Datingphase, Unsicherheit

Guten Abend 🙂

Ich date momentan einen Mann, wir sind in der "Kennlernphase" und bisher haben wir uns auch erst 3 mal getroffen.
Er ist sehr verhalten... nach gescheiterter Ehe und Bekanntschaften, die in einem Reinfall endeten betont er ziemlich oft, dass er "es langsam und entspannt angehen möchte" und "erstmal schauen will, was so passiert".

Unsere Treffen waren immer schön, er macht keinerlei Anstalten, mich nur ins Bett bekommen zu wollen (was ich bisher leider oft anders erlebte) und die Chemie passt bisher. Wir sind uns auch schon nÀher gekommen - bisschen gekuschelt und den ein oder anderen Kuss zwischen uns gab es auch schon.

Ich weiß, MĂ€nner schreiben oftmals nicht so oft und es ist ja auch schön und gut, dass er seinen Hobbys nachgeht, seine sozialen Kontakte pflegt und nicht permanent am Handy hĂ€ngt. Aber so ein bisschen mehr Aufmerksamkeit wĂ€re schon schön.
Es verunsichert mich alles ein wenig. Leider zerdenke ich meistens alles, denke allgemein zu viel ĂŒber alles nach, anstatt einfach zu genießen, dass ich nach lĂ€ngerer Zeit mal jemanden wirklich Interessanten kennenlerne, wir eine schöne Zeit haben und der Rest ergibt sich - oder eben nicht.
Er wirkt manchmal distanziert in seinen Nachrichten... persönlich ist er ganz anders.
Betont aber, wie erwÀhnt, oft, dass er sich nicht sofort festlegen will. - Ist ja auch klar. Nach gerade mal 3 Dates.

Wie schaffe ichs, mir nicht stĂ€ndig den Kopf darĂŒber zu zerbrechen und dass dieses Gedankenkreisen aufhört?
Und wie schÀtzt ihr die Situation allgemein ein?

Viele GrĂŒĂŸe đŸ™‹â€â™€ïž

1

Hallo!
Ich finde es gut, dass er es langsam angehen lassen möchte. Schnell zusammen ist oft auch schnell wieder auseinander, weil man zu wenig Zeit hatte sich kennen zu lernen und auch zu gucken ob man genug gemeinsam hat, Ă€hnliche Werte und eine gemeinsame Idee wie man Leben möchte, Familie grĂŒnden oder nicht.
Was verbindet euch? Welche Macken zeigen sich vielleicht schon?

Versuche mehr zu gucken, was willst Du in einer Beziehung, passt er zu Dir? Und weniger ob er Interesse zeigt.

Wenn es passt wird er zu Dir kommen, sich melden, anrufen und sich verabreden wollen. Und wenn nicht, dann war er vielleicht noch nicht der (zu Dir!) passende Mensch.

2

"Betont aber, wie erwÀhnt, oft, dass er sich nicht sofort festlegen will. - Ist ja auch klar. Nach gerade mal 3 Dates. "

Das mag sich vernĂŒnftig und richtig anhören, aber es ist eben nicht Liebe auf den ersten Blick. Die du dir sicherlich erhofft hast.

3

Keine Ahnung warum du dir nach 3 Dates mehr Aufmerksamkeit wĂŒnschst.
FĂŒr mich bewertest du die erste Kennenlernphase ĂŒber. Es ist noch nichts sehr bedeutsames passiert. Das wĂŒrde es wenn ĂŒberhaupt nach einiger Zeit. Ich finde es gut, wie er sich verhĂ€lt.

7

Ich finde ja, wenn schon in der frĂŒhen Kennenlern-Phase Desinteresse signalisiert wird, dann endet es meistens auch nicht in einer Beziehung.
Wenn's passt und man wirklich Lust hat, den anderen kennen zu lernen, dann ist man normalerweise auch hoch engagiert.
Sind zumindest meine Erfahrungen.

