Abgebrüht?

Hallo
Hoffe mein Anliegen paßt hier rein..versuche es kurz zu machen...
Meine Tochter ist 30 und hat einen 5 Jährigen Sohn...zu dem Vater hat der kleine kein Kontakt da der Vater das nicht möchte...
Sie lebte mit einem Mann zusammen der sie hinterging, betrog ,belog usw...kriminelle Dinge kamen dazu...zahlreiche Telefonate habe ich mit ihr geführt wenn sie mich weinend anrief weil er wieder irgendwas verbockt hat...
Nach vielen Tränen trennte sie sich endlich...Sie zog in die erst beste Wohnung die sie fand als Übergang Hauptsache weg...
Wir organisierten den Umzug und hatten immer ein offenes Ohr...
Sie kam aber irgendwie immer noch nicht richtig los von ihm...er hatte Kontakt zu anderen Frauen die er genauso verar...Sie traf sich mit 2 von denen um sie angeblich zu warnen...
Ich versuchte ihr klar zu machen das das Kindergarten ist...
Glaube mittlerweile der Kontakt brach nie wirklich ab...
Sie traf sich dann mit einem andern .Es stellte sich raus das dieser Mann was Geld anbelangt sehr gut da steht.Sie sprach von Liebe.Er half ihr bei der Kaution für eine neue Wohnung da das Haus in dem sie gezogen war abgerissen werden sollte.
Er stellte sie seinen Eltern vor..und auch wir lernten ihn kennen.Beide kamen zu grillen oder einfach nur mal so vorbei... Nach 7 Monaten (Juli diesen Jahres) kaufte er ihr ein Auto.Die hälfte der Summe wollte sie bei ihm in Raten abzahlen.
Wir sprachen darüber( sie fragte mich um Rat) und ich sagte ihr das ich so ein teures "Geschenk' nach so kurzer Zeit nicht annehmen wollen würde.
Das Auto wurde gekauft.Natürlich gab es dann noch Schwarze Felgen dazu.Er zahlte.Dann war sie der Meinung der Umzug (die Wohnung war im gleichen Stadtteil in dem ihr Ex wohnte) und alles war so stressig sie würde erstmal in Urlaub fahren wollen.Er wollte nicht mit angeblich konnte er beruflich nicht weg.Sie für dann mit ihrem Sohn ohne ihn.Ca 1 Woche nach dem sie zurück war trennte sie sich von ihm.Er war total am Boden. Ihrer Aussage nach waren die Gefühle doch nicht groß genug um eine dauerhafte Beziehung zu führen.
Jetzt hat sie gestern um ein Gespräch mit mir gebeten und ich hatte schon so eine Vorahnung und hoffte aber mich zu täuschen.
Ihr könnt euch sicherlich denke was jetzt kommt..
Ja ..genau sie wäre wieder mit ihrem Ex zusammen er hätte sich geändert und weiteres bla bla...
Sorry aber das war doch geplant war mein erster Gedanke..Sie ist meine Tochter ich hab sie lieb aber trotzdem recht merkwürdig...
Ich habe keine Ahnung wie ich damit umgehen soll..Sie fährt jetzt mit dem Ex in dem Auto an die Ostsee sie wohnen mit ihm in der Wohnung in der er die Kaution gesteckt hat..und das alles ist Ok?
Ich finde das ist Moralisch nicht richtig...
Sicherlich hat er das mit dem Auto usw freiwillig gemacht aber doch in dem Glauben das die beiden eine Langjährige Beziehung führen würden.
Wovon er durchaus ausgehen konnte den es wurde bereits über Kinder und Hausbau (Grundstück hat er schon) gesprochen.
Im Oktober wollten die beiden mit ihrem Sohn und den Eltern nach Italien in den Familienurlaub fahren.....war alles schon gebucht...Sie war von den Eltern eingeladen...
Sorry jetzt doch etwas lang geworden.Sollte jemand zu Ende gelesen haben wäre ich sehr dankbar für einen Rat.
Danke

2

Das klingt alles wirklich so , dass ich das Verhalten deiner Tochter auch richtig mies finde. Aber es ist ihr Ding und der, der es scheinbar ernst mit ihr meinte, ging eben ein gewisses Risiko ein, indem er so großzügig war und eben scheinbar nicht nur viel Geld investierte , sondern auch umsonst seine Emotionen. Klarer Fall von „ auf die Fresse“ gefallen und er kann einem einesteils leid tun, andererseits hat er hoffentlich gelernt aus der Sache mit deiner Tochter und ist bei der nächsten nicht gleich ganz so naiv.
Ansonsten denke ich : Karma !
Dass sie selbst mit ihrem Ex auf die Fresse fallen wird, scheint so sicher wie das Amen in der Kirche.
Ich als neutrale Person, hätte kein Mitleid mit ihr, du als Mutter sicher trotzdem.
Aber mir tut das Kind am meisten leid .

