Muss Mal kurz jammern über den Mann

Huhu, leider ein echt länger Text. Danke fürs Lesen ❤️

Ich bin schwanger in der 33.SSW. Habe mit allerlei Beschwerden, vor allem mit restless legs und Kreislaufproblemen zu kämpfen und komme kaum bis gar nicht zum Schlafen.

Aktuell bekomme ich leider aus meiner Sicht kaum Unterstützung von Mann - wenn er von der Arbeit kommt (er macht 'nur' ne dreiviertel Stelle, kommt zwischen 14 und 15 Uhr) ist er erstmal fertig und muss auf dem Sofa schlafen.

Heute war ich mit unserem großen Kind bei meinen Eltern, hatte meinem Mann noch geschrieben, ob es okay ist und dass ich die Spülmaschine nicht ausgeräumt habe wegen geburtsvorbereitungskurs und weil ich so viel Wäsche machen musste. Tja, als wir um 19 Uhr nach Hause kamen lag der Herr auf dem Sofa 'ich mache heute gar nichts mehr'. Er war wohl im Fitnessstudio, aber die Küche sah aus wie zuvor. Nein schlimmer, denn er hatte sich inzwischen etwas zum Essen gemacht. Fürs Abendessen musste ich dann natürlich sorgen. Als ich ihm sagte, wir müssen heute Abend noch etwas aufräumen weil morgen eine Firma kommt und das ganze Haus sehen wird und fragte, warum er denn nichtmal die Spülmaschine ausgeräumt habe wurde er motzig. Ich hätte ja nicht zu meiner Familie fahren mussten und hätte den Nachmittag nutzen können fürs Haus. Er mache jedenfalls heute nichts mehr!

Morgen früh habe ich n wichtigen Arzttermin mit den großen Kind, es heißt, dass ich jetzt seit 20 Uhr hier herumrenne, aufräume, putze, körbeweise Wäsche vom Vormittag schleppen und verteilen muss und eigentlich überhaupt nicht mehr kann. Jetzt nur noch Spülmaschine und das Auto auspacken (wieder schwer schleppen, aber ER kann ja nichts mehr heute ).

Er ist übrigens seit einer Stunde im Bett.... Hat nichtmal den Fernseher ausgestellt und seine getragenen, stinkenden Sportsachen liegen im Wohnzimmer im Wäschekorb, bei dem ich ihn gebeten hatte, wenigstens die noch wegzuräumen.

Seine gewaschene, gefaltete Wäsche steht auch noch in Wohnzimmer, die muss ich dann gleich hoch tragen. Und die Riesen Ikea Tasche mit Lego Duplo muss in den Keller - offenbar auch mein Problem.

Wenn ich abends sitze und heule weil es mir schlecht geht und ich Angst vorm Bett habe bekomme ich überhaupt keine Reaktion. Er schläft dann einfach. Oder sieht Sport im TV. Oder wirft mir Sachen vor 'jetzt steigere dich nicht da rein' oder 'soo schlimm kann es gar nicht sein, du hast doch jeden Morgen frei und kannst dich ausruhen'. Als ob? Das Kind war im Januar genau sechs Tage in der Kita, während der Zeit hatte ich Corona, dann der kleine. Außerdem Infekte, Schließung wegen Personalmangel und und und.... Und im Dezember und November war es nicht viel besser. Zum Glück ist wenigstens der Kleine ein toller, super feinfühliger und hilfsbereiter Mensch, der sich sogar um mich kümmert wenn ich mit schlimmen Kreislaufproblemen liegen muss.

Nächsten Montag wird das große Kind operiert und ich habe wieder die ganze Woche keinen Moment zum Ausruhen.

Ich will beachtet, in den Arm genommen und unterstützt werden. Ist das nicht sein Job?

Wenn jemand etwas Mitleid hat oder mir lieber nur den Kopf waschen möchte, nur zu! Freue mich über jede Antwort. Hauptsache ich werde beachtet....

1

Hallo liebe werdende schlaflose Mutter!

