Freundin loswerden :-O (platonisch)

Hallo Ihr Lieben,

ich muss das jetzt einfach fragen und loswerden, auch wenn ich wahrscheinlich von allen Seiten nieder gemacht werde.
Ich hab ne "Freundin" wobei es mir schwer fällt sie so zu nennen. Ich hab sie damals in der ersten Schwangerschaft kennengelernt und nach der Geburt der Kinder haben wir uns regelmäßig getroffen zum spielen. Die Freundschaft zerbrach aber irgendwann, meinerseits, da ich irgendwann einfach nicht mehr konnte. Sie saugt mir die letzte Kraft aus, ist nur am jammern (obwohl sie nur Luxusprobleme hat), alle die ihr helfen sind böse, wenn ich mich einen Tag nicht melde fragt sie schon was los ist und abends, wenn ich ENDLICH Feierabend hab (Kleinkind, Baby + Job im HomeOffice) soll ich dann noch ellenlange Whatsapp von ihr beantworten, was der Beziehung zu meinem Mann auch nicht gerade gut tut. Außerdem ist sie nur anstrengend. Wir haben keine ähnliche EInstellung, zu nichts. Die Kinder sind aber allesamt toll und ihre vermisse ich tierisch. So nun ging wie gesagt die Freundschaft zu Ende, da ich ihr ein paar Worte sagte und sich dann rausstellte, dass Madame-mir-kann-man-alles-ehrlich-sagen extrem überempfindlich ist und man ihr tatsächlich nichts sagen kann! Sie wollte dann irgendwann wieder alles aufleben lassen ich aber nicht.
Sooo, 1 Jahr später hörte ich über Dritte, dass es ihr körperlich und psychisch schlecht geht. Und ich Vollidiot hab aus Mitleid mich wieder gemeldet und der Kreislauf ging von vorne los. Erst war es ok, obwohl es wieder von 0 auf 100 war. Aber irgendwann (nun ca. 1,5Jahre wieder) wurde es echt so, dass ich abends ins Bett ging und meine Gedanken um sie kreisten und auch nachts wenn ich aufwachte. Und dass sich mein Magen zusammen krampfte, sobald ich ihr Name auf dem Handy las.
Ich hab mich irgendwann immer weniger gemeldet. Vor 2 MOnaten war unser letztes Treffen. Sie hat dann paar mal gefragt, wieso ich mich weniger melde und ich hab ihr gesagt - was auch stimmt - dass mich dieses Handytipseln nervt und ich lieber persönlich rede. Naja aber sie hats wohl gemerkt und nun hat sie sich heute nach einem Monat Funkstille doch wieder gemeldet. Und sie findet es schade, dass wir so wenig voneinander gehört haben.
Ich weiß gerade nicht was ich tun soll! Ich hab meine eigenen Probleme und ehrlich gesagt keine Kraft mehr für ihre und für sie als Person! Nicht falsch verstehen, ich hab viele langjährige Freunde, auch ganz aktuell eine der es echt miserabel geht und ich bin immer für sie da! Das ist einfach ne andre Hausnummer. Für mich ist das keine Freundschaft und die Bekanntschaft fing schon mit der Jammerei an.
Ich hoffte es würde sich einfach ausschleichen, aber nun weiß ich nicht was ich antworten soll. Wieder wie beim ersten Mal klare Worte? Bricht sie dann psychisch zusammen? Oder steht ihr Mann vor meiner Tür? Soll ich sie einfach ignorieren? Ausflüchte suchen?
Ich vermisse ihre Kinder, aber ich kann nicht mehr!! Meine Kinder vermissen ihre natürlich auch, aber auf alles kann ich leider keine Rücksicht nehmen....
Ich würde echt gern eure Meinung dazu hören!
Danke!

2

Irgendwie klingt ihr beide nicht so extrem sympathisch um ehrlich zu sein. Du schreibst ziemlich empathielos und ich vermisse eine zumindest annähernd objektive Beschreibung der Situation. An Stelle dessen schreibst du ausschliesslich Ich-bezogen.

Solange die Kinder klein sind gehört die Mutter nunmal dazu. Du kannst dir also nicht nur die Rosinen (Kinder) rauspicken sondern musst mit dem ganzen Kuchen (Mutter + Kinder) klar kommen oder eben keinen nehmen. Also: Beende die Freundschaft oder nehme sie so an wie sie ist.

3

Glaub mir, ich hab Zeit und Kraft ohne Ende investiert, von Anfang an und immer zugehört. Manchen Leuten ist einfach nicht zu helfen leider und ich kann nicht mehr!
Bei langjährigen Freunden, denen es mal schlecht geht, ist es was anderes wie wenn man Jemand nur so kennt und es nie anders war.......
Die besten meiner Freundschaften bestehen schon mindestens mein halbes Leben und das ist gut so

5

Immer noch sehr viel "ich" und "mein" zu lesen in dem Text.
Aber in dem Fall ist ja alles gesagt - schreibe ihr einen Brief oder rufe sie an und erkläre ihr deine Situation aber bitte ohne solche Vorwürfe wie du sie hier schreibst und beendet die Freundschaft. Warum machst du so ein Theater drum?

weitere Kommentare laden
1

Ich würde nichts antworten und den Kontakt aus dem Handy löschen.
Alles Gute für dich 🙂

4

Die Idee gefällt mir am Besten :D Und dann denke ich mir aber immer "man sieht sich immer zweimal im Leben". Mal angenommen unsere Kinder gehen mal zur selben weiterführenden Schule in die gleiche Klasse oder wie auch immer
Aber ja, unterm Strich ist das mein Favoriten-Ende

7

"Man sieht sich immer 2x im leben" hast du sich schon durch, als die bekanntschaft wieder aufgeflammt ist. Ich denke jetzt bleibst du verschont 🤣

Nein spass beiseite, ich würde mich auch einfach Nicht mehr melden.
Das Ding ist, du hast ja schonmal zu ihr klipp und klar gesagt was phase ist, aber sie hat anscheinend nichts verstanden /verstehen wollen.
Ich finde da besteht kein klärungsbedarf mehr. Sie weiß was dich gestört hat, und jetzt fängt der Mist wieder von vorne an.

