2 jährige Tochter weint wenn wir uns küssen

Hallo ihr Lieben,

das hier wir wohl ein Silopo 😅 aber vielleicht gibt es ja jemanden der mit Mut machen kann, das es irgendwann besser wird.

Mein Mann und ich sind seit 16 Jahren zusammen. Seit 10 Jahren verheiratet und haben nach sehr langer Kiwu Zeit eine 2 Jährigen Tochter.

Zärtlichkeiten zwischendurch, wie Küsse oder Umarmungen sind so gut wie nicht möglich 😔. Unsere Tochter weint sofort wenn mein Mann mir irgendwie nahe kommt. Sie möchte mich nicht teilen denke ich. Ist auch denke ich normal in dem Alter. Es ist aber sehr schlecht für unsere Beziehung.

Auch unsere Liebesleben ist ziemlich eingeschlafen seit der Schwangerschaft. In der Schwangerschaft wollte mein Mann nicht. Er hatte Angst um das Baby. Nach der langen Kiwu Zeit hatte ich da volles Verständnis und habe es akzeptiert. Danach waren und sind wir einfach kaputt und fertig. Wir hatten auch mal die Abmachung jeden Samstag "Date Night". Da sollten wir uns direkt nach dem zu Bett bringen unserer Tochter, im Schlafzimmer treffen. Das funktionierte nicht. Bis er geduscht und fertig war, war ich schon eingeschlafen.

Babysitter gäbe es nur meine Mutter. Die damit einverstanden wäre sie und 1x die Woche für ein paar Stunden abzunehmen. Jedoch macht sie es dann nicht. Sie ist immer super beschäftigt und hat sehr viel zu tun. Ich habe sie schon so oft gefragt, möchte aber nicht betteln. Sie nimmt sie schon manchmal wenn ich Arzttermine habe aber nicht sehr oft. Kurz und knapp: auf meine Mutter kann ich nicht zählen.

Dazu kommt das meine Gefühle für meinem Mann langsam nachlassen. Er ist ein guter Papa und übernimmt sogar schlechte Nächte oder macht sie Bett fertig damit ich schnell den Haushalt erledigen kann. Allerdings glaube ich, ich liebe ihn nur noch ein bisschen. Da ich mir nicht mehr sicher bin sage ich es ihm nicht mehr. Ich möchte wirklich das es funktioniert. Ich möchte nicht die Beziehung oder die Familie aufgeben.

Bitte macht mir Mut das es besser wird.

Sorry das es so sehr lang wurde.

1

Wie du schon sagst, haben alle Kinder so eine Phase, wo sie einen Elternteil für sich wollen. Das wechselt auch irgendwann, jetzt bist du es, in 2 Jahren ist es dein Mann, den sie "für sich" will. Wichtig ist, dem nicht nachzugeben, denn diesem kindlichen Bedürfnis nachzugeben wäre für ihre psychologische Entwicklung schädlich. Sie muss jetzt lernen, dass sie dich auch mit anderen teilen muss, und das andersherum nicht bedeutet, dass sich dich dadurch verliert. Wenn sie das nicht lernt, erzieht ihr ihr Verlustängste an.

Also: Nicht aufhören, vor dem Kind zu küssen und zu umarmen. Weint sie, schnappt sie Euch und kuschelt und küsst und umarmt auch sie. Sagt ihr "Mama und Papa haben dich lieb, aber Mama und Papa haben einander auch lieb, wir sind alle Kuschelmonster." Bringt sie zu lachen und gebt ihr die Sicherheit, dass sie nicht ausgeschlossen ist von der Liebe, die ihr für sie habt, nur weil ihr auch einander liebt. Sie wird es dann irgendwann akzeptieren.

Zu Deinen Gefühlen, ich halte dies für völlig normal in Eurer Situation. Bei Euch dreht sich seit 2 Jahren plus Schwangerschaft alles nur noch ums Kind. Da können partnerschaftliche Gefühle verschüttet werden. Wenn auf deine Mutter kein Verlass ist, sucht Euch doch einen Babysitter. Paarzeit sollte schon auch sein, damit die Liebe und Anziehung noch verlorengeht. Dann soll dein Mann samstags halt schon morgens duschen, damit Ihr wirklich fertig seid, sobald sie abends im Bett ist. Oder duscht zusammen. ;-)

2

Wie ist es umgekehrt? Also wenn du dich deinem Partner zu wendest, aktiv bist?
Weint sie dann auch?

Insgesamt scheint sie ihn ja zu akzeptieren. Er macht viel mit ihr und das scheint ok zu sein.