Also, wenn dein Verhältnis zu deinen Eltern richtig gut ist, würde ich an deiner Stelle für längere Zeit dort hingehen. Deinen Schilderungen zufolge führt sich dein Mann gerade nicht wirklich auf wie "dein Mann" (also ein Mann, der sich für das Wohl seiner ihm anvertrauten Frau und damit auch seines Kindes zuständig fühlt, mit anderen Worten: der seine Frau l i e b t), da sollte er die Chance bekommen, zu lernen, wie man ein besserer Ehemann und Vater wird.

Dies klappt meiner Erfahrung nach nicht, indem man ihn mit Endlosvorträgen, Schuldzuweisungen, Weinen, Bitten, Flehen, Drohen, Spieß umdrehen und dgl. nervt, sondern, indem man schaut, dass man es sich gut gehen lässt- woanders!, Kraft sammelt und sich entspannt. Ich kann das nicht gut- vielleicht du? Ich wünsche es dir!

Es tut mir wirklich leid, dass du so allein gelassen wirst gerade. Von diesem Typen. Als einsame Schwangere damals dachte ich oft, wie schlimm ich doch dran bin, so ganz allein ohne den Vater des Kindes, der nicht bei mir ist usw. Aber ich glaube, noch schmerzhafter ist es, wenn man einen Partner da rumliegen hat, aber nicht wirklich etwas davon hat....

Dieser Satz hier ist mir aufgefallen: "Zum Glück ist wenigstens der Kleine ein toller, super feinfühliger und hilfsbereiter Mensch, der sich sogar um mich kümmert wenn ich mit schlimmen Kreislaufproblemen liegen muss."

Ich kenne dieses Gefühl, und ich verstehe dich zu 100 %! Aber ich glaube, dass es besser für alle Beteiligten (also in diesem Fall: Dich und deine Kinder) ist, wenn du dir zunächst einmal eingestehst, dass du aktuell und wahrscheinlich auch in nächster Zeit keine männliche Unterstützung erhältst. Eventuell von deinem Vater?

Aber bitte nicht von deinem Sohn. Das ist nicht seine Aufgabe. Ich will dich nicht maßregeln, nur darauf aufmerksam machen, dass ich es rückblickend als Fehler betrachte, die Liebe und das Kümmern bei meinem Kind zu suchen, das ich bei meinem Partner vermisst habe. Es ist zutiefst menschlich und verständlich, aber es ist trotzdem nicht gut ;-)
Aber trotz allem freut es mich sehr, dass dein Kleiner feinfühlig und hilfsbereit ist! Das ist sehr schön. Und ich denke, dass du einige Möglichkeiten hast, so ein bisschen dich zu berappeln und dir selbst das Licht am Ende des Tunnels anzuzünden. Einfach, um mit deinen Kindern ein schönes Leben zu haben!
Vergiss deinen Sofaschläfer erstmal. Du musst dich ja nicht gleich scheiden lassen. Aber entspanne dich, sag dir, - er kann aktuell nicht, warum auch immer nicht, er kann nicht. Wenn er könnte, würde er.

Aber du- du kannst. Du bist eine Frau, die Dinge schafft, die eigentlich gar nicht zu schaffen sind, und das jeden Tag. In dir wächst ein neuer Mensch heran. 33. Woche! Du hast es bald geschafft!

Also: - such dir einen Platz, wo du dich wohlfühlst mit deinen Kindern. Kein Drama mehr. Schau nach vorne. Du bist eine starke Frau und du bist nicht allein, nur, weil der Herr Gemahl gerade verhindert ist. Du bist nicht allein.
Ich habe Jahre gebraucht, um das annehmen zu können. Weil ich so fixiert auf die Männer in meinem Leben war.

Freu dich an deinem gut geratenen Sohn, der sich kümmert und ein Gefühl hat für dich. Aber nimm ihm diese Aufgabe ab, es ist nicht seine.

Du bist eine gute Mutter. LASS DIR NIEMALS JE VON IRGENDWEM ETWAS ANDERES EINREDEN. Das dein Sohn sich so lieb verhält, ist ein Beweis dafür, dass du eine gute Mutter bist.

Ich wünsche dir von Herzen alles Liebe und würde mich freuen, wieder von dir zu hören, liebe Unbekannte! :-)

5

Hey, danke für deine einfühlsamen Worte.

