Wie geht ihr mit der täglichen Konkurrenz um?

Liebe Frauen,

ich führe derzeit meine erste richtige Beziehung (seit fast 4 Jahren). Leider taucht dabei immer wieder ein großes Problem auf: Eifersucht / Verlustangst.

Ich möchte gerne von euch wissen, wie ihr damit umgeht, dass euer Partner euch quasi jeden Tag davonlaufen könnte. Dass er sich jederzeit in eine andere verlieben könnte. Die Gefahr ist schließlich immer da, aus meiner Sicht.
Seht ihr das anders? Wenn Ja, warum? Man kann Gefühle schließlich nicht kontrollieren.

Für mich ist das so wie mit dem Sterben oder krank werden - es kann einen leider jeden Tag unerwartet treffen.

Wie geht ihr mit dieser Angst um? Wenn ihr keine Angst habt, warum habt ihr die nicht?

Danke!

13

Ich habe noch nie wegen sowas Angst gehabt. In keiner meiner Beziehungen. Ich bin ich und ich bin glücklich mit mir.
Wenn ich eine(n) Partner(in) habe, dann ist das eine schöne Ergänzung. Ich genieße die Zeit zusammen. Natürlich macht man Pläne, aber wenn es aus einander geht, ist es eben so. Dann trauert man etwas um die gemeinsame Zeit und weiter gehts.

16

Wow, ernsthaft? Also für mich wäre es leider ein Weltuntergang. Als wäre meine Familie gestorben. Ich wüsste nicht, wie ich damit umgehen könnte.

28

Lerne dich selbst zu lieben. Du bist ein eigenständiges Wesen, kein +1.

weiteren Kommentar laden
1

Dein Selbstwertgefühl scheint nicht das beste zu sein.
Warum hast du kein Vertrauen in deinem Partner?
Ich vertraue meinen Mann und er mir. Das ist die Basis einer Ehe bzw. Beziehung.
Genauso könnte er jeden Tag angst haben, dass du ihn verlässt?

2

Ich weiß zwar nicht, welche Erfahrungen du so gemacht hast, aber meine sind nicht die besten. Kenne fast keinen (vergebenen) Mann, der nicht drauf anspringen würde.. leider! Daher meine Angst.
Woher weißt du, dass du deinem Mann vertrauen kannst?
Angeblich kann kein Mann treu sein, wenns drauf ankommt.

5

Ich weiß es einfach, dass er treu ist und ich bin es auch. Ja, es gibt auch noch Männer die das sind und der Versuchung widerstehen können. Unglaublich, aber wahr.

Wie alt seid ihr denn?

weitere Kommentare laden
3

Ich kann dich verstehen ich hatte auch immer totale Angst meinen (jetzt ex) Partner zu verlieren. Aber irgendwann kommt diese eine Person bei der man diese Angst unbewusst ablegt bei der sich alles so sicher anfühlt. Natürlich kann er mir jeder Zeit „weg laufen“ aber wieso sollte man seine Gefühle und Gedanken von negativen Gedanken beeinflussen lassen wenn es anders doch so schön sein könnte.

Es wird immer gefahren geben es wird immer jemand hübscher sein als man selbst man muss nur den richtigen an seiner Seite haben den es nicht interessiert der alles an dir liebt jede einzelne Macke jedes Haar jeden Pickel
Mein Vater sagte damals mal „Männer können alle Frauen schön finden aber lieben tuen sie immer nur eine“

6

Danke für deinen Beitrag!

Aber woher weißt du, dass er in einem sehr schwachen Moment nicht schwach werden würde?! Angeblich schafft das kein Mann.

10

das weiß man nicht man muss drauf vertrauen können und selbst wenn der Mann meint fremd gehen zu müssen dann ist das so und dann ist er auch nicht der richtige

Kenne deinen Wert Bau Selbstbewusstsein auf und fang an dich mehr zu lieben als deinen Partner.

weitere Kommentare laden
4

Liebe TE,
das ist ganz klar eine Frage des Vertrags und der Grundeinstellung würde ich sagen:
Ich kann durchs Leben gehen und mich von Ängsten leiten lassen oder ich kann Vertrauen haben, dass es gut gehen wird. Natürlich wird es das nicht immer, aber in vielen Fällen eben doch und dann habe ich die Zeit, die ich hatte - in diesem Fall in der Beziehung - gut gelebt und genossen.
Ich bin mit meinem Partner jetzt etwa 5 Jahre zusammen, vor mehr als 3 Jahren haben wir geheiratet. Für mich stellt sich die Frage nicht, ob er sich in eine andere verlieben könnte. Natürlich findet er auch andere Frauen attraktiv, Lieben aber tut er mich. Und ich ihn. Er hat sich für mich entschieden. Er hat mal gesagt er habe das in dem Wissen getan, dass ich angesichts der Tatsache, dass er gar nicht soo viele Frauen vor mir getroffen hat, vermutlich nicht die ideale Frau für ihn bin. Aber er wisse, dass es trügerisch sei das Ideale zu suchen. Er liebt mich und er habe sich entschieden sein Leben mit mir zu teilen. Diese Entscheidung ist für uns beide prinzipiell ohne Enddatum getroffen. Dass es keine Garantie dafür gibt, dass wir auch in 10 oder 15 Jahren so fühlen, wissen wir, aber diese theoretische Möglichkeit spielt in unserem Alltag keine Rolle. Jedes Mal, wenn wir einander ansehen, sind wir uns sicher, dass der andere immer noch hinter dieser Entscheidung steht.
Ich wünsche dir sehr, dass du mehr Vertrauen finden kannst.

