Partner sagt ich enge ihn ein?

Mein Freund ist sehr offen und hatte, auch kurz vor unserer Beziehung, noch mit sehr vielen Frauen was laufen. Er ist wie ich auch auf Social Media Plattformen unterwegs und ist auf Instagram diesen Frauen auch noch gefolgt und hat Bilder von denen geliket, auch von halbnackten anderen Frauen.

Ich hab das dann mitbekommen und ihm gesagt, dass ich das nicht gut finde und es mich etwas nervös macht, dass ich mich unwohl dabei fühle. Er meinte dann auch er lässt das mit dem liken und hat eine von den vielen (nach langen Diskussionen) aus Insta gelöscht.

Die Nummern hat er immer noch und sagt er denkt gar nicht daran und er hat keine Ahnung von wem er die Nummer hat oder nicht hat. Ich hab ihn dann nochmal darum gebeten, dass er sich doch einfach einmal kurz Zeit nehmen soll um die zu löschen, weil ich mich unwohl damit fühle. Das hat er bis heute nicht gemacht. Mir kommt es so vor, als würde er die warm halten wollen oder die Nummern behalten für den Fall, dass er sie irgendwann nochmals braucht.

Jetzt hat er Instagram komplett deaktiviert. Ich habe ihn nie darum gebeten oder etwas in die Richtung gesagt, es gab nur Diskussionen wegen den Frauen, mit denen er was hatte. Aber natürlich bin ich nicht traurig darüber, dass er sein Profil nicht mehr hat.

Er wirft mir jetzt aber vor, dass ich ihn kontrolliere und einenge. "Tu dies nicht, tu das nicht" und dass er findet, ich manipuliere ihn und rede ihm ein schlechtes Gewissen ein, nur damit er tut was ich will. Ich seh das aber überhaupt nicht so. Ich habe nur kommuniziert, dass ich mich unwohl fühle, und für mich ist es das normalste der Welt, dass man sowas dann unterlässt. Wenn er mir sagen würde, XY macht ihn nervös, müsste er mich nicht mal darum bitten ihn zu löschen. Es ist für mich selbstverständlich. Ich will, dass mein Partner sich gut fühlt und wenn mir dieser Mann nichts bedeutet, sehe ich kein Problem darin, ihn zu löschen. Ich betone nochmals dass ich wegen "normalen" Bekannten, mit denen er keine Vorgeschichte hatte, nie etwas gesagt habe.

Hat er recht und ich darf sowas nicht sagen bzw. muss ihn einfach machen lassen, auch wenn ich mich dabei unwohl fühle? Oder bin ich im recht?

4

Ich sehe das ein bisschen anders und wäre eher bei deinem Freund. Es ist natürlich nur ein kleiner Ausschnitt eurer Beziehung, welchen du beschreibst, ich kenne euch beide nicht und kann nicht einschätzen wie vertrauenswürdig er ist.

Allerdings ginge mir das deutlich zu weit. Sowohl mein Mann als auch ich sind bei Instagram angemeldet und ich muss zugeben, ich habe null Ahnung wem er alles folgt, genauso wenig weiß ich, wessen Nummern er gespeichert hat, obwohl ich auf beides zugreifen könnte.
Mir würde es zu Beginn einer Beziehung schon sehr bitter aufstoßen, würde mein neuer Partner mir erstmal vorschreiben wollen, was ich zu liken und wessen Kontakt ich behalten darf. Hat was von einer Kleinkind/Mutter Beziehung. Ehrlich gesagt wäre bei mir da der Ofen schon aus.

Ob das etwas bringt wage ich zu bezweifeln. Erfahrungsgemäß gibt es dann eben ein Zweitprofil oder du hast wirklich das Glück, dass er den Kopf einzieht und kuscht, was das Vertrauensproblem welches du scheinbar hast auch nicht besser macht. Daher würde ich, von beiden Seiten her gesehen, den Sinn dieser Beziehung in Frage stellen.

7

Ich denke, du siehst das falsch und nimmst deine gute, funktionierende Beziehung als Maßstab. Ich freue mich für dich, auch ist meine Beziehung ähnlich.