Um kurz klar zu stellen, mein Sohn muss sich in keinem Weise im mich kümmern und effektiv tut er das auch nicht. Wenn ich ne Pause brauche bringt er mit seinen Teddy, gibt mir Küsschen und bringt mir auch Mal etwas, wenn ich selbst gerade nicht dran komme (zum Beispiel ein Glas Wasser aus dem Bad). Er weiß aber nicht eingespannt und trägt keine Verantwortung.

Mein Mann muss tatsächlich nochmal ne Chance bekommen ohne dass ich gleich übergangsweise zu meinen Eltern ziehen möchte. Erstens wohnen sie eine Stunde entfernt, da wäre es für mich schwer, den kleinen zur Kita zu bringen und die Termine Zuhause sie wahrzunehmen. Zweitens sind meine Eltern sehr nachtragend und es wurde ihre Beziehung zu meinen Mann nachhaltig verschlechtern, wenn sie mich und den kleinen wegen seines blöden Verhaltens 'an der Backe' hätten. Das wäre überhaupt nicht in meinen Sinne. Ich bin gerne dort aber wenn ich nur noch alleine hin könnte wäre es viel seltener und belasteter irgendwie.

Vielleicht ignoriere ich den Mann einfach Mal ne Woche oder zwei, mache mein Ding und gehe einfach überhaupt nicht davon aus, dass er irgendwas tut. Dann kann ich auch nicht enttäuscht werden. Nachmittags und abends werde ich dann einfach ich-Zeit nehmen, mit oder ohne Kind.... Ist der kleine Zuhause muss er sich eben kümmern. Und sind wir unterwegs geht's ihm nichts an, wo. Keine Diskussion darum, ist schließlich unser Kind und ich darf auch Zeit für mich haben.

Der Termin heute ist ein Putzservice, den ich bestellt habe um mich zu entlasten (habe mich da durchgesetzt - er Wohle das erst nicht gerne aber mein Einkommen, meine Entscheidung -bin Hauptverdienern bei uns). Die kommen heute zum ersten Mal, da habe ich den Anspruch, dass nicht überall Kram herumliegt und sie sehen, dass wir keine Chaoten sind. Grundsätzlich ist mir das nicht sooo wichtig aber beim ersten Termin möchte ich zeigen, dass mir Sauberkeit und Ordnung am Herzen liegen. Zudem fühle ich mich in einem einigermaßen ordentlichen Zuhause wohler.

So, jetzt steht ich Mal auf und beginne einen neuen Tag. Möglicherweise ist er ja auch heute netter und rücksichtsvoller wenn er sieht, was ich gestern noch gemacht habe ohne ihn.

Liebe Grüße und ich hatte dich auf dem laufenden!

DANKE ❤️

Bearbeitet von Ich nochmal
9

Tut mir Leid, hier muss ich dir was sagen. Du bist schwanger und holst Hilfe fürs putzen, super. Aber du räumst vorher nicht!!! auf. Du bezahlst diese Leute dafür. Was die schon alles gesehen haben, kannst du dir nicht vorstellen. Außerdem ist es vollkommen egal was die von eurem Haushalt denken.
Mein Haus sieht aus wie sau, aber meinem Bauchzwerg, meinem kleinen Sohn und mir geht es gut. Für mehr reicht die Kraft gerade nicht und das passt auch so. Ist ja kein Dauerzustand. Es geht nicht immer alles gleichzeitig und keiner, schon gar nicht eine Putzfirma, verurteilen dich dafür. Nutze deine Energie für das was gerade wirklich wichtig ist.
Hab einen schönen, entspannten Tag #tasse

