„Nur“ die beste „Freundin“? Ich brauche neutrale Meinungen

Mein Partner hat aus seiner Jugend eine angebliche beste Freundin! Anfangs konnte ich das akzeptieren, bis ich mich fragte wieso ich sie erst ein Jahr später kennen lernte und die selbst kaum Kontakt hatten, weder zu Geburtstagen voneinander gegangen sind noch sich trafen. Sie schreiben ab und zu, sporadisch! Wo von mir nie erzählt wurde/wird! Zufall??? Wenn ich mal fragte mit wem er gerade tickert wurde nie ihr Name genannt! Und das seit 5 Jahren?!!! Mm.. Ich erzähle auch der oder der hat mir geschrieben aber gut!
Im Mai wollten wir heiraten (abgesagt wegen Corona) dazu war sie eingeladen! Ohne ihren Partner denn der wollte früher wohl schon im betrunkenen Kopf meinem Freund an den Kragen. (Wurde mir erzählt) ob es was zu bedeuten hat keine Ahnung. Eventuell ist der Typ auch nur dämlich!
Mein Freund trägt ein tattoo von ihr (Herztöne mit Geburtsdatum) hatte mich auch nie gestört bis ich nun ALLES zusammen sehr seltsam finde. Auf Nachfrage meint er er war junge und hatte Bock drauf! Klar.. da denke ich Sticht man sich doch etwas anderes oder?
Er hat seine Familie und etwas von ihr tattowiert. Wenn ich generell frage was sie für ihn bedeutet und ihm sage das ich das Gefühl habe das sie nicht nur seine beste Freundin war, weicht er aus, belächelt es, kann mir nicht in die Augen schauen!
Einmal trafen wir sie im Baumarkt und beide taten so als hätte sie sich gesehen. Ich hab meinen Freund gefragt :“ war das nicht Isabell?“ er tat nur überrascht!
Noch immer schreiben sie ab und zu UND JETZT KOMMTS!! Auf ihre Frage hin ob es Neuigkeiten bezüglich der Hochzeit gibt hat er die Chance nicht genutzt um zu berichten das er Vater wird! So haben wir beide es bei unterschiedlichen Leuten gemacht, nach dem Motto: wir konzentrieren uns jetzt erst auf unser Nachwuchs. Mein Freund fragte mich mal ob ich Isabell auf irgendwelchen Liste hörte... weil ich vlt mal was poste (Instagram oderso) NEIN NATÜRLICH HAB ICH SIE NICHT! Mir kommt es vor als würde er es ihr gegenüber geheim halten wollen. Ich habe ihn direkt gefragt ob sie es nicht wissen darf. Er meinte nur ja doch keine Ahnung warum ich es nicht gesagt hab.
Das macht mich echt traurig.., es ist von uns beiden ein Wunschkind (wenn es nachnimmt gegangen wäre, hätten wir schon längst ein Kind! Er ist stolz redet überall davon und hängt sich richtig rein. Aber warum soll sie es nicht wissen. So wichtig ist sie nicht das er es ihr persönlich sagen müsste, hat er selbst bestätigt zudem kommt das Kind im Januar! Ich Zweifel nicht an selber treue.. aber sie ist mir ein Dorn im Auge und ich habe immer wieder das Gefühl da ist was im Busch was ich nicht wissen darf. Was meint ihr?! Wenn da mal mehr war ist das doch nicht schlimm... mein Gott das ist die Vergangenheit! Aber warum wird das nicht ehrlich gesagt? Warum werde ich belächelt und nicht ernst genommen! Ich hab Angst nicht auf mein Bauchgefühl zu hören und eines Tages doch erleben zu müssen das die beiden sich heimlich treffen und da doch was läuft (wieder)
Wie würdet ihr das Gespräch suchen mit eurem Partner? Er versteht nicht das es mich echt beschäftigt. Was muss das bitte sein das er partout nicht raus will mit der Sprache?

2

Theorie: Er wollte in seiner Jugend etwas von ihr und hat mit "Liebesbeweisen" versucht sie von sich zu überzeugen.
Sie hatte aber immer nur andere Jungs und er blieb auf der Strecke und testet jetzt ab und an mal ob sie nicht doch mal mit ihm wollen würde.
Ich wäre bei so einem Typ Mann mehr als misstrauisch vor allem weil er nicht ehrlich ist und mich dann auch noch für blöd hält.

