Will nicht heiraten

Wir sind seit vielen Jahren zusammen, ü 40 und glücklich.
Dauernd werden wir gefragt wann wir heiraten, mich nervt das.
Wenn wenigstens gefragt würde, ob wir heiraten möchten aber nein, anscheinend ist das in der Gedankenwelt dieser Leute gar nicht vorhanden.
Heirat war noch nie eine Option, ich habe mich auch als Mädchen nie als Braut gesehen oder von einer Hochzeit geträumt.
Auch wäre mir nie in den Sinn gekommen, mich finanziell abhängig zu machen um die Kinder zu betreuen.
Ich habe Kinder, aber habe mich beruflich dadurch nicht eingeschränkt.
Eigenes Geld um mich und die Kinder finanzieren zu können, war immer mein Anspruch, auf was anderes hätte ich mich nicht eingelassen.
Und das obwohl mein Sohn ADHS hat und es nicht einfach war.
Auch hier...Unverständnis, ich egoistisch, das Kind braucht mehr Unterstützung usw.
Mittlerweile nervt es einfach.
Kennt das jemand?

1

Du scheinst ja recht taff und unabhängig zu sein. Warum also stört es dich, was andere Leute sagen oder denken? Das passt irgendwie nicht ins Bild.

2

Wie oft wirst du das denn gefragt, dass du sooo genervt bist?

Es gibt halt Vorteile bei einer Ehe, die nicht von der Hand zu weisen sind. Wahrscheinlich ist es für manche deshalb nicht vorstellbar.

16

Vorteile?
Ich weiß, dass eine Scheidung oft jahrelang dauert, Nerven kostet und jede Menge Geld.
Meine Schwester war

50000 Euro nur an Notar und Anwaltskosten los.

20

Ein Ehevertrag VOR der Heirat geschlossen kostet ein Bruchteil. Er regelt das „was wäre wenn im Falle einer Scheidung“.

Dem Staat Jahr für Jahr Geld zu schenken ist nicht clever. Ihr macht all das füreinander, was Ehepaare tun, nur ohne die Vorteile zu erhalten. Es mag für dich ja furchtbar sein, finanziell abhängig zu sein...nur was ist, wenn deinem Partner etwas passiert? Witwenrente bekommt eine Freundin nicht. Ihr macht genau das, was der Staat liebt.

Also bitte weiter so. Zahlt ruhig weiter eure Steuern fleißig und nehmt auf gar keinen Fall Erleichterungen mit. Der Staat braucht Steuerzahler wie euch.
Ich persönlich bin trotzdem lieber verheiratet. Irgendwie muss ich meine Kosten decken.

weitere Kommentare laden
3

Dann sag doch einfach „wir möchten nicht heiraten.“ und fertig 🤷‍♀️

4

Du wirst es nie allen Recht machen können und lernen damit zu leben.

5

Was genau hat denn Hochzeit mit finanziell abhängig machen und Kind aufpassen zu tun??? 🤔

Wegen der Steuerklasse? Nehmt vier/vier (Faktor) und fertig. Da ist dann nicht wie bei drei/ fünf großes Gefälle. Und da Kinder eh vorhanden sind, heißt Hochzeit doch gar nicht, dass dann einer zuhause bleibt... 💁🏼‍♀️

Brautkleid? Muss man nicht haben.

Und was Erziehung angeht... da gibt es IMMER wen, der meckert. Wärst du zuhause geblieben, wäre es auch flach gewesen, so what?!

Also überspitzt gesagt: deine Ansicht von Hochzeit ist genauso verstaubt wie die (intime) Frage, wann ihr heiratet. Nimmt sich nicht viel, der Blickwinkel ist jeweils einfach versteift.,

7

Es gibt sogar getrennte Güter. Umd Eheverträge.

Frage ist dann nur, warum man dann überhaupt heiratet.