weitere Kommentare laden
2

Hey du, deine derzeitige Situation ist wirklich bescheiden. Tut mir sehr leid für dich.
Ein paar Dinge habe ich aber nicht verstanden, z.B. warum muss alles aufgeräumt und tippitoppi sein, nur weil heute eine Firma zu euch kommt? Wenn Handwerker kommen ist denen doch egal, wenn Wäsche rumsteht und der ein oder andere Klempner ist in Anbetracht deines hochschwangeren Zustands vielleicht verständnisvoller als dein Mann.
Seine fertige Wäsche musst du noch hochtragen? Warum? Du hast sie gelegt und gewaschen, kann er doch machen, sonst bleibt sie halt unten. Seine müffelnden Sportsachen würde ich mir aus der Sicht räumen, um den Rest kann er sich selber kümmern.
Ich stimme meiner Vorrednerin zu - betteln, jammern, weinen etc. hilft nicht in diesen Fällen. Ich würde ihm klar sagen, was ich will: dass er sich an seinem Haushalt, bei der Erziehung und Betreuung seiner Kinder (bewusst diese Pronomen gewählt!) einbringt. Wenn du Bedenken hast, dass du das ihm nicht klar sagen kannst, weil du z. B. anfängst zu weinen, dann per Brief.
Parallel dazu gucken, wo du Kräfte einsparen kannst, Dinge auch mal liegen lassen und kleine Aufgaben auch an die Kinder delegieren (Spülmaschine) und schauen, wo du dir Wohlfühlinseln schaffen kannst - zu deinen Eltern fahren, mit ner Freundin nen Kaffee etc.

Viel Kraft, das schaffst du!

6

Der Termin heute ist ein Putzservice, den ich bestellt habe um mich zu entlasten (habe mich da durchgesetzt - er Wohle das erst nicht gerne aber mein Einkommen, meine Entscheidung -bin Hauptverdienern bei uns). Die kommen heute zum ersten Mal, da habe ich den Anspruch, dass nicht überall Kram herumliegt und sie sehen, dass wir keine Chaoten sind. Grundsätzlich ist mir das nicht sooo wichtig aber beim ersten Termin möchte ich zeigen, dass mir Sauberkeit und Ordnung am Herzen liegen. Zudem fühle ich mich in einem einigermaßen ordentlichen Zuhause wohler. Übrigens auch seine Einstellung, normalerweise.

Ich glaube ich überfordere ihn mit meinem emotionalen Ausfällen auch, aber da muss er durch -schließlich ist es auch sein Kind in mir. Ab sofort wird er einige Tage ignoriert. Entweder er merkt es oder er kann mich Mal. Dann bin ich halt weg so lange er Zuhause ist. Hab oben erklärt, warum ich vorerst nicht zu meinen Eltern möchte. Aber ich mache jetzt mein Ding. So!

Und wenn es dann Zuhause nicht schön ist, mir egal. Kochen und Essen für mich und das Kind.

Jetzt stehe ich auch und freue mich auf einen neuen Tag mit meinen tollen Sohn. ❤️

Ganz lieben Dank und viele Grüße

Bearbeitet von Ich nochmal
3

Ich nehme die Variante "Kopf waschen"....Himmel, warum lässt du dir so einen Mist gefallen? Was ist denn los mit dir?

Ich komme auch nicht um die Aussage rum, das er doch bestimmt schon immer genau so war.

Und auch hier, so leid es mir tut, du lässt es mit dir machen. Ich bin jedenfalls noch nie auf die Idee gekommen, mich quasi bei meinem Mann zu entschuldigen, das die Küche noch nicht aufgeräumt ist. Denn nichts anderes bedeutet ja eine Nachricht mit folgendem Wortlaut: "ob es okay ist und dass ich die Spülmaschine nicht ausgeräumt habe". Aufgrund der Handwerker hätte ich höchstens etwas in Richtung "Küche heute dein Ding, morgen kommen die Handwerker."...wenn er es schon nicht selber sieht und erledigt.
Du schleppst den Einkauf, während er es sich schon im Bettchen gemütlich gemacht hat? Das mit ihm etwas nicht stimmt, das ist mir ja klar...aber was stimmt mit dir nicht?

"Ich hätte ja nicht zu meiner Familie fahren mussten und hätte den Nachmittag nutzen können fürs Haus."
Der nächste Hammer, geht es noch etwas respektloser? Ich kann mir gar nicht vorstellen, das jemand so mit mir spricht und das auch noch ernst meint. Sollte das jemals in meinem Leben passieren, dann könnte ich für nichts mehr garantieren....zumindest wäre wohl neues Geschirr fällig, denn das Alte wäre in seine Richtung geflogen. Danach würde ich mich umdrehen und genau wieder dahin fahren, mich dort einquartieren, endlich mal ausruhen und er könnte mich mal kreuzweise und auch die Handwerker wären mir egal.

