mir Sorgen machen, wenn es in diesem Punkt Probleme gäbe.

LG Claudi

3

Wenns freundschaftlich ist hab ich kein Problem damit

4

Da ich ein gutes Verhältnis zu meinem Exmann habe wäre es für mich ebenfalls kein Problem, wenn mein Mann ein solches zu seiner Ex hätte.

Man muss nicht immer spinnefeind auseinander gehen und ich habe diese Person einmal geliebt und lange Zeit meines Lebens mit ihr verbracht.
Mein Exmann ist auch wieder verheiratet und hat eine super liebe, tolle Frau und 2 bezaubernde Kinder. Ich freue mich aufrichtig für ihn.

Wenn es nach meiner Schwiegerfamilie geht dürfte ich allerdings nicht über ihn sprechen. Sie verstehen nicht, dass er eben doch recht lange Teil meines Lebens war und nunmal auch in den meisten meiner Geschichten von früher vor kommt. Keine Ahnung welchem Jahrhundert die entsprungen sind.

Wenn es auf beiden Seiten freundschaftliche Gefühle sind finde ich es sogar wünschenswert.

6

Mein exmann und ich sind Freunde und mein Mann muss damit leben hätte er damit Probleme gehabt wären wir kein Paar geworden. Das wusste er aber von Anfang an und mein ex und ich haben 3 Kinder die davon profitieren... Er mit seiner ex? Hm ich sehe sie oft auf nen Kaffee aber er mag sie nicht hätte aber kein Problem damit

8

...ich denke da spielen noch andere Faktoren eine entscheidende Rolle.

Grundsätzlich finde ich ein neutrales Verhältnis, vorallem wenn gemeinsame Kids vorhanden sind sehr wichtig.

Dennoch denke ich ist es auch abhängig WIE das ganze auseinander ging bzw Wie sich die jeweilige Partei im Anschluss dem/der Ex und dem neuen/ der neuen Partner/in gegenüber verhält. Gibt es regelmäßig Machtkämpfe aus immer der gleichen Richtung die nicht nur das Leben des ehemaligen Partners sondern auch des neuen Partners stören/ beeinflussen, dann ist und kann keine friedliche Grundlage herrschen, egal ob Kinder da sind oder wie lange man zusammen war und das man sich ja mal geliebt hat.

Bei uns ist es leider so wie beschrieben, aber ich freue mich für jeden bei dem es ein entspanntes miteinander gibt.

9

Also ich musste die Erfahrung machen dass es nicht so gut funktioniert. Mein ex und ich haben eine gemeinsame Tochter. Er hat eine neue Freundin, ich brauchte ein wenig Zeit mich alleine zurecht zu finden und vi. Auch wieder seit 5 Jahren in einer glücklichen Beziehung. Auch meine Tochter versteht sich super mit meinem Partner und Anfangs auch mit seiner Partnerin. Die zwei haben zwei Kinder bekommen selbst diese kommen uns häufig besuchen. Und wir treffen uns alle zusammen zum grillen oder Ähnliches.

Nun hatte ich das erste mal eine und ich meine wirklich nur eine Meinungsverschiedenheit mit meinem Freund und sie riet mir direkt bei ihm zu bleiben und mal zu sehen wie gut ich es habe... also die Konstruktion in unserem Modell wird solange gut gehen, solange ich meinem Partner habe. sollte ich mich trennen hätte sie ein Problem damit 😖

10

Für mich war es nie ein Problem, bis zu dem Zeitpunkt als sie dauernd meinen Mann angerufen hat nach dem Motte "sie ist grade alleine zu Hause, ob er nicht vorbeikommen will".
Ab da war für mich dann vorbei.

Zu seinen anderen ex-beziehungen hatte er keinen Kontakt mehr, daher waren die mir herzlich egal