ABER: hier ist die Basis bei der TE eben nicht Vertrauen. Der Kerl hat scheinbar vor der Beziehung alles mitgenommen, was bei drei nicht auf dem Baum war. Und ein Kater lässt schwerlich das mausen, nicht wahr?
Ob der sich die Damen warm hält, sie sich gerne anguckt, sich im Kontakt mit ihnen sonnt oder was auch immer: das ist kein partnerschaftliches Verhalten. Und wenn er sagt, sie enge ihn ein, heißt das nix anderes als: „Schätzelein, selbst für dich werde ich weder meine ganzen Damenbekanntschaften noch die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben (könnten), sein lassen.“
So einfach ist das. Und das spürt die TE intuitiv und fühlt sich nicht damit wohl. Wie könnte sie auch.

Das Problem sind nicht seine Bekanntschaften auf welchen Kanälen auch immer, es ist seine mangelnde Verbindlichkeit, das Fehlen vertrauensbildender Maßnahmen und ehrlicher Zugeständnisse an seine Partnerin und die Abwesenheit einer gesunden, tiefen Basis der Beziehung.

Was die TE daraus macht? Keine Ahnung. Mir wäre das zu viel Stress durch die emotionale Achterbahnfahrt. Das macht auf die Dauer krank.

9

"Der Kerl hat scheinbar vor der Beziehung alles mitgenommen, was bei drei nicht auf dem Baum war. Und ein Kater lässt schwerlich das mausen, nicht wahr?"

Ach, und ein Mann, der sein Leben als Single genossen hat, darf nicht irgendwann ernsthaftes Interesse an einer Frau bzw. an einer festen Beziehung bekommen? Sorry, aber das ist wohl sehr primitiv gedacht.

Ich kenne auch etliche Frauen, die nichts haben anbrennen lassen als Single, bis sie eben ihren jetzigen Partner bzw. jetzigen Ehemann kennengelernt haben. Das eine hat doch nichts mit dem anderen zu tun.

Wäre der Freund vorher untreu gewesen ist das was anderes. Hier aber steht nur, er hat nichts anbrennen lassen. Hab ich auch nie. Und? Deswegen war ich trotzdem nie untreu und habe schon richtige Liebe für Männer empfinden können.

Wenn ich mit "sowas" nicht klar komme muss ich mir bspw. einen Mann suchen, der introvertiert ist und nur vor dem TV oder PC saß, bevor er seine Freundin kennengelernt hat. Aber ich kann nicht jemandem Untreue andichten, der vorher mehrere Geschlechtspartner hatte.

weitere Kommentare laden
1

<< Mir kommt es so vor, als würde er die warm halten wollen oder die Nummern behalten für den Fall, dass er sie irgendwann nochmals braucht. >>

Kommt mir auch so vor. Dieser Mann taugt nicht als Partner, nur fürs ficken.

8

Sehe ich nicht so.

Ich habe ehrlich gesagt auch nie die Nummer von dem Mann gelöscht, mit dem ich vor der Beziehung mal ne F+ hatte. Warum auch? Woher weiß ich, wie lange die Beziehung hält? Gerade bei ner frischen Beziehung.

Deswegen habe ich noch lange nicht nur fi**** im Kopf, sondern bin immer ernsthaft an der Beziehung interessiert gewesen. Nur, dass ich die Nummer noch habe oder von ihm auch mal ein Bild irgendwo like bedeutet das noch lange nicht, dass ich fremdgehe oder sonst was.

Und ja, ich like auch Bilder des anderen Geschlechts auf Social media-Plattformen, warum denn nicht? Heutzutage stellen sich dort auch viele Dorftrampel in einigermaßen gutem Licht dar, da hat das Foto manchmal wenig mit der Realität zu tun. Manchmal gefällt mir auch einfach der Spruch dazu, der drunter steht.

Außerdem ist es bei solchen Geschichten immer schwer zu urteilen, wenn man nur die eine Seite hört. Mich würde hier brennend das Verhalten des Freundes im Reallife interessieren. Ehrlich gesagt habe ich noch nie geschaut, was mein Freund wo mit einem Like "kommentiert", das grenzt für mich schon an Stalking.

14

<< Außerdem ist es bei solchen Geschichten immer schwer zu urteilen, wenn man nur die eine Seite hört. >>

Ja, das gilt für viele Diskussionen hier.

Als ich um meine Frau warb, liess ich keinen Zweifel daran, dass ich nur sie will. Sie sah keinen Grund, mich einengen zu wollen.

Unsere Handys haben die gleiche PIN. Wir tauschen sie gelegentlich, wenn wir die verschiedenen Tarife brauchen. Gegenseitige Kontrollen gibt es bei uns nicht.