Wo ist deine Wut? Dein Stolz? Wo findet man überhaupt solche Exemplare? Wo ist dein Wille etwas an der Situation nachhaltig zu ändern? Wo ist dein Selbstschutz?

Deine Tränen bringen dich nicht weiter, solange du nur weinst und dann trotzdem selber rödelst, wird sich nichts ändern. Und genau dessen ist er sich wohl ziemlich sicher.

7

Hallo ihr danke für deine Nachricht.

Ich gehe für nein Wohlergehen jetzt erstmal emotional etwas auf Abstand und zeige ihm die kalte Schulter. Das wird er merken und dann das Gespräch suchen, bin mir da sicher. Grundsätzlich ist er nicht immer so ein Ekel und wir führen in der Regel eine Beziehung auf Augenhöhe. Aber jetzt schwanger fehlt ihm irgendwie der richtige Weg.

Bin seit August Zuhause, weil ich schwanger nicht arbeiten darf. An Anfang war es auch völlig okay, dass ich mich daher mehr gekümmert habe und ihm den Rücken frei gehalten habe. Er hat schon n anstrengenden Job und so. Aber den Absprung von toppfit zu hochschwanger haben wir nicht geschafft, da muss ich Ran. Wenn es mir etwas besser geht werde ich ihm den Kopf gründlich waschen, wenn er es nicht selbst lernt.

Danke ❤️

15

Du musst selber wissen, ob euch ignorieren weiter bringt, dann kann ich nichts zu sagen.

Ich habe aber in deinen anderen Antworten gelesen, das heute eine Putzfirma kommt, das ist etwas anderes als Handwerker oder eine Haushaltshilfe. Von daher teile ich nicht so ganz die Meinung der anderen User, kenne aber auch die Absprachen zwischen euch und der Firma nicht.
Bei uns kommen auch zweimal im Jahr Profis und machen eine Grundreinigung, sie werden nach Zeit bezahlt (logisch), damit sie allerdings in der vorgegebenen Zeit auch alles schaffen, komme ich gar nicht drum herum da Vorbereitungen zu treffen, so das sie das maximale aus der Zeit rausholen können. Für mich ist es dann also reine Geldverschwendung, wenn sie zB noch Fensterbänke abräumen müssten und all sowas, dafür habe ich sie auch nicht bestellt. Unsere Firma kommt wirklich für das Grobe.
Vielleicht ist das bei euch ähnlich, dann sehe ich allerdings auch die Aussage deines Mannes mit etwas anderen Augen. Das hättet ihr dann wirklich gemeinsam erledigen können und da wäre ich auch nicht auf die Idee gekommen, einen Abstecher zur Familie zu machen. Und da kann ich dann auch verstehen, das er bockig wird und lieber zum Sport geht, wenn man die Leute schon kommen lässt.
Ansonsten logisch, sagt man natürlich, das man vorher nicht aufräumt, wenn eine Haushaltshilfe kommt....ergibt ja keinen Sinn. Das sind aber meistens keine Firmen.

Beim Einkauf bleibt er für mich aber ein Stiesel;-). Das war jetzt nur noch mal ein anderer Gedankenanstoß.

weitere Kommentare laden
4

Kommen solche Situationen öfter vor? Ist er immer so 'faul' in deinen Augen?

Ich verstehe dich und ich kann auch ihn verstehen.

Er war im Sport und hat sich wohl ausgepowert, bzw. übernommen. Es gibt auch bei mir Tage, an denen ich nach einer Anstrengung nichts mehr auf die Reihe bekomme, aus welchen Gründen auch immer (Stress, kommende Erkrankung etc.) Er war ja auch früh im Bett, hast du dich erkundigt nach seiner Gefühlslage?

Sportliche Betätigung ist ihm wohl wichtig, und das wollte er heute unbedingt noch machen. Leider bist du da etwas auf der Strecke geblieben. Hier hilft nur eine ordentliche Kommunikation miteinander.

