Schwanger und er weiß nicht mehr ob er mich liebt

Hallo Zusammen,

nie habe ich gedacht dass ich jemals in diese Situation kommen werde. Mein Mann und ich bekommen im Januar unser Wunschkind. Wir haben und sehr gefreut, die kirchliche Traauung wurde durch corona auf nächstes Jahr verschoben aber auch darauf haben wir uns gefreut.
Wie jedes Paar haben wir auch wiederkehrende Probleme gehabt, die wir jeweils zu wenig ernstgenommen haben, weil sie dem anderen nicht so wichtig erschienen.
Am Donnerstag habe ich meinem Mann gesagt, dass sich ein paar Dinge ändern müssen, damit wir beide wieder glücklich sind und wir vielleicht mal ein bisschen Abstand haben damit wir beide uns Gedanken machen was wir ändern wollen. Großer Fehler!!! Nachdem ich am Freitag schon alles hätte besprechen können und es wirklich nur Kleinigkeiten sind wollte ich mit ihm reden um uns auszutauschen. Er wollte nicht. Er sagte mir plötzlich! Dass er sich nicht mehr sicher ist. Nicht mehr weiß ob es Sinn macht.
Mein Mann hat leider selten gesprochen und einiges in sich reingefressen was jetzt alles auf den Tisch kam, was ihm nicht passt. Hätte ich unter anderen Umständen gut gefunden, weil mir nun einiges klar geworden ist was ich falsch gemacht habe und ich bereit bin an allen Fehlern zu arbeiten.

Er war nun seit Donnerstag weg, außer ein paar Stunden. Er hat sich nicht blicken lassen und hat mich mit diesen Worten alleine gelassen ohne dass ich es verstehe. Er hat mir nie das Gefühl gegeben dass unsere Ehe so in "Gefahr" ist. Im Gegenteil wenn ich mal sagte dass das doch so nicht gut läuft meinte er immer , dass er findet dass es gut läuft zwischen uns.

Er will jetzt ein paar Tage Abstand um nachzudenken ob er noch will, ob er mich überhaupt noch liebt. Und das alles weil ich wollte dass wir unsere Beziehung verbessern und gerade weil ich wollte dass es nie so weit kommt.
Jetzt stehe ich hier, im 7. Monat schwanger und ich durchlebe einen Albtraum. Ich wünschte ich würde daraus aufwachen und es wäre alles wieder normal.

Damit wir uns nicht sehen haben wir ausgemacht, dass ich erstmal zu meinen Eltern ziehe, bis er mehr weiß. Und ich kann nichts tun außer abzuwarten und zu hoffen.
Das Baby ist ein Wunschkind aber im Moment wünschte ich, ich hätte es nicht in mir. Ich will meinen Mann wieder an meiner Seite haben und glücklich sein.


Ich habe seit ein paar Wochen das Gefühl gehabt, dass er viel feiern geht, weil er Angst hat vor dem was kommt. Hätte aber nie gedacht dass er sich nicht mehr sicher ist und mich jemals verlassen würde,. Ich weiß nicht wie ich durch die nächsten Tage kommen soll ohne zu zerbrechen. Und habe das Gefühl unsere Ehe zerstört zu haben.

1

Strategisch gut durchdachtes Verhalten von deinem Mann.
Du wolltest eigentlich nur ein paar Dinge ansprechen, er hat das genutzt, dir einiges vor den Latz zu knallen, haut dann ab um "nachzudenken" und du verlässt auch noch die Wohnung (großer Fehler), damit er sich in Ruhe überlegen kann, wie er weiter vorgeht.
Sei mal ehrlich, er hat dich doch schon so weit, dass du, ohne dass irgendwas besprochen wird, mit fliegenden Fahnen wieder nach Hause gehst, Hauptsache, er verlässt dich nicht.
Er hat dich in eine passive Rolle gedrängt (Und ich kann nichts tun außer abzuwarten und zu hoffen) und er wird bestimmen, wie es weitergeht.
Keine gute Basis.

10

Dem kann ich nur zustimmen, das ist ziemlich feiges und manipulatives Verhalten.

An die TE: Er will nachdenken? Wie lange denn? Wie lange will er dich in der Schwebe halten? Hofft er, dass du die Trennung aussprichst irgendwann, so dass er nicht muss?

Er will nachdenken? Dann soll ER die Wohnung verlassen und sehen wo er unter kommt. Am Ende nutzt er das Sturmfrei jetzt um Party zu machen.

Lass dir bloss nicht die Schuld an allem in die Schuhe schieben!

Alles Gute,

Dragonflies 🌺

12

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich will einfach nur dass ich Bescheid weiß wie es weiter geht. Ich weiß nicht wie lange er noch Zeit braucht.
Es fühlt sich an als hätte man mir den Boden unter den Füßen weg gerissen.

