auslĂ€ndischer Nachname? 😼

Hallo,

Ich möchte gerne anonym bleiben deswegen mein Beitrag hier.

Mein Freund und ich haben uns ĂŒber unseren Nachnamen bei einer im Raum stehenden Hochzeit unterhalten.

Wir möchten beide den selben Nachnamen. Das steht fest.

Ich trage einen klassischen, wenig interessanten, deutschen Nachnamen vergleichbar mit „Meier“.
Diesen wollte ich ursprĂŒnglich nie beibehalten da er mir nie wirklich gefiel.

Mein Freund trĂ€gt dagegen einen sehr schönen aber eben nicht ursprĂŒnglich „Deutschen Namen” . Sein Name kommt aus dem arabischen Raum, ist allerdings dem nicht direkt zuzuordnen. Vielmehr ist es ein Name bei dem Außenstehenden oft nicht klar ist, woher dieser Name stammt. Der Name hat keine Sonderzeichen oder eine fĂŒr die deutsche Sprache schwierige oder ungewöhnliche Aussprache. Zum Vergleich habe ich hier einige Namen die etwa in die “selbe Richtung” gehen: Junis, Nabil, Nur, Ramin.

Uns beiden gefĂ€llt sein Nachname besser. Wir haben allerdings die BefĂŒrchtung, dass wir uns unsere zukĂŒnftigen Kinder aufgrund des Namens benachteiligt werden könnten.

Wie schÀtzt ihr das Ganze ein?

Herzliche GrĂŒĂŸe

5

Hallo

wir hatten ebendiese Situation vor ein paar Jahren. Wir haben uns fĂŒr den schöneren, "auslĂ€ndischen" Nachnamen entschieden. Ich bin mit der Entscheidung zufrieden, auch wenn ich tatsĂ€chlich bereits negative Erfahrungen machen musste (mit einem potentiellen Vermieter). Nur: in welcher Welt willst du leben? Ich sehe es durchaus als meine Aufgabe an, Vorurteile zu minimieren. Und heimlich freue ich mich ĂŒber die ĂŒberraschten Gesichter, wenn das optische Bild, das sich zB jemand am Telefon ĂŒber mich gemacht hat, nicht mit der Wirklichkeit ĂŒbereinstimmt und ich richtig merke, wie sich etwas im GegenĂŒber zurecht rĂŒckt...
Insgesamt kommt es wahrscheinlich auch auf die Gegend und Umgebung an, in welcher ihr lebt. Bei uns ist zB der Doktortitel vor dem Nachnamen teilweise sicherlich hilfreich.
Ebenfalls ein Vorurteil, das jedoch fĂŒr uns dann "positiv" aber trotzdem sehr irritierend war: mit einem internationalen Nachnamen gehen viele davon aus, der andere könne Fremdsprachen und sei interkulturell empathisch und bereits weit gereist. Ist ja auch völliger Quatsch.

11

Vielen Dank fĂŒr deine Erfahrung hierzu. 😊

Deswegen finde ich Foren auch eine tolle Sache. Aus dem Blickwinkel, dazu beizutragen die Diskiminierung zu minimieren habe ich es bisher noch nicht gesehen. Das ist natĂŒrlich ein großes Pro Argument fĂŒr den auslĂ€ndischen Namen.

Allgemein glaube ich, dass es bei uns Vorrangig zu Benachteiligungen kommen könnte wenn uns die Menschen nicht sehen also wie bei dir im Falle einer Wohnugssuche..

12

Das könnte ich mir auch vorstellen. Gerade bei sowas wie Wohnungssuche wĂŒrde ich dann ganz stumpf mit deinem MĂ€dchennamen (Theresa Meier) unterschreiben, wenn ihr feststellt dass ihr mit dem anderen Nachnamen diskriminiert werdet.

weitere Kommentare laden
1

Hi,
hatte denn dein Freund Nachteile?

vlg tina

2

Teilweise, ja!

HauptsĂ€chlich zu seiner Schulzeit, die liegt nun aber schon etwa 20 Jahre zurĂŒck.

Ich weiß nicht ob das heute anders ist, in seiner Klasse war er mit einer anderen das einzige auslĂ€ndische kind.

3

Hallo,

Ich glaube, dass so ein Nachname sicher zu Nachteilen fĂŒhren kann, zb bei der Wohnungssuche. Ganz egal wĂ€re es nicht.
Ein klassisch deutscher Vorname wĂŒrde das Problem aber sicherlich ein wenig relativieren.

FĂŒr mich wĂ€re Nabil auch noch eher arabisch klingend als Nur oder Junis, die ich deutlich unauffĂ€lliger finde.

8

Vielen Dank fĂŒr deine EinschĂ€tzung. 😊
Denke der Name geht auch eher in die etwas deutscher klingende Richtung!

4

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eure Kinder Nachteile hÀtten, wenn sie einen auslÀndischen Nachnamen tragen.
Ihr könntet ihnen ja zum Beispiel dann „gĂ€ngige“ Vornamen geben, wenn dir der Nachname zu exotisch vorkommt.

