Partner hält Kontakt zu Ex-Schwager

Liebe alle,

mich würde interessieren, was ihr über meine Situation denkt bzw ob jemand schon etwas ähnliches erfahren hat:

Mein Freund und ich sind nun schon ein Jahr lang in einer Beziehung. Er hält jedoch nach wie vor relativ regelmäßigen Kontakt zu seinem Ex-Schwager - dem Bruder seiner Exfreundin. Während der Pandemie bestand der Kontakt immer nur über WhatsApp und ab und zu ein Telefonat oder Zocken. Aber jetzt möchte der Exschwager wieder was unternehmen, sich zum Sport treffen, Filme schauen, Spiele spielen und auch mit seiner Freundin und mir Doppeldates veranstalten.

Ich kenne ihn nur vom Sehen und den vielen Erzählungen, wir waren einmal Spazieren weil mein Freund mich vorstellen wollte und ab und zu begegnet man sich auf der Straße weil man im selben Block wohnt. Er war grundsätzlich auch sehr nett und nie ungut und mein Freund beteuert immer dass sich der Exschwager für ihn freue, dass er glücklich in einer neuen Beziehung sei. Aber natürlich wurde bei den Treffen/Begegnungen auch von seiner Schwester (der Exfreundin) erzählt, wie es ihr geht und was sie so unternehmen. Und ich komme dann nicht umhin daran zu denken, dass mein Freund jahrelang Teil dieser Familie war und mit seiner Schwester eine wirklich ernsthafte Beziehung geführt hat, und das belastet mich. Und durch den Kontakt mit seinem Exschwager hält er ja auch irgendwie mit seiner Ex Kontakt bzw ist zumindest immer informiert, wie es ihr geht und was sich in ihrem Leben tut.

Mein Freund sagt, die beiden wurden während der Beziehung mit der Ex sehr gute Freunde und sind es auch über die Trennung hinaus geblieben. Aber ich fühle mich nicht wohl dabei, ständig mit meiner Vorgängerin konfrontiert zu werden und dass passiert unweigerlich, wenn ich oder er mit dem Bruder Kontakt haben.

Grundsätzlich finde ich, sollte man zu seinen Expartnern ja keinen Kontakt mehr halten, die Beziehung ist Vergangenheit, sie wurde beendet und man hat sich entschiede, keine gemeinsame Zukunft oder Familie zu haben/aufzubauen. Und dazu zählt meiner Meinung nach vor allem auch die Schwiegerfamilie.

Aber mein Freund hat Kontakt und ich weiß nicht, was das bedeutet oder ob es etwas bedeutet und was ich davon halten soll. Ehrlich gesagt will ich nicht, dass er den Kontakt hält - aber verlangen kann ich das von ihm doch nicht, oder doch?

Danke schon mal für eure Meinung!

LG

Ist es ok, Kontakt zu den Ex-Schwiegerleuten zu halten? Vor allem wenn man in einer neuen Beziehung ist?

Anmelden und Abstimmen
5

Ich finde, es zeugt von sehr viel Unsicherheit, wenn man seinem Partner jeglichen Kontakt mit dem Expartner verbietet. Und in deinem Fall geht es ja sogar noch weiter. Vor was hast du denn Angst?

1

Ich finde das vollkommen ok. Wenn man lange zusammen war, hat man gemeinsame Wegbegleiter, die auch die Geschwister des Ex sein können. Dass die Beziehung zerbrochen ist, dafür kann der Bruder nichts. Warum sollte man ihn deshalb aussortieren, wenn man ihn doch gerne hat?

2

Wie alt bist du?

Wenn ich keinen Kontakt mehr zu meinem Ex und gemeinsamen Freunden, die wir während unserer Ehe kennen gelernt haben, hätte, wäre mein Leben ganz schön leer. Und mein Exmann war 12 Jahre an meiner Seite. Wir haben als Paar nicht funktioniert, aber wir sind Eltern und irgendwie schon auch Freunde.
Wie soll dir denn ein Ex-Partner gefährlich werden? Ist doch mit gutem Grund ein Ex.

Insgesamt finde ich deine Erwartungshaltung krass: Man hat doch kein Recht darauf, einen Partner als weißes, unbeschriebenes Papier kennen zu lernen. Mach nicht deine Unsicherheit zum Problem deines Partners, sondern tu was gegen deine Verlustängste und Minderwertigkeitskomplexe.