Ja ich habe Fehler gemacht und habe unsere Beziehung zu selbstverständlich genommen aber das kann ja kein Grund sein dann auf einmal keine Gefühle mehr zu haben. Nicht ohne dass man es probiert hat zu ändern.

Ich wünschte ich könnte die Zeit vorspulen... es ist einfach nur schrecklich.
Niemals hätte ich sowas gedacht.

Ich kenne ihn so auch nicht. Er wollte nie alleine weg, seit ein paar Wochen öfters als hätte er Panik vor dem was kommt. Und ich kann ihm nicht helfen weil er nicht mit mir redet außer ein bisschen schreibt. Er sagt er weiß selbst nicht was los ist. Und fühlt sich total unglücklich.

weiteren Kommentar laden
2

Ich weiß nicht was du angeblich gemacht hast, um diese Ehe zu zerstören, aber jemand der regelmäßig feiern geht, während seine Frau schwanger Zuhause ist, ist definitiv auch kein Vorzeigeehemann...

3

Mein spontaner Gedanke beim lesen:

Ja, du hast ihm die perfekte Gelegenheit geliefert.
Es liegt bestimmt noch einiges mehr im Argen. Er kann jetzt gehen und dir ganz bequem den schwarzen Peter zu schustern.
Lass dir den Schuh nicht anziehen.

Und zum Thema Kind:
Ich habe gelernt: Männer gehen.. Kinder bleiben.

4

Wer nochmal ordentlich feiern geht, weil er Angst hat mit dem Kind etwas zu verpassen ist meines Wissens nach vor allem eines, mit sich selbst nicht im reinen. Menschlich ändert man sich nicht, weil man ein Kind hat. Eine stabile Basis wäre gut gewesen, für das Kind. Geht aber auch ohne. Trennung auf Zeit kann funktionieren. Und so blöd wie es klingt, mach dich mal rar, er weiß du bist schwanger und du wartest jetzt auf ihn. Versuche mal dein Leben ohne ihn auf die Reihe zu bekommen, einfach um ihm zu zeigen, das du nicht abhängig bist. Melde dich nicht und lass ihn sein Ding machen. Meistens wollen viele Menschen genau das was sie nicht haben können. Er gibt dir das Gefühl du wärst schuld, bist du nicht. Allerdings bin ich der Typ der klaren Konfrontation und hätte ihm nicht den Raum gegeben aus der heiklen Situation zu fliehen sondern hätte ihn festgenagel und sofort alles besprochen. Da ihr verheiratet seid kommt er aus der Nummer im Ernstfall gar nicht so einfach raus. Und so fies es klingt besser trennen und beide fürs Kind da sein, als sich permanent ankeifen oder streiten vor dem Kind. Ich weiß da hängt viel dran und Trennungen sind immer kacke. Mein Mann und ich sind seit 7 Jahren verheiratet und seit 13 Jahren zusammen und haben mittlerweile 2 Kinder zusammen. Wir haben uns mit 18 kennen gelernt und lieben gelernt. Nach drei Jahren Beziehung war für ein Jahr Schluss. Seit dem ist alles anders und wir reden über jeden furz! Gib dir nicht die Schuld, lass ihn mal machen, er wird sich hoffentlich wieder aufrappeln. Ich drücke die Daumen, dass ihr für euch als paar eine gute Lösung findet.

13

Eigentlich bin ich auch so ein Mensch. Der alles direkt klärt. Aber ich hatte nie dir Chance dazu weil er nur weg ist. Wenn er dann mal kurz zuhause war war ich froh wenn er mal ein bisschen geredet hat. Wenn ich ihn dazu "zwinge" eine Antwort zu geben, kann die ja nur negativ ausfallen.
Ich bin absolut ein ungeduldiger Mnesch das weiß er auch. Seit 4 Tagen Weine ich von morgens bis abends, bin deswegen krankgeschrieben und hoffe mit jeder Nachricht die ich auf mein Handy bekomme, dass es eine Nachricht von ihm ist und er eine Entscheidung getroffen hat.

Wenn er sich gegen mich entscheidet bricht für mich eine Welt zusammen. Trennung/Scheidung mit Kind? Für immer Kontakt haben müssen? (Dann) nach so einer Aktion?
Meine psyche ist leider nicht so gefestigt dass ich das aushalten würde.

14

Solch eine Entscheidung trifft er doch bitte nicht per Nachricht! Egal in welche Richtung es geht. So feige sollte man gegenüber seinem Partner niemals sein.

Glaube mir deine Psyche hält das aus, warum, weil du das Beste für dein Kind gibst und zwar immer und zu tausend Prozent. Das hat die Natur schon clever gemacht.