4

Ja den Gedanken hatte ich auch. Letztlich ist es auch egal ob da was war, ob einer von beiden nur verliebt war oder sonst was. Dieses Getue und das er nicht einfach Klartext redet ist doch einfach scheiße.
Da ich ja so gemein war und in sein Handy geschaut habe, wenn er es mir selbst überlässt, weiß ich das die meisten Gespräche von ihr auf gehen. Da ist auch nichts beunruhigendes ansich. So unnützes dummes Gelaber, smalltalk aber dennoch schwirrt ein großes warum in meinem Kopf.

1

Ich meine natürlich: sie taten im Baumarkt so als hätten sie sich NICHT gesehen!
Es sind viele kleine Einzelheiten die zusammen einfach seltsam sind. Meine Freundin meint sie würde nicht mal das tattoo dulden egal ob ex oder normale Freundin! Sie würde erwartet das er es wegmachen lässt. Meine Schwester denkt da nicht so „krass“ aber ist auch der Meinung das es komisch ist und da irgendwas sein muss!

3

Naja, wenn da nichts liefe würden sie bestimmt mehr mit dir zusammen unternehmen und es gäbe nicht ständig solche Unterhaltungen und Chats die geheimnisvoll und verschweigend wären.

Was würde denn passieren, wenn du sie mal zum Kaffee einlädst und du mit ihr darüber sprichst? :-)

5

Das die sich aktuell tatsächlich treffen glaube ich nicht. Aber wer weiß das schon. Letztens wollte sie mit jemanden anderes wohl mal vorbeikommen das wurde auch offen kommuniziert. Da hab ich ihn auch gefragt wie er sich das vorstellt dann stehe ich da schwanger und alle sind vor den Kopf gestoßen? Dazu sagte er nichts.
Ich frage mich einfach welchen Grund gibt es das sie nichts von unserem Kind weiß, was stellt er sich vor wie das geht wenn es da ist. Wir leben in unterschiedlichen Städten, laufen uns also nicht einfach so über den Weg.
Und was ist der wahre Hintergrund von dem tattoo, ich nehme ihm das so nicht ab.

6

Ich habe nicht den Eindruck, dass es sich um eine wirklich beste oder auch nur gute Freundin handelt, sondern eben um eine Jugendfreundin, mit der noch sporadisch Kontakt besteht. Die Tätowierung passt zu dem Blödsinn, den junge Menschen halt machen, damit hat er nun eben leider seinen Pelz auf ewig verziert, daraus würde ich nicht viel schließen.

In das Bild passt, dass er selten mit ihr schreibt, sie scheinen sich ja nicht mal oft zu sehen. Sie gehört nicht zu eurem Freundeskreis, sie sehen sich nicht zu Feiern, Geburtstagen und auch sonst kaum. Für mich liest sich das mehr nach einer Jugendfreundin, die jetzt eine Bekannte ist. In das Bild passt auch, dass sie nicht in sein Leben einbezogen ist und nicht mal weiß, dass er Vater wird.

Ich meine nicht, dass die Frau das Problem ist, sondern es an Vertrauen und Kommunikation in eurer Beziehung fehlt.

Wie sonst könnte es sein, dass du nach fünf Jahren Beziehung und dem Entschluss, ihn zu heiraten und einem Wunschkind so viel Misstrauen hast? Und das bezogen auf eine Frau, mit der offenbar so gut wie kein Kontakt besteht? Wärst du wirklich so lange mit ihm zusammen und wärst schwanger, wenn du wirklich denkst, da ist was dran? Und im Gegenzug scheint er dich entweder so wenig ernst zu nehmen, dass er dich belächelt, statt klar zu sagen, was Sache ist. Vielleicht ist es ja aus seiner Sicht wirklich absurd, dass du da mehr vermutest und möchte einem aus seiner Sicht sinnlosen Konflikt aus dem Weg gehen. Immerhin habt ihr euch dazu entschlossen, euer Leben miteinander zu verbringen, ihr werdet bald Eltern sein.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Mir erscheint die Freundin Platzhalterin für eine andere Baustelle zu sein. Schweigt er dich wirklich an, wenn du konkret Fragen stellst oder hat er es satt, zum x.ten Mal dasselbe zu sagen? Gibt es auch in anderen Bereichen Kommunikationsprobleme, kann er nicht offen reden, öffnet er sich auch sonst nicht? Das kannst nur du erst mal für dich selbst beantworten. An Kommunikation kann man arbeiten, so man denn möchte.