Also z.B :
Hendrik Ramin, Klara Nabil, Sophie Junis.

Ich wĂŒnsche euch viel GlĂŒck fĂŒr eure Hochzeit und dir viel Freude mit deinem neuen Nachnamen đŸ€â€ïž
P.s ich war auch froh, meinen MĂ€dchennamen ablegen zu können, der war so langweilig â˜ș

9

Vielen Dank fĂŒr deine EinschĂ€tzung!

Das mit den deutschen Vornamen wĂ€re vermutlich der Fall da wir beide einige klassischen Namen wie auch Klara/Clara sehr schön finden! 😊

33

Clara heißt meine Tochter auchâ˜ș

6

Ja, leider können Nachnamen aus bestimmten RĂ€umen zu Nachteilen fĂŒhren. 🙈 Ich finde das ganz schlimm, aber leider ist es wirklich so...

Ein guter Freund von mir bzw seine Familie stammt aus dem arabischen Raum und hat viel mit Vorurteilen zu kÀmpfen. Er spricht perfekt Deutsch, ist hier geboren und aufgewachsen. Dennoch hat er mit Diskriminierung zu kÀmpfen. Als er nach dem Studium beim Jobcenter war, wurde ihm dort zum Beispiel gesagt, dass es nicht ungewöhnlich ist, dass er trotz seiner Qualifikation keine Einladung zum VorstellungsgesprÀch bekommt, weil Leute mit arabisch (oder teils grundsÀtzlich auslÀndisch) klingenden Namen gar nicht erst eingeladen werden.

Ich wĂŒrde mir an eurer Stelle ĂŒberlegen, ob ihr das wirklich wollt, oder ob ihr nicht doch beide deinen Namen tragen wollt.

Wir standen vor einer Ă€hnlichen Überlegung, allerdings ist der Nachname meines Mannes aus einem anderen Sprachraum, der in Deutschland nicht negativ behaftet ist. Wir haben im Endeffekt seinen genommen, weil es bei ihm sonst eher wegen des Vornamens zu Diskriminierung hĂ€tte kommen können, wenn man ihn durch meinen deutschen Nachnamen als Deutschen eingestuft hĂ€tte...

13

Vielen Dank fĂŒr deine Antwort. 😊

Genau dieser Benachteiligung möchte ich eigentlich gerne aus dem Weg gehen.

Ich finde es auch traurig dass man sich hierĂŒber Gedanken machen muss aber wie man hier an den Kommentaren sieht ist es wohl immernoch ein Problem.

Auch die Unterscheidung aus „welchem Ausland“ scheint mir extrem zu sein. Skandinavische oder britische Namen scheinen mir deutlich weniger negativ behaftet zu sein als beispielsweise arabische.

48

Das stimmt leider. Ich habe einen schwedischen Namen, mein Mann einen sĂŒdlĂ€ndischen. Italiener um genau zu sein. Sprich das Klischee lautet: Machogehabe und laut. (Ist er aber nicht, er ist so lieb)
Als er nich unter seinem Namen nach Wohnungen fĂŒr uns geschaut hat kamen entweder keine Antwort oder Absagen.
Geheiratet, er hat meinen Namen angenommen, siehe da 3 Zusagen und mussten uns dann fĂŒr eine Entscheiden.

Es ist echt nervig und schlimm, dass man sich darĂŒber ĂŒberhaupt noch Gedanken machen muss. Vom Klang hĂ€tte uns sein Name 20x besser gefallen.

weitere Kommentare laden
7

Ich kenne das in meinem Umfeld ĂŒberhaupt nicht, dass wegen eines Nachnamens diskriminiert wird. Ich will nicht bestreiten, dass es das gibt, natĂŒrlich gibt es das viel zu oft. Aber viel hĂ€ufiger gibt es das nicht. Und vor allem, will man mit Leuten, die das tun, ĂŒberhaupt was zu tun haben?
Es gibt so viele Leute, die mit exotischen Namen Karriere gemacht haben, ich wĂŒrde so einem Diskriminierungsdenken nicht nachgeben wollen.

Ich bin eigentlich gar kein Fan davon, immer den Namen des Mannes zu wÀhlen, das kratzt mein Feministenherz ein wenig.
Aber ich wĂŒrde den schöneren wĂ€hlen;-).

15

Ich glaube man bekommt das tatsĂ€chlich gar nicht immer direkt mit. Woher soll man denn beispielsweise wissen dass man bessere Aussichten auf den Job gehabt hĂ€tte wenn man es „gewohnt“ ist bespielsweise bei 10 Bewerbungen 7 Absagen zu bekommen? Bei einem deutschen Nachnamen wĂ€ren es vielleicht nur 3 auf 10 Bewerbungen gewesen. All das ist zwar am Ende vom Tag nicht messbar aber bestimmt auf lange Sicht gesehen spĂŒrbar.
-> erschwerte Wohnungssuche, schlechtere Schulnoten etc.

