Reagiere ich über?

Hallo,
Ich bin momentan tierisch enttäuscht von meinem Mann und würde gerne wissen, ob ihr das in dieser Hinsicht auch wärt bzw wie ihr eventuell reagieren würde.

Kurzes Facts zu uns. Zwei minderjährige Kinder, seit sieben Jahren zusammen und seit über vier Jahren verheiratet.

Per Zufall, weil ich die Post geöffnet habe, erfahre ich heute dass mein Mann einen Kredit beantragt hat. Und bewilligt bekommen hat. Der Betrag ist nicht ganz 10.000 € aber ich habe davon überhaupt nichts mitbekommen. Seine Begründung ist, dass er spontan seine laufenden Raten von diversen Anschaffungen tilgen und ein besseres Angebot bekommen hat. Er hätte es mir sagen solls, hat es aber vergessen und dann nicht mehr für wichtig befunden... so seine Aussage. Ich weiß aber auch dass die laufenden Raten in Gesamtsumme nur circa 1500 € ausmachen. Alles im Rahmen. Die hat er ja dann super leicht ab zahlen können.

Normalerweise besprechen wir so Sachen eigentlich immer. Und gerade so ein hoher Betrag finde ich , ist irgendwie nicht so schön nebenbei zu finden .... weil ich einmal die Post geöffnet habe. Ich dachte es sei wieder Werbung von unserer Bank.

Hinzukommt, dass er sich vor zwei Wochen einfach heimlich ein neues Sportgerät angeschafft hat obwohl er letzten Monat schon eines gekauft hat. Das hatten wir damals abgesprochen, aber dann schaue ich in den Kofferraum unseres Autos und sehe, dass da noch eines liegt. Das übrigens viel teurer war. Möchte nicht die genaue Sportart sagen. Auf jeden Fall meinte er, dass er ist mir noch gesagt hätte. Da hatte er es aber schon eine Woche.

Ich habe keine Ahnung was mit ihm los ist. Das war noch nie so in unserer Beziehung. wir hatten auch nie wirklich eine Krise oder Vertrauensprobleme.
Jetzt bin ich aber doch traurig und verunsichert warum er so einen Alleingang hin legt. Kann es mir nicht vorstellen, da absolut nichts vorgefallen ist.

3

Solltet ihr nur ein gemeinsames Konto haben, solltest Du Dir schleunigst Dein eigenes Konto einrichten, auf dem Dein Gehalt eingeht.
So hast Du im worst Case keine Rennerei und Ärger, falls es bei Schulden zur Kontopfändung kommt. Dann ist nämlich das Konto erstmal gesperrt und Du musst alles nachweisen, was Deines ist.

1

Wir besprechen So etwas auch immer vorher und mich würde es genauso wie dich verärgern. Spreche einfach nochmal in Ruhe mit ihm und erkläre ihm deine Position.
Bei uns ist es bei allem über 250€ so dass wir kurz Rücksprache halten und grad wenn man einen Kredit aufnimmt würden wir das immer vorher besprechen. Man haftet ja in einer Ehe auch gemeinsam.

2

Wenn er alleiniger Kreditnehmer ist, haftet sie nicht.

4

Sie haftet nicht, denn sie hat nichts unterschrieben. So ist das zum Glück nicht mehr. Sein Kredit, seine Schulden.

weiteren Kommentar laden
6

Hast du Einsicht in alle Konten? Lass dir mal die Konten zeigen. Sonst hast du da bald eine böse Überraschung und es ist zu spät. Wir können hier gegenseitig in alle Konten sehen und das finde ich als verheirateten Paar auch für uns richtig so.

7

In einer Ehe mit gemeinsamen Finanzen, finde ich Absprachen wichtig.

Nicht bei jedem Cent, aber doch größere Beträge. Wo die Grenzen liegen, kann man ja ungefähr abstecken.

"Er hätte es mir sagen solls, hat es aber vergessen und dann nicht mehr für wichtig befunden.."