10

Richtig beschrieben, im Grunde ist Da kein wirklich enger Kontakt weshalb ich das auch immer so hin genommen habe und mir da auch nichts bei gedacht habe. Und somit auch die Schritte: Hauskauf, Verlobung etc.
Mein wirkliches Misstrauen ist nun durch Zufall aufgekommen weil sich eben im Gespräch herausgestellt hat das er seiner „Freundin“ nichts vom Kind erzählt hat obwohl es die Gelegenheit gegeben hätte. Und darüber habe ich mit einer Freundin gesprochen und da kam dann von ihr die geschockte Reaktion auf die Situation, das tattoo etc. Aktuell denke ich nicht weiter über einen neuen hochzeitstermin nach. Ist aufgrund von Corona eh kein Thema bei uns.
Wir haben mehrere Frauen im Freundeskreis und auch wenn er abends mal unterwegs ist hab ich kein Grund zur Sorge.
Das ist es ja. Ich war mir immer sicher und kann mir auch heute nicht vorstellen das er mich hintergeht. Ich weiß nicht was ich denken soll

12

Na also. Die ganze Zeit hast du dir nichts dabei gedacht und du hattest auch keinen Grund misstrauisch zu sein. Dass er nichts vom Kind erzählt hat, kann doch ganz einfach daran liegen, dass sie nur noch Bekannte sind und sich damit nicht so nahe stehen, dass er überhaupt noch ein großes Mitteilungsbedürfnis oder den Wunsch hat, sie in wichtige private Belange einzubeziehen.

Ohne die schockierte Reaktion der Freundin, würdest du jetzt womöglich das Gras nicht wachsen hören. Nachdem die Gedanken aber nun kreisen, kannst du das nicht mehr einfach so abstellen. Nachdem aber die Bekanntschaft, die über ein paar wenige virtuelle Kontakte nicht hinausgehen, jahrelang keine Rolle gespielt hat, wird sich dein Partner eher nicht vorstellen können, was du nun auf einmal eigentlich willst und versucht, das Thema zu umgehen, um nichts "Falsches" zu sagen, was dich noch mehr aufbringt.

Trotzdem kann das so nicht bleiben:
Daher kann ich dir nur empfehlen, die Karten auf den Tisch zu legen und nochmals klar zu sagen, wo dein Problem liegt, dh keine Frage, was da war oder ist, sondern erklären, dass jahrelang alles OK war und du durch die Freundin plötzlich solche Gedanken hast, die du nicht abstellen kannst und seine Hilfe brauchst, um aus dem Teufelskreis aussteigen zu können.

weiteren Kommentar laden
7

Ich denke auch, da steckt mehr dahinter, als er zugibt. Das Bauchgefühl täuscht dich da nie!

Um auf Nummer sicher zu gehen, frag ihn doch mal, wieso du sie bisher nicht kennengelernt hast und dass du sie gerne mal kennenlernen würdest.

Ist doch nichts dabei, wenn sie so einen Stellenwert für ihn hat, dass sogar ihr Name seinen Arm schmückt (mit Herztönen... ach Gottchen...) dann wird die zukünftige Mutter seines Kindes sie ja wohl mal kennenlernen dürfen?! Kontakt besteht ja durchaus, sie schreiben ja miteinander, also besteht auch Interesse am anderen!!! (Auf platonische Weise)

8

Die TE hat die "Freundin" doch längst kennengelernt und das schon vor vier Jahren.

Und welchen Stellenwert hat eine Jugendfreundin, mit der er ab und zu mal schreibt, die nicht Teil seines Freundeskreises ist, die er weder an Geburtstagen noch zu Feiern noch sonstwo trifft?

Da würde ich eher die TE fragen, warum sie ihn nach fünf Jahren heiraten will und ein Kind von ihm erwartet, wenn sie ihm nicht über den Weg traut.

9

Sehr schwierig aber misstrauisch wäre ich auch schon aufgrund der Vorkommnisse.

Ich denke in jeden Fall, dass die beiden mal etwas miteinander hatten. Vielleicht waren sie füreinander einfach die erste große Liebe und haben da irgendwie noch einen besondere Verbindung. Das er ein so persönliches Tattoo von ihr hat und anscheinend nicht will, dass sie von eurem Kind erfährt, finde ich persönlich mehr als strange.

Ich habe auch einen guten Freund, der vor etlichen Jahren mal verliebt in mich war. Mittlerweile sind wir nur noch Freunde und haben tatsächlich sporadischen Kontakt und sehen uns 1-2x im Jahr aber wenn etwas bei uns passiert (Neue Beziehung, Kinder etc.) erzählen wir es uns immer direkt.