1

Sie ist erwachsen. Du kannst das seltsam und moralisch verwerflich finden. Aber letztendlich ist es ihre Sache.

3

Von Deinen Schilderungen her finde ich das Verhalten Deiner Tochter ebenfalls moralisch verwerflich. Sie ist 30 Jahre alt, ihr moralischer Kompass ist gesetzt. Ob Du ihr ins Gewissen redest oder nicht, wird nichts ändern.

Der „ausgenommene“ Ex tut mir leid, aber sein Verhalten kommt mir naiv vor. Bei einer erst kurzen Beziehung teure Geschenke zu machen und von Hausbau und Kindern zu philosophieren, ist zu viel und zu schnell des Guten.

Deine Tochter und insbesondere ihr Sohn sind auch nicht zu beneiden, mit dem unberechenbaren Wieder-Freund wird es nie eine stabile Beziehung geben und der Sohn wird ständig mit irgendwelchen Dramen konfrontiert. Menschen ändern sich nur schwer oder gar nicht und deswegen machen viele immer die gleichen Fehler und fragen sich dann, warum ihr Leben chaotisch und schwierig ist.

4

Sorry,
Aber deine Tochter geht gar nicht.
Erstmal finde ich gut das du einsiehst das das Verhalten deiner Tochter überhaupt nicht geht, ich glaube würde meine Tochter später so was abziehen, wäre ich stinksauer und würde den Kontakt abbrechen.
Ich bin nämlich jemand der realistisch ist auch den eigenen Kindern gegenüber, ich find die Eltern schlimm die ihre Kinder im er nur als Engel sehen.

Deine Tochter steht auf dieses typische Klischee Bad Boy.
Bekommt in ihrem Leben scheinbar finanziell nichts auf die Reihe und lässt sich von einem armen Kerl der die rosa rote Brille auf hat im wahrsten Sinne des Wortes reich beschenken.
Wenn sie alles hat was sie wollte schießt sie in in den Wind.

Das tragische daran ist das zukünftige Frauen die er kennenlernt wird und die auch was taugen und herzenzgut sind bei ihm es schwer haben wird. Weil er ein gebranntes Kind durch dein Charakter Lose Tochter.

Sieh hat scheinbar nicht mal den anstand ihm wenigstens das Auto zurück zugeben.
Du als Mutter von so einer tust mir nur leid.

An deiner Stelle würde ich sie ermal fallen lassen wenn sie wieder ankommt, weil ihr jetziger macker wieder scheiße baut.
Auch wenn es hart ist.
Mein Mann konnte ich zum Glück letztes Jahr die Augen öffnen wie sein 15 jährige aus erster ehe tickt, auch ne eiskalte abgebrühte bitsch.

Da hilft manschmal nur fallen lassen.
Wollte niemanden angreifen mit meinem text.
Ich finds immer wieder krass wie sie einige Kinder sich entwickeln obwohl sie ja eigentlich anders erzogen wurden, aber mit 30 sollte eigentlich Verstand da sein.
Wünsche dir alles gute.
Lg

28

du hast deinen Parter überzeugt, dass seine Tochter eine abgebrühte bitsch ist ??????????????????
Ein Kind ist der Spiegel der Eltern auch mit 15, und dein Partner hat wohl kein Rückgrat.
Das KInd kann einem leid tun.


und wenn die 30jährige sich so verhält, ist wohl auch irgendetwas schief gelaufen.

5

Hey!

Den Kontakt zu ihr abbrechen würde ich auf keinen Fall.
Ihr sagen, dass sie einen Fehler begeht, hast du.
Dass das mit dem ex nicht ok war, hast du auch.
Weiter würde ich mich nicht einmischen.

Es ist immerhin positiv, dass sie nun in einer Wohnung lebt, die auf ihren Namen läuft. Wenn das mit dem Kerl in die Brüche geht, kann sie ihn rauswerfen. Als Mutter würde ich vermutlich schonmal ein Ersatzschloss besorgen und gut.

Hat der Kerl denn viel Geld, dass er darauf verzichten kann, oder bereitet es ihm Schwierigkeiten?
Ich würde überlegen, ob ich ihm das Geld zurückgebe und die Kaution nach Auszug von der Tochter fordere bzw die abgesprochenen Raten.
Aber auf der anderen Seite ist der Mann auch alt genug zu wissen, dass das Geld eben weg sein kann.

