Mal ein positiver Partner-Post 😊

Ich möchte hier mal ein positives Feedback geben zu meinem Mann.
Gestern mussten wir mit unserer Kleinen zum Ă€rztlichen Bereitschaftsdienst fahren, da sie auf den Bauch gefallen war und wir das nachschauen lassen wollten, da sie danach ĂŒber Bauchschmerzen klagte und sie so ruhig war.
Auf dem Weg musste sie sich ĂŒbergeben, wir natĂŒrlich direkt angehalten und TĂŒte vorgehalten und dann weiter gefahren. Sie und ich haben dadurch einiges abbekommen.
In der Klinik war alles soweit okay, wahrscheinlich zusÀtzlich Magen Darm, geht auch gerade im Kindergarten rum.
Als wir wieder zuhause angekommen sind, hat er sie direkt bettfertig gemacht und ZĂ€hne mit ihr geputzt, damit ich mich fertig machen konnte,da ich mit ihr ins Bett gehe.
Und dann hat er alles gewaschen und den Bezug vom Kindersitz abgezogen und auch gewaschen.
Ist jetzt nur ein Beispiel, aber er macht wirklich alles mit, ohne dass ich was sagen muss und sieht selber was zu tun ist.
Klar hat jeder auch so seine Aufgaben, aber ich bin froh einen Mann zu haben, der nicht hilft im Haushalt, sondern der es einfach macht,weil es auch sein Haushalt ist.
Ich bin sehr froh ihn zu haben, einen besseren Mann gibt es (fĂŒr mich) nicht. 😍
Er bringt auch Dinge mit, von denen er weiß, dass ich sie mag, wenn er einkaufen geht. Oder macht mir jeden Morgen meinen Kamillentee und eine Tasse Darjeeling. Es sind zwar nur Kleinigkeiten, aber die sind auch so wichtig, um zu merken, dass man geliebt und geschĂ€tzt wird.
Gebt euch nicht mit weniger zufrieden, ihr seid es wert.
Wie sind eure MĂ€nner so?

6

Es wÀre zuviel, aus 35 Jahren Ehe zu berichten #rofl aber gut:
Sicher 1000 mal hĂ€tte ich meinen Schatz an die Wand nageln können in den Jahren (wir waren beide sehr impulsiv...und eigensinnig #freu) und mindestens 2000 mal war ich froh, dass ich es nicht gemacht habe #herzlich (Nicht auf die Zahlen festnageln, ist mehr bildlich gemeint:-)) So vieles war fĂŒr ihn einfach selbstverstĂ€ndlich, was ich hier oft bei urbia lese, worum die Frauen betteln mĂŒssen bei ihren Partnern..... Hilfsbereitschaft, GroßzĂŒgigkeit, MitgefĂŒhl, Humor, Respekt u.v.m.
Wir waren einfach ein Team, welches sich perfekt ergÀnzte - und was ich so nie wieder erleben werde.
Ich glaube, das reicht an Lobhudelei, sonst wird mein Schatz auf seiner Wolke noch ĂŒbermĂŒtig #herzlich .... er fehlt.
LG Moni

1

Mein Mann ist auch so. Viele sind so, aber man spricht immer nur ĂŒber die die nicht so sind.

Das sollte eigentlich auch selbstverstĂ€ndlich sein. Es gibt aber auch Frauen bzw. MĂŒtter die nichts machen, wo alles am Mann hĂ€ngen bleibt. Die Ex meines Mannes war so.

2

was du da schreibst halt ich fĂŒr normal, alle bei denen es nicht so ist, haben ein Problem

4

Sehe ich ja genauso, aber bei den vielen negativen Posts wollte ich mal schreiben, dass es auch anders geht. 😉
Finde es immer schade, womit sich Frauen arrangieren oder was sie bereit sind hinzunehmen.
Denke es liegt oft daran, dass sie Angst haben allein zu sein.

3

Ich schÀtze meinen Mann auch sehr

Ich könnte zb mindestens 20 positive Dinge aufschreiben, einige wÀren
- er bringt oft Blumen oder andere Aufmerksamkeiten mit
- er denkt an mich wenn er einkauft, Dinge die ich liebe oder mag, bringt er mir mit obwohl ich nicht darum bitte
- er ist sehr hilfsbereit und fleißig
- er muntert mich immer auf und weiß ganz genau welchen Knopf er drĂŒcken muss damit ich mich gut fĂŒhle

Das sind nur wenige von vielen Beispielen


JEDOCH

Hat meinen Mann einen absolut negativen Punkt den ich nicht leiden kann

Es ist das FeierabendBier 😁
Das ist aber mein eigenes Problem weil ich keine Biertrinkerin bin und es deshalb vielleicht nicht verstehe đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

Ich wĂŒrde nichts desto trotz ihn immer wieder auswĂ€hlen aufgrund aller seiner positiven Eigenschaften und Taten đŸ„°

Ein Hoch auf die wunderbaren MĂ€nner !!

