Wie dem Partner etwas sagen, was ich selbst nicht zuordnen kann?

Hallo,

Nun muss ich mich auch an euch wenden, da ich seit Tagen ziemlich durcheinander bin, das alles nicht zuordnen kann und einfach überfordert bin damit.

Am 30.12 hatten mein Partner und ich einen heftigen Streit. Wir haben einen Sohn (10 Wochen) den er den Abend betreuen sollte, da ich zum Essen verabredet war. Auf das Essen hatte ich keine Lust mehr, ich bat ihn einfach trotzdem den Kleinen zu nehmen, ich wollte eine Runde spazieren und den Kopf frei bekommen. Wir haben dann noch etwas weiter gestritten, ich weiß nicht mal genau warum. Auf jeden Fall bin ich erst ziemlich spät raus, so bei 22 Uhr rum. Ich hab mich dann draußen ans Wasser gesetzt und ein wenig am Handy gespielt. Da schrieb mir ein Bekannter, den ich bei meiner ehemaligen Arbeit kennen gelernt habe. Er ist ein guter Freund von dem Inhaber und war somit fast täglich da. Auch mein Partner hat ihn kennengelernt und alle haben sich eigentlich immer gut verstanden. Nun schrieb er mir und fragte wie es uns geht und wünschte und schon mal einen guten Rutsch und fragte was wir noch machen. Soweit erstmal nichts besonderes, diese Fragen seinerseits kamen öfter. Ich antwortete, dass ich ein bisschen draußen bin, weil etwas dicke Luft ist. Er fragte, ob ich nicht zu ihm zur Arbeit kommen möchte, dann müsste ich nicht die ganze Zeit in der Kälte sitzen. Er hat im nächsten Ort eine eigene kleine Gaststätte mit einer Bar und hatte noch geöffnet. Warum auch immer, hab ich mich ins Auto gesetzt und bin da hin gefahren. Ich hatte selbst gar keinen Hintergedanken. Da angekommen, sprachen wir über alte lustige Zeiten mit meinem ehemaligen Chef, quatschten über unsere Familien und Gott und die Welt. Als er zu machen wollte, fragte er, ob ich auch ein Glas Wein haben möchte. Warum nicht, ein halbes Glas würde gehen. Kommen wir zum Punkt:

Ich habe beim Trinken gemerkt, dass mir auf einmal völlig schummrig wurde, so als wäre ich total betrunken und kurz vor der Ohnmacht. Ich bat ihn um ein Glas Wasser und einen Kaffee, aber an vieles weitere erinnere ich mich nicht. Nur daran, dass er auf einmal auf mir lag, meine Hose unten war, er ja, dabei war und mir dabei immer wieder Backpfeifen gegeben hat. Und immer wieder bin ich komplett weggetreten.
Irgendwann war ich dann relativ beisammen, da wurde es aber schon hell. Er guckte mich an und sagte nur relativ sauer ich müsse gehen seine Frau kommt gleich. Ich stand total neben mir, bin raus und mit dem Taxi nach hause. Ich war zu wackelig um zu fahren.
Zu Hause ging der Streit in die nächste Runde, weil ich die ganze Nacht weg war und seitdem ist eisige Stimmung.

Mir geht es nicht gut seitdem. Ich weiß, dass ich da freiwillig nicht mitgemacht hätte und ich weiß, dass ich nicht von ein paar Mal am Wein nippen betrunken bin. Das Gefühl der Benommenheit hielt noch 2 weitere Tage, das kann nicht von 0,1l Wein sein. Immer wieder blitzen Bilder auf. Aber richtig erinnern kann ich mich an DIESE Sache nicht. Ich schäme mich meinem Mann gegenüber so, ein Betrug wäre auch die sichere Trennung.
Ich habe Probleme das alles zuzuordnen. Bloß immer wenn diese Bilder auftauchen, bekomme ich ein ganz beklemmende Gefühl und weiß nicht, was ich machen soll

2

Ganz schnell zur Polizei fahren und den Typen wegen Vergewaltigung anzeigen.
Erzähle alles genau deinem Freund.
Es war kein Betrug! Du wurdest vergewaltigt!!!

1

Es tut mir Leid, das du sowas erleben musstest.
Für mich klingt das klar nach K.O Tropfen.

Ich weiß nicht wie lange man es im Blut feststellen kann.

Du musst es deinem Freund sagen, ich hoffe er schenkt dir Glauben......sowas fieses villt gehst du auch zur Polizei und zeigst den Bekannten an!

3

Ich habe jetzt nachgelesen. KO Tropfen werden nur paar Stunden aus dem Blut nachgewiesen. Per Haaranalyse 3 Monate. Du musst alles schnellstens im Wege leiten.

