Wie merkt man das die Beziehung am Ende ist ??

Hallo ihr Lieben ,erstmals wĂŒnsche ich euch allen ein gutes und hoffentlich besseres Jahr 2021 mit viel Gesundheit 🍀

Meine Frage steht bereits oben, seit einiger Zeit habe ich öfters das GefĂŒhl mein Partner (40) und ich (30) passen so garnicht mehr zusammen.
Haben ein 2jÀhriges Kind zusammen ,sind seit 6 Jahren ein Paar und ich habe noch ein Kind (12) mit in die Beziehung gebracht.

In letzter Zeit merke ich oft das der Altersunterschied zwischen uns vielleicht doch zu groß ist ,mein Partner arbeitet normal von Montag bis Freitag, manchmal auf Samstag von 7 bis ca 19:00 Uhr ,am we schlĂ€ft er dann hauptsĂ€chlich oder spielt auf der Playstation ,der TV ist dann bei ihm eig immer ein und er ist auch stĂ€ndig am Handy.

Unternehmungen Fehlanzeige, momentan geht es natĂŒrlich wegen corona auch schlecht aber es war schon vorher so ,dass er ausser ab und zu mal schwimmen nichts machen wollte .

Von gestern auf heute hatten bzw haben wir immer noch die Kinder bei den Omas und was soll ich sagen ?
Er hat wieder den Nachmittag verpennt, gegessen danach einen Film gesehen und geschlafen, habe heute FrĂŒhstĂŒck geholt, er hat gegessen, fussball geguckt und jetzt schlĂ€ft er wieder.

Ich bin immer mehr unzufrieden und frage mich ob das die Zukunft meines Lebens werden soll ich fĂŒhle mich wie eine alleinerziehende mama ,da ich eh so gut wie alles alleine mache .

Er ist liebevoll mit der kleinen und ich kann mich ansonsten auch auf ihn verlassen, aber Liebe ??
Ich fĂŒhle mich ungeliebt und als selbstverstĂ€ndlich fĂŒr ihn .

Ich liebe dich hat er all die Jahre noch nie gesagt.

Wir wohnen bei ihm im Ort ,70km von meiner Heimat entfernt, ich mĂŒsste dann bald wieder arbeiten und ich frage mich wirklich ob ich so weitermachen und hier eine Arbeitsstelle annehmen soll oder alles weckschmeissen und in meinen Wohnort zurĂŒckgehen .

Bitte um RatschlÀge

1

Entweder bist du egoistisch und denkst an dein GlĂŒck oder du denkst auch an die Kinder und das wegnehmen ihres Vaters ist natĂŒrlich fĂŒr sie nicht schön. Ich bin mehr oder weniger in der gleichen Situation, aber ich habe mich jetzt dafĂŒr entschieden den Kindern den Vater nicht zu nehmen auch wenn ich nicht 100-prozentig verliebt bin oder die große Liebe meines Lebens. Was richtig und was falsch ist musst du letztenendes selbst entscheiden. Hast du guten RĂŒckhalt in der Familie oder von deinen Eltern?

4

Ich wĂŒrde es nicht als egoistisch bezeichnen ,erstens wĂŒrde meine tochter ihren Vater nach wie vor regelmĂ€ĂŸig sehen und zweitens finde ich es viel schlimmer wenn Paare nur wegen den Kindern zusammen bleiben und dann dauernd schlecht drauf sind oder die Kinder einfach das dann mitbekommen ,mann kann auch gut als eltern funktionieren wenn die Beziehung gescheitert ist .

Nur weiss ich in meinem Fall noch nicht ob das wirklich das Ende sein soll oder es doch besser werden kann .

Haben ja nicht so gravierende Probleme wie viele andere .

5

Den Kindern den Vater nehmen ist eh verboten.
Man kann sich ja auch trennen und ihn weiterhin Vater sein lassen statt ihn gleich umzubringen;-).