3

Sorry habe falsch abestimmt.
Ich finde es okey dass er noch Kontakt zu seinem Exschwager hat. Ist doch toll dass er so einen netten Kumpel hat.

Seine Exfrau/Exfreundin ist ja sicherlich auch eine nette Frau wenn er so lange mit ihr zusammen war.
Aber JETZT ist er mit DIR zusammen.

Ich denke du musst das akzeptieren. Ich fände es unfair und auch nicht gut für eure Beziehung wenn du ihm den Kontakt verbieten würdest.

4

Finde es voll ok. Die beiden könnten ja auch einen gemeinsamen Freundeskreis haben. Müsste dein Freund dann auch mit allen diesen Freunden brechen, weil er nicht mehr mit seiner Ex sondern mit dir nun zusammen ist?

Die Ex als Partner ist Geschichte und Vergangenheit, ja! Aber das heißt doch nicht, dass alle Kontaktpunkte auch direkt mit begraben werden müssen.

Du hörst dich sehr jung an und ich verstehe dein Problem nicht. Würde er nun ständig zu Familienfeiern innerhalb dieser Familie und dich dabei ausschließen, weil die Familie lieber wieder ihn und seine Ex zusammen sehen würde, könnte ich dich verstehen.

Aber in diesem Fall ist ein Freund von deinem Partner zufällig auch der Bruder von seiner Ex. Aber er versucht dich doch sogar zu integrieren und scheint vollkommen ok, dass seine Schwester und dein Partner nicht mehr zusammen sind. 🤷🏻‍♀️

6

Ich finde deine Gedankengänge zu dem Thema echt erschreckend und auch ziemlich traurig, zum Glück denken nicht alle Menschen so.
Du wärst mit so einer Grundeinstellung nicht lange an meiner Seite, für einen neuen Partner würde ich garantiert keine Freundschaften aufgeben udn schon überhaupt nicht den Kontakt verbieten lassen.

Du hast nach Erfahrungen gefragt: Ja, ich habe noch viel Kontakt zu den Eltern meines Ex-Partners. Sie waren viele Jahre Bestandteil meines Lebens, sie haben einen festen Platz in meinem Herzen und in meinem Leben. Die neue Partnerin meines Ex und auch mein eigener Mann haben kein Problem damit. Warum auch? Sie waren sogar auf unserer Hochzeit, also die alten Herrschaften.
Auch meinen Mann verbindet noch viel mit dem Vater seiner ex, sie haben ein gemeinsames Hobby und sind viel in Kontakt.
Natürlich erfährt man auch, was bei den Ex Partnern im Leben so passiert, öfter sogar von ihnen selber. Ja und?
Nur weil man als Paar gescheitert ist und eine saubere Trennung hinbekommen hat , bedeutet das doch nicht, das ich diese Menschen aus meinem Leben streichen muß. Wie kommst du auf so einen Quatsch?

7

Liebe alle,

Danke für eure Meinungen! Teilweise fand ich die Antworten sehr beleidigend aber das ist ok. Ich würde meinem Partner natürlich niemals verbieten, den Kontakt zu seinen Exleuten zu halten - manche von euch haben meinen Text nicht genau gelesen oder ich habe mich nicht genau ausgedrückt.

Aber etwas nicht wollen und etwas verbieten - da liegen für mich schon noch ein paar Kilometer dazwischen. Also damit das klar ist: ich würde ihm natürlich niemals den Kontakt verbieten, das Recht dazu habe ich nicht, das ist mir klar und ich will ihm das ja auch nicht antun. Und nachdem ich eure Antworten gelesen habe ist mir das noch einmal umso deutlicher geworden.

Dass das ganze mit Unsicherheiten auf meiner Seite verbunden ist, ist ja vollkommen logisch. Das ändert aber nichts daran wie es mir mit der Situation geht und dass ich wissen wollte, ob jemand einen Rat hat (keine Watsche, wie es manche hier gerne machen).

Danke trotzdem für eure Ehrlichkeit.

LG

8

Hast du dir mal überlegt, was genau die Unsicherheiten sind? Das fände ich viel interessanter!

Ich würde es auch nicht verbieten, denn vielleicht ist der Bruder einfach ein sehr wertvoller Freund für ihn geworden… Freunde zu haben ist in dieser Welt das A und O! Du solltest dich lieber für deinen Freund freuen, dass er das Glück hat, einen richtigen Freund gefunden zu haben. :)

11

Hey!