8

Ich bin jetzt 40 und muss sagen, ich verbiege mich nicht mehr für andere.
Entweder es passt und ist für beide Seiten eine Bereicherung, oder es passt nicht, dann trenne ich mich von belastenden Dingen.
Das Leben ist zu kurz, um es mit negativen Dingen, die einem nicht gut tun, zu verschwenden.
Und du bist keinem Rechenschaft schuldig.
Beende das einfach. Sage es ihr, wie es ist.
Du kannst ihr auch eine WhatsApp schreiben und sie dann blockieren.
Egal, wie du es machst, befreie dich von der Last.

9

Am besten du sagst es ihr ehrlich aber schonend. Denn wenn, wie du sagst, du sie irgendwann mal wiedertreffen solltest (Schulen oderso), dann muss das Thema ein für alle mal geklärt sein, damit du 1. keinen unangenehmen Moment hast, du 2. deine Ruhe hast und sie 3. weiß, woran sie ist.
Es Ist ja im Grunde ein bisschen wie Schluss machen... 😅
Du kannst es doch irgendwie so sagen:"Du tust mir als Mensch einfach nicht gut und ich kann die Freundschaft zu dir einfach nicht mehr halten. Ich empfinde dich als sehr fordernd und mich stresst das total. Es tut mir sehr Leid aber ich möchte, dass sich unsere Wege ab jetzt ein für alle mal trennen."
Und dann ist es einfach vorbei und ich würde an deiner Stelle da auch keine Diskussionen eingehen.

10

Hallo,
ich kann dich sehr gut verstehen. Ich hatte mal das gleiche mit einer Kollegin (andere Abteilung). Sie wurde "gemobbt" - ich schreibe das bewusst in Anführungszeichen! - und tat mir am Anfang unheimlich leid. Von Anfang an hat sie mir nur die Ohren vollgeheult über alles in ihrem Leben. Sie war/ist Single, keine Kinder und man hat immer nur gehört, was sie schon alles schlimmes durchgemacht hat blablabla. Sie hat kein einziges Mal gefragt, wie es mir geht! Gleichzeitig war sie wahnsinnig besserwisserisch auf eine extrem unangenehme Art. Nachdem ich sie etwas besser kennengelernt hatte, war mir auch klar, warum sie "gemobbt" wurde...
Nachdem ich es eine Weile mit Hinhaltetaktik versucht habe - immer wieder Verabredungen verschoben etc. - habe ich ihr irgendwann per Mail mitgeteilt, dass ich an weiteren Treffen nicht interessiert bin.
Ja, das war nicht die feine englische Art und ich wollte sie auch nicht verletzen, aber die Treffen und Gespräche mit ihr wurden mir einfach zu viel.
Ich habe genug eigene Probleme, da kann ich mir nicht noch ihre aufbürden...
Lange Rede, kurzer Sinn, ich glaube, du wirst ihr deutlich zu verstehen geben müssen, dass du kein Interesse an einer Freundschaft mit ihr hast, denn erfahrungsgemäß sind solche ich-bezogenen Menschen beratungsresistent!
Alles Gute!
Ines

13

Ich mag's ehrlich und würde mich auch über Ehrlichkeit freuen, wenn sich jemand aus Gründen, die ich nicht kenne, aus meinem Leben verabschiedet.
Ich würde ihr also noch einmal sagen, dass du die Freundschaft als unausgewogen betrachtest und keine tragenden Gemeinsamkeiten siehst, dass du dich freuen würdest, über die Kinder verbunden zu bleiben, aber generell kein Nerv auf Whatäppeln hast, weil das Zeit frisst.

Klar, deutlich, nicht unnötig verletzend und dann bei dir bleiben und dich an deine gesetzten Grenzen halten.

14

Wieso sollte man dich dafür steinigen? Es gibt eben Menschen die in das eigene Leben passen, einen gut tun und das Leben bereichern und es gibt eben die andere Seite..
Das ist ja das schöne an Freundschaften, man kann sie sich selber aussuchen 😉

Ich kann dir für deine Situation auf alle Fälle das Hörbuch von Tobias Beck empfehlen mit dem Titel "Bewohnerfrei" 😁😉

15

Aufgrund einer eigenen sehr schweren Lebenskrise vor einigen Jahren habe ich mich von sämtlichen Energievampiren und Blutsaugern in meinem Leben ganz ohne Reue oder geschweige Schuldgefühle verabschiedet und tschüss (klingt nach vielen, war aber überschaubar). Es war mir nicht einmal mehr der Aufwand einer Erklärung wert, nachdem ich festgestellt habe, es würde ohnehin zu nichts führen. Man sieht sich zweimal im Leben?

Nun denn: Von mir aus! Ich habe nichts zu befürchten. Solltest du auch nicht.

18

Hi,
ich denke, sie einfach zu blockieren, passt nicht zu euren Umständen. Wenn ich es richtig verstanden habe, wohnt ihr ja doch relativ nah beisammen und die Gefahr besteht, dass die Kinder sich in der weiterführenden Schule treffen und ihr euch dann auch bei Veranstaltungen o.ä. Aber wenn Begegnungen mit ihr bei dir schon Stress auslösen, musst du klare Kante zeigen. Sie scheint eine Wink mit dem Zaunpfahl ja nicht zu kapieren.

vlg tina