(Ich finde ja schon den Gedanken, dass man bei einer Trennung den Kindern "den Vater nimmt", total schrÀg; völlig unabhÀngig davon, ob das bei der TE oder dir der richtige Weg wÀre.)

weitere Kommentare laden
2

Ihr seid erst seit 6 Jahren zusammen, wie war es denn vor dem Kind?

Und was sagt er, wenn ihr darĂŒber redet?

3

Was hast du denn in die Wege geleitet, um wieder Schwung in die Beziehung zu bringen?

Kennt dein Partner deine Unzufriedenheit?

So wie eure Beziehung laufen viele, Ă€ußerlich recht harmonisch, innerlich dann doch irgendwie von Lehre und Unzufriedenheit erfĂŒllt.

Bevor ich hinschmeiße, wĂŒrde ich Rettungsversuche in die Wege leiten.

Schritt 1: Problem ansprechen: Ich habe das GefĂŒhl, wir cerlieren uns aus den Augen, weil du deine Freizeit primĂ€r dazu nutzt, dir Zeit fĂŒr dich zu nehmen. Ich fĂŒhle mich daher ungesehen und ungeliebt. Wie siehst du das?

Schritt 2: Schlachtplan entwickeln. Es gibt ein Buch, das heißt ZwiegesprĂ€che und fĂŒhrt in eine PaargesprĂ€chkultur eun, in der man sich einmal die Woche Zeit nimmt, so richtig miteinander zu sprechen. Raus aus der Komfortzone: Wem fwhlt was und warum Ă€ndert man das nicht? Schafft euch Parzeit. Geht essen, massiert euch, geht spazieren, spielz zz zweit ein Spiel und trinkt ne Flasche Wein, kocht zusammen...

Wenn beide sich bewegen, kann das schon noch was werden. Vielen Leuten reicht das 80:20 aber: man funktioniert als Team, ist leidlich gut befreundet, schlÀft ab und an mal miteinander...

Ich brauche auch mehr Verbindung. Wie viel Verbindung brauchst du? Wie soll die aussehen? Weißt du genau, was dir fehlt?

6

Am Alter liegt das sicher nicht, ob jemand stĂ€ndig an der PS, am Fernseher oder am Handy hĂ€ngt. Außerdem ist man mit 40 sicher noch nicht in einem Alter, in dem man zu bequem fĂŒr Unternehmungen wird.

Was sagt er denn, wenn du ihm sagst, was dir fehlt? Und hat er Interesse daran was zu Ă€ndern, um die Beziehung zu erhalten oder sind ihm deine BedĂŒrfnisse völlig egal. Kompromisse mĂŒssten ja auch möglich sein.

8

Hast du denn mal mit ihm geredet? Ihm gesagt wie du doch fĂŒhlst oder was du dir wĂŒnschst? Weiß er denn, dass du gerade darĂŒber nachdenkst zu gehen?

9

Hast du schon mit ihm geredet?

Wie war es vor den Kindern? War er schon immer so?

Meine Eltern sind 13 Jahre auseinander. Mein Papa ist gesellig, auf Party hat er keinen Bock. Meine Mama ist (als wir grĂ¶ĂŸer waren) gerne feiern gegangen. Hat sie dann halt mit ihren MĂ€dels gemacht 😅😂

Trotzdem sind Unternehmungen zu 2. oder als Familie auch wichtig. Vielleicht findet ihr da Kompromisse? Z.B. jeden 2. Sonntag was zusammen machen? Und einen Date-Abend im Monat/viertel Jahr/wie auch immer?