4

Das war kein Betrug! Bitte rede dir das nicht ein oder lass dir das von irgendwem einreden!!
Du wurdest vergewaltigt. Der Bekannte hat vorsätzlich gehandelt. Wahrscheinlich mit K.O. Tropfen.
Gehe schnellstmöglich zur Polizei.
Genau dadurch, dass du dich jetzt schämst, dir Vorwürfe machst und dich schuldig fühlst, kommen solche Typen davon.
Bitte sorge dafür, dass er zur Rechenschaft gezogen wird und dieses ekelhafte Spiel nicht mit anderen Frauen weitertreiben kann.
Wenn du dich deinem Mann noch nicht anvertrauen möchtest, dann sprich vielleicht erstmal mit einer Freundin, die dich auf dem weiteren Weg unterstützen kann.
Alles Gute!

5

geh zur polizei das waren ko tropfen das musst du anzeigen auch wenns schwer fällt und sag es deinem mann ganz dringend und such dir auch einen therapeuten so scheisse das es klingt aber sowas muss man verarbeiten
ich drück dir fest die daumen das du den mut findest undes ganz schnell über die bühne bringst, wenn du es nicht deinem mann sagen kannst weil du angst hast dann nimm ihn mit zur polizei aber tu es.

6

Dir hilft auch der weiße Ring mit Rat:

https://weisser-ring.de/hilfe-fuer-opfer/opfer-telefon

Bitte ruf an.
LG Moni

7

1. wende dich an eine Beratungstelle, die auf Gewalt gegen Frauen spezialisiert ist. Je schneller desto besser.
2. Wende dich an die Polizei. Krisenstelle oder ähnliches.

Dass man noch K.O. Tropfen nachweisen kann, glaube ich nicht. Trotzdem such dir schnellstens Hilfe. Zur Not auch im Krankenhaus nach einer Krisenstelle fragen. (Nicht die Notaufnahme), sondern an der Rezeption anrufen und fragen, welche Stelle zuständig ist. Dort melden. Diese kann dir dann sagen, wie das mit Untersuchungen läuft.

Alles weitere lass dich gut beraten.

Ob du deinen mit zu den Stellen nimmst oder erst mal eine Freundin als Begleitung, kannst du selbst entscheiden.
Dass dir jemand beisteht, wenn du es deinem Mann sagst, kannst du bei einer Beratungsstelle bitten. Oder Tipps einholen, wie.

8

Ich bin ganz ehrlich. Nach den ersten Sätzen dachte ich, oh nein, nicht schon wieder eine, die "wegen Streit fremdgeht".

Und je weiter ich las, um so übler wurde mir und umso mehr musste ich mir Tränen verkneifen.

Du hast deinen Mann nicht betrogen! Und die Dosis muss ja ordentlich gewesen sein, wenn du 2 Tage lang noch wackelig warst.

Bitte bitte, hol dir Unterstützung, eine Freundin die sich begleitet. Und dann fahr zur Polizei, ins Krankenhaus und lass dich untersuchen, gib Anzeige auf.

Und sprich erst dann mit deinem Mann. Nimm die Freundin mit, sie kann sich ja im Hintergrund aufhalten. Das was dir passiert ist, ist so furchtbar!

Ich bin heute wirklich nah am Wasser gebaut. Mag sein. Aber einer frisch gebackenen Mutti sowas anzutun. Furchtbar!

Am Ende wird der widerliche Typ alles drehen, dass du schuld bist. Du hast freiwillig mitgemacht, schließlich bist du freiwillig zu ihm gekommen und hast ihn sogar um ein Glas Wein gebeten. Und dann....
Stell dich drauf ein! Und dein Mann wird dann schwer mit sich kämpfen. Ich drücke dich aus der Ferne und wünsche dir eine gewaltige Portion Kraft und Entschlossenheit!

9

Hallo, beim Lesen habe ich Gänsehaut bekommen. Ich kann den anderen Antworten nur zustimmen. Das waren sehr wahrscheinlich K.O.-Tropfen. Er hat dich willenlos gemacht und dich dann vergewaltigt. Was für ein Arsch.
Hast du eine Gewaltambulanz in deiner Nähe? In unserer Stadt gibt es eine im Universitätsklinikum. Die können dir helfen und wenn möglich noch Beweise sichern. Du wirst dort nicht zur Anzeige gedrängt, falls du noch nicht bereit dazu sein solltest. Empfehlenswert wäre es natürlich, denn das was er gemacht hat, ist eine furchtbare Straftat und mit deiner Unterstützung kann es gelingen, andere Menschen vor dieser Erfahrung zu schützen.
Ich würde meinem Mann davon erzählen und ihn um Unterstützung bitten. Ich hoffe, dass er dir keinen Betrug vorwirft, denn das war es gewiss nicht, deinen Schilderungen zu folge. Ich wünsche dir nun erstmal ganz viel Mut, die Sache anzugehen und dass du von deinem Mann Rückhalt erfährst.