Ehemann Fahrgemeinschaft mit dem Meister- ich bin genervt

Hallo
Ich weiß nicht, vielleicht kann mich ja wer verstehen đŸ€·đŸ»â€â™€ïž
Es geht um meinen Mann

Er fĂ€hrt immer mit seinem Meister zur Arbeit und zurĂŒck

Bedeutet immer 1 Stunde eher los und nach dem Feierabend muss er ewig auf seinen Meister warten, dann noch Bierchen, da noch abstempeln usw

Mich nervt das 😒

Wir sehen es kaum noch durch die Schichtsysteme

Ich finde mein Mann kann ruhig alleine zur Arbeit fahren oder nicht?

Wieso ausgerechnet mit dem Meister eine Fahrgemeinschaft grĂŒnden ?

Es geht seit Jahren so đŸ„ș

Ich habe meinem Mann vorgeschlagen er soll mit anderen eine Fahrgemeinschaft grĂŒnden oder aber alleine fahren
Mein Mann sagt ich ĂŒbertreibe und es ist unverschĂ€mt wenn er das seinem Meister sagt ( muss aber sagen die sind ziemlich dicke miteinander )


Meine Frage: WĂŒrdet ihr es okay finden bzw das hinnehmen? Oder welche Lösung wĂŒrdet ihr finden ?

3

Wieso muss er 1 Stunde eher los, nur weil sie ne Fahrgemeinschaft haben? Baut er somit Überstunden auf, oder wie?

Generell finde ich Fahrgemeinschaften gut. Braucht doch nicht jeder einzeln andackeln, wenn man den selben Fahrtweg hat! Ist doch jedem damit geholfen. Weniger Unkosten durch Benzin und Fahrzeugabnutzung - und! - weniger Umweltbelastung.;-)

Und wenn er sich mit dem Meister am allerbesten versteht, wĂ€re er auch blöd, wenn er mit jemandem anderen Fahren wĂŒrde.

Was macht ihr beiden denn, dass ihr euch schichtbedingt nicht mehr seht??#zitter

5

Er fÀhrt nur mit dem Meister und als Meister muss man immer eher da sein und muss auch als letzter gehen...

1

* wir sehen uns eh kaum noch * sollte das heißen

2

Liebe TE,

mein Mann war auch damals im Schichtdienst und war auch in Fahrgemeinschaft. Na und, dass dauerte auch mal etwas lÀnger. Mein Mann ist meistens Nachtschicht oder in der SpÀtschicht gefahren, wo ich weniger das Auto brauchte. Wir hatten damals nur ein Auto.
Wenn der Partner Schichten arbeitet, dann sieht man sich eben halt weniger. Mich hat das
die ganzen 20 Jahre nicht gestört, auch nicht als mein Mann zwischendurch mal Fahrgemeinschaften hatte. Ich bin trotz Kinder und Schichtarbeiter gut zurecht gekommen.

Ein Lösung kann ich dir nicht vorschlagen, aber meine Sichtweise dazu. Ob du ĂŒbertreibst, will ich nicht beurteilen. Da denkt jede Frau wahrscheinlich anders drĂŒber.

LG Hinzwife

7

Toll das es bei dir funktioniert und es dich nicht stört / störe
Aber war dein Mann auch tĂ€glich 2-3 Stunden mehr unterwegs als er eigentlich mĂŒsste?
Schichten sind ja okay aber da er mit dem Meister fĂ€hrt verliert er unnötig Zeit weil er frĂŒher immer los muss und eher nach Hause kommt
Naja, mich nervt es halt đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

Ich wĂŒrde niemals freiwillig ( vor allem unnötig) frĂŒher zur Arbeit kommen und dazu auch noch spĂ€ter gehen...

8

...und spĂ€ter nach Hause kommt sollte es heißen

weitere Kommentare laden
4

Zum besseren VerstĂ€ndnis: er beginnt seine Arbeit jeden Morgen eine Stunde frĂŒher? Und um wieviel verspĂ€tet er sich nach Feierabend?
Trinken die beiden jeden Abend nach Schichtende zusammen?

6

Nein sie trinken nicht jeden Tag
Es geht auch nicht ums Bier trinken sondern darum dass er mit dem Meister immer fÀhrt und als Meister muss er immer mindestens 1 Stunde eher da sein und darf als letzter gehen, somit verliert mein Mann am Tag 2-3 Stunden Zeit ( die er zu Hause hÀtte verbringen können )
Rechnet man das jetzt auf 3 Jahre hoch dann nervt es ganz schön uns es macht sich eben bemerkbar

9

Also wenn er diese Überzeit als Überstunden aufschreiben kann oder immerhin einen Teil, dann fĂ€nde ich es akzeptabel. Aber wenn er einfach "gratis" warten muss fĂ€nde ich es nicht okey.