Vergesssen: ok, kommt vor. Bei dem Betrag finde ich es zwar schon sehr merkwürdig, das zu vergesssen, aber gut, kann vorkommen.

NIcht mehr für wichtig befunden? #schock
Bei 10.000 Euro?
Ich würde vermutlich fragen, ob er es nicht für wichtig finden würde, wenn ich "vergesse" ihm zu erzählen, dass ich die Scheidung einreiche.

Bei einem zweiten Sportgerät käme es auf den Preis an.
Wäre der Kredit dafür, wäre ich wütend.


Bei getrennten Konten und jeder hat sein eigenes Erspartes, wäre klar, dass er es selbst bezahlen müsste.
Kredit aufnehmen während einer Ehe finde ich aber, gehört auch bei getrennten Konten zu dem Bereich: Absprache.

Dieses sein Verhalten wäre für mich der Beginn, die Finanzen deutlich in Ruhe zu besprechen und wenn möglich auf getrennte Konten auszuweichen.

8

Das mit den Schulden finde ich schwierig. Wenn er es ganz alleine aufgenommen hat und nun zurück zahlt und da umschuldet, finde ich nicht, dass er dir Rechenschaft schuldig ist. Sind es gemeinsame Schulden und ihr zahlt gemeinsam ab (aber so klingt es ja nicht), ist es was anderes. Für mich wäre da ein besprechen nett, aber kein Muss. Solange er bezahlt und es läuft, alles gut.

Zum Sportgerät kann ich nicht viel sagen. Mein Mann hat als Hobby sein Auto. Grundsätzlich bespricht er mit mir da nicht unbedingt größere Anschaffungen oder fragt nach. Wenn er das Geld über hat (wir sparen zusammen, haben Fixkosten und was da über bleibt ist jedem sein Bier). Also davon kauft er auch mal Felgen oder sonst was, ohne mich „zu fragen“ oder es zu besprechen.

Wenn natürlich was ansteht, was außerplanmäßig ist, schon. Z.B. „ich wollte mir neue Felgen kaufen, aber unsere Waschmaschine ist ja kaputt, soll ich warten oder kriegen wir beides hin?“ etc.

Daher finde ich es jetzt grundsätzlich schwer, darauf zu schimpfen, kommt eben drauf an, wie ihr es handhabt, wie eure Finanzverhältnisse sind usw.

Bedeuten seine Anschaffungen Einschnitte für die ganze Familie, gehört es besprochen. Ansonsten ist es sein Ding. So sehe ich es 🤷‍♀️

9

Mein Mann kann sich anschaffen was er will und muss nicht Mutti fragen,er weiß was wir uns leisten können und was er verdient.
Wir vertrauen uns und da muss ich nicht alles wissen.

10

Mehr Sorgen würde mir machen, dass er offensichtlich nicht gut mit Geld umgehen kann. Wenn ich gerade einen (Konsum?) Kredit abgeschlossen hätte, würde ich mir keinen größeren, nicht notwendigen Anschaffungen "gönnen" sondern lieber sondertilgen...

11

Hey!

Bei uns ist es auch so, dass wir größere Anschaffungen gemeinsam besprechen.
Gerade, wenn es um Schulden geht, würde ich hellhörig werden. Mal eben so im 5stelligen Betrag verschulden bzw dir eine Erklärung geben, die nicht schlüssig ist- da muss ja irgendwas faul sein.
Zudem ist es komisch, dass er so viele kostspielige Investitionen tätigt, obwohl er verschuldet ist.

Es schadet dir nicht unbedingt sofort. Allerdings kann es sein, dass die Bank später, wenn ihr einen gemeinsamen Kredit wollt, ablehnt. Für ein Haus oder ein anderes Auto. Dann betrifft es dich doch. Oder wenn er sich an Neuanschaffungen (Küche, Waschmaschine) oder der Urlaubsplanung nicht beteiligen kann, weil er sein Geld in die Raten stecken muss.

Ich hätte Angst, dass er sich gerade verzettelt und dich auf kurz oder lang mit reinzieht.
Ich würde nun auf getrennte Konten bestehen.