Und Wäsche, Haus aufräumen ist ein notwendiges Übel, aber es gibt noch wichtigere Dinge im Leben, bei denen man sich ordentlich reinsteigern sollte.

Man ist enttäuscht, ja, aber deswegen eine Beziehung in Frage zu stellen? Ich würde ihm deine Vorstellungen klar kommunizieren, und ohne Vorwurf.

Ich wünsche euch nur das Beste, niemand ist perfekt. LG

8

Danke für deine Eurochallenge wirklich liebe Nachricht und die Perspektive mit dem Sport.

Ich für mich geht in den kommenden Tagen etwas auf Abstand emotional und schaue Mal wie es wird.

Er ist nicht immer so blöd, nein. Deshalb gehe ich davon aus, dass er das Gespräch suchen würde und wir das dann klären. Offenbar hat er noch nicht realisiert, dass ich nicht mehr frisch schwanger im Berufsverbot und voll Energie bin sondern mittlerweile hochschwanger mit diversen Beschwerden. Wenn er das realisiert habe ich ne Chance, den eigentlich hab er rücksichtsvoller sein. Und er muss in seinen Job weniger Energie verballern, GANZ KLAR!

DANKE FÜR DIE AUFBAUENDEN WORTE ❤️

Bearbeitet von Ich nochmal
40

Warum soll er das Gespräxh suchen? Für ihn ist das alles super. Wenn du willst, dass sich etwas ändert musst du das Gespräch suchen.
Und ob du jetzt schwanger bist oder nicht ist nicht das Thema, sondern generell der respektvolle Umgang miteinander und die faire Aufteilung im Haushalt. Auch wenn du bald nicht mehr schwanger bist.

10

Hey du. #liebdrueck

Ich hoffe, ihr teilt euch die Elternzeit auf?!?
Nur so sieht der Herr am eigenen Leib, dass man auch zuhause was zu tun hat und sich nicht den ganzen Tag auf der Couch hockend mit den Zehen spielt.

Wenn ihr dadurch weniger Geld zur Verfügung habt, dann schick den Herren auf Minijob-Basis jobben nebenher und du gehtst Vollzeit arbeiten. Dann sieht er, ob er abends noch die Muse auf Fitnessstudio hat. #rofl

25

Hey, Dankeschön. Ja wir teilen die Elternzeit. Das erste Jahr mache ich, im zweiten ist er dann dran. Wobei ich oft mittags Zuhause bin und dann abends nochmal an den Schreibtisch gehe.... Ich mache keinen Mittagsschlaf sondern genieße dann die Zeit mit den Kindern. Aber den Haushalt lasse ich ihm in der Zeit, das steht für mich schon jetzt fest. Inklusive kochen, Wäsche, putzen und und und.... Außer er entlastet mich in der Elternzeit entsprechend, dann überlege ich es mir nochmal!

Nur die Hausaufgaben meines großen Kindes (kommt nächsten Sommer in die Schule) möchte ich übernehmen, darauf freue ich mich schon!

42

??

Hallo!

Die Hausaufgaben erledigt das Schulkind selbst!!

Alles Gute,
Gruß
Fox

weiteren Kommentar laden
11

Ich finde es ist ok, wenn man mal (!) alles stehen und liegen lässt. Aber eben mal!

So wie er sich verhält, wäre ich auf 180 und das würde ich ihm klar mitteilen. Ja, du hättest nicht zu deiner Familie gemusst. Aber er ja auch nicht ins Studio oder auf die Couch! Es ist auch sein verdammtes Geschirr. Und seinen eigenen Dreck aufzuräumen ist nicht zu viel verlangt!

Ich hätte ihm seine stinke-Socken wohl ins Bett geworfen! 😅 und die Lego-Tüte so hingestellt, dass er beim aufstehen gleich drüber stolpert.

Er braucht sich gar nicht komplett raus ziehen, egal ob VZ oder TZ - einfach GAR NICHTS tun ist definitiv nicht okay!

12

Außerdem muss er dich nicht unterstützen. Er muss seinen Anteil erledigen. Kleiner aber feiner Unterschied.

