Kann man nach all den Jahren noch ineinander verliebt sein?

Guten Abend!

Ich setze heute schon zum zweiten Mal bei diesem Text an und hoffe, dass ich jetzt die richtigen Worte finde.
Mein Mann und ich sind seit fast 8 Jahren ein Paar, davon 2,5 Jahre verheiratet. Wir haben ein Kind und ich bin mit dem Zweiten schwanger. Wir sind beide jung zusammengekommen, er war schon immer mein Seelenverwandter und es läuft alles total harmonisch bei uns ab. Aber ich habe schon eine Weile das Gefühl, dass die Luft raus ist. Es knistert nichts mehr zwischen uns. Mein Leben ist absolut langweilig. Wir sind uns immer einig, es gibt nie Streit. Ich bemühe mich nach wie vor, ihm mit kleinen Gesten zu zeigen, dass ich ihn als Mann immer noch toll finde und ihn liebe, aber ich habe das Gefühl, dass da nicht mehr viel zurück kommt. Ich habe mir beispielsweise dieses Jahr wieder Gedanken gemacht und ihm einen Adventskalender selbst gebastelt. Ich schreibe mir das ganze Jahr über sofort alles auf, wenn er Wünsche nebenbei erwähnt, sodass ich für Weihnachten und seinen Geburtstag immer etwas parat habe. Er wollte mir auch einen Adventskalender schenken, also habe ich ihm rechtzeitig gesagt, welchen ich mir wünsche (an dem Tag, als er veröffentlicht wurde). Er hat es wieder vor sich hergeschoben, bis er ausverkauft war. Sowas macht mich irgendwie traurig. Früher habe ich öfters kleine Aufmerksamkeiten erhalten, mal einen Blumenstrauß oder irgendwas, dass ich eben gerne mag. Ich bekomme keine Komplimente mehr, keinen aufrichtigen Kuss oder ein „Ich liebe dich“. Unser Sex war schon immer „nur“ normal. Ihm ist es auch egal, ob wir oft oder wenig haben. Ich bin für ihn selbstverständlich oder vielleicht die nervige Ehefrau. Er kommt nur am Wochenende nach Hause und ich freu mich sehr auf die Zeit mit ihm. Meine Vorschläge für Unternehmungen sind dann meistens blöd und wir belassen es bei einem gemeinsamen Einkauf. Abends schläft er entweder bei unserem Kind mit ein oder geht zu Freunden. Selten machen wir etwas zusammen, wie einen Film schauen oder ein Spiel spielen. Corona macht es natürlich nicht leichter, aber auch davor haben wir nicht mehr viel miteinander gemacht. Ich verstehe auch, dass er am Wochenende seine Ruhe haben möchte und er nimmt mir auch sehr viel unser Kind ab.
Kann man denn nach all den Jahren noch verliebt sein?
Vielleicht liegt es an den Hormonen oder meinem Beschäftigungsverbot, aber mein Leben langweilt mich so 😔

1

Ich finde es immer wieder seltsam wie jemand einen Post mit den Worten "Beziehung harmonisch/ wir streiten nie" einleitet und dann gefühlt 1000 Dinge aufzählt die überhaupt nicht passen.

Ich gehe mal davon aus, du hast ihn darauf angesprochen? Wenn nicht, nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. Wenn ja und er ändert nichts, mach ihm klar, was deine Konsequenzen wären, wenn sich nichts ändert. Dazu musst du dir selbst welche festlegen.

Mein Mann und ich sind zwar noch nicht so lange zusammen wie ihr, aber ich träume noch oft von ihm, bin verliebt, liebe ihn aber auch für alles was er für seine Familie tut. Ich halte es mir aber auch stets vor Augen was er tut und meker nicht dauernd daran Rum, was er vielleicht nicht tut. Ich glaube viele Frauen verlernen das zu sehen und Wert zu schätzen.

20

"Ich halte es mir aber auch stets vor Augen was er tut und meker nicht dauernd daran Rum, was er vielleicht nicht tut. Ich glaube viele Frauen verlernen das zu sehen und Wert zu schätzen."

Das finde ich sehr gut, das wollte ich kurz gesagt haben.
Wenn ich schon lese "wir streiten nie" denke ich mir - ist doch schön? Das klingt immer fast so, als ob man es vermisst zu streiten. Kann ich nicht nachvollziehen.

