Toxische Beziehung?

Hallo zusammen 🍀

Gestern habe ich einen Beitrag gelesen, indem es um psychische Gewalt durch den Ehemann geht.
Umso lÀnger ich den Text gelesen habe, umso mehr hat sich der Verdacht erhÀrtet, ich stehe in der gleichen Situation.

Nur wie bekomme ich raus, ob die Kritik, Meinungen und Äußerungen der Wahrheit entsprechen, oder ob ich mir das Mittlerweile Einrede.
Ich meine klar, vllt bin ich auch das Problem und sehe es nicht, oder ist es wirklich einfach nur die Erniedrigungen, die mich von Tag zu Tag schwÀcher werden lassen.

Also, habt ihr Tipps wie ich erfahren kann, ob ich die blöde oder doch mein Mann das Problem ist?

Liebe GrĂŒĂŸe
Waldblatt123

1

Auf der allgemeinen Ebene geblieben, ohne Details aus Deiner Beziehung zu kennen, kenne ich zwei Wege:

1. Bei einer Beziehung gibt es wenig „Wahrheiten“, sondern mehr Deine WĂŒnsche und Vorstellungen und seine WĂŒnsche und Vorstellungen und ob diese miteinander kompatibel sind.

Wenn er sich eine Frau am Herd wĂŒnscht, die Du aber nicht bist, dann gibt es hier keine „Wahrheit“ sondern nur verschiedene Lebensvorstellungen.

Wenn Du bei Sorgen ernst genommen werden möchtest, er tut es aber nicht. Dann sind die GrĂŒnde dafĂŒr erstmal unerheblich, weil er Deinen Vorstellungen nicht entspricht.

Ich wĂŒrde an Deiner Stelle mehr versuchen mit WĂŒnschen und Vorstellungen zusammenzukommen und weniger nach einer „Wahrheit“ oder „wer hat Recht“ zu suchen.

2. Um einen objektiveren Blick zu bekommen, stell Dir vor, eine Freundin oder ein Freund erzĂ€hlt Dir von eurer Beziehung, als wĂ€re sie ihres. Wie wĂŒrdest Du darĂŒber denken?

2

Es geht meiner Meinung nicht darum, ob sie der Wahrheit entsprechen oder nicht, sondern wie man in einer Beziehung damit umgeht.

Sicher hat jeder Mensch seine Laster und entspricht nicht immer dem was sich seine Mitmenschen vorstellen. Bei einer liebevollen Beziehung auf Augenhöhe gibt es daher fĂŒr mich ein paar Indikatoren, welche erheblicher sind als die Frage wer Recht hat.

- Toleranz & Empathie: Nicht sein Handeln, Geschmack oder seine Vorstellung als das einzig Wahre sehen
- Respekt: GesprĂ€che auf Augenhöhe anstatt VorwĂŒrfen
- Lösungsorientiertes Handeln und Denken: Das Ziel eine Lösung zu finden, die fĂŒr beide Seiten funktioniert

Diese Dinge gehen fĂŒr mich persönlich automatisch durch Zuneigung und Liebe fĂŒreinander Hand in Hand. Sollte das komplett abhanden gekommen sein, geht es meiner Meinung nach sicher nicht darum wer der Blöde ist. Diese Denkweise löst nĂ€mlich gar nichts.

3

Im nÀchsten Schritt sollte man sich dann fragen, ob man in einer Beziehung ohne Liebe und Respekt verweilen will.

FĂŒr mich ist es ein No-Go.

Selbst Menschen die man nicht liebt, tritt man im Normalfall mit einem Gewissen Respekt entgegen. Umso schlimmer finde ich es, dass manche Menschen sich in Beziehungen, bei Personen, die sie eigentlich mehr schÀtzen sollten, komplett respektlos verhalten. Mindestens genauso schlimm finde ich es, wenn der Gegenpart in einer solchen Beziehung verharrt.

4

"Also, habt ihr Tipps wie ich erfahren kann, ob ich die blöde oder doch mein Mann das Problem ist?"

Diese Frage zeigt doch schon, dass eure Beziehung toxisch ist. Erniedrigungen sind nie ok.

6

Das war kein Gedanke. Merkmal einer toxischen Beziehung ist doch das Gezerre um die Wahrheit, das Verdrehen der Wahrnehmung des Partners und Erniedrigung. Oder anders: Jemand, der mit einem toxischen Partner zusammen ist, stellt sich genau die Fragen der TE.

Auch hier: Ein Abo bei wastarasagt / Tara L. Wittwer bei Instagram lohnt sich.

7

* Das war mein Gedanke.