4

Hallo, ich weiß, das ist jetzt leichter gesagt als getan, aber versuche dich, mit anderen Dingen etwas abzulenken. Triff Freunde, gehe einem Hobby nach, les ein gutes Buch, was auch immer, aber versuche, dich aus dem Gedankenkarusell zu befreien.
Alles, was du ĂŒber ihn schreibst, klingt doch sehr positiv. Wenn er aber das GefĂŒhl bekommt, du drĂ€ngst ihn, kann es schnell sein, dass er auf Abstand geht.
Also halte dich zurĂŒck, erwarte noch nicht zuviel. Du bleibst auch interessanter fĂŒr ihn, wenn er sich deiner auch noch nicht sicher ist.
Alles Gute noch 🍀

5

es liesz sich als brĂ€uchtest du dringend einen Mann, das spĂŒrt auch der gegenĂŒber und genau das vertreibt MĂ€nner, nimm dein Leben in die Hand und geniesse die Zeit mit ihm , mach dich rar, lass dich erorbern , wenn er dich will

6

FĂŒr mich klingt es so, dass ihr euch an und fĂŒr sich sympathisch seid, aber noch ganz am Anfang des Kennenlernen steht. Er rĂ€umt wohl auch noch bei sich auf. Und nĂ€hert sich nur langsam bzw. es hat fĂŒr ihn keine PrioritĂ€t im Bett oder in einer Beziehung zu landen. Es geht erstmal um den Kontakt und etwas Austausch. Aber noch ist er offenbar nicht bereit dich wirklich nah heran oder gar hinein zu lassen. Momentan beurteile ich das auch als nicht erforderlich, aber ich sag mal so, wenn ihr nach vielen weiteren Monaten noch da steht, wĂŒrde ich eher von einem freundschaftlichen Kontakt ausgehen. Vielleicht sollte das auch fĂŒrs erste das bessere Ziel sein. Vertrauen aufzubauen, sich einander Dinge aus dem Leben erzĂ€hlen, Absprachen zu halten, etwas VerlĂ€ssliches erschaffen, wo VerstĂ€ndnis und Zuwendung entsteht. Er sucht keinen schnellen Rausch.

Ich persönlich bin aus dem Alter der Liebe auf den ersten Blick bei der man sich berauscht und verzĂŒckt aufeinander schmeißt auch irgendwie raus. Hoffe ich zumindest. NatĂŒrlich ist das schon Mal spannend und schön, aber es hat eben oft auch wenig mit echter Liebe zu tun bzw. wenn es sich dann nach dem Hormonwirbel wirklich als passend entpuppt, ist es wohl eher ein sehr glĂŒcklicher Zufall. Ich mag es mittlerweile viel mehr, wenn sich die Beziehung wie ruhiges GewĂ€sser anfĂŒhlt, dass ohne die große Show langsam in einen rieselt und aufgrund von Erfahrungen ĂŒber die Zeit zu einem starken bestĂ€ndigen Strom anschwillt.

Ich wĂŒrde versuchen mich damit abzufinden, dass es das was Du erwartest womöglich nicht wird, mich entspannen, das Leben versuchen zu genießen, mich ab und an mit ihm treffen so lange wie es sich fĂŒr mich gut anfĂŒhlt. Wenn es das nicht mehr tut, weil ich mehr brauche dann wĂŒrde ich es sagen, aber nun ja nicht nach drei Dates oder vier, eher wenn es nach einer gewissen Zeit keine Entwicklung oder zunehmende Dynamik gibt. Ich wĂŒrde nicht nach Aufmerksamkeit betteln. Wenn er mehr möchte, wird er sich melden, dir mehr erzĂ€hlen, dir mehr Aufmerksamkeit schenken. Das kommt dann von ganz alleine.

Gib ihm noch Zeit, aber konzentriere dich auch auf dich und die Dinge, die dir gut tun. Das wirkt auf die meisten MĂ€nner ohnehin attraktiver.