7

Eine Frage des Vertrauens natürlich

12

Ich glaube zwar, dass man sich nie ganz sicher sein kann dass das von dir befürchtete Szenario eintritt, finde aber auch dass sich ein gewissen „Risiko“ im Vorhinein oftmals abschätzen lässt. Ich sage nicht dass Typ X auf alle Fälle Fremdgehen würde/ seine Partnerin verlassen würde und Typ Y auf keinen Fall, glaube aber, dass bestimmte Muster darauf hinweisen, dass ein Mann sowas schon eher machen kann würde z.B wenn er seine Ex für dich verlassen hätte, wäre das meine erste rote Flagge.

Konkret zu deiner Frage; ich selbst teile diese Angst nicht. Weil ich 1) den Eindruck habe dass mein Mann zu den „Guten“ gehört (wie gesagt ein gewisses Risiko besteht immer) und 2) und den Punkt finde ich noch viel wichtiger: Ich kenne meinen Wert. Ich weiß dass wenn er mich verlasen, hintergehen oder betrügen möchte dann wird er das tun. Ich könnte es nicht verhindern denn wo ein Wille ist ist auch ein Gebüsch. 😃 Ich selbst weiß, dass ich mir das nie Wert wäre und verzeihen könnte/möchte und habe das Selbstvertrauen zu sagen, dass er echt ziemlich blöd wäre wenn er das tun würde. Gleichzeitig ist mir bewusst, dass ich keinen Mann an meiner Seite möchte der mich nicht so will wie ich ihn. Wenn er also meint bei einer anderen besser aufgehoben zu sein dann bin ich auch bei einem anderen Mann besser dran.

15

Hast du auch tagtäglich Angst davor tot umzufallen? Klar, man hat es im Hinterkopf, dass das immer passieren kann, aber ich mache mich deswegen nicht verrückt.

Genauso wenig mache ich mich verrückt damit, dass mein Mann theoretisch einen schwachen Moment haben könnte und mit seiner Arbeitskollegin in die Besenkammer verschwindet.

Kann passieren, aber über solche ungelegten Eier mache ich mir keinen Kopf. Ich vertraue ihm. Und zwar so lange bis er bewiesen hat, dass ich ihm nicht mehr vertrauen kann. Aufgrund einer diffusen und meiner Meinung nach irrationalen Angst so ein Misstrauen zu hegen ist nicht gesund.

17

solange er dir nicht das Gegenteil bewiesen hat..?
Noch einmal: Woher sollst du es denn wissen, wenn er es dir niemals erzählt? die Welt ist voll von heimlichen Affären usw.

24

Wer sagt, dass du nicht fremdgehen würdest oder heimlich eine Affäre anfängst? Dass du nur deine Eifersucht vorschiebst, weil du ein schlechtes Gewissen hast. Oder du wartest darauf, dass er fremdgeht, damit du es machen kannst. Woher sollen wir dir vertrauen, dass du das nicht machst, was du deinem Partner vorwirfst?

weitere Kommentare laden
19

Es heißt Vertrauen. Wenn ich davon ausgehe, dass der Partner weglaufen oder sich neu verlieben könnte, dann dürfte ich keine Beziehung eingehen. Was wäre die Alternative? Ihn kontrollieren oder einsperren? Nein, mit eifersüchtigem Verhalten schafft man es eher einen Partner zum Weggehen zu bewegen.
Gefühle und Gedankenkarussell lassen sich schon kontrollieren. Therapeutische Unterstützung ist in deinem Fall empfehlenswert.

20

Wenn es so kommt, dann ist es eben so. Mich lässt das mittlerweile kalt, ich habe das meiste an Eifersucht abgelegt, denn ich weiß, dass wenn mein Partner gehen möchte, ich eben nicht die Richtige für ihn war. Wer bin ich denn ihm vorzuschreiben, mit wem er zusammen zu sein hat?

22

Mich würde es am meisten stören, die Veräppelte zu sein. Dass es eben niemals rauskommt, er mich anlügt und hintergeht.

29

Pfft ja, dann ist es so. Na und? Das sind dann eher die Momente, wo ich verdammt froh wäre, dass er weg ist.

Mein Mann ist allerdings der wohl schlechteste Lügner der Welt, er könnte solch ein Geheimnis nicht bewahren.

weitere Kommentare laden
21

Hey!
Welche Konkurrenz?

Ich mache mir darum keine Sorgen, wozu auch?
Ich glaube, ich wurde früher 1x betrogen. So ist das nunmal. Dann war es der falsche.
Mit meinem Mann bin ich 12 Jahre zusammen- ich vertraue ihm.
Sollte er mich verlassen, wäre das erstmal sehr schlimm, klar. Aber ich habe ein gefestigtes Leben, einen super Job, könnte Vollzeit arbeiten, bin abgesichert. Es wäre zwar schlimm, aber würde auch ohne ihn weitergehen.
In meinem "Freundes"kreis weiß ich von einem Fremdgeher. Die Regel ist das sicher nicht und auch immer die Frage, mit wem man zu tun hat. Ich selbst bin noch nie fremdgegangen. Laut jetzigem Stand würde ich das auch bei keiner Freundin erwarten.

Liebe Grüße
Schoko