Ach und wir hĂ€tten auch beide kein Problem meinen Namen zu wĂ€hlen fĂ€nden wir ihn beide nicht so unheimlich langweilig und unschön klingend 😊

22

Das kann schon sein. Das Klima wird fĂŒr Leute mit muslimisch klingenden Namen schon rauer.
Ich hab einen polnischen Namen geheiratet. Allerdings ist die Generation, die noch polnisch konnte zu weit weg.
Bisher scheint das nicht groß gestört zu haben, mein Mann hat zum Beispiel auch sehr viele Kollegen von ĂŒberallher.

Meine halbsyrische Klassenkameradin, die nach der Hochzeit ihren Namen behalten hat, war eine der besten und ist heute Ärztin.
Mein Sohn hatte am Gymnasium sehr viele Lehrer mit sehr exotischen Namen. Ich kenne das hier wirklich nicht, könnte dran liegen, dass hier Unistadt ist, mit vielen auslÀndischen Wissenschaftlern. Oder daran, dass ich Kontakte mit Leuten, die anders drauf sind, lieber meide.

Ich könnte es schon nachvollziehen, wenn ihr zum deutschen Namen tendiert. An sich fÀnde ich es auch egal, welchen Namen man wÀhlt. Ich fÀnde es halt schade, Leuten mit Vorurteilen entgegenzukommen.

weitere Kommentare laden
10

Hi,
also... definitiv werden du und deine Kinder eine Benachteiligung und Diskriminierung erfahren . Wie kommst du darauf , dass es nicht so sein wĂŒrde ?
Ich habe den Namen von meinem Mann angenommen. Und ich erlebe es so , dass oft Menschen denken ich wĂŒrde ihr Deutsch nicht verstehen und dementsprechend langsam oder deutlich sprechen . Auch unter den MĂŒttern, wo auch immer , ist es so , dass sie eher skeptisch sind. Im Gegensatz dazu , passiert es oft , dass polnische Frauen fragen , von woher ich stamme ... Ich hatte immer den deutschen Nachnamen von meinem Vater , meine Mutter war TĂŒrkin . Geheiratet habe ich 'nen sĂŒĂŸen Polen 😇✌

17

Warum es nicht so sein könnte? Weil ich die Hoffnung habe dass Menschen nicht nach ihrem Aussehen, ihrer Religion ode Ihrem Namen beurteilt und diskriminiert werden.

Bereust du die Wahl des Namens oder wĂŒrdest du es wieder so machen?

56

Sicher wird man deswegen benachteiligt und diskriminiert und das wird immer schlimmer, ich habe den Nachnamen meines inzwischen verstorbenen Ehemanns hinten dran gehĂ€ngt und mein Sohn hat den Nachnamen seines Vaters. Das wĂŒrde ich so nie mehr machen und ihm ist jetzt freigestellt, ob er seinen Nachnamen wechseln möchte. Ich war auch blauĂ€ugig und dachte, er wird deswegen nicht diskriminiert, Pustekuchen! Und ich finde nicht, bei allem Kampfgeist, dass das die Kinder mitmachen mĂŒssen.
Mili

weiteren Kommentar laden
14

Sorry musste gerade etwas lachen.

Wir haben nicht nur AuslÀndische Nachnamen sondern auch Vornamen.
Auch unsere Kinder!

Finde es wirklich traurig das man sich ĂŒber sowas ĂŒberhaupt Gedanken macht oder machen muss.

Wenn dir der Nachname so gut gefĂ€llt, wĂ€re es mir vollkommen egal was andere dazu sagen wĂŒrden.

Auch mit dem Nachnamen " Meier" werden deine Kinder iwann mit Rassismus konfrontiert werden, weil sie Mix Babys sind.
Ich selbst bin ein Mix und aufn Dorf groß geworden und war immer das AuslĂ€ndische Kind obwohl ich eine Deutsche Mama hatte.

19

So egal finde ich das nun leider nicht wenn man sich das Leben dadurch unnötig schwer macht 🙁

30

Hab ja nicht behauptet das es schön ist.

Was ich einfach damit sagen wollte ist, dass man egal was man fĂŒr einen Namen hat mit Rassismus konfrontiert wird.

Meine Kinder sind was das betrifft sehr selbstbewusst, weil ich den von Anfang an beigebracht habe damit umzugehen.

Das hat mir leider gefehlt und ich musste mir das selbst bei bringen.

weitere Kommentare laden
16

Ich habe einen gĂ€ngigen deutschen Nachnamen und wĂŒrde diesen nie fĂŒr einen auslĂ€ndischen Nachnamen hergeben. Ich verstehe auch nicht, was an Junis oder Nabil schöner sein soll als an Meier, aber das ist sicherlich Geschmacksache.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Dein Kind wegen des Nachnamens diskriminiert wird. Ich weiß nicht, ob Dein Partner auch arabisch aussieht. Wenn ja, wird Dein Kind vielleicht auch dunkler werden. Das steigert dann nochmal die Wahrscheinlichkeit fĂŒr Diskriminierung.

20

Mein Partner ist selbst zur HĂ€lfte deutsch und könnte optisch als “dunkelhaariger deutsche” durchgehen..aber man weiß ja nie welche Gene da noch durchschlagen können.