Ich würde ihm offen und ehrlich sagen, dass du merkst, dass da mehr zwischen den beiden ist und es dich sehr belastet nicht zu wissen was, da du so ständig selber spekulieren musst. Er soll dir einfach offen und ehrlich sagen, was es mit der Verbindung der beiden auf sich hat.

11

Ja deine Idee klingt plausibel nur warum um gottes Willen sagt er es nicht einfach? Will er einfach einen daraus entstehenden Konflikt vermeiden... ist die Person ihm mittlerweile einfach so egal das er da keinen Sinn drin sehen will irgendwie drüber zu reden?!

Ich hab ihn schon direkt gefragt ob da mal mehr war, das ich ihm das nicht abnehme, das ich glaube das so ein tattoo nicht aus einer Laune entsteht, ich Hab ihn klar gefragt ob er nicht zu uns steht.

Diesen Fragen weicht er aus.. er belächelt das und sagt immer das da nichts ist und war und ich mir was komisches zusammen denke

13

Ich denke auch eher Freunde aus der Jugend, und jetzt hat man halt noch Kontakt, weil "man halt mal so eng miteinander war".

Obwohl ich zugeben muss ich bin mega Schusselig.
Mein Mann hat nach 4 Jahren Beziehung meine beste Freundin das erste mal getroffen, weil wir es immer total verteilt haben

"Wenn ich mal fragte mit wem er gerade tickert wurde nie ihr Name genannt"

Finde ich jetzt nicht so tragisch. Du fragst ja nicht jedesmal sofort wenn er aufs Handy schaut. 🤷‍♀️ mein Mann hat glaube ich nach knapp 1 Jahr erst gewusst dass ich mit meiner Familie aus Lettland schreibe und da Kontakt habe.

Zur Schwangerschaft: es ist seine Freundin/Bekannte, was auch immer. Ich finde es ist seine Sache wann er es "seinen Leuten" erzählt. Wir sind 10 Jahre zusammen, haben 2 Kinder (11 Monate / 2 Jahre). Mir wäre im Traum nicht eingefallen mich einzumischen wann er es wem erzählt. Seine Mutter hat einen Tag nach der Geburt erfahren dass sie Oma geworden ist, sein Vater als wir im Krankenwagen waren. Bei der zweiten Schwangerschaft hat er es seinem Vater in der 10. Ssw gesagt, seiner Mutter im 5. Monat irgendwann.
Es ist seine Sache, er muss das so machen wie es für ihn am besten ist. Ich bin seine Frau nicht seine "Herrscherin" die über ihn bestimmt.

Zum tattoo: ich habe mir mit 13 auch von nem Kumpel seinen Namen tätowieren lassen, wir waren sehr eng befreundet, wie Geschwister 🤷‍♀️ trotzdem habe ich heute keinen Kontakt mehr, trage das Tattoo aber noch. Es gehört zu mir, so wie er immer zu mir gehören wird. Er ist ein Teil meines Lebens gewesen, den ich nicht missen möchte. Er hat mich aus dem Dreck geholt, hat mich aufgebaut. Ich wüsste nichtmal ob ich ohne ihn noch am Leben wäre.

Ich finde das was du schreibst jetzt nicht so schlimm um ehrlich zu sein.

16

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich finde nicht das es etwas mit Herrscherin zu tun hat wenn ich mich wundere das er es ALLEN erzählt hat und danach mir auch freudestrahlend von deren Reaktionen berichtet hat und nur einer Person nicht! Und das gerade im Zusammenhang mit all den anderen „Kleinigkeiten“ ich habe nie eingemischt aber es ist ja nicht irgendwer und auf meine direkte Frage, konnte er nicht antworten das ist ja erst das weswegen es mir komisch vorkommt.
Genauso mit dem Tattoo... hat mich 4 Jahre nicht gestört weil es ja so sein könnte wie du z.b. auch berichtest.
Allerdings beunruhigt auch da erst die Meinung anderer und vorrangig das er auch dazu keine konkrete Aussage trifft! Und es wohl nicht ernst nimmt.

14

Ob da etwas war oder nicht kann nur dein verlobter dir sagen. Aus dem Text liest es sich zumindest so!

Offen kommunizieren wäre da wichtig.

Ein Tattoo einer anderen Frau wäre für mich ebenfalls nicht akzeptabel. Egal ob ex Freundin, beste Freundin oder wer anders.

Das musst du mit dir selbst ausmachen.