Gütertrennung, oder gar nicht heiraten?

Wann macht Gütertrennung Sinn?
Was ist zu beachten?
Vorteile, Nachteile, welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?
Wenn getrennte Finanzen Sinn machen, ist eine Heirat dann überhaupt noch von Vorteil?
Mein Partner und ich überlegen gerade, wie und ob wir uns eine Ehe vorstellen können.
Wer hat Gütertrennung vereinbart und warum?

1

Mit Gütertrennung profitierst du trotzdem von Ehegattensplitting, Freibeträgen bei Erbschaft/Schenkung, kannst als Angehöriger im Krankenhaus zum Patienten etc.
Sinnvoll ist Gütertrennung zum Beispiel bei eigenen Unternehmen, sehr ungleichem Vorbesitz oder schlicht wenn einfach jeder arbeitet, keine Kinder geplant sind und man nur die oben genannten Vorteile haben möchte.

2

Wir hatten die Gütertrennung gewählt, falls einer mal Schulden haben sollte (man weiss nie wie das Leben so spielt) der andere nicht einspringen muss und ein Gehalt in dem Falle unberührt bleiben kann. Wir haben es nur für den Fall gemacht. Aber jetzt während der Scheidung hat es den Vorteil, dass jeder klar behalten kann was ihm gehört. Das hat es uns enorm erleichtert. Ich verstehe immer nicht wieso die meisten meinen ein Ehevertrag sei etwas schlechtes, es ist eine gute Absicherung wenn es mit der Ehe nicht klappt und meistens ändern sich die Menschen auch wenn die Liebe weg ist. Die Versprechen die man sich vorher gemacht hat, gelten dann meist nicht mehr und jeder denkt dann nur noch an sich. Ein Ehevertrag ist eine Absicherung für schlechte Zeiten.

3

Wegen der Schulden hättet ihr keine Gütertrennung vereinbaren müssen. Für die Schulden des anderen haftet auch bei einer Zugewinngemeinschaft nur der, der die Schulden gemacht hat. Es sei denn, es handelt sich um Schulden die zur 'Deckung des gemeinsamen Lebensunterhalts' gemacht wurden. Aber bei denen hängt man auch mit Gütertrennung mit drin.

Mit Gütertrennung erreichst Du nur, dass bei Trennung kein Zugewinnausgleich vorgenommen wird.

Grüsse
BiDi

4

Für Schulden des Ehepartners haftet der andere nicht.

5

Hallo.

Ich bin bereits geschieden .

Wir haben keinen ehevertrag oder jegliches gehabt. Habe uns aber im Zuge der Scheidung gemeinsam gegen einen zugewinnausgleich also auch für Gütertrennung entschieden. Das klappt aber eben nur dann wenn man sich im guten trennt.

Aber warum sollte man das nicht von Anfang klären und festhalten. So weiß jeder von Anfang an was auf einen zu kommt für den Fall der Fälle. So gibt es dann keine Streit wenn man sich eben nicht mehr versteht