Mein Partner und seine Freunde..

Hallo zusammen,

folgendes nervt mich seit dem ich mit meinem Partner zusammenlebe: Er telefoniert ständig mit seinen Freunden. Ich wusste von Beginn an, dass er ein enges Verhältnis zu seinen Freunden hat aber dass es so extreme Ausmaße annimmt hätte ich nicht gedacht. Beispiele:

- Wenn mein Freund im HO ist, telefoniert er ständig mit seinen Freunden. Tangiert mich meist nicht, da ich nicht da bin. Gestern war ich auch zu Hause und er hat per FaceTime relativ lange mit einem Freund telefoniert, hat mich nicht gestört. Den Nachmittag haben wir getrennt verbracht und am Abend ca 23 Uhr kam er nach Hause. Ich lag schon im Bett und hatte Lust auf etwas Zweisamkeit. Naja, während er sich seine Zähne geputzt hat klingelte sein Handy und derselbe (!!) Freund vom Vormittag rief an. Nochmal wurde eine halbe Stunde telefoniert (natürlich nur belanglose Sachen). Danach war ich nur genervt und bin schlafen gegangen. Er kam dann und hat sich entschuldigt mir mitgeteilt, dass der Freund betrunken war, ich war dann aber nicht mehr groß gesprächig.

- Letztens an einem Samstag wollten wir beide schön frühstücken, rief wieder ein Freund an. Ende der Geschichte: Mein Partner und ich am Frühstücken, Freund per FaceTime auf dem Küchentisch und ein Gespräch zu dritt. Hatte ich mir so nicht gewünscht.

- Wenn er mal nicht im HO ist (so ca. 1 mal die Woche) bin ich eher zu Hause und bereite das Essen etc vor. Er hat eine Fahrt von knapp 100 km. Klar, wenn er mal etwas später als sonst kommt, mache ich mir Sorgen bzw. warte mit dem Essen etc. Nun war es die letzten Male immer so, dass er deutlich später kam, weil er während der Fahrt und weiterhin nach Ankunft noch mit einem Freund telefoniert + draußen noch raucht. Sind dann schon mal 30 min die er später kommt während ich warte und mich eigentlich nach einem langen Tag auch freue ihn zu sehen. Erst nachdem ich ihm nach ca. 30 min Verspätung frage wo er bleibt, legt er auf und kommt hoch.

- Manchmal verbringen wir Samstage oder Sonntage getrennt und am Ende des Tages freue ich mich auf ihn und auf den Austausch. Er kommt durch die Tür, ich bekomme keine Begrüßung, schaue ums Eck und sehe er ist wieder mit Kopfhörern am Telefonieren.

Es ist immer dasselbe. Wenn ich ihn drauf anspreche (das letzte Mal vor Monaten) heißt es, er hätte es schon extrem reduziert, er sieht seine Freunde seit dem Umzug in meine Stadt nicht mehr so oft etc. Aber mich stören diese ständigen Telefonate enorm. Seine Freunde rufen immer dann an, wenn sie alleine sind/Partnerin unterwegs oder eine davon sind auch Single. Mein Partner geht immer ran egal wie unpassend.

Übertreibe ich?

Bearbeitet von problems
1

Hi,

da ich selber nur relativ wenig telefoniere, und auch nur, wenn ich auch wirklich Zeit dafür habe (zumindest wenn es um längere Gespräche mit Freunden geht), habe ich auch oft wenig Verständnis für Leute, die ständig am Telefonieren sind und für jede Lappalie die immer gleichen Leute mehrmals am Tag anrufen.

Aber jeder ist anders, und bei deinem Freund kommt noch hinzu, dass er, wie ich das verstanden habe, zu dir in eine andere Stadt gezogen ist und seine Freunde nicht mehr so oft sieht. Da ist es verständlich, dass er jetzt häufiger telefoniert. Ist er denn mit der neuen Situation ansonsten zufrieden? Sonst könnte man darüber eventuell noch einmal sprechen - vielleicht bräuchte er häufigere Treffen mit seinen Freunden, und könnte dann die Telefonate einschränken?

Ich würde dafür plädieren, dass ihr ein paar "Telefonregeln" einführt, die für beide okay sind und an die man sich halten muss, z.B. während der Mahlzeiten nicht ans Telefon gehen, keine Telefonate nach 22 Uhr, keine Telefonate, wenn ihr "verabredet" seid, Zeit zu zweit zu verbringen, usw. (Das sind nur Vorschläge, ihr müsstet halt schauen, was für euch passt.)

Und zu anderen Zeiten kannst du ja versuchen, mehr Verständnis für seine Situation und dafür aufzubringen, dass er halt anders ist als du und gerne viel telefoniert. ;-)

LG
Andrea

2

Vielen Dank für deinen Beitrag! Ja, er ist für mich knapp 80 km weiter weggezogen (war auch die einzige Option, da ich sonst hätte meinen Job aufgeben müssen während er fast ausschließlich von zu Hause aus arbeitet). Vor unserem Zusammenzug hat er oft Besuch von seinen Freunden bekommen (ein Teil davon ist ungebunden, die kamen immer spontan vorbei). Das ändert sich natürlich wenn man zusammenzieht. Das Telefonieren an sich, wenn ich nicht da bin stört mich überhaupt nicht aber mehrmals am Tag mit den selben Leuten?? Dann auch nur belanglose Dinge?!

