Zeit mit dem Partner

Hallo

Ich habe eine Frage. Ich bin seit 2 Jahren und 9 Monaten in einer Beziehung, in der ich sehr oft das Gefühl habe, dass ich zu wenig Zeit mit meinem Partner habe. Er hat ein starkes Bedürfnis nach Freiheit und ich nach Nähe. Ich denke hin und wieder nach, mich zu trennen. Aber die Zeit, die wir miteinander verbringen, ist meistens schön. Außerdem frage ich mich oft, ob ich die Nähe, die ich bräuchte, überhaupt mit jemand anderem haben könnte, weil es vielleicht wirklich zu viel ist.
Daher meine Frage:

Wieviel Zeit verbringt ihr mit eurem Partner /eurer Partnerin? Wie viele Stunden pro Woche habt ihr wirklich gemeinsame Zeit? Zeit, die man gemeinsam zu Hause ist und jeder seine Sachen macht, zählt hier nicht dazu.
Mein Partner und ich wohnen zusammen, aber ich freue mich auch über Antworten von Leuten, die nicht mit ihren Partnern zusammen wohnen.

Danke!

1

Hi,
Ich weiss nicht, ob Dir meine Auskunft weiter hilft. Aber mein Partner und ich (seit 5 Jahren in einer Beziehung) sehen uns oft tage- oder wochenlang nicht (wegen seiner Arbeit). Wenn er dann zu Hause ist, geniessen wir soviel Zeit wie möglich gemeinsam. Trotzdem ist es ihm wichtig, dass ich meine Hobbies auch dann weiterführe, wenn er da ist. Da meine Freunde ja sonst nur Lückenbüsser wären, wenn er weg ist. Wenn möglich geniessen wir die Zeit aber viel intensiver, wenn er da ist. Wir machen dann einen Ausflug, gehen auswärts essen, o.ä.
Wenn er weg ist, telefonieren wir - im Schnitt ca. 3 Mal pro Tag. Häufig auch per FaceTime, oder wir chatten einfach.

Vielleicht hilft es Dir auch, wenn Du einem Hobby nachgehst, oder ab und zu Deine eigenen Freunde triffst? Dann könnt ihr eure gemeinsame Zeit wieder intensiver erleben. Alles Gute!

2

Danke für deine Antwort.
Ich treffe mich oft mit Freunden und gehe regelmäßig meinen Hobbys nach. Für mich ist meine eigene Zeit auch sehr wichtig. Aber die gemeinsame Zeit ist mir einfach zu wenig.
3 mal am Tag telefonieren finde ich zb schon echt schön.
Wir telefonieren kaum, auch wenn wir uns mal zwei Tage nicht treffen.

3

Hallo,

Was verstehst du genau unter gemeinsame Zeit? Zeit nur zu zweit?
Wir sind 4,5 Jahre zusammen, wohnen zusammen und haben insgesamt 3 Kinder, von denen aber nur eins dauerhaft bei uns lebt.
Mein Partner ist meistens gegen 17.30 / 18.00Uhr zu Hause. Oft muss er dann noch lernen.
Zeit nur für uns beide haben wir Abends wenn meine Tochter im Bett ist und keiner von uns etwas anderes vorhat. Jetzt zu Corona Zeiten sind wir abends öfter gemeinsam zu Hause.
Lange Rede kurzer Sinn: wir haben im Schnitt 8-10 Stunden in der Woche Zeit miteinander, an ca 4-5 Abenden in der Woche.
An den Wochenenden dann Familienzeit mit den Kindern.
Bei uns bin ich diejenige die mehr Zeit für sich braucht als mein Partner. Wir bekommen das aber meist gut hin dass jeder bekommt was er braucht.

Wie ist denn dir Situation bei euch? Wieviel Zeit würdest du dir denn wünschen?
Fehlt dir evtl noch etwas anderes in der Beziehung, Wertschätzung, Zuneigung etc oder mangelt es wirklich nur an gemeinsamer Zeit?
Habt ihr evtl Hobbys die ihr gemeinsam ausüben könntet?

Liebe Grüße

4

Das kommt immer auf die Lebenssituation an. Ich habe gerade mein zweites Kind bekommen, bin Zuhause, mein Mann geht arbeiten. Durch Corona ist er mein einziger direkter menschlicher Erwachsener Kontakt. Klar hätte ich daher gerne mehr Zeit mit ihm, wenn er Zuhause ist. Aber ja, ich habe auch mehr Nähe Bedürfnis als mein Mann. Wir nähern uns quasi an. Er gibt mir etwas mehr und ich fordere weniger ein. Manchmal fühle ich mich schon seeehr allein. Aber ich kann damit umgehen. Mit Freundin telefonieren oder WhatsApp schreiben, Videos telefonieren mit Kollegen, was man so zu Corona eben machen kann. Du solltest deinen Partner nicht als erfüllter aller Bedürfnisse sehen. Das ist ungesund.
Lg

5

Hm, das ist gar nicht so leicht zu sagen. Vorweg: ich bin auch jemand, der viel nähe und gemeinsame zeit möchte und mein mann auch.

