HILFE­čśşIch bin schwanger und er will seine Kinder aus erster Ehe nachholen

Hallo zusammen...
...ich bin am Ende meiner Kr├Ąfte und wei├č nicht mit wem ich reden soll.

Kurz zu meiner Geschichte:

Ich habe gegen den Willen meiner Eltern mit einem Mann geheiratet welcher schon 2 Kinder (4&6 Jahre alt) hat. Die Kinder hatten bei der Mutter im Ausland gelebt und dann hatte die Mutter einen neuen Mann der die Kinder nicht haben wollte, sodass sie die beiden vor die t├╝r der eltern meines Mannes gesetzt hat. Ich hatte damals sogar gesagt dass ich die Kinder aufnehmen w├╝rde, jedoch habe ich sp├Ąter herausgefunden dass mein Mann mich mehrmals betrogen mit der Ex betrogen hatte - 2 Jahre hatten wir eine gro├če Ehekrise + ich habe unter den Umst├Ąnden gesagt dass ich mein Leben nicht f├╝r ihn und seine Kinder vergeuden m├Âchte und die Kinder NICHT aufnehmen werde. Meine Eltern konnte ich das alles nicht erz├Ąhlen, da ich Angst vor dem ÔÇ×wie haben dich gewarntÔÇť hatte...(dumm von mir)Die Ehekrise haben wir ├╝berstanden und uns ging es jetzt 2 Jahre SEHR gut nach dem Neuanfang. Nun war mein Mann ├╝ber Silvester die Kinder bei seinen Eltern im Ausland besuchen und hat ein schlechtes gewissen da diese ohne mutter und vater aufwachsen...nur bei oma und opa.

Fazit: Er m├Âchte die Kinder hierher nach Deutschland bringen & ich bin ausgerastet da wir das Thema schon gekl├Ąrt haben. Ich habe schon so viel runtergeschluckt und verziehen und jetzt soll ich auch noch f├╝r die Kinder seiner ersten Ehe, mit der er mich betrogen hat Schwiegermutter spielen? Und mein Baby erziehen? Ich liebe die Kinder...im Urlaub oder wenn sie kommen...aber bin ich egoistisch weil ich sie nicht aufnehmen will? Nach allem was passiert ist? H├Ątte ich gewusst dass er sich umentscheidet h├Ątte ich kein Kind geplant... er hat mir gesagt ohne deine Einverst├Ąndnis werde ich sie nicht holen aber du musst verstehen wenn ich dich immer wieder frage ob du bereit bist...ich w├╝rde mich freuen wenn ihr mir Rat geben k├Ânnt ich wei├č nicht mehr weiter...

1

Es sind seine Kinder. Die Kinder k├Ânnen nichts daf├╝r dass er dich betrogen hat. Die Kinder k├Ânnen auch nichts daf├╝r dass ihr eine Krise hattet. In Wirklichkeit willst du deinen Mann f├╝r eure Krise bestrafen indem du ihm verbietest seine Kinder zu holen. Was sagt das ├╝ber dich als Mensch aus? Du hast ihn geheiratet, du wusstest dass er Kinder hat. Wenn du jetzt ein Problem damit hast, dann trenn dich. Aber lass nicht zwei kleine Kinder darunter leiden dass DU ein Problem hast.

9

Wie schon unten geschrieben..f├╝r mich ist es nur der gedanke: entweder allein erziehend damit nur ein kind nicht mit dem vater zusammenwohnt anstatt von zwei Kindern die weder vater noch mutter dahaben..es ist so schwer den schritt der trennung zu wagen..ich will seinen kindern gegen├╝ber nicht unfair sein..kein kind hat sowas verdient

40

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

weiteren Kommentar laden
2

Ich verstehe nicht so richtig, sein j├╝ngeres Kind ist 4 und ihr seit 4 Jahren verheiratet? War das bei euch ein flie├čender ├ťbergang? Oder ist das zweite Kind der Seitensprung?

Und was ich auch nicht verstehe, du liebst die Kinder, willst sie aber nicht bei dir wohnen lassen? Was haben die Kinder dir getan?

Du kannst deinem Mann verzeihen, dass er dich betrogen hat und geplant schwanger werden, aber unschuldige Kinder kannst du nicht ertragen? Haben die Kinder die Erwachsenen zum Seitensprung gezwungen???

