Nach Jahren in einer schlechten Beziehung

Hallo,

ich brauche mal jemanden zum reden und wende mich deshalb an euch. Ich bib schon viele Jahre hier angemeldet und weiss, dass es immer ganz ehrliche Antworten gibt.

Ich habe einen Mann kennengelernt. Wir beide kommen aus unschönen Beziehungen. Ihm wurde das Herz gebrochen, ich habe mich bereits vor 4 Jahren getrennt, komme aus einer sehr langen Beziehung mit einem Borderliner. Er ist nun seit 3 Jahren alleine.

Wir haben eine schöne Zeit zusammen und ich genieße es sehr. Beim ersten treffen saßen wir stundenlang im Auto, haben uns unterhalten, es war wirklich schön. Er hat mir bei dem Treffen gesagt, dass er sich auf keine Frau mehr einlassen kann, dass er so verletzt war und das nicht mehr möchte. Er war ehrlich, so ist und war das vollkommen in Ordnung für mich. Die Zeit ist dennoch schön.

Wir haben uns zwischenzeitlich oft gesehen, telefonieren täglich und schreiben.

Jetzt gab es 3 Aussagen, die mich persönlich sehr dann doch wundern, aber sehr freuen.

1) ich musste dich kurz anrufen um deine Stimme zu hören

die anderen Aussagen betreffen seinen besten Freund, der Freund ist beruflich im Ausland und kam kurzfristig nach D und sie haben 2 Abende mit verbracht.


2) nach dem ersten Abend "ich habe so gelacht, es war schön, ich hätte mein Auto dafür gegeben, dass du dabei bist. ( Er liebt sein Auto wirklich sehr, sehr, sehr)

3) ein paar Tage später, wir haben über seine Freunde gesprochen. Er sagte:" Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als du ihn kennenlernst. Er wird dir so viel erzählen ....."

Ich freue mich dann doch wie ein kleines Mädchen. Ich versuche immer so ein wenig Abstand zu halten, bin nach Jahren in so einer Beziehung wirklich sehr zurückhaltend und vorsichtig.

Aber seine Aussagen sind doch so lieb, oder? Wenn ich ihm doch nicht etwas wichtig wäre, dann würde er sowas doch nicht sagen, oder sehe ich das falsch?

1

Du scheinst wie eine Verdurstende an seinen Lippen zu hängen und lechzt nach jedem "Tröpfchen" (liebe Bemerkungen meine ich damit). Mach das nicht zu deinem einzigen Inhalt eurer Beziehung.
Diese Ankündigung, dass er sich auf keine Frau mehr einlassen will, habe ich hier schon so oft gelesen, finde ich dann unfair, überhaupt mit einer Frau was anzufangen.
Für mich dient dieses einen-auf-verletzt-machen nur dazu, die Frau im Zaum zu halten und das sie sich mega anstrengt, anders zu sein als die böse Vorfrau.

2

Mein jetziger Mann und ich waren in der gleichen Situation. Beide nach schlechten Beziehungen, und bei beiden war es drei Jahre her. Und vor allem er hatte wirklich traumatische Erfahrungen hinter sich. Trotzdem dauerte es nur einige Wochen bis er sich voll und ganz einliess und sogar langfristige Pläne machte, auch an Hochzeit dachte. Wir sind auch schon nach sechs Monaten zusammengezogen.

Deshalb sage ich, wenn es wirklich Liebe ist, wenn es die richtige Person ist, dann dürfte es nicht allzu lange dauern, bis er das überwunden hat und doch das Risiko eingeht. Zumal ein erwachsener Mensch ja versteht, dass Menschen sehr unterschiedlich sind und die Unterschiede zwischen dir und seiner Ex schnell sehen kann. Länger als einige Monate würde ich ihm nicht geben. Sonst wird es auch nicht besser.

3

Hast du mal aufgearbeitet, warum du so lange an der Seite eines Borderliners geblieben bist? Was weißt du über aktive und passive Bindungsängste?

Bei mir schreit es beim Lesen deines Threads "Musteralarm" und ich würde genau hingucken, dass du nicht alte Strukturen im neuen Gewand lebst.

Es gibt Menschen, die gefallen sich in der Rolle des geduldig Wartenden, die den verletzten Wesen dieser Welt sachte die Jand hinreichen, um ihnen zu zeigen, dass Liebe nicht weh tut.

Oft übernehmen die aber viel zu viel Verantwortung - für die Bibdungsscheue des Rehs ist das Reh verantwortlich - und spielen das Spiel von Nähe und Distanz zu lange mit: das Reh tritt auf die Lichtung, will man es dann aber mal ernsthaft berühren, rennt es wieder weg, aber das Reh idt so süß, so zart...

Ich verstehe die Faszination des Spiels. Ich bin selbst vermutlich irgendwie passiv bindungsängstlich und finde es irgendwie ganz gut, wenn mir jemand nicht zu nahe kommt... aber mal ehrlich, so richtig befriedigend ist das nicht, oder?