Also wochentags (arbeiten beide vollzeit) verbringen wir abends im schnitt 3 Stunden pro tag tatsächlich miteinander im selben raum (kochen, essen, quatschen, zusammen Fernsehen, kuscheln, was man halt nach einem arbeitstag so macht). Klar, es gibt auch tage, da trifft jemand einen freund oder irgendwas anderes ist, aber das oben genannte ist halt der regelfall. Einmal pro Woche hat mein Mann homeoffice, da sehen wir uns dann in der Mittagspause und haben ungefähr ne halbe stunde gemeinsam.

Die Wochenenden sind sehr unterschiedlich: wenn wir nur zu hause sind, verbringen wir nicht so viel zeit aktiv miteinander. Da erledigt jeder so seine sachen oder macht was am pc etc. Da kochen und essen wir gemeinsam, schlafen und kuscheln so lange vormittags wie wir wollen im bett (sind eher langschläfer) und sonst kommt man halt mal, um was zu erzählen, den anderen zu drücken etc. Nach dem Abendessen gucken wir dann normal schon zusammen fern.
Aber vor corona haben wir unsere Wochenenden sehr aktiv genutzt und das auch eigentlich so gut wie immer gemeinsam (oft zu zweit, aber auch mit verwandten oder Freunden). Wir haben viele Wochenenden in anderen Städten oder den Bergen verbracht und waren dann auch das gesamte Wochenende zusammen.

9

Das wäre für mich wirklich sehr schön.

10

Du solltest dir überlegen, ob du wirklich dauerhaft deine Bedürfnisse da so zurückstellen und unterdrücken möchtest. Ich glaube, du richtig glücklich macht einen das nicht.

weiteren Kommentar laden
6

Hallo Natalie!

Ich musste schmunzeln, als ich deinen Beitrag gelesen habe :)
Ich bin auch so eine Klette und hatte früher immer das Gefühl, mehr als mein Partner und generell scheinbar zuviel Nähe zu wollen /brauchen.
So ging es mehrmals, sodass ich 2 längere Beziehungen letztendlich aus diesem Grund beendet habe. Ich kam mir stets wie der Bittsteller vor und wurde dann doch immer wieder zurückgewiesen. Das nimmt man sich natürlich zu Herzen, ist traurig, fragt sich, warum der andere die Gesellschaft von anderen vorzieht usw. Das tut der Seele und dem Selbstwertgefühl nicht gut und doch habe ich mich immer wieder gefragt, gibt es überhaupt jemanden, der genauso tickt?
Ich habe festgestellt, ja, den gibt es :) und wir sind seit über fünf Jahren glücklich, kleben aneinander, verbringen jede freie Minute zusammen und sind am liebsten zu zweit. Gib die Hoffnung nicht auf!

7

Ja, leider fühle ich mich auch wie eine bittstellerin. Das ist wirklich schwierig für mich.

Gemeinsame Zeit wäre für mich auch mit Kind, zb ein Ausflug etc. Ich habe eine 12 jährige Tochter, die aber auch 2 Tage in der Woche bei ihrem Papa ist und außerdem schon viel allein machen will. Also Zeit für mich mit meinem Partner wäre genug. Aber für ihn ist es wichtig, seine Sachen zu machen und ich habe oft den Eindruck, dass er richtig rechnet, wie viel Zeit er mit mir verbracht hat und wie viel er dann woanders verbringen kann. Seit zwei Monaten arbeitet er leider auch im schichtdienst, jetzt ist es noch schlimmer geworden. Von seiner Freizeit will er, seine Worte, die Hälfte für sich verwenden, und ist da auch nicht zu Hause. Er schläft auch von Anfang an ca 2 mal pro Woche bei Freunden. Samstag macht er auch den ganzen Tag alleine etwas, Sonntag verbringen wir aber immer gemeinsam. Unter der Woche haben wir vielleicht 3 Abende mit 2 Stunden.

8

Ich habe die Befürchtung, dass ich Männer anziehe, die viel Freiraum brauchen. Ich habe ein ängstliches Beziehungsmuster und ziehe vermeidende Typen an. Deswegen frage ich mich, ob ich mich nicht einfach damit arrangieren sollte.
Schön, dass du jemanden gefunden hast, bei dem das Bedürfnis nach Nähe ausgeglichen ist!

11

Wir leben zusammen und mit Kind, Job und Hobby ist die Zeit tatsächlich relativ begrenzt und mir manchmal zu wenig...

Aber wir essen jeden Abend gemeinsam. Und verbringen 2-3 Abende gemeinsam, wenn Motte schläft. Am wochenende will ich auch wenigstens eine gemeinsame Unternehmung haben. Also spazieren oder Schwimmbad oder so. Aber das halt als Familie.

Mein Ex war auch sehr freiheitsliebend und wollte öfter Zeit alleine. Mir war es oft zu wenig Zeit zusammen (wir haben nie zusammen gewohnt). Wir sahen uns 2-3 mal in der Woche, dazwischen hat er sich kaum gemeldet.

