Mein Mann schnarcht mich in den Wahnsinn

Seit einigen Jahren schnarcht mein Mann. Am Anfang nur in Rückenlage, irgendwann kam die rechte Seite dazu und wenn es nun blöd kommt, schnarcht er auf allen Seiten und das nicht gerade leise. Ich weiß das er das natürlich nicht absichtlich macht, aber er raubt mir echt immer mehr den Schlaf. Ich fühle mich früh völlig gerädert, muss mich stark zusammen reißen, meine Wut und Müdigkeit nicht an ihm auszulassen.
Ich würde am liebsten auf die Couch ziehen oder ihn auf die Couch verfrachten, hab aber Angst das wir uns dadurch noch mehr voneinander entfernen. Dies haben wir nämlich in den letzten 2 Jahren.
Es soll ja auch nicht wie eine Strafe aussehen. Ich glaube das Frauen Evolutionsbedingt eh nicht so tief schlafen, um die Säuglinge vor Gefahren zu schützen. Deshalb werden wir auch permanent wach.
Habt ihr ähnliche Probleme? Konntet ihr Lösungen finden ohne das der Partner sich verstoßen fühlt? Sind getrennte Betten okay oder ist das der Anfang vom Ende?

1

Ohne getrennte Schlafzimmer hätte ich mich trennen müssen. Chronischer Schlafmangel hätte mich fertig gemacht.

13

Ich gehe sogar soweit, dass wiederholter Ehestreit allein von der elenden Schnarcherei mit dem Schlafentzug des Partners kommen kann. Man ist doch dauergereizt und könnte diese schreckliche Nervensäge nur noch #wolke#wolke#wolke Mir hat es gegraust, abends ins Bett zu gehen bis ich dem Trauerspiel ein Ende machte und mir im Büro ein bequemes Bett einrichtete. In dem konnte ich auch lesen, solange ich wollte #cool:-) - und dann selig und ungestört schlafen.
LG Moni

15

So ähnlich war es auch bei uns. Eine Erlösung :))

2

Ich würde ihn auf jeden Fall zum Arzt schicken. Schnarchen ist ja auch für den, der schnarcht, nicht unbedingt gesund. Dann wird er mal ins Schlaflabor geschickt und geschaut warum er schnarcht.
Ansonsten wird es wahrscheinlich auf Dauer sinnvoll sein, getrennt zu schlafen.
Hast du schon mal Ohropax versucht?
Ich könnte auch nicht neben jemandem schlafen, der die ganze Zeit schnarcht.

3

Wir schlafen schon ewig getrennt. Auf unsere Liebesleben hat das aber keinen Einfluss. Es geht rein ums Schlafen.
Soviel Verständnis sollte der Schnarchende schon haben.
Ohropax nützen bei mir nichts. Ich hab ihn trotzdem gehört. Zum Arzt will er nicht.
Dann bleiben nur noch getrennte Zimmer.

4

Also wenn er noch nicht beim Arzt war oder wenigstens dir angeboten hat,auf dem Sofa zu schlafen,ist natürlich ER Schuld. Muss ich einfach Mal so sagen.

Er soll zum Hausarzt und dann HNO oder Schlaflabor. Dein Schlaf ist wichtig und ehrlich gesagt, würde ich in der Situation die schlechte Laune an ihm auslassen,damit er merkt,dass er handeln muss. Bis dahin aufs Sofa,mit IHM!

5

Ja nu, final entfremden tut ihr euch, wenn du ihn nachts umbringst, ne? Und das wäre mir zwangsläufig irgendwann passiert.
Meinst du nicht, ihr könnt besser an eurer Beziehung arbeiten, wenn beide ausgeschlafen sind? Kauft euch ein sehr gutes Schlafsofa, wenn es kein Zimmer für ein zweites Bett gibt.

Mein Expartner hat so geschnarcht, dass ich manchmal zwei Zimmer weiter noch Oropax zusätzlich genommen habe. Arzt und Co haben nix gebracht.

6

Oh Gott, ich kann dich so verstehen! Ich hatte mal einen Exfreund, der hat nachts ganze Wälder umgesägt. Ich hätte ihn mehrfach wirklich umbringen wollen. Es war furchtbar, ich war immer so müde, so hilflos, so wütend!

Schnarchen ist grundsätzlich eher ein Symptom einer Ursache, und medizinisch / gesundheitlich oftmals gar nicht mal so ungefährlich. Man bekommt dadurch viel zu wenig Sauerstoff und das kann langfristig den Körper extrem belasten bis hin zu lebensgefährlich werden.

Hat er Übergewicht? In jedem Fall sollte er damit dringend zum Arzt, Schlaflabor, das volle Programm.
Es gibt mittlerweile tolle, sehr leise CPAP-Geräte, deren Masken man nach einer Eingewöhnungszeit relativ angenehm tragen kann. Mein Bruder hat ein CPAP vom Arzt verschrieben bekommen, nachdem ihm seine Frau die Pistole auf die Brust gesetzt hat. Das Schlaflabor bzw. der Arzt kann das rezeptieren und man geht zB zu einem Sanitätshaus und bekommt die Maske angepasst und das Gerät erklärt. Das ist eine Kassenleistung beim Vorliegen der med. Notwendigkeit.

Das mit der Entfremdung… ja nun, ich würde ein gemeinsames Bett schon vorziehen, aber es muss beiden damit gut gehen. Und dir geht es nicht gut. Schlafanzug ist Folter! Daher sollte dein Mann den Schritt machen und zum Arzt gehen um das Schnarchen zu beenden. Auch um deiner Gesundheit und Schlafqualität Willen. Sprecht miteinander!

7

Huhu... Mein Mann hat auch so extrem geschnarcht und das mit mitte 30. Habe ihn dann zum Arzt verfrachtet. Er hat dann für eine Nacht einen Schlafapparat zur Überwachung für zuhause bekommen. Die Auswertung war katastrophal. Atemaussetzer ohne Ende. Er musste dann ins Schlaflabor und die schlechte Auswertung hat sich bestätigt. Er musste zwei weitere Nächte dableiben und diese dann mit einer Atemmaske verbringen und siehe da - kein Schnarchen mehr. Er schläft besser und ich natürlich auch. Es ist eine Wohltat 😊. Wie gesagt, ich würde ihn definitiv einmal zum Arzt schicken.

8

Daher haben wir getrennte Schlafzimmer. Ein schnarchender Partner und ein Partner mit Schlafmangel sind keine gute Kombination.

9

Ohne mein Gästebett im Büro hätte ich meinen Mann irgendwann nachts erwürgt....im Affekt, er schnarchte furchtbar. 😎
Auf unser Eheleben hatte das keinerlei nachteilige Auswirkung. Wenn das durchhängt, ist einiges mehr im Busch.
Schick ihn nachdrücklichst(!) zum HNO-Dok. Die Ursache muss festgestellt werden.
Wenn er Atemaussetzer hat, geht es so weiter: Herzrhythmusstörungen - Schlaganfallgefahr! Hab ich mit meinem Mann durch, er war leider absolut stur und verweigerte das Schlaflabor, Maske usw.
Nach seinem Schlaganfall sagte ihm der Oberarzt klipp und klar, dass er zum Großteil selbst dran schuld war.
Lass es nicht so weit kommen, die Gefahr ist übrigens altersunabhängig.
LG Moni