Denke über eine Trennung nach

Hallo zusammen,
ich benötige mal ein bisschen fremde Einblicke.
Mein Mann und ich sind seit 7 Jahren zusammen, zwei Jahre verheiratet und seit Januar Eltern von Zwillingen.
Mein Mann hat einen Vollzeitjob und ich bin zu Hause mit den Kindern, vor der Geburt habe ich ebenfalls Vollzeit gearbeitet. Mein Mann hat einen Monat nach der Geburt von unserem gemeinsamen Geld ein Haus gekauft, dieses in viel Eigenarbeit 2 Monate renoviert und jetzt wird es vermietet. Das ganze Thema war schon länger im Voraus ein Streitthema weil ich grundsätzlich zwar nichts dagegen habe, allerdings den Zeitpunkt um sowas zu machen nicht gut fand. Schließlich hatten wir gerade die Zwillinge bekommen und er war dadurch natürlich viel weg. Im Endeffekt habe ich aber gesagt okay mach wenn es dir so wichtig ist und habe ihm den Rücken frei gehalten. In der Zwischenzeit bis jetzt wollte er schon öfter weitere Häuser kaufen, ich war dagegen aufgrund der vielen Zeit die benötigt wird und weil wir unser vorhandenes Eigenkapital für ein Haus verwenden wollen um selbst darin zu wohnen. Nun hat er sich mehr oder weniger innerhalb 1-2 Tagen dazu entschlossen sich mit Freunden gemeinsam Selbstständig zu machen. Die Idee fand ich gut, habe das auch gesagt, jedoch wieder meine Bedenken ob das im Moment der richtige Zeitpunkt ist (neben Kindern und immernoch Vollzeitjob). Er hat mir zugestimmt aber am Ende alleine entschieden das zu machen. Bedeutet er ist unter der Woche oftmals nach der Arbeit noch 3-4 Stunden nicht zu Hause und auch am Wochenende mal einen ganzen Tag. Mir gehen diese Alleingänge total gegen den Strich, ich finde in einer Ehe sollte man so gravierende Entscheidungen gemeinsam treffen, erst recht wenn der Partner dem anderen den Rücken frei halten muss im Sinne von sich in der Zeit alleine um die Kinder zu kümmern.
Noch dazu kommt dass ich auch den Haushalt zum größten Teil komplett alleine erledige. Ich habe kein Problem damit den größten Teil zu erledigen allerdings lässt er Klamotten überall in der Wohnung liegen, ebenso Geschirr wenn er nachts was isst etc. Alles was ich verlange ist mir nicht noch mehr Arbeit zu machen und diese Dinge wegzuräumen, kein Verständnis. Und wehe ich bitte ihn mal die Geschirrspülmaschine auszuräumen. Dann wird mir vorgeworfen er macht ja so viel für mich und unsere Familie und ich wüsste das nicht zu schätzen und verlange immer noch mehr. Manchmal weiß ich da wirklich nicht ob ich eine falsche Wahrnehmung habe aber nein. Ich weiß dass ich unser Leben hier hauptsächlich alleine bestreite. Mit solchen Aussagen macht er mich aber quasi Mundtod weil ich nichts sagen kann ohne die böse Frau zu sein die sich nicht zufrieden gibt.
So heute ist Sonntag, wir haben ausgemacht ich darf heute ausschlafen. Sein Ausschlaftag ist Samstag, da hatte er aber einen Termin wegen der Selbstständigkeit von 9 Uhr bis 16 Uhr. Nachmittags wollte ich für eine Stunde zu einer Veranstaltung , alleine. Das kommt wirklich nur alle paar Wochen vor dass ich mal für 1-2 Stunden alleine irgendwo hingehe. Da war er plötzlich sauer und ich fragte warum. Irgendwann meinte er dann, er findet es blöd dass ich da alleine hingehe, wir sollten mehr Familienzeit miteinander verbringen. Daraus ist dann ein Streit entstanden weil ich das überhaupt nicht verstehen konnte. Und vorallem bin ich mir sicher dass es keinen Streit gegeben hätte wenn er heute ausgeschlafen hätte und dann 2-3 Stunden bei Freunden gewesen wäre oder sonst wo.
Ich muss noch dazu sagen dass er vor 4 Wochen aufgehört hat zu kiffen, das hat er drei Monate täglich gemacht, auch das ein Riesen Streitpunkt. Wobei ich einfach auch irgendwann keine Kraft mehr hatte neben den Babys abends noch zu diskutieren und ihn einfach hab machen lassen.
Ich glaube in der Zeit hab ich innerlich schon beschlossen dass das so nicht weiter geht. Weiß aber auch nicht ob ich nicht doch einen Fehler machen würde. Am Ende wäre ich sowieso auch da wieder nur der Bumann. Die ihren Mann nicht unterstützt der ja nur viel Geld für seine Familie verdienen will und immer nur undankbar ist.

3

Manche Leute verstehen einfach nicht, dass Geld und Arbeit nicht der wichtigste Aspekt im Leben sein sollten und man selbst mit einem gigantischen Kapital nicht einfach alles kaufen kann.

Dein Mann hat eine sehr verschobene Wahrnehmung (er hängt den ganzen Tag in zwei Jobs, fordert aber mehr Familienzeit?).
Mich beschleicht hier auch das Gefühl, dass er sich alleine mit den Kindern überfordert fühlt.

1

„ Weiß aber auch nicht ob ich nicht doch einen Fehler machen würde. Am Ende wäre ich sowieso auch da wieder nur der Bumann. Die ihren Mann nicht unterstützt der ja nur viel Geld für seine Familie verdienen will und immer nur undankbar ist.“

Ist doch egal ob du der Bumann bist. Du hast nur das eine Leben und kriegst diktiert wie dieses zu laufen hat. Das ist keine Partnerschaft auf Augenhöhe. Willst du das, nur damit du nicht mehr Bumann bist.

Davon abgesehen bist du nicht der Bumann. Viel Geld für seine Familie zu verdienen ist nur nobel, wenn das alle Familienmitglieder wollen.
Mir persönlich ist Zeit zusammen viel wichtiger. Ich brauche keinen Ernährer, sondern will einen Partner auf Augenhöhe. Das ist mein Recht und deins auch.

2

Hmm...die erste Zeit mit Baby ist immer schwierig. Auch mein Mann und ich mussten uns erst finden und die Rollen neu verteilen.
Ich würde mich noch nicht trennen, aber mit deinem Mann ein "5vor12-Gespräch" führen, indem du ihm genau das erläuterst, was du hier geschrieben hast. Mache ihm den Ernst der Lage klar und dass du darüber nachdenkst, dich zu trennen.
Vielleicht öffnet ihm das die Augen.

4

Du bist doch eh der Buhmann, wie du schon sagst. Dann schau doch, dass du es wenigstens DIR schön machst - er ist doch eh sauer, sobald du ihn in SEINER Freiheit einschränkst und ihn an seine Pflichten erinnerst.

Er versucht nicht mal, dich zu verstehen. Also kannst du da keine Änderung erwarten. Und somit bleibt nur: so weiter leben oder was ändern (trennen).

Ich könnte so nicht leben. Er scheint nur sein eigenes Ding zu machen und null partnerschaftlich oder familientechnisch zu handeln. Dann muss er halt wieder Single werden 🤷‍♀️

Such dir definitiv einen guten Anwalt…