Habt ihr denn quasi einen Termin zum finalen Gespräch ausgemacht? Oder darf er so locker flockig vor sich hin leben, während du das Feld geräumt hast? Das quält dich doch nur unfassbar.

So wie das klingt müsst ihr lernen Konfliktgespräche zu führen. Vielleicht sucht man sich auch teilweise professionelle Unterstützung, damit man sich nicht nur gegenseitig Vorwürfe macht, sondern konstruktiv mal einen Plan für die Zukunft macht. Die wolltet ihr ja mal zusammen haben, wenn man heiratet und ein Kind plant.

Und du lenke dich bitte ab, das weinen ist nicht gut für dich und deine Schwangerschaft. Du musst aus der abwärtsspirale raus und zwar so schnell wie möglich. Die Hormone in der Schwangerschaft sind da natürlich nicht sonderlich förderlich, aber raffe dich auf, das wird dir gut tun. Gönne dir doch nochmal Sachen, die mit Baby erstmal nicht mehr so easy möglich sind. Essen gehen mit Freundinnen, Frisör, Wellness. Irgendwas was du tust um absolut abzuschalten . Shoppe Sachen fürs Baby. Mache to do Listen, fang schon mal an Anträge auszufüllen, koche vor fürs Wochenbett, lass dich auf Wartelisten setzen für Babyschwimmen oder Pekip oder Babymäxchen. Wer Zeit hat zum nachdenken und sich Sachen ausmalen tut dies auch und die Vorstellung ist meist viel schlimmer als die Realität.

weiteren Kommentar laden
5

Na toll, erst redet er nicht - lügt dich auch noch an! ("dass er findet dass es gut läuft zwischen uns")

Dann knallt er dir alles hin in einem Moment, in dem du daran arbeiten möchtest
und dann haut er auch noch ab.

Feige.
Sorry. Außer feige, fällt mir echt nichts ein.

Kalte Füße vor der Veränderung. Ok. Da kann man(n) drüber reden. Nicht alle, aber doch viele.
Abhauen, zum Feiern, ist auch feige.

Drückt er sich sonst auch so vor Gesprächen?
Was, wenn das Kind da ist? Haut er dann auch immer wieder ab? Sobald es schwierig wird? Wie soll da Beständigkeit aufkommen?
Kalte Füße, ok, das bekommen viele. Sein Verhalten: mies.

Mein erster Gedanke beim Lesen war: er drückt sich vor der Arbeit. Liebt er dich noch, aber will nicht lästig darüber reden. Keine Arbeit reinstecken.
Das häufige Feiern, während du schwanger bist, seltsam.
Dich anlügen, weil er nicht mit dir drüber reden will: mies.

Mal umgekehrt gefragt: was willst du denn noch?
Nutze die Zeit selbst drüber nachzudenken!
Welche Punkte sprechen aus deiner Sicht noch für eine Beziehung.

Es klingt vielleicht hart im ersten Moment. Aber wenn er wieder käme und lieb auf Family machen wollen würde (zu seinen Bedingungen: du sprichst nichts mehr an, weil dann du schuld bist oder so....)
Ehrlich: wer mich mehrfach anlügt mit es sei alles gut - um mich dann runterzuputzen, es sei meine Schuld. Den will ich nicht als Partner - weil er kein Partner ist, sondern respektlos.

Kleiner Tipp: alleinerziehend IST machbar. Ich finde es einfacher als ein unstetes auf und ab hin und her. Die Vorstellung immer unsicher zu sein, wann er wieder geht (für dauer, für kurz, für lang, für ungefähr oder auch nicht), finde ich anstrengend.
Dann lieber mit klarer Situation alleine.

Hilfe kannst du bei profamilia, Caritas und co finden.
Vorteil: du kannst mal offen reden (Schweigepflicht von denen)
Dir alles mal von der Seele reden.

Danach reflektieren und selbst überdenken.
Es muss nicht direkt das aus sein.
Wohl aber kann es ein Neuanfang sein. Mit ihm - oder ohne ihn! Wohl aber für dich und eine gute Basis für's Kind.

Tipps zur Kommunikation (falls er überhaupt Interesse hat mit dir zu reden, statt nur Vorwürfe zu machen)
Alternativ: Tipps für Anträge, Planungen, Wege, sich öffnede Türen.

Warte nicht einfach ab, ob sich der feine Herr bequemt vielleicht oder auch nicht zum Kind oder zu dir oder euch beiden zu stehen oder auch nicht - und falls für den Moment ja, für wie lange....
Informiere dich. Guck, was dir gut tut
und entscheide dann MIT, ob und in welcher Position, du an einer gemeinsamen Beziehung beteiligt sein möchtest oder nur noch auf Elternebene.