Ich denke, man muss eine Balance finden. Ich hab auch gerne mal meine Ruhe und möchte nur schlunzen, unvernĂŒnftigerweise nachts lang wach bleiben und den nĂ€chsten Tag verschlafen. Und dann möchte ich doch gerne Zeit mit meiner Familie haben und was unternehmen 😜

Wenn du deinen Mann aber gar nicht mehr liebst und eigentlich keine Lösung greifbar ist, also du z.B. gar keine Kompromisse mehr eingehen willst, dann wĂŒrde ich mich trennen. Ich hab immer gemerkt, dass es keinen Sinn mehr macht, wenn mein Partner mir völlig egal war. Mein Ex war wirklich eine große Liebe von mir und es gab so viel, an dem wir hĂ€tten arbeiten mĂŒssen und er tat es nicht, wĂ€hrend ich ruderte und alles versuchte. Irgendwann hab ich resigniert. Es war mir egal, dass er sich so verhielt, es war mir egal, dass er nix tat, es war mir egal, wenn er nicht da war. Da hab ich dann die Reißleine gezogen und mich getrennt. Und es tat mir nicht weh. Nicht ansatzweise. Es waren tatsĂ€chlich gar keine GefĂŒhle mehr da, weder positiv noch negativ đŸ€·â€â™€ïž Da waren aber zum GlĂŒck keine Kinder im Spiel.

11

Hallo!

Beziehung bedeutet Arbeit. Das klingt echt nicht gut bei euch. Rede ganz offen mit ihm wie du dir ein Familienleben, die Beziehung zu ihm vorstellst. Mein Ex war auch dauernd am Handy, TV, Playstation, etc. ich machte es eine Weile mit. Was habe ich geredet.

Ich kann dir einen Tipp geben, versuch es ihm verstĂ€ndlich zu erklĂ€ren wenn er nicht auf die Beine kommt wĂŒrde ich Zeichen setzen. Wir Frauen reden immer viel zu lange um das Ding herum. Dann verspricht der Mann ja ich bessere mich. Zack 2 Wochen spĂ€ter fĂ€ngt alles von vorne an. Das ist echt kein schönes Leben, was du da fĂŒhrst. Du spĂŒrst es ja, dass du es nicht willst.

WĂŒnsch dir alles Gute.
Gabi

13

Wenn du so unglĂŒcklich bist dann spreche doch mal mit deinem Partner darĂŒber ob ihr beide das so seht.

War er vorher denn auch schon etwas ruhiger? Wenn ihr doch Großeltern habt die eure Kinder nehmen dann plant doch auch mal ein schönes Essen etc ein.

Manchen muss man dem Mann sagen das was nicht stimmt weil er es vielleicht gar nicht so sieht oder selbst nicht aus dem trott heraus kommt.

Wenn er so lieb mit beiden Kindern ist lohnt es sich doch sicher auch daran zu arbeiten.

Mein Mann und ich haben auch irgendwie die Zweisamkeit aus den Augen verloren mit 2 kleinen Kindern unter 3. Jemand zum aufpassen hatten wir nie.

Uns hat das beide gestört und wir haben daran gearbeitet, so daß wir jetzt liebevoller miteinander umgehen.
Ich finde das mit Kindern sich die Partnerschaft eh schon verÀndert und dann muss man andere Wege finden um wieder zueinander zu finden.

Du kannst ihm ja sagen das Du dir etwas mehr erwartest wenn die Kids nicht da sind.

14

Wenn du so unglĂŒcklich bist dann spreche doch mal mit deinem Partner darĂŒber ob ihr beide das so seht.

War er vorher denn auch schon etwas ruhiger? Wenn ihr doch Großeltern habt die eure Kinder nehmen dann plant doch auch mal ein schönes Essen etc ein.

Manchen muss man dem Mann sagen das was nicht stimmt weil er es vielleicht gar nicht so sieht oder selbst nicht aus dem trott heraus kommt.

Wenn er so lieb mit beiden Kindern ist lohnt es sich doch sicher auch daran zu arbeiten.

Mein Mann und ich haben auch irgendwie die Zweisamkeit aus den Augen verloren mit 2 kleinen Kindern unter 3. Jemand zum aufpassen hatten wir nie.

Uns hat das beide gestört und wir haben daran gearbeitet, so daß wir jetzt liebevoller miteinander umgehen.
Ich finde das mit Kindern sich die Partnerschaft eh schon verÀndert und dann muss man andere Wege finden um wieder zueinander zu finden.

Du kannst ihm ja sagen das Du dir etwas mehr erwartest wenn die Kids nicht da sind.