3

Dann ist das Telefonieren wohl ein Ersatz für die spontanen Treffen mit Freunden. Und bei denen werden sie ja auch nicht immer wichtige politische oder tiefenpsychologische Diskussionen geführt haben. ;-)

Worüber er mit seinen Freunden am Telefon oder bei Treffen spricht, ist seine Sache, nur das "wie oft" und "in welchen Situationen" geht dich was an, sofern es eure Zweisamkeit massiv stört.

Bearbeitet von kleiner.fisch
4

So jemanden hatte ich auch mal....ich kann rückblickend sagen, das ich ihm nicht wirklich wichtig war.
Ich habe vollstes Verständnis dafür, das man mit Freunden reden und sie treffen will, würde ich mich nie gegen stellen, aber das ist repektlos dir ggü. , z.B. die Sache mit dem Frühstück.
Sag es ihm. Er soll die Zeit mit dir auch dir widmen.

5

das Gefühl hab ich langsam auch.. gerade wenn er von vor Ort arbeitet und länger als er muss draußen vor der Tür ist obwohl wir uns den ganze Tag nicht gesehen haben..

6

Ahhhhhh das ist ja mein Thema. Mein Mann ist genauso. Ich würde das nicht einordnen in: kein Interesse etc.

Also, leider ist es so einfach geworden weil es nichts mehr kostet, ob nun telefonieren oder sogar Videocall. Mein Mann ist einfach ein geselliger Kerl, der gern redet. Mich persönlich würde das nerven. Auch die Pausen die entstehen wenn einer mal kurz was anderes machen muss. Ich kann diese Begeisterung nicht nachvollziehen aber okay..
Und ja, es sind weit über 60% belanglose Sachen und Schnackerei. Er trifft sogar seine Kollegen, muss das nicht so kompensieren wie dein Mann. Der im HO sogar noch den ganzen Tag allein, ohne Kollegen, sitzt.
Ich denke, sie sind so beigeistert von diesen Gesprächen, dass sie das um sich herum etwas vergessen, nicht mehr feinfühlig für sie Situation (ob es unpassend ist) sind. Zudem wohl ein paar Anrufe, wo ein Kumpel Hilfe braucht, da fällt es schwer aufzulegen auch wenn die Frau im Bett wartet.

Hast du mal mit ihm drüber geredet? Also nicht in dem Moment gemeckert..
Es müssen klare Regeln her:
-auflegen wenn er aus dem Auto aufsteigt, kein Rauchen vor der Haustür oder sogar mit dem Gesabbel rein kommen
-Bettgehzeit Kumpels abwürgen
Etc

7

Ich kann es ihm vorschlagen, befürchte aber fast, dass er mich da nicht verstehen wird und sich eingeschränkt fühlen wird. Er ist wirklich "verrückt" nach seinen Freunden..

Bearbeitet von problems
10

Dann ist er wohl leider nicht verrückt nach dir.

weitere Kommentare laden
8

Eigentlich unbewusst ein kluges Verhalten des Partners: Beziehungen kommen und gehen, echte Freunde bleiben länger.

Deine Eifersucht auf seinen ständigen Freundeskontakt kann man nachvollziehen, ob es so gut ist, dagegen zu opponieren, weiß ich nicht. Er ist für Dich in Deine Stadt gezogen. Mangelnde Flexibilität oder mangelndes Entgegenkommen kann man ihm so also nicht vorwerfen.

Ich weiß zwar nicht, wie lange ihr schon zusammenwohnt aber vielleicht löst sich das Problem durch die Distanz auch von alleine und sein extensives Telefonieren reduziert sich mit der Zeit.

9

Ich habe ja nichts gegen den Kontakt mit den Freunden und wenn ich nicht da bin stört mich das überhaupt nicht. Aber unsere gemeinsame Zeit wird dadurch erheblich geschmälert und es sind seine Freunde und nicht meine sodass ich die nicht unbedingt per FaceTime dabei haben muss..

Bearbeitet von problems
12

Warum lehnst Du seine Freunde ab und willst mit Ihnen nichts zu tun haben?

weitere Kommentare laden
11

Hey!

Ich bin da ganz bei dir. Es ist eine Sache der Priorisierung: dass du ständig sitzen gelassen wirst geht gar nicht.
Wenn er 100km Fährt, kann er die Fahrt nutzen. Aber dann muss es mal gut sein.
Ich würde ihn dann bitten, mit seinem Essen ins Büro zu gehen und vermutlich langfristig Konsequenzen ziehen. Er kann gerne abends zu festen Zeiten telefonieren, aber dich dafür hängen zu lassen geht gar nicht.

Liebe Grüße
Schoko

Bearbeitet von schokofrosch
18

Ehrlich, manche Partnerschaften sind es einfach nicht wert sie gemeinsam zu verbringen. Seine Freunde sind ihm definitiv wichtiger als seine Freundin. Schieß ihn in den Wind, denn ändern wirst du ihn nicht mehr und bevor er dich verlässt, weil du nervst.