An die TE: Du schreibst, dass dein Mann nur am WE zuhause ist und dir das Kind viel abnimmt, aber abends auch mal was mit Freunden macht. Das ist doch eigentlich selbstverständlich, wenn er unter der Woche dafür keine Zeit hat, weil er nicht da ist. Er kann doch nicht die zwei Tage am Wochenende wirklich 24 Stunden nur mit dir verbringen. Er hat nun mal 5 Tage weniger pro Woche, an denen Menschen, die nicht weit weg arbeiten bspw. Freunde treffen oder Hobbys nachgehen können.
Ja, das mit dem Adventskalender ist nicht so schön, aber ich persönlich finde, es gibt Schlimmeres und ich finde das eigentlich nicht ungewöhnlich für einen Mann, dass die bei solchen Themen trödeln. Rede mit ihm und sag ihm, dass dich das etwas getroffen hat.

Dass du dein Leben als langweilig empfindest kann nur ein Mensch ändern - und zwar du selbst. Da ist auch Corona keine Ausrede.

2

Um auf deine Titelfrage einzugehen: ja, kann man. Wahrscheinlich nicht durchgehend gleich intensiv und mit Höhen und Tiefen, aber insgesamt kenne ich in meinem Umfeld einige lang-verheiratete Paare (uns eingeschlossen), die immer wieder besonders verliebte Phasen erleben und in schwierigen Zeiten daraus Kraft schöpfen.

Dein Eindruck von eurer Ehe klingt dagegen sehr ernüchternd, was mich überrascht, weil du deinen Partner zu Beginn an „Seelenverwandten“ beschreibst.

Kannst du ihm wirklich alles sagen? Dann sag ihm, was dir fehlt und frag ihn direkt, ob ihm vielleicht auch etwas fehlt. Mit etwas Glück empfindet er genauso und ihr könnt gemeinsam überlegen, wie man das Feuer zwischen euch wieder anfacht.

Da helfen ganz simple Sachen wie regelmäßige „Dates“ (vor dem Fernseher mit einem Film, den ihr beide mögt, dazu ne Flasche Wein und Snacks), Verabredung zum Sex, gegenseitige Massagen, mal ein Ausflug in die Natur ohne Kinder.. es gibt auch Fragespiele extra für Paare, die ganz spannend sind und mit denen man einen tollen Abend verbringen kann. Die Möglichkeiten sind vielfältig, einer muss es nur initiieren. Vielleicht kommt dein Mann dann auch in die Pötte und initiiert was.

Alles Gute euch!

3

Hey, also ich bin mit meinem Mann seit fast 12 Jahren zusammen und seit 3,5 jahren verheiratet. Wir erwarten unser drittes Kind. Ja ich liebe meinen Mann. Und es gibt auch diese Momente der Verliebtheit. Wenn er mich innig küsst, wenn wir Sex haben, wenn er mich zum Lachen bringt oder mir einfach tief in die Augen schaut.
Das mit Geschenken und Wünschen hat mein Mann auch nicht drauf. Allerdings noch nie. Er bringt mir auch keine Blumen mit. Das ist für mich aber nicht ausschlaggebend. Er macht so viele andere Dinge für mich und die Kinder. Ich sehe das wie meine Vorrednerin. Man muss sich mal die guten Dinge vor Augen führen. Und miteinander reden. Vielleicht muss man sich auch mal fetzen.

4

Biologisch gesehen ist es unmöglich länger als 7-10 Jahre verliebt zu sein. Dann muss eine Basis für Liebe vorhanden sein, ansonsten ist, wie du es so schön sagst, die Luft raus.

5

Man kann noch verliebt sein. Klar frisst der Alltag vieles, aber das Grundkribbeln ist bei uns immer noch da. Manchmal reicht ein Blick und man fragt sich, wie das nach so vielen Jahren noch möglich ist.
Auch hier ist nicht alles Friede, Freude, und wir sind nicht immer einer Meinung, aber am Gefühl fehlt es auch nach über 10 Jahren nicht.

6

Also ich finde dein Text klingt eher als lebt dein Mann so neben dir her und nicht nach Seelenverwandtschaft. Du gibst dir viel Mühe und deinem Mann scheint es egal zu sein.
Liebe oder Verliebtsein ist nun mal nicht selbstlos. Dazu gehört das Investment von beiden Partnern, sonst verblasst das schöne Gefühl und es stellt sich Ernüchterung ein. Genau das sehe ich bei euch - du bemühst dich, dein Mann nicht und die Schmetterlinge flattern allmählich alle aus. Einer alleine kann eine Beziehung nicht aufrecht erhalten bzw retten. Es müssen schon beide sein.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ich meinen Mann immer noch liebe wie am ersten Tag. Es gibt wohl kaum eine Woche, wo er mich nicht lächelnd anschaut während ich gerade etwas tue und sagt: Hach, ich liebe dich einfach. Und auch ich kenne ebenfalls diese Momente in denen ich ihn ansehe und denke: den Kerl würde ich auf der Stelle wieder heiraten, wenn ich es nicht schon getan hätte. Also bei mir sind nach 7 Jahre Ehe bzw. 8 Jahre Beziehung immer noch Schmetterlinge vorhanden.

