SiLoPo ~ mein Mann sitzt nur noch am PC! đŸ€Ź Hab die Kappe auf.

Ich muss mich Mal auskotzen.
Ich bin langsam echt genervt.
Mein Mann hockt DAUERND am PC und zockt WOW mit seinen Kumpels. Eigentlich hatten wir schonmal drĂŒber geredet, dass das so nicht geht und feste Tage ausgemacht. Heute ist keiner dieser Tage. Morgen wollen wir in den Urlaub fahren. Alles bleibt an mir hĂ€ngen!!! Eigentlich wollte er das Auto schon Mal einrĂ€umen. Aber jetzt geht es nicht, da ist gerade irgendein super Endgegner und seine Freunde zĂ€hlen doch auf ihn. Er kann nicht Mal das Baby ins Bett bringen. Kein Zentimeter rĂŒckt er vom PC. Gleich wird es dunkel und ich schwöre er sagt dann, dass er zu mĂŒde ist und dass es ja eh schon dunkel ist und er morgen frĂŒh den Wagen einrĂ€umt. Ich wette. Dabei wollten wir morgen eigentlich ganz entspannt in den Tag starten. Es ist zum ausflippen. Er geht arbeiten, kommt nach Hause, macht Mittagsschlaf, geht an den PC, zum Abendessen sitzen wir dann eine Stunde zusammen. Nebenbei lĂ€uft YouTube. Dann geht er wieder an den PC. Wenn es nicht WOW ist, dann ist es online Poker oder YouTube. "Aber ich zocken gar kein WOW. Ich brauche das als Entspannung." Und ich steh da so, völlig unentspannt, weil alles immer an mir hĂ€ngen bleibt. Ich bin langsam einfach nur noch wĂŒtend auf ihn, weil egal was ich sage, nichts irgendwie ankommt. ich bin dann nur die Dumme, die nicht versteht, dass er das zur Entspannung braucht und seine "Freunde da auf ihn zĂ€hlen".... Weil seine Familie ja nicht auf ihn zĂ€hlt im REALEN LEBEN.

Ende vom wĂŒtenden SiLoPo.

3

So ein Schwachsinn da, inklusive Baby, gleich zur Trennung zu raten 👀

Schließe mich dem Tachelesreden an. Ich finde, dass allein schon ein tĂ€glicher Mittagsschlaf mit Baby im Haus ziemlicher Luxus ist. Er sollte froh sein, dass du da offenbar ziemlich tolerant bist.

1

Also so eine Nummer einen Tag bevor es in den Urlaub geht? Da hÀtte ich lÀngst die Leitung gekappt 
..
Nein im Ernst, setz ihn auf den Pott und rede Tacheles. Wenn es das Thema schonmal gab und ihr sogar feste Tage vereinbart habt, hab ich kein VerstĂ€ndnis mehr. „Kumpels zĂ€hlen auf ihn?“ Er ist Vater und hat Verantwortung.

2

Ich wĂŒrde das nicht mitmachen, wenn du eh alles alleine machen musst, kannst du das ne Zeitlang auch ohne Mann und es gibt MĂ€nner die tragen dich auf HĂ€nden đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž

4

Ich wĂŒrde ja mal kurz Die Sicherung ausschalten am sicherungskasten.

Dann kann er nicht weiterspielen

14

Und danach auf die stille Treppe mit ihm😁 Im Ernst, hĂ€tte ich nicht gewusst, dass das ein erwachsener Mann mit Frau und Kind ist, hĂ€tte ich auf einen 15jĂ€hrigen getippt. Ist die junge MĂ€nnergeneration von heute so unreif und pubertĂ€r?

15

😂 ja! Ab auf die stille Treppe

5

Also das wĂŒrde ich nicht mitmachen an deiner Stelle.
Ich kann etwas nachvollziehen wie es dir geht. Mein Freund ist Àhnlich gestrickt. Immer am zocken. Oder er arbeitet (er liebt seine Arbeit) man muss ihm auch alles hundert Mal sagen und er sieht oft nicht ein sich was sagen zu lassen, er sei ja ein Erwachsener Mann ...
🙄

