Unzulänglicher Freund

Hallo,

mein Freund ist manchmal sehr unzulänglich. Ist wegen irgendwas wütend und spricht nicht darüber. Manchmal hat es etwas mit mir und meinem Verhalten zu tun, manchmal nicht. Oft weiß ich nicht, worum es geht.

Er zieht sich dann zurück, ist mir gegenüber abweisend, spricht nur mit unserer Tochter.

Nach einer Weile (einer Stunde, einem Tag) ist alles vergessen. Er ist wie ausgewechselt, liebevoll, aufmerksam. Wenn ich ihn darauf anspreche, sagt er, es sei nicht so wichtig, ich solle mir keine Gedanken machen. Wenn ich nachharke, kippt seine Stimmung wieder.

Wir hatten das jetzt länger nicht und jetzt gerade ist er wieder wütend. Hat wütend das Haus verlassen. Es belastet mich und es fällt mir schwer, mich richtig um unsere Tochter zu kümmern. Sie merkt ja, dass ich abwesend bin.

Wie schaffe ich es, das nicht an mich heranzulassen?

Grüße in grau

1

Ich kann dir da leider keinen Rat geben, aber zumindest tröstet es dich vielleicht, wenn ich dir sage, dass ich auch so jemanden kenne. Ich habe allerdings die Beziehung aus dem Grund auch nach 2 Jahren beendet, weil ich damit nicht länger umgehen konnte. Für mich ist das eine Form von passiver Aggression. Wenn er nicht drüber reden will, dann soll er sich auch diese stummen Gefühlsbekundigungen sparen, mit denen er dich belastet (und irgendwann auch Euer Kind, wenn er das mit der Kleinen dann auch irgendwann macht). Ich konnte das meine Ex-Freund leider in 2 Jahren nicht austreiben, obwohl ich ihn da wirklich immer wieder konfrontiert habe und mehr als 1x gesagt und gezeigt habe, dass mir dieses Verhalten weh tut und man mit mir über ALLES reden kann. Mir wäre sogar lieber gewesen, er hätte herumgebrüllt als das! Alles Reden hat leider nichts gebracht. Irgendwann hatte ich dann den Kaffee auf und habe es beendet. Wie alles, hat er auch das schweigend und schmollend hingenommen. #augen

2

Danke für deine Antwort. So würde mein Freund sicher auch auf eine Trennung reagieren. Diskutiert oder hinterfragt würde da nichts.