Aber deinen Mann scheint es ja nicht zu stören.

10

Ne da wird nix bezahlt 😒
Ist einfach seine freie Zeit die er verplempert, sonst wĂŒrde ich mich nicht so aufregen deswegen

11

Wie ist dein Mann denn wenn er Zuhause ist?

Viele brauchen nach der Arbeit erstmal ne "Auszeit ". Kann es sein, dass Dein Mann die Zuhause nicht nehmen kann und deshalb ganz froh ist ĂŒber die Stunde "warten " auf der Arbeit, weil das seine "Auszeit " ist?

12

Ich verstehe, dass du deswegen genervt bist.
Mein Mann arbeitet auch im schichtdienst. Wenn er spĂ€tschicht hat, sehen wir uns von Montag bis Donnerstag gar nicht, weil ich in der FrĂŒh zur Arbeit muss, wenn er noch schlĂ€ft und am Abend ins Bett muss, bevor er kommt. Freitag habe ich frei und wir verbringen den Vormittag gemeinsam. Wenn er da 2 Stunden frĂŒher losmĂŒsste, wĂŒrde mich das nerven.
Wenn er FrĂŒhschicht hat, verbringen wir 2 Nachmittage gemeinsam. An den anderen macht er seine Sachen. Abends sind wir aber dann zusammen, außer einmal pro Woche ist er bei Freunden. Samstag verbringen wir auch meistens getrennt.
Es ist schon wirklich wenig Zeit, wenn einer im schichtdienst arbeitet. Wenn dann noch Zeit durch Fahrgemeinschaft wegfÀllt, ist es schon frustrierend.
Wie viel Zeit habt ihr denn im Endeffekt wirklich zusammen?

13

Wie weit ist die Strecke?
Worum geht es wirklich?

Fahrgemeinschaft macht Sinn, wenn man dadurch wirklich Kosten sparen kann.

Wartet dein Mann denn wirklich nach der Arbeit? Also Bierchen und co?
Oder ist er sogar froh drum?

Aus Erwachsener Sicht:
- Wenn ich auf jemanden ewig warten muss und das doof finde, DÀumchen drehen in der Zeit oder unzuverlÀssig....
Dann suche ich mir Alternativen. Allerdings bin ich auch ohne FĂŒhrerschein gerne selbst flexibel.

- Ist es eher ein willkommenes Warten? Noch ein Bierchen mittrinken. Schnacken in kollegialer Runde?
Na dann lass ich doch glatt mal meinen Bus sausen, zahle deutlich mehr fĂŒr ein Taxi und nehme den Spaß noch mit.

Die Frage ist: wĂŒrde er auch beim selbst fahren, gerne auch lĂ€nger bleiben? Die Zeit mit Kollegen nutzen? SpĂ€ter nach Hause kommen?
Dann ist die Fahrgemeinschaft eine willkommene Ausrede bzw. spart wirklich Fahrtkosten.

Wobei ich mich nicht zu jemandem ins Auto setze, der schon Bier getrunken hat. Bzw. je nach Menge auch.

KĂ€me er ohne Fahrgemeinschaft frĂŒher nach Hause. Wirklich. Nicht nur theoretisch. Dann verstehe ich deinen Frust.

Wie kam es zu den Jahren?
Gewohnheiten verÀndern sich nur schwer.
Anlass könnte sein:
- neue Schichten
- Kinder
- andere Zeiten der Kinder
So dass man einen Grund hat zu sagen: jetzt reicht es! Jetzt ist eine Änderung nötig.

16

Ne mein Mann ist einfach nur feige um das auszusprechen dass er lieber alleine fahren will weil er ja sein Meister ist und dann nicht blöd da stehen will...deshalb nimmt er es so hin
Die fahren nur zu zweit !
Mal mein Mann mal der Meister und jedes Mal die selbe Leier dass die frĂŒher los mĂŒssen und auch spĂ€ter kommen

17

Bist du sicher, dass er nur dem Meister gegenĂŒber zu feige ist?

Wer in eine Richtung feige ist, könnte ja auch in andere Richtung feige sein. Z.B. zu feige dir zu sagen, dass er dort nicht nur die Zeit abhĂ€ngt, sondern das auch genießt oder so.