Wenn die TE Misstrauen fühlt, stimmt was nicht.

weiteren Kommentar laden
2

Sehe ich auch so.
"Du engst mich ein." Bedeutet doch übersetzt "Ich habe ein Problem damit, den Kontakt zu den Frauen abzubrechen." Wenn es nur Bettgeschichten waren, gibt es keinen Anlass, den Kontakt zu halten. Oder?

5

Genau so hat mein Mann bei mir mal argumentiert! Und er hatte recht. Dann habe ich erstmal ne ganze Menge an Nummern gelöscht. Er dann allerdings auch mal.

18

Naja, man schläft ja nicht mit leuten, die garstig sind, sondern mit denen man sich vielleicht auch was zu sagen hat. Ich finde es gar nicht ungewöhnlich, wenn sich aus Affären Freundschaften entwickeln und Leute Kontakt halten

3

Natürlich hast du das Recht ihm zu sagen, wenn Du Dich mit etwas unwohl fühlst. Gleichzeitig ist es ihm auch erlaubt zu sagen, wenn er sich eingeengt fühlt oder das Gefühl hat, dass ihm grundlos ein schlechtes Gewissen gemacht wird.

Du musst nicht danach handeln, aber anerkennen solltest Du Deine Gefühle schon.

6

Das ist schon sehr tief im individuellen radius, wenn mich mein Partner auffordert Apps oder Nummern zu löschen.
Erwachsene Menschen bleiben auch in Paar Erziehung individuen.ich finde es extrem Übergriffe und wäre wahrscheinlich bald weg, wenn mich jemand so kontrollieren wollen würde. Vertrauen oder wenigstens Akzeptanz der jeweiligen Bedürfnisse und Grenzen ist wicht.

10

Ich finde schon dass du ihn kontrollierst und einschränkt, sowas würde ich mir von meinem Partner nicht bieten lassen. An Stelle deines Partners würde ich mir einen neuen Insta Account öffnen, hat er wahrscheinlich schon lange gemacht😏, ich finde sowas ist privat und da lasse ich mir von keinem reinreden. Ich habe kein Problem wenn mein Mann Kontakte zu Frauen hat, ebenso hat er keine Probleme wenn ich männliche Bekanntschaften Pflege. Sowas nennt man gegenseitiges Vertrauen.

12

Für mich klingt das nach einem grundsätzlichen Vertrauensproblem in eurer Beziehung. Am Ende geht es wahrscheinlich noch nicht einmal darum, wem er jetzt folgt oder liked und wen nicht, sondern dass du nicht wirklich glaubst, dass er sich ändert, sobald er in einer "festen" Beziehung ist. Natürlich kannst du ihn bitten, diese Kontakte zu unterlassen, allerdings wird sich dadurch dein Grundproblem nicht ändern. Ein Fremdgehen wirst du mit solchen Maßnahmen nicht verhindern können.

13

Ich finde da gibt's keine Antwort auf "wer hat recht?" Es passt einfach nicht mit Euch, wenn Du etwas normal findest und er sich davon eingeengt fühlt. Willst Du ihm jetzt verbieten, sich eingeengt zu fühlen, wenn Dir nur genug andere Leute bestätigen, dass Du "recht" hast? Das ändert trotzdem nix daran, dass es IHN stört und dass vielleicht auch das irgendwann ein Trennungsgrund wird. Denn seine Bedürfnisse kannst Du ihm nicht austreiben durch Kontrolle und Zwang, damit erreichst Du nur, dass er sie unterdrückt und dadurch frustriert sein wird, oder dass er sie heimlich auslebt und Dich zukünftig hintergeht. So oder so, beides nichts Tolles. Es passt nicht, er braucht mehr Freiheiten als Du haben und geben willst. Akzeptiere ihn wie er ist oder such dir einen in deinen Augen "normalen" Mann. Ich empfinde dich als übergriffig allein, weil du seine Gefühle nicht respektierst und Recht haben willst. In Gefühlsdingen gibt's aber kein richtig und falsch, nur passt und passt nicht. Egal wievieie dir nun noch sagen dass sie es ebenso sehen wie Du, ER tut es nun mal nicht und damit ändert sich nix an Deinem Problem.

15

Also ich würde mir von niemandem vorschreiben lassen welche Nummern ich löschen muss und wem ich auf sozialen Medien folge. Und du kontrollierst ihn doch, oder woher weißt du welche Nummern er speichert und wem er folgt?

So werdet ihr nicht glücklich. Ihr passt nicht zusammen. Er braucht eine Frau die ihn nicht kontrolliert und du brauchst einen Mann der sich kontrollieren lässt. So einfach ist das. Also bleibt nur die Trennung und weiter suchen.