11

Auch hier kann ich nur zustimmen: Überlege unbedingt selbst in welcher Form DU diese Beziehung noch willst. Momentan überlässt du ihm die Entscheidung über dein Leben, mach das nicht. Denn wenn ER hinterfragt, dann darfst du das auch. Und eventuell kommst du nachher zu einem ganz anderen Schluss als jetzt. Wir leben im 21. Jahrhundert, dies in einer Gesellschaft in der du sicher nicht auf die "Güte" oder das Mitleid eines Mannes angewiesen bist, der dich dann halt vielleicht "zurück nimmt". Vielleicht. Wenn er sich denn irgendwann entscheiden kann. Nachdem er seinen Spass hatte.

Grässlich. Manchmal verliert man jegliche Hoffnung auf Anstand und Empathie.

6

Sorry, und das muss nun nicht allgemein gültig sein, aber ich kenne keinen Mann der das gemachte Nest einfach wegen ein paar Unstimmigkeiten verlässt von heute auf morgen verlässt. In allen Fällen gab es schon eine Ersatzfrau.

Bist du dir sicher, dass er nicht schon jemanden in der Hinterhand hat und deinen Klärungsbedarf nun nicht einfach als Anlass nimmt sich zu entscheiden? Oder ist etwas ernsthafteres zwischen euch vorgefallen?

Ich hoffe natürlich es ist nicht der Fall und er entscheidet sich für dich und eure Familie.
Falls nicht, solltest du dich trotzdem auf dein Kind freuen. Es eröffnet eine neue Form der Liebe, die in vielen Fällen, absolut bedingungslos ist. Dagegen stinkt ein Partner, der seine schwangere Frau sitzen lässt ohne Klärung oder um feiern zu gehen absolut ab.

17

Jop, an die andere Frau habe ich auch gedacht.

7

Ich kiann ja verstehen das Gespräche oft nicht einfach sind und man nicht immer gerne über gewisse Sachen spricht. Dennoch kann er doch auch nicht erwarten das du Dinge änderst wenn er seine Klappe nicht aufmacht?! Du kriegst somit auch gar nicht erst die Chance was zu ändern wenn er dir nicht sagt was ihn stört. Da krieg ich nen Vogel wenn ich ehrlich bin.
Ich hoffe er denkt darüber nach was Sache ist und ihr habt ne Chance. Etwas mehr Ehrlich keit von seiner Seite und FRÜHEEER gehört aber auch zu den Veränderungen!

Ela

8

Du hast deine Ehe nicht zerstört, schon gar nicht damit, dass du eure Probleme angesprochen hast. Wenn habt ihr sie beide zerstört und noch ist nicht alles vorbei.
Du kannst mehr machen als abwarten und hoffen. Mach dir Gedanken, wie dein Leben mit ihm aussehen sollte, damit du glücklich bist. Was muss sich ändern? Hat er dir irgendwelche Punkte genannt, die ihm an dir nicht gefallen? Kannst du die ändern? Nur damit, dass er einfach zurückkommt ist dein Leben noch lange nicht wieder perfekt. Dein Glück ist wichtiger als der Mann an deiner Seite.
Und wie würde dein Leben ohne ihn aussehen? Was musst du da machen, wo bekommst du Hilfe?
Der Zwerg in deinem Bauch kann für das alles nichts und ist wichtiger als dein Mann.

9

Ich denke mal, der Drops ist gelutscht.
Dein Mann haut plötzlich ab und muss tagelang "nachdenken", ob er Dich noch will bzw. ob er überhaupt mit Dir eine Familie haben will, während Du im 7. Monat schwanger bist!

Das spricht Bände...

Wenn Männer tagelang nachdenken müssen, dann denken sie vor allem darüber nach, wie sie sich am elegantesten aus der Beziehung schleichen können, ohne große Schäden zu hinterlassen. In Deinem Fall braucht er vermutlich so lange, weil Ihr verheiratet seid und er Vater wird. Da kann die Verzweiflung schon mal groß sein, alleine wenn er nur an den Unterhalt denkt, welchen er die nächsten 20-25 Jahre blechen muss.

Ich würde gar nicht auf ihn warten.
Wofür???

Fang direkt an, als Alleinerziehende zu denken und zu handeln. Damit hast Du es leichter! Warum willst Du Dich von seinen Entscheidungen abhängig machen?
Die können so oder so ausfallen. Wenn er wirklich Interesse an Dir und Eurem Kind hätte, würde er vor Freude, dass er Vater wird, in die Luft springen und alles dafür tun, dass es Dir und dem Baby gut
geht!!!
Aber nein, er muss sich erstmal zurückziehen und überlegen, ob das alles noch Sinn macht...

Naja, Du musst es selbst wissen, was Du tust.
Ich würde ihm keinen einzigen Zentimeter mehr über den Weg trauen.

Viel Glück wünsche ich Dir und Deinem Kind!