Kupferspirale nach Geburt

Hallo!

mich würde interessieren ob jemand Erfahrung mit der kupferspirale als Verhütungsmittel nach der Geburt hat.
Es gibt ja so viele verschiedene Modelle, meine Frauenärztin will mir eine Hormonspirale aufquatschen aber ich möchte gerne Hormonfrei verhüten.
Wäre dankbar um ein paar Tipps, welches Modell gut ist und wie ihr die Spirale vertragen habt.
Danke!
Gruß Rapha

7

Ich bin mittlerweile kein Fan mehr davon, da doch mehrere Frauen mittlerweile ungeplant schwanger wurden darunter.

Wichtig zu sagen ist, dass es unter einer Kupferspirale fast immer zu stärkerer und länger anhaltender Periode kommt. Wer also vorher schon eine starke Periode hatte wird durch die Kupferspirale oder die Kupferkette keine Erleichterung verspüren.

Und ja, im letzten Jahr hatte ich alleine 6 ungeplant Schwangere darunter. Es reicht, wenn sie einen halben Zentimeter nach unten rutscht. Man kann ja nicht jeden Tag zum Frauenarzt zur Lagekontrolle. Wer also absolut keine ungeplante Schwangerschaft denkbar ist leg ich sie nicht.

Ich bin auch kein Hormonverfechter, absolut nicht, aber in Sachen Spirale schon. Die Hormonspirale gibt so eine kleine Dosis an Hormonen ab, dazu noch ohne Östrogene, dass selbst Frauen mit Risikofaktoren sie problemlos "tragen" können. Und bei ihr ist es auch egal, ob sie verrutscht oder nicht, sie wirkt trotzdem. In den ersten drei Monaten kann es zu Schmierblutungen kommen, weil sich die Gebärmutterschleimhaut runterreduziert, das kann nerven, aber die meisten Frauen sind zufrieden damit. Und ich rate keinesfalls aus finanziellem Aspekt meinerseits dazu, mir ist es egal, ob wir eine Kupfer- oder Hormonspirale legen, das Einlegen kostet beides gleich.

9

Vielen Dank für die ausführliche und ehrliche Antwort!
Jedoch Stille ich noch, gibt es eine Hormonspirale die sich während der Stillzeit legen lässt oder sollte man bis zum abstillen warten?

11

Alle drei Hormonspiralen sind auch für die Stillzeit geeignet. Ist der gleiche Wirkstoff wie in der "Stillpille", nur sehr sehr viel niedriger dosiert. Ich habe klassisch die Mirena bekommen. Und bis auf die schon erwähnten Schmierblutungen am Anfang völlig zufrieden. Ich habe sie seit Juni, mein Kind ist Anfang März geboren und ich Stille immernoch fast voll.

weiteren Kommentar laden
1

Ich bin mit der Kupferspirale überhaupt nicht zurecht gekommen. Hab sie mir nach ca. 9-10 Monaten wieder ziehen lassen, weil ich jeden Monat 8+ Tage sehr starke Blutungen und starke Regelschmerzen hatte. Ich bin allerdings die einzige in meinem Bekanntenkreis, die so garnicht damit klargekommen ist.

6

Kann mich da nur anschließen, kam damit gar nicht zurecht und nach 3 Monaten war sie wieder draußen.

12

Mir ging's genauso. Ich fühlte mich 8 Tage im Monat wie ein ausblutendes Ferkel und konnte die Tage nur mit Ibuprofen und Buscopan überstehen. Schrecklich!

2

Ich habe zwar kein Kind, aber jetzt die dritte Kupferspirale. Modell weiß ich gar nicht, ist aber vermutlich nix Besonderes. Ich komme damit hervorragend klar.
Ich hatte auch eine Hormonspirale - toll war nur, dass ich drei Jahre lang gar keine Periode mehr hatte, mache ich trotzdem nie wieder, hormonfrei ist immer besser.

LG, katzz

3

Hallo,

ich hatte die Goldluna Mini und hatte 2 Jahre lang Monster-Periode mindestens 6 Tage lang, zum Schluss mindestens on top 15-20 Tage Schmierblutungen im Monat ertragen.
Angeblich lag sie richtig, 2 Ärzte meinten, es läge am Hormonhaushalt. Nach dem Ziehen ging es mir 1000%ig besser und hatte keine Schmierblutungen mehr...

Liebe Grüsse

4

Hallo, erkundige dich mal nach der Kupferkette.
Ich habe meine seit 4 Jahren. Die Periode ist etwas stärker, aber nicht länger. Und hormonfrei ist einfach toll 🙂

5

Ich würde auch die Kupferkette bevorzugen. Da sie eine Kette ist, passt sie fast jeder Frau und muss nicht der Gebärmutterform angepasst werden. Auf der Gynefix Seite im Netz sind die Ärzte aufgelistet, die mit der Kette Erfahrung haben. Die kann nämlich nicht jeder FA legen.

8

Super, danke für den Tipp und den Link! 😊

10

Ich hatte mit der Kupferspirale überhaupt keine Probleme.
Meine Periode war allerdings noch nie besonders stark. Mit der Spirale war sie tatsächlich etwas stärker aber es war nicht wirklich tragisch.
Das einsetzten ging super und gespürt habe ich sie überhaupt nicht. Wäre der ganze Spaß nicht so teuer würde ich aber auch mal eine Hormonspirale testen. Nur schade um das Geld wenn man sie nicht verträgt....
Viele Grüße

13

Ich hab seit 4 Monaten eine Kupferspirale drin und bin sehr zufrieden. Ich merke keinen Unterschied zu vorher.

Haben allerdings vorher mit Kondom verhütet.

14

Ich kann sie nicht empfehlen.

Ich hatte sie knapp 1,5 Jahre lang und in der Zeit ist mein Zyklus zwischen 24 und 55 Tagen geschwankt. Immer anders.
die Periode war normal schmerzhaft, allerdings 9-10 Tage lang.
Dann war ich im Januar zur Lagekontrolle, da hieß es alles sitzt wie es soll, im Mai war ich wegen schmerzen und Blutungen beim Frauenarzt, spirale minimal verrutscht und schwanger.

da ich aber auch keine Hormone vertrage (durchgetestet, ich bekomme starke Depressionen oder nehme stark zu, was für meine ehemalige Essstörung alles andere als förderlich ist) lässt mein Mann jetzt eine Vasektomie machen.
Wir sind aber auch eher nach dem Motto: wir haben 3 kinder, wenn es irgendwann nochmal klappen sollte (nach rückgängig machen der Vasektomie) ist es toll, wenn nicht dann nicht. Es wäre für uns also kein Weltuntergang, wenn kein kind mehr kommt.

Was noch eine Überlegung wäre, hat mir mein Frauenarzt erzählt, es KÖNNTE bald ein Gel auf den Markt kommen, welches in den Samenleiter gespritzt wird und sich nach 10 jahren selbst auflöst. Man kann es aber auch vorher durch ein gegenmittel rückgängig machen lassen. Die frage ist dann aber eben, WANN kommt das auf den markt und wie verhütet man bis dahin.

Hormonspiralen kannst du soweit ich weis auch alle nehmen in der stillzeit, ca die Wirkung der stillpille.