5

Macken hat ja jeder. 😉
So lange es wirklich nur ein Bier am Abend ist, könnte ich damit leben. Es sei denn er braucht es, um runter zu kommen. Da sollte man genauer hin schauen.

12

Es ist nicht jeden Abend


Sondern eher verstreut aber dafĂŒr können es dann 2 Bier hintereinander sein ( zb freitags oder nach der Baustelle )

7

Ich finde es sehr wichtig, dass man es im Alltag aber vor allem in solchen NotfÀllen, zusammen als Team funktioniert. Es sollte selbstverstÀndlich sein, dass dann Beide sehen, was zu tun ist, und nicht nur einer, der dem Anderen dann erst sagen muss, tu mal dies, mach mal das. Ebenso selbstverstÀndlich sollte sein, dass nicht einer alles dann macht und der Andere meint, er sei nur Zuschauer.

Also im Grunde sollte das, was Dein Mann macht, auf Gegenseitigkeit selbstverstĂ€ndlich sein. War es in meiner Ehe aber auch nicht. Daher ist er auch mein Ex. Mir kommt nur noch ein Mann ins Haus, der selbige Bezeichnung auch verdient. Ein Kind gefangen im Körper eines Erwachsenen kommt als Partner nicht mehr in Betracht. Denn genau das sind all die 'tollen" Typen, die erst Anweisungen brauchen, damit sie sehen, was zu tun ist - und sich dann noch am Besten drĂŒber aufregen, dass man ihnen stĂ€ndig sagen muss, was zu tun ist. 🙄

8

Meinen muss man an alles erinnern und ihm viel aus der Nase ziehen, dabei vergisst er die HĂ€lfte. Er macht zwar, aber sieht eben nichts von sich und ist sehr unordentlich.

Eine Freude wĂŒrde er mir nie machen, das kann er angeblich nicht. Manchmal versucht er es, aber greift dermaßen daneben, dass ich bloß nicht mehr frage - oder er kann es tatsĂ€chlich nicht. Ist mir mittlerweile auch egal, ich kann mir selbst Freude bereiten.

Er hat andere VorzĂŒge.

9

Gute Initiative, auch wenn es irgendwie normal ist, dass die Leute hier schreiben, wenn es ein Problem gibt.

Mein Mann ist mein zweiter Ehemann und diesmal sollte es der richtige sein. Er ist unglaublich sensibel, ist sofort zur Stelle, wenn er auch nur vermutet, ich könnte ĂŒber irgendwas reden wollen. Und dann hat er das richtige Gleichgewicht zwischen Trost und guten RatenschlĂ€gen. Wirklich toll. Er ist in allen Problemsituationen eine grosse StĂŒtze.

Und ich hab da auch negative Beispiele erlebt, mit anderen MÀnnern also. Solche die total unsensibel sind. Deshalb weiss ich das wirklich zu schÀtzen.

Er sagt mir so gut wie jeden Tag, dass er mich liebt, oder was er an mir liebt. Er geht auch mit allem, was mir wichtig ist sorgfÀltig um - Personen wie Sachen.

10

"..Mein Mann ist mein zweiter Ehemann und diesmal sollte es der richtige sein. Er ist unglaublich sensibel, ist sofort zur Stelle, wenn er auch nur vermutet, ich könnte ĂŒber irgendwas reden wollen..."

Das ist bei mir Àhnlich. Mein Ex-Mann hat nicht mitbekommen, wenn es mir schlecht geht oder ich jemanden zum Reden brauchte. Selbst, wenn ich es ihm gesagt habe.

Mein Partner ist sofort zur Stelle, wenn ich nur etwas ruhiger als normal bin. #verliebt Dann fragt er sofort nach. Die erste Zeit war ich damit total ĂŒberfordert, da ich in den 20 Jahren mit meinem Ex-Mann eigentlich alles mit mir selbst abgemacht habe, da ich es leid war um eine Schulter zum Anlehnen zu bitten. Es hat ein wenig gedauert, dass ich bei seiner Nachfrage nicht erstmal geblockt und abgewunken habe.

11

Ja, genau. Ich war auch gar nicht dran gewöhnt und mir war es manchmal fast ein bisschen viel.

13

Mein Mann ist ein absolutes LiebhaberstĂŒck.
Er hat definitiv Ecken und Kanten und ich weiß, dass einige nicht gut mit ihm zurecht kommen könnten und auch ich habe anfangs sehr gelitten (ja, kann man anders nicht sagen).
Er ist so der Typ, harte Schale, weicher Kern.