Gibt es die Möglichkeit, dass du einen wichtigen Grund entwickelst (z.B. Arbeitszeiten umstellst), dass er 1x pro Woche alleine fahren muss.
Meister hin oder her.

Grund diesem zu sagen: 4x pro Woche weiter so. 1x pro Woche muss er spĂ€ter los/frĂŒher zurĂŒck. NatĂŒrlich nur entsprechend der Arbeitszeiten.
Da wÀre ich an seiner Reaktion interessiert.

Duckt er sich dir gegenĂŒber wie ein begossener Pudel und druckst rum.
Oder kriecht er beim Meister, dass er ja muss.
Oder will er beiden gerecht werden, sucht einen Ausweg, dass jemand anders seine Aufgbae ĂŒbernimmt, er weiter mit Meister fĂ€hrt um nichts sagen zu mĂŒssen.

Bei 1x pro Woche (fĂŒr vorĂŒbergehende Zeit) könnte er ja die Reaktion des Meisters austesten.
HĂ€tte er dadurch wirklich Nachteile auf Arbeit wĂ€re das natĂŒrlich arbeitsrechtlich zu betrachten. Dann könnte ich verstehen, wenn er dann doch lieber wieder mit dem Meister fĂ€hrt.
LĂ€uft es prima, dann hĂ€ttest du einmal pro Woche (immerhin) diese Zeit. Sofern er sich nicht auf anderen Wegen vor gemeinsamer Zeit drĂŒckt.
Zeigt der Meister, dass es fĂŒr ihn ok ist, kann er vielleicht auch ausweiten. Gute Erfahrungen bestĂ€rken ja manchmal.

Weigert er sich strikt, auch nur als Ausnahme eine VerĂ€nderung zu zulassen, wĂŒrde ich eher davon ausgehen, dass
a) der Meister sehr AngsteinflĂ¶ĂŸend ist oder nicht rechtliche Konsequenzen angedroht hat
b) er eher dir gegenĂŒber zu feige ist und seinen Meister vorschiebt.

Was wĂŒrde passieren, wenn du einen ganz wichtigen Termin morgens hast, wo er sich um die Kinder kĂŒmmern muss.
Termin so, dass du vor ihm außer Haus musst, Kinder nach der Treffpunktzeit mti dem Meister. so dass er es noch rechtzeitig (alleine) zur Arbeit schaffen wĂŒrde?

NatĂŒrlich vorher angekĂŒndigt, dass der Meister sich darauf einstellen kann und selbst fĂ€hrt.

Geht dann dein Termin vor oder seine Fahrgemeinschaft, die nur einmal unterbrochen werden wĂŒrde?
Wie machen sie das im Urlaub? Nehmen Meister und dann Mann IMMER zeitgleich Urlaub?

Wenn einer Urlaub hat, mĂŒsste der andere da ja auch alleine fahren? #kratz
Wann fÀhrt dann dein Mann los? Wann kommt er wieder? Oder legt er alle Urlaubszeiten so wie der Meister auch hat?

weiteren Kommentar laden
14

Und?
Lass ihn doch und was spricht dagegen noch ein Bierchen zu trinken und soziale Kontakte zu haben und dies auch noch sinnvoll?
Bist Du eingesperrt?
Ihr habt noch das Ganze Leben gemeinsam vor Euch....

15

Ehm Zeit verplempern um die 2-3 Stunden tÀglich, unbezahlt und unnötig NUR weil man mit dem Chef von der Schicht fÀhrt ? Wozu?
WĂ€re es eine Fahrgemeinschaft die wirklich sinnvoll wĂ€re, wo mehrere Arbeiter fahren, wĂŒrde ich ja noch verstehen aber so? Wieso muss Man ausgerechnet mit dem Meister fahren wo der doch die Pflicht hat frĂŒher bei der Arbeit zu erscheinen und auch als letzter gehen darf nach dem Feierabend?
Ich glaube du hast meinen Post nicht verstanden.
Es geht hier nicht darum dass mein Mann soziale Kontakte hat oder ich ein Problem habe wenn die ab und an ein Bierchen trinken...
Es geht um die unnötige Zeit die er dann ABSITZT alleine !

19

Kann er nicht einfach sagen- hör mal Meister, meine Frau braucht mich daheim in der nÀchsten Zeit, ich muss jetzt zeitig los. Warum traut er sich nicht, ein Meister ist jetzt nicht der Ober CEO von welchem die berufliche Zukunft deines Mannes abhÀngt.Eine Woche im Monat kann er mit ihm fahren wenn er das möchte, aber nicht immer. Ist er selber von der Situation genervt oder stört ihn das gar nicht