Also: Schau hin, was ihr da macht. Ein Mann, der von sich schon eingangs sagt, er sei bindungsscheu, der wird eher kein Fels in der Brandung werden.
Ist dir das bewusst? Kannst du dauerhaft mit Wankelmut leben?

4

Wenn ich einen neuen Menschen kennenlerne, stelle ich ihn mir vor wie ein Bild, das verdeckt ist. Mit der Zeit und mit den Interaktionen, deckt er neue Bereiche von sich auf und ich lerne ihn besser kennen.

Was ich zu vermeiden versuche, ist die Teile des Bildes mit meinen Fantasien zu vervollständigen, die ich noch nicht sehen kann.

Ich finde es gut, dass Du aktuell vorsichtig bist nach einer schwierigen Beziehung. Und es freut mich für Dich, dass Du einen Mann gefunden hast, mit dem Du Dich so gut unterhalten kannst.

Die Dinge, die er sagt, sind sehr süß, sie können ehrlich sein, partiell ehrlich (er empfindet es so, aber würde nicht darauf basierend handeln), unehrlich (er sagt sie, um dich emotional zu binden). Es ist okay, dass Du heute nicht weißt, was es ist.

Wenn Du mehr für ihn empfindest, würde ich an Deiner Stelle, ihn nochmal zu fragen, ob er immernoch eine Beziehung ausschließt, jetzt nachdem er Dich besser kennengelernt hat. Seine Aussagen würde ich ebenfalls ernst nehmen.

5

Hallo,


in meinen Augen ist er ehrlich wenn er sagt das er sich nach seinen Erfahrungen nicht mehr auf eine Frau einlassen kann.

Ich gehe auch davon aus das du ihm wichtig bist und möchte ihm auch nichts böses unterstellen. Ich weiß aber nicht wie weit er eventuell bereit ist irgendwann eine Beziehung einzugehen und ob du so lange warten möchtest oder warten kannst.

Es kann auch sein, das er es als eine Freundschaft betrachtet was auch völlig okay wenn ihr beide die gleichen Vorstellungen habt. Solltest du aber Wert auf eine Beziehung legen und er nicht, dann kann es sein das es verschenkte Zeit ist. In der Zeit in der du auf ihn fixiert bist kann durchaus der eine oder andere schon in deiner Nähe gewesen sein mit dem du auch gute Zeiten erleben könntest. Du wirst es aber nicht wahrnehmen.

Du solltest für dich entscheiden was du für die Zukunft erwartest und dann schauen wie weit sich deine Vorstellung mit ihm umsetzen lassen.

Ich war mal in einer ähnlichen Situation und hatte immer die Hoffnung das sich mit der Zeit doch mehr entwickelt. Ich habe es dann irgendwann beendet und muss sagen das es für mich die richtige Entscheidung war.


Liebe Grüße

blaue-Rose

6

Hm, ich weiß nicht recht, warum lädt er dich dann nicht einfach mit ein, wenn der Freund da ist? Gut, dass könnte jetzt auch wegen der Coronamaßnahmen sein, ich will ihm nicht unrecht tun.
Aber eigentlich finde ich solche Aussagen immer etwas merkwürdig. "Es wäre so schön, wenn du jetzt da bist" aber trotzdem habe ich dich nicht dazu eingeladen??
Sei bitte vorsichtig mit ihm, ich glaube, er hält dich etwas hin.

7

"Er hat mir bei dem Treffen gesagt, dass er sich auf keine Frau mehr einlassen kann, dass er so verletzt war und das nicht mehr möchte."
Damit hat er doch eigentlich alles gesagt, was wichtig ist. Für mich ist das blödes Geschwafel, ich denke jeder hat beziehungstechnisch ein Päckchen zu verpacken, aber gleich so ein KO-Argumnet rauszuhauen? Hättest auch gleich aussteigen und gehen können, dann bräuchtest du dir über die anderen dusseligen Lippenbekenntnisse nicht den Kopf zerbrechen.
Ich denke, es ist an der Zeit rauszufinden, warum du seine Aussagen "ehrlich" oder "lieb" findest und sie deswegen so auf die Goldwaage legst. Für mich ist das nur leeres Gesabbel.

8

"Aber seine Aussagen sind doch so lieb, oder? Wenn ich ihm doch nicht etwas wichtig wäre, dann würde er sowas doch nicht sagen, oder sehe ich das falsch? "

Mir ist inzwischen egal, was ein Mann/Mensch sagt.
Für mich zählt nur noch, wie sich derjenige verhält.

Passt das Gesagte zum Verhalten, dann ist es ok.
Ist es nur Schleimerei oder Lügen oder Selbstlügen, dann kann er sich seine lieben Worte sonstwo hinstecken.

" Er sagte:" Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als du ihn kennenlernst. Er wird dir so viel erzählen .....""
Konjungtiv.

Meint er es ernst, versucht er euch vorzustellen. Und wenn es über Videochat ist.
Meint er es nicht ernst, wird er tausend Ausreden finden, warum es unpassend ist - er es sich aber sooooo sehhhhhr wünschen WÜRDE.