Mir wäre es auch furchtbar unangenehm- auf der anderen Seite hatte deine Tochter eine Notlage. Ich habe lange Jahre so gelebt und weiß, wie belastend es ist, wenn man 10 Euro für diese Arztgebühr ausgegeben hat, weil mein Hausarzt in Urlaub war.. und ich deshalb keine Lebensmittel kaufen konnte, sondern durch die Gegend fahren musste, um mir von jemandem eine Überweisung zu holen, den ich nicht kannte, um dann die 10 Euro wiederzukriegen und einkaufen zu gehen.
Vielleicht hat sie wirklich gehofft, dass es mit dem Kerl wird- aber dann kam der Ex. Sie hat ihn dir ja vorgestellt. Ich kann kaum vorstellen, dass sie dich mit reinzieht, wenn sie eigentlich keine ernsten Ansichten hat.

Sei einfach für sie da, wenn der Typ wieder Mist baut, und danke dem Mann, dass er so großzügig war.
Ich würde ein Auge darauf haben, dass sie nach dem Auszug die Kaution zurückgibt.

Liebe Grüße
Schoko

6

Haben die beiden wegen des Autos eine Vereinbarung getroffen?

9

Nichts schriftliches..

weitere Kommentare laden
7

Hi,
was deine Tochter in ihren Beziehungen so treibt, geht dich im Grunde nichts an. Mir tut ihr Kind leid, denn ihre Energie verschleudert sie an irgendwelche Kerle.

vlg tina

11

Das seh ich auch so...aber ich soll dann wieder für sie da sein wenn er wieder irgendeinen scheiß gemacht hat...damit sie mir am nächsten Tag sagt wie toll er doch ist
Da,habe ich keine Lust zu...das habe ich für mich auch schon entschieden...mir war wichtig von Außenstehender mal zu hören ob das ein Ausnutzen von ihrer Seite aus ist...

15

Meinst du, dass sie dich ausnutzt? Als Problemmülleimer?
Ich denke, sie kommt aus der toxischen Spirale nicht raus, warum auch immer. Sagen lassen wird sie sich von dir ja wahrscheinlich eher weniger. Bleibt nur zu hoffen, dass sie es irgendwann checkt, dass das nix ist. Aber der Kerl mit dem Auto und dem Urlaub mit ganzen Familie finde ich auch ein wenig gruselig. Ein guten Händchen für Männer hat sie wohl nicht…

weiteren Kommentar laden
14

Das ist schwierig. Ich verstehe das du das als abgebrüht empfindest. Ich bin der Meinung dass sie das Auto und die Kaution zurück geben muss. Ich bezweifle stark das sie die Raten bezahlt. Ich finde es sehr schwer dir etwas zu raten weil du ihre Mutter bist. Ich überlege wie ich mich als Mutter verhalten würde. Ich würde meinen Sohn vermutlich sagen das ich erwarte das er Auto und Geld umgehend zurück gibt. Ich würde sogar soweit gehen dem der Geld und Auto gegeben hat darin zu unterstützen das er es zurück bekommt. Schließlich weiß man vorher ob Gefühle ausreichend sind oder nicht und da sie zum Ex zurück ist denke ich kann er rein rechtlich schon das ein oder andere zurück fordern. Selbst wenn es ein Geschenk war er kann es zurück verlangen, es liegt vermutlich keine Schenkungsurkunde vor? Normalerweise gebe ich genau diesen Rat eigentlich nicht, aber ich würde deiner Tochter klar sagen was ich davon halte! Nämlich das ich sie so nicht erzogen habe und mich in Grund und Boden schäme für ihr Verhalten. Ich würde ihr beim nächsten Anruf auch sagen: Du hast xy für z verlassen, du warst der Meinung er hätte sich geändert, da bist du selbst dran Schuld, ich bin was das betrifft nicht mehr bereit mir das anzuhören, schließlich bist du bewusst zu ihm zurück gegangen. Da bist du selbst Schuld.

Ich vermute das sie professionelle Hilfe benötigt. Um endgültig von dem Idioten los zu kommen und um ihr Leben in den Griff zu bekommen.

23

Alles was du schreibst spiegelt das wieder was ich denke...
Sie kommt die Tage vorbei weil sie reden möchte...
Seit heute weiß ihr Vater das sie wieder mit ihm Zusammen ist...da darf er auch nicht kommen...
Ihre Brüder verstehen es nicht...
Ich könnte noch weiter ausholen ...Meine Eltern wollen sie nicht sehen...da sie denen auch Geld schuldet ...Ich wollte das alles wohl nicht war haben...
Glaube die Aussrache wird nicht gut enden...
Danke für deine Antwort...

19

Ich bin mir nicht sicher, ob sie tatsächlich abgebrüht oder schlicht naiv ist - vielleicht auch einfach beides.