(frage ich, die in Jeans ohne Trauzeugen und Gäste geheiratet hat)

25

Wir haben auch ein normaler Kleidung und ohne Gäste und Trauzeugen geheiratet.
Nur mein Mann, unser Sohn und ich,wir haben es auch erst im Nachhinein erzählt, weil unsere Familien sich gerne selbst einladen

6

Du hörst dich so Anti an. Gab es schlechte Beispiele weshalb du so abgeschreckt bist?

Ich finde es irgendwie immer komisch, wieso sich so viele vor einer Heirat streuben, die man einfach scheiden kann und sich nie wieder begegnen muss.
Aber Kinder gemeinsam haben, für die man ewig sorgen und zahlen muss. Finde das immer widersprüchlich.
Ok als Millionär würde ich auch nie heiraten xD aber ich meine normal verdienende Leute. Kinder sind teurer, als eine Scheidung

9

Also ich kann nur für mich sprechen. Ich war noch nie mit einem Mann zusammen, mit dem ich mir lange genug vorstellen konnte, für immer zusammen zu bleiben.(auch nach 8 Jahren Beziehung nicht) Und das impliziert eine Hochzeit für
mich. Die hohe Scheidungsquote spricht dagegen und das macht eine Hochzeit noch weniger attraktiv für mich. Wozu heiraten, wenn ich mich mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit wieder scheiden lassen werde?
Ein Kind habe ich mir dagegen immer gewünscht. Und das war eine Entscheidung dafür aus tiefstem Herzen.

Lg

12

Aber wieso mit jemandem zusammen sein, den man nicht wirklich liebt?
Vor meinem Mann hatte ich mehrere Männer und hatte nie das Gefühl, dass ich mir ein lebenlang es vorstellen kann mit ihm. War halt keine richtige Liebe.
Dann kam mein Mann und alles war anders. Vorher wollte ich auch mit keine Kinder, weil ich nur mit jdm Kinder mache, mit dem ich es auch ernst meine.
Vor Hochzeit hatte ich bevor er kam Angst. Dann als er mich nach 3 Jahren fragte, war es so als fehlte nur noch dass und es fühlte sich wie das normalste der Welt an...ohne Unsicherheiten

weitere Kommentare laden
8

Ich würde mir darüber nicht so viele Gedanken machen, die Leute reden doch immer - egal über was.
Als ich auf die 39 zugegangen bin und noch kinderlos war, haben alle gefragt ob ich keine Kinder WILL und das obwohl ich Single war. Nun mit einem Kind und alleinerziehend fragen viele ob ich nicht noch mehr als ein Kind will oder einen Mann🤦🏼‍♀️
Die Menschen, die andere Lebensstile als den ihren nicht akzeptieren wollen, sind meist die, die am unzufriedensten mit ihrem Leben sind und dies versuchen dadurch zu kompensieren, dass sie anderen ihr Glück und ihr Standing zu ihrem Lebensstil meiden.

10

Antworte doch mit: „ Haben wir doch schon längst. Du warst nur nicht eingeladen „😂😂😂

11

Hi

"Dauernd werden wir gefragt wann wir heiraten, mich nervt das."
Verstehe ich, würde mich auch nerven.

"Kennt das jemand?"
Mittlerweile eigentlich nicht mehr. Die Umgebung hat schon aufgegeben ;-)

Eine Schwägerin hat es wohl kapiert als sie das ein oder andere Problem mitbekommen hat.

Eine andere Verwandte (aus Deutschland) hat es früher mit dem Argument "Steuerklasse" probiert - meine Antwort "gibt es in Österreich nicht, Steuervorteil wegen Ehe ist exakt null" hat sie erstaunt.

Familie insgesamt weiß einfach, dass es für mich kein exakt Thema ist. Freunde auch. Die wissen alle ganz genau, dass sie auf eine Hochzeit meinerseits gar nicht warten müssen (genau so kommuniziert).

Flüchtige Bekanntschaften, Kollegen etc wissen entweder nicht den genauen Status (ich sag ja auch immer wieder "mein Mann" obwohl es rechtlich nicht stimmt) oder es ist ihnen - zu Recht - vollkommen egal.

Bei dem Thema hab ich also meine Ruhe :-)

LG