männer die ihre frau betrogen haben was ist danach passiert

Hallo,

ich wüßte mal gerne von Euch Männern, wie es für Euch war als Ihr Eure Frau oder Freundin betrogen habt.Wie habt ihr reagiert, nachdem es rauskam? Habt ihr euch entschuldigt, gejammert, Rechtfertigungen angebracht. ?
Wie war es für jene Männer, die ihre Frau geliebt haben und von ihr als Folge verlassen wurden?
Wie war es für die Männer, die ihre Frau zurückbekamen weil sie ihnen verziehen hat?

Welche Gefühle durchlaufen einen da? Denkt ihr auch darüber nach, was vielleicht kaputt gegangen ist? Habt ihr Mitleid mit Eurer Frau oder mit Euch selbst. Warum ist es überhaupt passiert?

Ich würde mich sehr freuen, wenn einige von Euch von Euren Erfahrungen berichtet. Wie fühlt es sich an betrogen zu haben, wie ist das mit dem Gewissen, was habt ihr gefühlt?

Liebe Grüße

1

Ich bin zwar kein Mann aber woher kommen so viele Fragen auf? Wurdest du denn betrogen und versuchst durch die Fragen, eine Antwort auf dein Verhalten zu diesem Ereignis zu finden?

2

Ich (weiblich) wurde betrogen und ich habe betrogen. Dass ich betrogen wurde kam mehr oder weniger zufällig heraus. Die andere Frau hat mich quasi aufgeklärt. Wie fühlte es sich an? Tja, scheiße. Ich kam mir verarscht vor. Ich habe dem Mann verziehen, die Beziehung ging aber ein paar Monate später auseinander.
Als ich betrogen habe habe ich den Seitensprung ein paar Tage später gestanden. Ich fand mein Geständnis aufrichtig, der einzig richtige Weg, das war ich ihm schuldig. Warum habe ich betrogen? Ich war jung, dumm, im hier und jetzt und habe nicht an die Konsequenzen gedacht. Ja, ich habe mich entschuldigt. Ich habe mich daraufhin getrennt. Dadurch dass ein Kind im Spiel ist stehen wir in Kontakt. Er hat mir soweit ich das beurteilen kann verziehen, aber ich fühle mich bis heute schuldig und wie Müll.

3

hallo,

Ja, ich habe mich entschuldigt. Ich habe mich daraufhin getrennt.

warum hast du dich getrennt? aus fairness? hätte dein mann die /euch eine chance gelassen?

ich wüßte gerne mehr.

liebe grüße

4

Pauschal was soll man sagen...ich habe mehrere Männer betrogen. Hatte mal ein schlechtes Gewissen und mal nicht. Da war ich jünger als 22.

Jahre später lernte ich meinen Mann kennen. Er hat mich betrogen. Da waren wir mitte 20. Es tat weh, aber ich habe ihm verziehen. Ich hatte im Gefühl es tat ihm wirklich leid und dass wir trotzdem zusammen gehören. Nun haben wir Kinder und sind ein Jahrzehnt ein Paar plus Hochzeit. Wir sind happy. Ich vertraue ihm. Er beteuert täglich wie sehr er mich liebt. Es ist schön. Also fremdgehen muss kein lebenslanges Aus bedeuten.

Es kommt lediglich auf das Paar an und die Charaktere

5

Same here 1:1
Habe es nie bereut ihm verziehn zu haben

6

Fehler kann jeder mal machen. Viele geben zu schnell auf und denken nur weil man 1x im Leben betrogen hat, wird man es immer wieder tun. Das wäre wie wenn man 1x ein Verbrechen begeht, dass man ein lebenlang ein Verbrecher bleibt und sich nie bessert. Die einen bessern sich und lernen draus und andere eben nicht. Aber so ist das immer im leben

7

Ich kann dir nur als Frau antworten.
Ich habe meinen Ex Partner betrogen.Ich hatte ca 1Jahr eine Affäre mit meinem jetzigen Mann.
Durch ein paar besondere Umstände konnte ich mich nicht eher Trennen. Ich habe es nie erzählt, ich habe mich getrennt und ein paar Monate später "offiziell" meinen neuen Partner kennengelernt. Freunde und Familie wissen nicht das wir uns schon viel länger kennen.
Ein schlechtes Gewissen hatte ich am Anfang, später nicht mehr. Ich hatte mich emotional schon so von meinem Partner gelöst, dass es mir gar nicht mehr wie Betrug vorkam.

Ich glaube eine einmalige Sache könnte ich verzeihen, aber eine längere Affäre nicht.einfach weil ich aus Erfahrung weiß, dass zu einer Affäre mehr gehört,als eine Bierlaune da es bewusstes hintergehen ist.

8

Ich persönlich bin meiner Partnerin nie fremd gegangen und sie mir auch nicht. Ich kann aber trotzdem auch so sagen, dass ich ihr einen Betrug zwar menschlich vergeben könnte (zumindest wenn sie ehrlich ist und es aufrichtig bereut), aber das für mich das Vertrauen zerstört wäre. Und das wieder aufzubauen ist schwer bis unmöglich. Von daher käme in so einem Fall für mich nur eine Trennung in Frage.