Aber mir fehlt bei euch noch ein wenig mehr Hintergrund. Klar sind Geschenke und nette Worte toll. Aber einige Männer zeigen ihre Liebe eben weniger durch Geschenke oder Liebesgesülze sondern eher durch Taten, so dass es der Frau gut gehen soll - Z.B. das Kind abnehmen, das Auto reparieren oder ähnliches.
Auch schreibst du, dass dein Mann am Wochenende heim kommt (das heißt er ist unter der Woche nicht da? Ich vermute beruflich unterwegs?) und keine Lust auf Unternehmungen hat. Ganz ehrlich, dass kann ich total verstehen. Wenn man die Woche unterwegs ist, dann will man am Wochenende einfach nur mal sein zu Hause und seine Ruhe genießen. Hier prallen nun aber Welten mit dir aufeinander, dann du scheinst ja Langeweile zu haben. Daher wäre es vielleicht auch ratsam für dich zu prüfen, ob deine Forderungen an deinen Mann bezüglich Wochenendprogramm etwas zu viel ist, so dass er quasi zu Freunden flüchten muss?!

Du schreibst auch dein Leben langweilt dich. Was machst du denn sonst so, außer um deinen Mann herumzuspringen? Kommt mal eine Freundin bei dir vorbei oder ähnliches?
Wenn dich dein Leben langweilt ist das nämlich nicht in erster Linie die Schuld deines Mannes, sondern dann musst du selbst etwas tun, damit es spannender wird und zwar unabhängig von deinem Mann.

Ansonsten hilft ein ernstes Gespräch mit deinem Mann über eure Beziehung.

10

Ja! Ganz richtig. Man sollte sich auch außerhalb der Beziehung eine stabile Basis aufbauen. Freunde, Kollegen, Hobbys... sowas ist wichtig, denn dann fokussiert man sich nicht nur so auf die Beziehung, vielleicht nimmt das auch Druck bei ihm raus, wenn er merkt, du langweilst dich nicht sondern lebst dein eigenes tolles Leben

7

"Wir sind uns immer einig, es gibt nie Streit."

Scheinbar scheint ihr euch ja nicht immer einig. Vielleicht solltet ihr mal streiten anstatt einfach so weiter zu leben und alles hinzunehmen was euch nicht passt.

Ich bin keiner der viel Streit und Drama in einer Beziehung braucht, aber manchmal hilft das auch aus dem Trott raus zu kommen, sich Luft zu machen, gegenseitiges Verständnis wieder anzufeuern und anschließend tollen Versöhnungssex zu haben, der dann auch wieder wie ein Bindemittel auf die Beziehung wirkt.

8

Ja kann man. 13,5 Jahre ein Paar, 5,5 verheiratet, ein Kind. Der Sex ist toll, ich habe Schmetterlinge und wir haben tolle Gespräche, reden auch über ernste Dinge sehr offen.

Geschenke machen ist auch nicht die Stärke meines Mannes. Er gibt sich total Mühe und greift trotzdem oft ins Klo... Aber das habe ich akzeptiert...

So wie du deinen Mann und dich beschreibst würde ich ihn allerdings nicht als deinen Seelenverwandten bezeichnen.

Rede mit ihm! Ohne Vorwürfe und Anschuldigungen.

9

Alsooo.. ich persönlich finde ja 8 Jahre ehe / Beziehung jetzt nicht sonderlich lange. Zumindest nicht so lange, dass die Beziehung schon derart eingeschlafen ist.🤨

Was sagt er denn dazu, wenn du IHM diese ganzen Sachen sagst / „vorhältst“?

Dass er bei eurem Kind einschläft oder zu Freunden geht, statt bei dir zu sein finde ich fragwürdig. Besonders wenn er nur am Wochenende zu euch kommt...... wieso gehst du nicht mit zu seinen Freunden? Oder hast du keinen guten Draht zu denen? Habt ihr auch einen gemeinsamen Freundeskreis? Ich hab mitbekommen, dass sowas immer sehr förderlich für die Beziehung ist.

Generell ist es ja so, dass eine Veränderung erst eintritt, manchmal auch dauerhaft, wenn der Partner merkt, dass das andere nicht selbstverständlich ist. Wenn man ganz harte Register zieht, von wegen Auszug, paartherapie vorschlagen, sonst geht man etc. dann werden die Partner in der Regel immer erst wach.

Wenn er allerdings nichts tut und es ihm eigentlich Wurst ist, das wirst du ja merken, dann ist es doch auch ein verlorener Kampf den du da gerade kämpfst und du musst dann wirklich auch mal Konsequenzen ziehen.