Allerdings arbeite ich auch und er passt auf unsere Tochter auf. Er ist auch als sie noch ein Baby war oft mit ihr in der Trage rausgegangen. Er kĂŒmmert sich um alles was Miete Nebenkosten etc angeht. Um um alles um das Auto Rum sowie die GroßeinkĂ€ufe und macht meist die RasenplĂ€ne fĂŒr die Woche und kocht auch viel. Wenn das alles nicht wĂ€re, dann hĂ€tte ich lĂ€ngst die Koffer gepackt. Er weiß auch dass er viel zockt. Ich hab's mittlerweile aufgegeben und sehe es mit einem Augenzwinkern. Er ist halt ein fauler Kindskopf. In manchen Dingen. Aber so wie du deinen Mann beschreibst... Das geht gar nicht. Es war anders vereinbart. Ihr hattet drĂŒber gesprochen. Ein No Go wie er sich verhĂ€lt. Hast du die Möglichkeit Mal ne Woche oder so bei deinen Eltern unterzukommen? Vielleicht hilft es was wenn er Mal bisschen Zeit zu denken hat. Gaaanz fĂŒr sich.

6

Hey, dieses Spiel ist mir persönlich ein Dorn im Auge. Einige Freunde mir mir sind/waren abhĂ€ngig davon. Habe heute leider keinen Kontakt mehr zu ihnen und das nur wegen diesem Spiel. Mein Mann hatte es damals auch gespielt. Auch er war dann wie deiner drauf nur daß wir damals keine Kinder hatten. Ich konnte irgendwann trotzdem nicht mehr, ich fĂŒhlte mich total alleine, als wĂ€re ich Singel. Ich habe ihm die Pistole an die Brust gehalten. Entweder ich oder das blöde Spiel. Wir haben lange und intensiv miteinander geredet. Das Spiel landete im MĂŒlleimer 😉 und wir haben uns eine gemeinsame Zukunft aufgebaut.

8

Ja, spreche ich das bei meinem an, dann dreht er mir solange die Worte im Mund herum bis er das Opfer ist und ich TĂ€ter. Hab gerade wieder versucht mit ihm drĂŒber zu reden. Kann man halt knicken. Ich sage "ich bin gerade einfach enttĂ€uscht von dir, weil ich dich hier brauche und das GefĂŒhl bekomme, dass du nur noch körperlich anwesend bist und wir nur noch zum Abendessen Mal miteinander reden" und er kontert "das sind meine Freunde. Jetzt willst du mir das auch noch nehmen." Wobei ich mich frage was "noch" zu bedeuten hat. Ich hab ihm irgendwie nie irgendwas verboten.

9

Warum bist du mit diesem Mann zusammen?

Das liest sich wenig liebevoll.

weiteren Kommentar laden
7

Ich hÀtte schon lÀngst den Stecker gezogen und dann einen langen, ernsten Monolog gehalten inklusive Konsequenzen.
Mit diesen Voraussetzungen mit ihm in den Urlaub fahren könnte ich gar nicht. Da wĂŒrde ich einen Tag verschieben, damit man die Sache klĂ€ren kann oder falls es eskaliert, wĂŒrde ich sogar alleine fahren.
Aber ich bin auch sehr heikel, was Onlinegames angeht, da ich die Auswirkungen dessen in meiner Familie sehen kann. Der Bruder meines Mannes ist GamesĂŒchtig. Ein netter, cooler, gutaussehender Mann. Aber auch absolut unzuverlĂ€ssig, zum teil aggressiv, wird nervös, wenn er 6 Stunden lang nicht spielen konnte, hat fast keine Freunde, plant seine Arbeitszeit so ein, dass er besser gamen kann, usw.
Wenn mein Mann SO wĂ€re, dann wĂŒrde ich nicht nur durchdrehen, ich wĂ€re rigoros...

11

Ich wÀre an deiner Stelle allein losgefahren.

12

Es gibt verschiedene "Zocker", die die RealitĂ€t im Blick haben und die, wie deiner der eine Sucht langsam entwickelt. Da hilft kein Gerede, glaube mir, du nimmst dadurch die Stelle einer nörgelnden Mutter ein, die man damals als Teenager gehabt hat. Auch hilft es nicht, zu den Eltern kurz zu fahren, dann hat er ja noch mehr Freiraum zum zocken, ohne das jemand nörgelt und seinen PC ungestört weiterhin nutzen kann, zusĂ€tzlich in der gewohnten Umgebung weiterhin bleibt. Es helfen da wirklich harte Konsequenzen, also ihn rausschmeißen, danach alleine in den Urlaub fahren. Wenn er "aufwacht", dann Ă€ndert sich auch der Konsum. Dieser wird sich nicht Ă€ndern, wenn Essen da ist, Frau und Kind in der NĂ€he sind und eine saubere Wohnung.