Dass sie Kontakt halten, finde ich toll.
Wenn die Ex mal zur Sprache kommt, ist es sicher schwer zu ändern, denn immerhin ist der Freund ihr Bruder- da sieht es vermutlich nicht so eng, weil er nach wie vor seine Schwester mag und sich nichts für ihn geändert hat.

Ich glaube, euch hilft Gewöhnung. Wenn man lange eine Einheit (Geschwister, Freunde, Partner) war, fällt dieser Wechsel auch dem Umfeld schwer. Der Bruder mochte sowohl die Schwester als auch seinen Schwager- eigentlich ein Glücksgriff für Geschwister.
Nun ist diese Beziehung beendet und es gibt einen neuen Partner.
Du solltest den Treffen zustimmen- dein Freund freut sich, so Kontakte zu seinem Freund zu knüpfen und dieser lernt dann auch dich kennen.. und kann sich umstellen.

Du kannst deinen Partner natürlich bitten, die Gespräche über die Ex knapp zu halten.. Aber letztlich spricht es doch für dich, dass die Beziehung beendet ist, obwohl alle so eng waren.

Liebe Grüße
Schoko.

9

"Mein Freund sagt, die beiden wurden während der Beziehung mit der Ex sehr gute Freunde und sind es auch über die Trennung hinaus geblieben. Aber ich fühle mich nicht wohl dabei, ständig mit meiner Vorgängerin konfrontiert zu werden und dass passiert unweigerlich, wenn ich oder er mit dem Bruder Kontakt haben.

Grundsätzlich finde ich, sollte man zu seinen Expartnern ja keinen Kontakt mehr halten, die Beziehung ist Vergangenheit, sie wurde beendet und man hat sich entschiede, keine gemeinsame Zukunft oder Familie zu haben/aufzubauen. Und dazu zählt meiner Meinung nach vor allem auch die Schwiegerfamilie."

Ist ne ganz schön traurige Einstellung und, ehrlich gesagt, bezweifle ich, dass du "ständig" mit der Ex konfrontiert wirst - du kennst ihn laut eigener Aussage schließlich lediglich "vom Sehen und Erzählungen".
Könnte verstehen, dass man keine Lust hat, ständig der Ex über den Weg zu laufen, aber dabei, ob er mit dem ehemaligen Schwager befreundet bleibt, hast du keinerlei Mitspracherecht. Entweder akzeptierst du es oder trennst dich. Du solltest an deinem Selbstwertgefühl arbeiten, an der Vergangenheit kann nämlich niemand etwas ändern.

10

"Grundsätzlich finde ich, sollte man zu seinen Expartnern ja keinen Kontakt mehr halten, die Beziehung ist Vergangenheit, sie wurde beendet und man hat sich entschiede, keine gemeinsame Zukunft oder Familie zu haben/aufzubauen. Und dazu zählt meiner Meinung nach vor allem auch die Schwiegerfamilie."

Nein, sehe ich ganz und gar nicht so.
Wieso auch, wenn man sich doch gut verstanden hat? Es soll ja auch Trennungen ohne Streit und Zoff geben. Ich bin zwar der Meinung, man brauch dann nicht täglich Kontakt haben oder ständig mit einander abhängen, aber man kann durchaus befreundet sein. Ich für meinen Teil fand es sehr schade, dass ich einige Kontakte von früher verloren habe, weil mein Mann nicht so gut damit klar kam, wenn da vorher eine Art von Beziehung (meist nur sexuell) bestand. Was ich irgendwie nachvollziehen kann, hätte wohl genau so reagiert. Bzw ich habe auch von ihm verlangt den Kontakt zu seiner Ex abzubrechen, weil sie ihm immer wieder eindeutige Angebote, Aufforderungen und Bilder geschickt hat und auch über mich nicht sehr gut gesprochen hat. Aber ich find, das sind halt Gründe.

Vergleiche das mit gemeinsamen Freunden.
Fänd es sehr schade, diese zu verlieren, nur weil man sich trennt. Und mein Mann wäre auch so jemand, mit dem eine Freundschaft nach einer Trennung möglich wäre.

Von daher.. lass ihn doch. Er trifft sich doch mit ihm, nicht mit ihr 🤷🏻‍♀️