Aber ich wusste direkt es wird sich lohnen, denn wir ergÀnzen und einfach perfekt.
Wir befinden uns sozusagen in so einer perfekten Balance, dass wir zusammen zur Ruhe gekommen sind.
Das empfinde ich als das aller tollste: zur Ruhe kommen, Zuhause angekommen sein, seine kleinen Macken und Angewohnheiten genau so lieb gewonnen haben, wie die offensichtlichen LiebeserklÀrungen.

Er lÀsst mich ausschlafen, so oft es geht. Er m
Kocht mir was leckeres und bringt meine LieblingssĂŒĂŸigkeiten oder mein Lieblingsmalzbier mit.
Er bringt mich immer zum lachen und sieht mir an, wenn es mir schlecht geht. Er holt mich oft auf den Boden zurĂŒck.
Wir lieben es gemeinsam Zeit zu verbringen, haben Ă€hnliche Hobbys, er ist wie mein bester Freund. Wir begeistern uns gegenseitig fĂŒr alles mögliche und lernen von einander.

Er war die ganze Schwangerschaft ĂŒber perfekt. Hat meine große Tochter angenommen wie seine eigene. Er unterstĂŒtzt mich auch nach der Geburt weiterhin wo er kann, ich musste nicht eine einzige Nacht aufstehen seit der Geburt.

Ich kann das hier jetzt nicht an Aktion XY fest machen. Es ist das Gesamtpaket und seine Entwicklung seit Beginn unserer Beziehung, die mich soooo glĂŒcklich macht.

14

Ups da wĂ€re meiner ja dann der Badboy hier – aber den gebe ich nicht mehr her.#verliebt
Nee wenn Du so willst ist er da der oberflĂ€chlich gesehen der Schowi (ist er wirklich ein bisschen und ich mag das) und er ist vor allem eher unordentlich und im Haushalt auch nicht der Fleißigste. #wolke

Kommen wir aber mit zurecht. Ich kann mich teilweise bei der Hausarbeit entspannen und habe auch gelernt Unordnung mal Unordnung sein zu lassen.

Ich weiß halt das er zu mir hĂ€lt – egal was kommt. Ich habe ihn kennen gelernt und es hat zwei Wochen gedauert und dann ist mein Ex auf ihn los – da wĂ€re glaube ich jeder gegangen – er nicht. Hat mich auch richtig verteidigt (ich bin bedroht worden wollte ins Frauenhaus etc.). Meine Kinder haben ihm das ĂŒberhaupt nicht leichtgemacht – ich glaube wirklich, dass die meisten gegangen wĂ€ren.

Das dickste Ding hat er gebracht, als ich mich selbstÀndig gemacht habe und er sich Geld geliehen hat was er mir dann gegeben hat obwohl wir uns viel gestritten haben und er vor der Arbeitslosigkeit stand.

Was ich auch an ihm liebe ist, dass er wenn es um Unternehmungen #sonne geht einfach so viele gute Ideen hat und Orte kennt (ehemaliger Weltenbummler) die total abgefahren sind (teilweise in der örtlichen NĂ€he) und dann mal ganz wo anders. Er ist irgendwo ein Chaot sehr, sehr sensibel (das ist nicht immer einfach) und hat aber auch Humor ist schlagfertig #bla und bringt mich oft zu lachen. Er sagt von sich, dass er es gar nicht anders hinbekommen wĂŒrde (als Mann sensibel #scheinist glaube ich nicht so einfach) wenn er sich nicht in Humor und Ironie flĂŒchten könnte. Wenn ich sehe wie sehr er in unseren Hund vernarrt ist #hund– stolz wie Oskar war als wir geheiratet#liebdrueck haben, dass er nun eine (meine Große) Tochter (Stieftochter) hat da ja 
.. Schön. Wenn es mir zuviel wird kriegt er auch den Tritt und bewegt sich. Kaffee ans Bett oder Blumen gibt es auch – nicht immer aber dadurch wird es auch was Besonderes. Das mache ich aber auch.
Ich weiß halt, dass ich mich jederzeit auf ihn verlassen kann. Das hört sich vielleicht kitschig an aber er beschĂŒtz mich. Ich habe das schon gebraucht und da wird dann aus dem Chaot plötzlich ein Krieger, das wirre verschwindet er wird ruhig klar und dann will ich ihn auch nicht gegen mich haben. Da akzeptiere ich den Schowie#cool gerne. Ich weiß ja was dahintersteht. Wenn es bei uns Stress gibt leidet er glaube ich auch mehr als ich.

;-);-)Also das finde ich mal einen total Klasse Beitrag.;-);-) Merke gerade das ich TrĂ€nen in den Augen habe. Danke dafĂŒr - war schon am Überlegen mich hier abzumelden.