Besser getrennt lebend als zusammen?

Gibt es hier Paare die besser getrennt leben als zusammen?
Auch mit Kleinkind?

Wir sind über 10 Jahre ein paar, leben auch schon seit über 10 Jahren zusammen. Nur mit unserem Kleinkind merke ich das das Familienleben so wie es für mich akzeptabel wäre nicht machbar ist. Ich habe mehr einen Mitbewohner als Ehemann und Papa.

Danke euch schon mal. #blume

1

Die Frage an der Stelle ist, warum ist Dein Mann eher ein Mitbewohner. Wenn er von Hotel Mama nach Hotel Ehefrau gezogen ist und erwartet, nach der Arbeit ein schönes Essen serviert, die Wäsche gewaschen und die Wohnung geputzt vorzufinden, damit er sich ausruhen kann, wenn er am Wochenende ausschlafen will und sein Ding alleine durchziehen, dann ist die Frage, ob er das ändern würde, wenn Ihr getrennt wohnt. Das Problem dabei ist ja, dass er Familie nicht als sein Konzept akzeptiert. Du solltest dann also nicht hoffen, dass er sich ändert, wenn er das definitiv nicht will.

Was bedeutet denn Familienleben für Dich? Und was fehlt Dir?

5

Du triffst es schon sehr gut. 😒
Ich hatte gehofft das er sich ändert. Habe es schon angesprochen. Er meint nur, wir machen das schon.

Familie beteutet für mich das beide Eltern um das Kind kümmern und nicht nur wenn der andere aufgefordert wird. Das der der weniger arbeitet (auch den kürzeren Arbeitsweg hat) mehr im Haushalt macht. Das man gemeinsam das geiche isst. Ds nan gemeinsam vorlebt was richtig ist. Gemeinsam spielen, gemeinsam kochen, spazieren gehen... und nicht das man isst wann und was man will. Zb.: nur süßes den ganzen Tag und das Kind damit füttern.
Gemeinsam kochen und nicht mich mit kind wegschicken damit man in Ruhe kochen kann.

2

Hast du mit ihm darüber geredet? Wenn die Beziehung so nicht funktioniert müsst ihr versuchen auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, das heißt sich anpassen, verändern. Wenn dein Partner das nicht kann oder will musst du deine Konsequenzen ziehen. "Getrennt leben" ist für mich eine Umschreibung für Trennung. Was ja ok ist.

6

Habe es schon öfter versucht. Leider erfolglos....

3

Mit getrennten Wohnungen ist er eher noch weniger Papa und Ehemann. Dann kann er erst recht tun und lassen was er will.

Sag ihm was du dir wünscht, was du möchtest.

7

Vielleicht ist er weniger Ehemann und Papa aber wenn dann ganz und nicht nur Wenn's nicht passt.

4

Es kann durchaus ein guter Weg sein, wenn dir das reicht. Mir würde es evtl. reichen. Familie ist das, was wir haben und nicht immer läuft es, wie im Bilderbuch. Mein Mann wird sich auch nicht mehr ändern, warum auch und so übernehme ich Verantwortung für "meine" Wahl! Vater kann er auch in zwei Wohnungen sein, Paar kann man auch bleiben, im Grunde geht es nur darum, wie ihr euch im Konstrukt fühlt. Viel Glück

8

Bilderbuch Familie verlange ich nicht. Aber wenn er 2 Wochen Urlaub hat möchte ich das er ihn öfters daheim hat als 3 ½ Tage. Er will sich ausruhen. Und unser Kind muss in den Kindergarten.😞

9

Bilderbuch Familie verlange ich nicht. Aber wenn er 2 Wochen Urlaub hat möchte ich das er ihn öfters daheim hat als 3 ½ Tage. Er will sich ausruhen. Und unser Kind muss in den Kindergarten.😞

weiteren Kommentar laden
11

Du willst ein Familienleben, aber getrennte Wohnungen? Passt für mich nicht zusammen...bzgl vorleben, was du meinst, noch weniger dann. Er hat ja dann noch mehr Freiheiten.

13

Das Familienleben wie ich es mir vorstelle ist mit meinem Mann nicht möglich. Darum überlege ich ob es besser wäre das wir uns räumlich trennen.

14

Was würde sich denn dann bei einer räumlichen Trennung positiv für dich ändern, das habe ich nicht verstanden. Dann wärst du doch erst recht ganz allein mit deinem Kind, oder würdest du ihm das Kind dann tageweise ganz zur Betreuung überlassen? Würde er das überhaupt können/wollen?

weiteren Kommentar laden
12

Prinzipiell glaube ich, dass es funktionieren kann. Aber eher, wenn einer viel Freiraum/Zeit für sich braucht oder so.

Wenn es darum geht, dass einer eh kein Interesse am Familienleben hat, wird es durch getrennte Wohnungen sicher nicht besser! Er wird sich nicht mehr ums Kind kümmern, er wird nicht mehr im Haushalt machen.

Also bei euch halte ich es für keine Lösung, zumindest nicht insofern, dass es für DEINE Vorstellungen förderlich ist. Kann mich natürlich auch irren.

16

Er braucht viel Freizeit. Ich fühle mich teilweise alleinerziehend. 😢