5

Ich habe keine Ahnung was bei euch vorgefallen ist. Du hast ja nicht viel geschrieben.
Wenn du aber glaubst, daß eure Beziehung toxisch ist, solltet ihr euch in Paartherapie begeben und wenn er sich weigert musst du die Konsequenzen daraus ziehen.

8

Du könntest dir deinen Teil in dieser Beziehung ĂŒberdenken, denn eine toxische Beziehung geht nur, wenn beide mitmachen.

Und wenn du dahinter gekommen bist, weshalb du eine solche Beziehung hast, dann kannst du es auch Àndern.

Alles Gute fĂŒr dich 🙂

9

"Also, habt ihr Tipps wie ich erfahren kann, ob ich die blöde oder doch mein Mann das Problem ist?"

Niemand, wirklich niemand in einer "normalen" Beziehung auf Augenhöhe wĂŒrde sich diese Frage jemals stellen.

Lauf so schnell du kannst!

10

Erniedrigungen können nie richtig sein. In einer guten Beziehung redet man in Ruhe darĂŒber, wenn es ein Problem gibt. Und da eigentlich auch ohne Schuldzuweisungen. Man kann nicht Eigenschaften am Partner kritisieren (vielleicht tut dein Partner das?). Dann passt die Person halt nicht. Man kann den Partner ja nicht Ă€ndern.

Wenn dein Mann dauernd ĂŒber dich klagt, ĂŒber Dinge, die du tust, dann ist das schon ein komisches Muster. Wie gesagt, man sucht sich ja einen Partner, der einem passt. Dann ist es keine gute Idee nachher zu kommen und alles, was einem doch nicht passt, zu kritisieren. Eine Situation kann ein Problem sein, aber nicht der Partner, den man sich selbst ausgesucht hat.

11

"Also, habt ihr Tipps wie ich erfahren kann, ob ich die blöde oder doch mein Mann das Problem ist?"

1. Beratungsstelle

2. mit Freundinnen sprechen
(wenn du keine mehr hast, weil er gegen alle und jede was gefunden hat, ist das ein deutlicher Hinweis auf psychische Gewalt!)

3. deine Geschichte aufschreiben oder wesentliche Punkte
und dann so tun als wĂŒrde es dir eine Freundin erzĂ€hlen

Was wĂŒrdest du IHR raten?

Falls er deine Sachen/Ausdrucke kontrolliert
- klarer Hinweis darauf, dass da psychische Gewalt dabei ist
- evtl. nicht ausdrucken sondern im Geiste durchgehen. Was wĂŒrdest du einer Freundin raten?

4. Sorgentelefon oder Telefon fĂŒr Frauen in Gewaltsituationen
Mit jemand neutralem drĂŒber reden.

Danach entsprechend nach Therapie, Beratung oder anderem suchen. Z.B. wo finde ich Therapie fĂŒr mich; welche Beratungsstelle unterstĂŒtzt mich bei der sinnvollen Trennung

5. zu red flags belesen

6. was FÜHLST du?
Ganz wichtig!

Weil das aber oft zum Gedankenkreisel fĂŒhrt und du bei dieser Frage eh schon in seiner Manipulation drin hĂ€ngst, wenn es so ist, dies weiter unten.

Oft fehlt der Input und Austausch mit anderen. Selbst und alleine kommt man nicht weiter. Seinen Input braucht man in der Situation echt nicht auch noch.
Und falls er Freunde, Familie (von dir) bereits vergrault, schlecht geredet hat
- ist keiner da, mit dem man sich austauschen kann
- ist das ein deutlicher Hinweis vorsichtig zu sein! bei ihm, Hinweis auf Gewalt durch ihn.


7. Beleuchte deine Beziehung mit ihm
Was tut DIR GUT ?

Nicht, was er dir sagt, dass dir gefÀlligst gut zu tun hat.
Sondern nur das, was dir wirklich und wahrhaftig und auch heute noch gut tut?

Gibt es nur einzelne Punkte aus der Vergangenheit und heute ist leer: ACHTUNG
Gibt es nur Dinge, von denen er dir sagt, dass sie dir gut zu tun haben, du dankbar sein sollst, da ist aber nichts ...... ACHTUNG

12

Erniedrigung hat in einer Partnerschaft nichts zu suchen. Findet ihr keinen Weg raus, ist die Beziehung toxisch.
Einer macht und der andere leidet darunter.
Da gibt es ehrlich gesagt nichts mehr groß rauszufinden. Zeigt dein Partner Einsicht kann man daran arbeiten. Zeigt er keine, ist es besser man geht getrennte Wege und steht seinem GlĂŒck nicht selbst im Weg.