Ja also nein ich kann das absolut nicht nachvollziehen ­čĄĚÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ

6

Nein, es hei├čt ja nicht dass sie sich getrennt haben und die dann direkt geheiratet haben da war wohl noch ein jahr dazwischen

12

Naja aber man ist ja auch 9 Monate schwanger. Es gibt ja Leute die gleich heiraten. Nach ein paar Monaten ­čĄĚÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ deshalb frage ich ja, ich verstehe das nicht so ganz. ­čśť

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

Naja du wusstest vorher, dass dein Mann Kinder hat. Selbst wenn sie zun├Ąchst bei ihrer Mutter gelebt haben, h├Ąttest du dich nicht darauf verlassen d├╝rfen, dass das ewig so bleibt. Es kann sich immer was ├Ąndern und das hat es jetzt eben.

Ich kann deinen Mann mehr als verstehen. Ich w├╝rde auch nie wollen, dass meine Kinder bei Oma und Opa leben, wenn ich genauso f├╝r sie da sein und sorgen kann. Meine G├╝te, es sind auch SEINE Kinder!!! Ja, ich finde daher, dass du sehr egoistisch und selbsts├╝chtig bist...

Im ├ťbrigen k├Ânnen diese Kinder am wenigsten daf├╝r, dass dein Mann dich mit deren Mutter betrogen hat...also lass deine Wut und deinen Zorn dar├╝ber nicht an ihnen aus.

Diese Kinder tun mir unendlich leid...weder Mutter noch Vater wollen bzw d├╝rfen sie haben #schmoll...wie w├╝rde es dir gehen, wenn es sich um dein Kind handeln w├╝rde? Das w├╝rdest du f├╝r einen Mann doch auch nie zu deinen Eltern abgeben oder???

Lg

4

Hallo,
Ja das kenne ich.
Mir wurde auch immer davon abraten ein Mann mit kind zu nehmen.
Aber man will ja nicht h├Âren.
Nat├╝rlich ist das schlimm was er dir angetan hat. Aber die Kinder sind noch klein und wenn die Kinder bei euch w├Ąren, w├╝rde ja wenn ├╝berhaupt nur noch telefonischer Kontakt zu der Kindes Mutter bestehen, da sie ja irgendwo im Ausland lebt.
Anderseits wird das nat├╝rlicher sehr schwer f├╝r dich du wirst nicht nur M├╝tter von deinem Kind sonder auch(stief) Mutter von 2 anderen sein. Also von keinen Kind zuhause, gleich auf 3.
Tauschen m├Âchte ich mit dir wirklich nicht­čśů
Die Kinder k├Ânnen nichts daf├╝r was dein Mann dir angetan hat, allerdings wenn du damit ├╝berhaupt nicht klar kommst m├╝sstest du dich trennen. Dein Mann mutet die aber auch verdammt viel zu.
Ich denke das du ja auch eigentlich lieber ruhe und ganz viel Zeit f├╝r dein Baby m├Âchtest.
Glanz

5

ich verstehe deine wut & trauer, blo├č verstehe ich leider gar nicht, wie man das auf die kinder projizieren kann. das sind nun zusammen mit deinem baby doch wirklich die einzigen, die rein gar nichts f├╝r die situation k├Ânnen. allein du hast entschieden, bei einem mann zu bleiben, der dich betrogen hat. das ist eine starke entscheidung, die du da tragen musst. die mutter hat eine sehr fragw├╝rdige entscheidung getroffen, also die einzigen beiden, auf die ich richtig sauer w├Ąre, sind dein mann und die mutter der kinder. dein mann wesentlich mehr, immerhin ist ER mit dir verheiratet und hat treue versprochen.

die kinder k├Ânnen da nichts f├╝r. ich pers├Ânlich w├╝rde sie so schnell wie m├Âglich holen, die sind doch noch so klein, dass ihr als patchwork familie wunderbar zusammenwachsen k├Ânnt. aber wenn du in ihnen die fehler deines mannes siehst, solltet ihr das echt lassen. man muss beim patchwork schon alle kinder gleich behandeln, sonst ist das einfach nur mies und purer horror f├╝r die kleinen.

geh in dich und schau, ob du die wut nicht mit der person aufarbeiten kannst, die allein daf├╝r verantwortlich ist - dein mann. eine paartherapie w├Ąre bestimmt wunderbar daf├╝r.