Insofern hast du aber ganz recht mit der Einschätzung deiner Tochter. Du schreibst, sie ist 30 und hätte einen guten Job sowie ein Kind…sie müsste ja eigentlich eine gestandene Frau sein. So kommt sie aber anhand deiner Schilderung nicht rüber und beim nächsten Ausheulen würde ich ihr das auch klipp und klar sagen.

Natürlich bist du ihre Mutter und liebst sie. Ich kenne das, allerdings ist es bei uns umgedreht und meine Mutter ist sehr schwierig und ich versuche, mit meiner Familie ein normales Leben zu führen. Egal wie schwierig das Familienmitglied ist, man liebt denjenigen ja trotzdem. Heißt aber nicht, dass man alles gutheißen und sich anhören muss, was der andere verzapft.
Richtig wäre, ihrem großzügigen und wahrscheinlich naiven Ex das Auto (oder den Geldwert) sowie die Kaution zurückzugeben. Außerdem stehst du nicht mehr parat, um sich auszuheulen wenn ihr alter neuer Typ wieder mal Mist gebaut hat und sie eine Schulter zum ausheulen benötigt. Sie ist selbst schuld, wenn sie ihn zurück nimmt und den anderen dafür sausen lässt und wenn sie aus den vorherigen Versuchen mit ihm nichts gelernt hat, tut es dir zwar leid aber du wirst sie diesmal nicht auffangen.
Ich finde, das darfst und solltest du ihr auch als Mutter sagen. Du sagst ihr ja nicht damit, dass du sie nicht mehr liebst sondern nur, dass du bei Versuch Nr. x jetzt nicht mehr bereit bist die Scherben mit ihr aufzusammeln weil sie alt genug ist und es besser wissen müsste.
Außerdem: wo bleibt denn ihr Sohn bei all dem? Klar darf deine Tochter ein Liebesleben haben, aber ihm tut dieses On-Off-Ding auch nicht gut. Das wäre ebenfalls etwas, auf das du sie hinweisen solltest…

20

Ich sehe das ein bisschen anders. Ausnutzen? Hmm.. ich denke, der Ex-Freund (der das Auto geschenkt hat) hat da seinen Anteil dran. Überleg mal, ein erwachsener Mann sucht sich eine Frau mit Kind, macht großzügige Geschenke, denkt nach kurzer Beziehung schon an Hausbau, Heirat und Kinder… das ist auch ausnutzen bzw. Erpressung. Er wollte sie mit seiner Großzügigkeit festtackern an sich, dafür spricht auch der „Familienurlaub“ mit seinen Eltern. Schaut mal Mama und Papa, endlich habe ich auch eine Frau und sogar auch gleich schon ein Enkelchen für euch! Bin ich nicht ein guter Junge? Ich habe euch doch gesagt, ich bekomme auch mal eine Frau ab!

So oder so ähnlich war es vermutlich. Die beiden waren gegenseitig einfach nicht ehrlich miteinander, was die jeweiligen Motive für die Beziehung anging. Er hat ihr Geschenke gemacht, die Möglichkeit besteht, dass er diese zurückfordert. Er hat diese ja gemacht, weil er von einer gemeinsamen Zukunft ausging. Das ist rechtlich nicht ganz unproblematisch. Aber solange er sich nicht rührt, freut euch doch über das Auto. Meine Güte.

Und auch wenn ich dich verstehen kann, dass du dein Kind immer wieder sehenden Auges ins Unglück rennen siehst, ist es deine Aufgabe als Mutter, da zu sein und aufzufangen. Und wenn du das nicht mehr willst, dann halte wenigstens engen Kontakt, alleine schon wegen deines Enkelkinde:!
Und überleg mal in einer ruhigen Minute, was in der Kindheit deiner Tochter geschehen ist, dass sie sich selbst nicht liebenswert genug findet, einen Mann zu haben, der sie liebt und achtet. Das ist aus psychologischer Sicht höchst interessant und ich rate deiner Tochter dringend zu einer Therapie. Mach dir immer wieder klar: es hat Gründe, sie hat (unbewusste) Grunde, sich immer wieder für einen Mann zu entscheiden, der sie ablehnt, schlecht behandelt und enttäuscht. Das ist ein Muster, das sie sehr gut kennt und ihr vorher schon lange vertraut war. Wie ist die Beziehung zu ihrem Vater?

24

Ok...Ich habe an ihrem Verhalten deiner Meinung eine Mitschuld..
Weil mein Mann und ich uns vor 24 Jahren in aller Freundschaft ( ja das gibt es)getrennt haben...
Dann ist ja alle geklärt...