Beziehungsunfähig

Hallo, ich bin neu hier und suche einfach mal nach Ratschlägen. Ich habe mich vor gut einem Jahr von meinem Ehemann getrennt, wir haben zwei Kinder, es läuft an für sich super er hat die Kids jedes Wochenende wir verstehen uns super, ich habe schon etwas länger einen neuen Partner allerdings schaffe ich es nicht 100%vertrauen zu fassen. Er ist sehr liebevoll Kümmert sich um die Kinder als wären es seine eigenen trotz alledem habe ich große Angst mich komplett zu öffnen, aus dem Grund verletzt, enttäuscht und im Stich gelassen zu werden also genau die Dinge die in meiner Ehe passiert sind. Ich weiß einfach nicht wie ich das abstellen soll. Zumal ich wahrscheinlich dadurch meine jetzige Beziehung mit der Zeit zerstöre. Jedesmal wenn er mir "Gefühlsmäßig" zu nahe kommt, gehe ich auf Distanz, ich habe richtig Panik in mir, vor Ablehnung und Enttäuschung.am Anfang waren mir allein schon die "drei" Worte zuviel, mittlerweile schaffe ich es auch diese zurück zu sagen, ich weiß es hört sich bescheuert an, zumal ich Bin 35j alt u benheme mich wie ein Teenie. Wir haben auch schon darüber gesprochen aber mir fehlt einfach die Sicherheit. Habt ihr eine Idee was ich tun könnte?

1

Ein Jahr ist keine lange Zeit. Man kann durchaus länger brauchen um die Trennung zu verarbeiten. D.h. es war für dich wahrscheinlich etwas zu zu früh. Ich glaube es liegt wahrscheinlich nur daran. Man denkt manchmal man ist bereit für eine neue Beziehung, und ist es dann doch nicht. Wie lange wart ihr zusammen, du und dein Ex?

2

Dir fehlt sie Sicherheit sagst du. Was müsste denn passieren damit du "Sicherheit" bekommst?

Gibt es überhaupt jemals eine Sicherheit? Nach meinem Empfinden gibt es diese nie.

Ich denke solange ein Paar sich liebt und glücklich ist wird es kein verlassen/im Stich lassen geben.

Enttäuschungen haben auch etwas positives, sie sind schließlich das Ende einer Täuschung. Niemand weiß ob du den Richtigen gefunden hast der die nie verlassen oder belügen wird. Evt. verlierst du ihn irgendwann wegen so etwas aber ist es nicht besser so als wenn du ihn jetzt ziehen lässt aus Angst davor, er könnte das tun?

Für mein Empfinden könntest du ruhig wieder etwas mutiger werden. Sich auf eine Beziehung einzulassen bedeutet doch immer auch einen Vertrauensvorschuss zu gewähren. Sollte das ganze schief gehen wirst du auch das schaffen.