7

Danke f├╝r diese Antwort...die oben geschriebenen Antworten dar├╝ber dass ich Selbsts├╝chtig bin helfen mir nicht weiter...ich stehe nur im zwiespalt zwischen trennung und keine-trennung. Ich m├Âchte seinen kindern gegen├╝ber nicht unfair sein und den vater als ehemann behalten und sie nicht herholen...aber von der trennung bin ich abgeneigt weil ich ihn liebe und er der Vater meiner tochter ist...wenn sie auf der welt ist.

F├╝r mich ist es nur der gedanke: entweder allein erziehend damit nur ein kind nicht mit dem vater zusammenwohnt anstatt von zwei Kindern die weder vater noch mutter dahaben..es ist so schwer den schritt der trennung zu wagen..

39

Bist du doof?

Es sind die Geschwister eures Kindes.
Wie kannst du nur so geh├Ąssig und lieblos sein und seine Kinder absto├čen!

8

Wenn du nicht mit seinen Kinder leben m├Âchtest, dann mach es nicht.

Er hat mit dir eine Vereinbarung getroffen, auf der Grundlage du dich f├╝r ein Kind mit ihm entschieden hast - nat├╝rlich ist es bl├Âd, wenn er seine Entscheidung revidieren m├Âchte.

Mach keine Probleme zu deinen, die nicht deine sind, die du nicht willst. Dein Leben ist daf├╝r zu schade.

11

Sie hat in dem Moment indem sie mit ihm zusammen gekommen ist seine "Probleme" auch zu ihren gemacht. Sie hat ihn als vater von zwei Kindern geheiratet. Und die Kinder "Probleme" zu nennen ist abartig, sorry.

13

Das ist vielleicht DEINE Interpretation von der Beziehung.

Wenn ein Mann dir am Anfang der Beziehung dir verspricht kein Trinker zu sein, dann doch trinkt, steht es dir frei das Problem anzunehmen oder auch nicht.

Mit Kinder kommen Probleme, gerade in einem neuen Umfeld, neue Sprache, Verlust├Ąngste, Verlust von Freunde und Bezugspersonen. etc. Diese Probleme hat sie sich nicht zu Beginn der Beziehung angenommen und muss sich heute nicht dazu entscheiden.

weitere Kommentare laden
10

Ich finde es absolut richtig,er muss sich sogar um seine Kinder k├╝mmern!
Wie ich dein Verhalten finde schreibe ich lieber nicht.
Alles Gute!

15

Du heiratest einen Mann mit zwei kleinen Kindern und m├Âchtest diese aber nicht in deiner kleinen Familie willkommen hei├čen?
Diese Kinder sind doch genauso die Kinder dieses Mannes, wie auch deine Tochter.

Ich denke dein Problem liegt woanders.
Die Kinder erinnern sich vielleicht immer wieder an die Ex und somit auch an den Betrug. Daf├╝r k├Ânnen die Kinder aber nichts.

Wenn dich das so triggert, dann hast du den Betrug noch nicht verarbeitet und verziehen.

Auf Dauer w├╝rde das nicht gut gehen.

Stell dir ├╝brigens mal die Situation vor, du k├Ânntest aus welchen Gr├╝nden auch immer, dich nicht mehr um eure Tochter k├╝mmern, aber die neue Frau an seiner Seite zeugt lieber eigene Kinder als deines mit aufzunehmen. Das m├╝sste dann zu den Gro├čeltern oder wom├Âglich in eine Plegefamilie.
Die Situation ist etwas anders, da hier die Mutter die Kinder ja anscheinend nicht bei sich m├Âchte. Aber das ist in den Augen der Kinder vermutlich noch schlimmer.

Wozu du aber noch nichts geschrieben hast. Was m├Âchten denn die Kinder? Zu euch oder lieber bei Oma und Opa bleiben?

20

Ich lese hier immer nur die Kinder...ohne Frage ist diese Geschichte traurig und ich verstehe nicht, wie man sich f├╝r einen neuen Mann gegen die Kinder entscheiden kann, aber mich schockiert doch, dass man mit einem Mann zusammen bleibt und dann noch eine Familie gr├╝ndet, der einen mehrfach betrogen hat.
Sonst seh ich es auch so, dass die Kinder von Anfang an da waren und man da immer mit rechnen muss, dass sie mal auf Dauer bleiben werden.