Also ja, ich habe jemanden gefunden, der da kompatibler ist. Mein Mann hat mich auch alle 2 Tage mindestens sehen wollen, als wir noch nicht zusammen lebten und sich täglich gemeldet. :)

13

Hallo Nathalie,

ich habe vor einiger Zeit einen sehr ähnlichen Beitrag wie deiner es ist verfasst, und so wie du es beschreibst klingt es genau wie bei mir.

Wir sind 6 Jahre zusammen, davon 5,5 Jahre zusammen wohnen.

Wir sind beide sehr freiheitsliebend, er aber noch mal ne ganze Ecke mehr als ich bzw. herrschen da einfach ganz andere Bedürfnisse als bei mir. Jeder hat seine Hobbies und Freunde, er hat zwei Hobbies, wobei eines davon so zeitintensiv ist, das er sich damit jeden Tag 3 bis 5 Stunden beschäftigen könnte (Musik).

An sich essen wir unter der Woche meistens getrennt (er hat nach der Arbeit meist keinen Hunger und macht sich oft sehr spät dann noch eine Kleinigkeit). Am Wochenende schläft er in der Regel länger als ich, ich fahr dann derweil zum Sport o.ä. Manchmal frühstücken wir gemeinsam oder trinken nen Kaffee. Das genieße ich sehr.

1x die Woche bekommen wir zumindest einen Spaziergang hin, den ich meistens forcieren muss. Hier und da mal nen Abend wo man was im TV anguckt. Samstags bin ich momentan immer auf einer Fortbildung für noch 3 Monate, da sehen wir uns nur abends dann, aber machen meist auch nicht groß was. Sobald ich samstags wieder ganztägig daheim sein werde, müssen wir schauen, wie es wird.
Sonntag bin ich Sport und ich besuche danach immer meine Family, stört ihn aber nicht.

Vor zwei Wochen waren wir indoor Klettern, was evtl unser erstes, gemeinsames Hobby werden könnte, weil es beiden sehr gut gefallen hat.

Im Grunde leben wir viel nebeneinander her, und auch wenn ich unter der Woche jeden Tag 5 Stunden nach der Arbeit sonstwo wäre, ich glaube es würde ihn nicht groß stören, weil er dann viel Zeit für sich hat.

Wir haben auch unterschiedliche Bedürfnisse was das Thema Sex angeht (Häufigkeit vor allem).

ABER, und das schreibst du ja auch: Wenn wir etwas machen, macht es eigtl immer Spaß. Wir sind beide recht unkompliziert. Und würde ich mich mit jemandem, der plötzlich viel mehr Zeit mit mir verbringen wollen würde, wohl fühlen?

Aber ja, ich hatte den Gedanken Trennung auch schon häufig. Dann sehe ich wieder die positiven Seiten, ich versuche mit ihm über meine Bedürfnisse zu reden, die ja auch eine Daseinsberechtigung haben.
Aber unterscheidet unsere Beziehung sich wirklich noch von einer Freundschaft? Solche Fragen stelle ich mir schon immer wieder mal. Bei meinem Partner zu bleiben, nur damit ich einen Partner habe, kommt für mich eigentlich nicht in Frage. Es ist nur eine extrem schmale Gratwanderung, meiner Meinung nach.

Viele Grüße 😊

14

Hallo!

Mein Mann und ich verbringen viel Zeit miteinander.

Wir sitzen fast jeden Abend zusammen, wir kochen, machen Hausarbeit, machen gemeinsam was mit den Kindern.
Wir haben ein gemeinsames Hobby (Unsere Pferde), das wir gemeinsam betreiben...

Mir war es in den ersten Jahren oft zu viel Nähe, die er brauchte, inzwischen sind wir da voll zusammengewachsen.

Ich denke, es passt einfach mit der Zeit oder man stellt irgendwann fest, dass es eben nicht passt.

Dauerhaft unglücklich sollte die Situation keinen machen.

LG Claudi

15

Hallo,
also bei uns ist es so. Wir versuchen jede freie zeit miteinander zu verbringen. Wenn einer von uns arbeiten ist oder mal ein treffen mit freunden, dann whatsappen wir die ganze zeit ( auf Arbeit natürlich so gut es geht aber eigentlich nie länger als 1 stunde pause)
In unserer Freizeit spielen wir spiele reden kuscheln gehen mit unserem Hund spazieren einkaufen haushalt familien Shoppen etc und Freunde besuche.
Wir sind der Meinung wenn man in einer Partnerschaft ist in der man zusammen alt werden will, dann ist der Partner der beste freund Die Vertrauens Pearson die Person mit der man gerne alles teilt, dementsprechend investieren wir viel zeit da rein. Zum Glück ist es ein Bedürfnis von Innen heraus und nicht ein so ich muss jetzt ... um zeit mit meinem Partner zu verbringen.
Wir haben auch jeder zeit freien zugriff auf unsere Konten handys briefe erc.

Ich weiss zwar das dieses Modell nicht für jeden was ist, allerdings fahren wir seit fast 2 jahren sehr gut damit und wollen nichts daran ändern. Es war auch nicht von anfang an so abgesprochen es hat sich so ergeben. Vlt hilft dir die antwort weiter
Gruß