Wie ist die Stimmung bei euch?
Meine ging mal auf einen Mann los, als sie spürte, dass er sich in mich verliebt hatte. Sie spürte es noch bevor er sich seiner Gefühle sicher war und ich merkte es erst, als ich mit ihm darüber sprach / Ursachenforschung, warum Kind in von einem Tag zum anderen komplett ablehnte.
Sie selbst sagte, dass sie "was spürte" und "mich schützen wollte". Damals ungefähr Kindergartenalter.
Reden konnte sie schon. Als ich dann mit ihm gesprochen hatte, verhielt sie sich wieder wie vorher. "Da ist noch was anders. Aber es macht mir keine Angst mehr." war ihre Antwort mit Schulterzucken.


"Dazu kommt das meine Gefühle für meinem Mann langsam nachlassen. "

Wie ist deine Stimmung ihm gegenüber? Deine Ausstrahlung?
Wendest du dich minimal ab? Suchst du mit den Augen nach Ausflüchten? Siehst du zu ihr rüber (ob sie wieder weint / Ausflüchte zur Ablenkung) ?

Ist sie mit der Stimmung überfordert? Mama geht es nicht gut. Sie schützen geht nicht. Daher weinen, weil sie es nicht zuordnen kann?
Ist deine Stimmung im Beisein des Partners anders als wenn du mit ihr alleine bist oder mit anderen Freunden?

Wie fühlst du dich, wenn er sich dir nähert?
Was strahlst du aus?
Reißt du dich zusammen bei der Reaktion, weil sie im Raum ist?

Gibt es Freunde, die sie mal nehmen könnten? Macht sie Mittagschlaf?
Könnt ihr euch ein kleines Zeitfenster freischaufeln (ohne Stress durch Abhängigkeit anderer) um euch anzusehen und zu fühlen.

3

Hallo!

Das sind 2 Themen, die du hier vermischst.

Unsere Tochter macht das auch seit 2 Monaten. Sie ist 15 Monate alt. Wir erlauben ihr aber nicht zu bestimmen, ob und wann wir uns kuscheln, drücken oder knutschen. Wir binden sie mit ein und dann ist das schon ok. Diesen kleinen Frustmoment muss sie aushalten.

Die älteste musste da auch durch. Hat sie überlebt.

Ihre Geschwister sind 13, 11 und 5,5 Wochen alt. Wir haben hier also immer 4 Kinder, davon 2 Pubertiere (die gehen spät ins Bett und wissen auch Was Sex bedeutet).

Ihr habt nur eins und habt weder Kraft noch schafft ihr es organisatorisch, euch Zeit zu zweit frei zu schaufeln? Dann legt ihr eure Prioritäten falsch! Und das sagt die, deren drittes Kind nur durch ICSI entstehen konnte nach 4 Jahren Kiwu und mit einem ungeplanten Säugling, der gerademal 14 Monate nach der letzten Geburt zur Welt kam 😉

Warum duscht dein Mann nicht gleich nach der Arbeit? Oder während du das Kind ins Bett bringst? Das hab ich nicht verstanden?! Oder zu irgendeinem anderen Zeitpunkt im tagesverlauf?! Und warum duscht er so lange, dass du Zeit hast einzuschlafen? Duschen kann doch in 5 min erledigt sein. Was ist mit dem Mittagsschlaf? Es entsteht der Eindruck, dass folgende Aussage bei euch voll zutrifft:

"Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."

Obwohl wir 4 Kinder haben...haben wir seit der Geburt vor 5.5 Wochen bereits 3x miteinander geschlafen.

Ein Babysitter kostet nicht die Welt. Wäre mir auf jeden Fall wert. Oder vielleicht hast du eine Freundin, die dein Kind mal für 2 Std nehmen könnte?

Hört auf Ausreden zu erfinden, warum es nicht geht, Paarzeit zu haben! Nehmt euch die Zeit einfach!

4

Dass deine Tochter weint, ist evolutionär gesehen völlig normal :D

Kinder unter 3 weinen oft, wenn mama und Papa sich küssen, weil sie euch „warnen“ wollen, noch ein Kind zu bekommen, weil sie nicht selbstständig genug sind. 😊 spannend, oder?

Aber man kann trotzdem dran arbeiten:
-was ist mit einem Babysitter, den ihr bezahlt?
-warum duscht dein Mann nicht, während du die Maus ins Bett bringst?
-was macht ihr unter der Woche, während eure Maus im Bett ist? Das ist aktuell unsere Paarzeit. Wir gucken zusammen Filme, kuscheln (manchmal mehr) oder sitzen zusammen auf der Terrasse und quatschen.

Motte ist 16,5 Monate :)