Wie ruhig bleiben bei falschen Anschuldigungen?

Wenn ich wenn frage kommt nur "ach der spinnt doch" aber das hilft mir nicht.

Immer wieder dieses "du willst ja gar nicht mit mir weitermachen" - wenn ich frage warum und wie er darauf kommt kommt gar keine antwort, kann er keine wirklichen gründe nennen. bestenfalls "das merkt man doch"

"du gehst mir sowieso schon lange fremd, das weiß ich ja" kann nicht, weil da nichts war. ich bin nur zur arbeit, nach hause die tiere versorgen, und wieder zu ihm... da war gar keine ZEIT für irgendwelche freunde - wovon ich sowieso leider zu wenig hab, seit dem umzug, die wohnen alle weit weg. und wenn ich dann mal in seinem beisein mit meiner schwangeren freundin vom anderen ende deutschlands telefoniere, ist das für ihn ein telefonat mit "meinem neuen" hätte er auch nur einen satzangehört wüsste er ja, dass das nicht sein kann... aber ER ist aus dem raum. musste eine rauchen... oder 10..

und das ist nicht die erste Beziehung wo das so läuft. ich hab manchmal schon bedenken ICch ticke nicht richtig, aber ein zweiter Mann wäre mir sicher aufgefallen #rofl er ist davon überzeugt und will sich trennen.

eine gute freundin von mir macht das ähnlich, behauptet immer zu wissen was ich ja will oder anstrebe und verurteilt mich dafür, dabei liegen mir die sachen, die sie mir vorwirft total fern, und ich weiß immer gar nicht was ich dazu sagen soll... gegenfrage "wie kommst dud enn auf den blödsinn" oder ein stumpfes "stimmt doch gar nicht" belegt oder unbelegt, können nicht überzeugen... wie reagiert man denn in solchen situationen richtig?

komm mir schon richtig blöd vor dabei...

2

"#rofl er ist davon überzeugt und will sich trennen. "

Dann soll er doch !

In meinem früheren Umfeld hatte ich einige Menschen, die so drauf waren.

Irgendwann habe ich mir deren Mist nicht mehr gegeben.
- passt dir nicht: dann geh doch
- du willst dich trennen, weil ich mich unmöglich verhalte: dann tu es doch

Ich lebe sehr viel befreiter, seit ich den Fässern ohne Boden keinen Inhalt mehr biete. Aus der Entfernung bekomme ich ab und zu mit, was sie so treiben. Nicht bei allen! und auch eher zufällig oder weil jemand meint "du kennst doch noch ....."

Nun.... seit ich es nicht mehr bin, sind es eben andere, die sie aussaugen. Das heißt, sie machen es, weil sie es so machen. So lange sie einen Wirt haben, kommen sie damit durch. Geht der Wirt weg, merken sie es oft nicht, hauptsache es folgt ein neuer.

Ich bin nicht mehr Wirt und das ist super.
Wenn sie lügen, na und. DIE glauben ja ihren Mist. Ich glaube es nicht. Und ja, es ist ok, wenn sie schlecht von mir denken. Ich bin ja auch froh, diejenigen los zu sein.

1

Ich finde du machst den Fehler es ihm Recht machen zu wollen.

Du solltest ganz klar sagen, dass wenn er so sicher ist/ dir dauernd so etwas unterstellt die Beziehung keinen Sinn macht. Da fehlt es an Vertrauen.

Aber je mehr du dich verbiegst und versuchst es ihm Recht zu machen, desto schlimmer wird das.

Ich glaube dein Fehler in den Beziehungen ist, dass du Grebzüberschreitungen nicht in Grenzen weist. Alleine schon, wenn du dich rechtfertigst. Das musst du nicht. Schon gar nicht ständig.

3

Wenn du dich nicht von ihm trennen willst, ignoriere solche Aussagen und warte bis er sich von dir trennt. (Was nicht vorkommen wird).

4

Ich mache es kurz. Warum tust du dir das an? Er wird sich nicht ändern. Krankhafte Eifersucht zerstört alles. Du solltest dir im Klaren darüber sein, was du für dein Leben möchtest... Kannst du das so auf Dauer? Möchtest du mit einem solchen Menschen zusammen sein/leben?

Lieber früher trennen, als zu spät. Das hinterlässt alles Spuren und die wirst du nicht so schnell aufarbeiten können. Das wirkt sich auf alle Situationen in deinem Leben aus.

Leider spreche ich da aus Erfahrung. Ich würde mich nie wieder so behandeln lassen...

5

Oh Gott, klingt das alles aaanstrengend 😬 Kauf Dir (rein gedanklich) einen großen Besen und fege mal rigoros durch - durch alle seltsamen Personen, die Dich nur ermüden, nicht ernstnehmen und letztendlich fertigmachen. So eine Aktion habe ich auch hinter mir, zweimal im Leben musste es einfach sein - und ja, danach habe ich mich wie befreit gefühlt und habe jeden Tag bereut, an dem ich "ausgehalten" hatte. Hör auf, Dich zu rechtfertigen, begründen, wehren - das hast Du nicht nötig und das Leben ist viel zu kurz dafür.
LG Moni

6

Ich bin da total bei frühchenomi - viel zu anstrengend und einmal durchgehen ist nötig..
kurzfristig: Sobald ein Vorwurf oder Unterstellung kommt einfach aus der Situation rausgehen. Der „Freundin“ ein fröhliches „ich hör mir den Scheiss nicht mehr an“ zurückzugeben und einfach mal zu GEHEN, beim Partner ähnlich oder einfach mal ignorieren..
diese Personen werfen Dir ein Bröckchen hin und erwarten, dass Du drauf einsteigst in die Diskussion. Eine Behauptung aufstellen und Dich in Erklärungsnöte bringen liefert ihnen Deine Energie (schon mal festgestellt wie ausgelaugt Du Dich nach do einer Diskussion fühlst?).

Trump macht im Übrigen genau dasselbe. Die Anderen lügen/klauen Wahlstimmen/verbreiten „Fake News“ - und da auf der politischen Bühne ihm keiner richtig seine Albernheiten aufzeigen kann, da man auf seine Kooperation angewiesen ist, kann man da auch nicht mit rationalen Argumenten ankommen, da er die sowieso nicht anerkennt.

Genau wie Dein Mann!

7

Die einzige richtige Reaktion ist eine Trennung. So eine Macke ist krankhaft und er wird damit nie aufhören.

8

Ich mag es nicht, wenn mir Worte in den Mund gelegt werden und obendrein noch verdreht. Von solchen Menschen halte ich mich fern.
Wenn einer meint ich würde ihn ständig betrügen, dann kann er den Laufpass haben und der Nächsten damit auf die Nerven gehen. Vielleicht hat die bessere Argumente.

Mit der Freundin mach ich dasselbe.

9

Ist ja keine richtige Freundin wenn sie dir nicht glaubt. Und auch nicht der richtige Partner wenn er dir nicht vertraut.

Kontakte beenden und neue suchen.

Viel Spaß!