Und dann den Fernseher laufen lassen wenn er schlafen geht. Krass. Den würde ich laufen lassen. Und die Lautstärke hochdrehen. Und dann auch ins Bett gehen. Und wenn er fragt was das soll würde ich ihm mitteilen dass ich davon ausgegangen bin dass er die Sendung weiterverfolgen möchte. Und damit er etwas hört netterweise die Lautstärke hochgedreht habe. Ansonsten hätte er den Fernseher ja bestimmt ausgemacht.... Ohrenstöpsel nicht vergessen!

Wahlweise in Wohnzimmer stellen und laut nach "Johann" rufen. Bis er fragt was das soll. Und ihm dann erklären dass du den Hausdiener rufst der den Fernseher ausschaltet und die Socken verräumt.

26

Dann hätte ich unseren großen geweckt, aber die Idee war toll und die hatte ich auch. Ich habe im Schlafzimmer den Fernseher demonstrativ angestellt als ich ins Bett gegangen bin und KEINEN sleeptimer rein gemacht. Mich stört das nicht beim Schlafen, ihn schon. Und ihm dann schön schlafend den Rücken zugedreht.... Hat geholfen, heute morgen war er kleinlaut und hat alles gemacht was er noch tun konnte. Jetzt hat er einige Tage Bewährung und vielleicht läuft es dann erstmal wieder rund.....

DANKESCHÖN

31

Dass das funktioniert hat, freut mich für dich. Mein Mann wäre dann nur auch „zickig „ und wir würden uns tagelang anschweigen.

weiteren Kommentar laden
13

Warum sollte dein Mann auch etwas machen? Du machst es doch.
Wenn ich so eine tolle Putzfrau, Köchin und sogar noch Haushälterin hätte, würde ich auch nichts tun. Ich wüsste ja, dass es auch ohne meine Hilfe funktioniert.

Du musst nicht emotional auf Abstand gehen..wüsste auch nicht genau, was das bringen soll, außer, dass Ihr dann vielleicht redet und danach läuft es eher so weiter wie jetzt.
Was wirklich hilft? Nicht mehr seine Wäsche waschen, nicht mehr seinen Schrank einräumen, nicht mehr sein Geschirr wegräumen etc etc. Also all das, was er dann im Laufe der Zeit merkt.

Ich hatte das mal mit meinem Mann gemacht, weil er die Angewohnheit hatte, dass wenn er Wäsche macht, dass seine Wäsche am wichtigsten wäre und hat dann wirklich eine Maschine mit seiner Wäsche vollgehauen. Ausrede dazu war „ich weiß ja nicht was du brauchst“ oder „ich weiß nicht, was bei dir normale Wäsche ist“.
Also habe ich ab da auch nur noch mein Zeug gewaschen..es kam sehr schnell die Einsicht 😉😃

27

Meine Laune hat schon erste Früchte getragen - nach den Aufstehen hat er heute von alleine seinen Kram weggeräumt, das Kind zum anziehen gebracht (das ist Arbeit), die Betten gemacht, gelüftet und Frühstück zubereitet inkl. Brotdose fürs Kind . Hatte aber auch gestern Nacht aus trotz den Fernseher im Schlafzimmer angestellt, ihm den Rücken zugedreht und in völliger Ruhe geschlafen. Er wird davon wach das weiß ich und muss dann aufstehen und das Ding auszuschalten.

Jetzt hat er Bewährung - wenn es besser wird ist gut, sonst werde ich sein Zeug liegen lassen bzw. Sportkleidung zum Beispiel auf sein Kissen lagern oder Geschirr einfach stehen lassen bis zum Abend. Wäsche waschen wäre dann auch nur für mich und das Kind drin.... Ich lasse mir das langfristig nicht gefallen! Soviel steht jetzt fest!

Dankeschön

29

Kindergarten! Zwei Erwachsene die zwei Kinder erziehen sollen.

14

Dir den Kopf waschen… ne wüsste nicht wieso! Unmöglich dein Mann!
Was hat er denn für einen Job dass er mittags erst am schlafen muss? Also wenn er nicht gerade um 4 Uhr aufstehen muss, sehe ich dafür überhaupt keinen Grund und finde das als Erwachsener total daneben. Vorallem weil im Haus was zu tun ist und es Kinder gibt. Hört sich ganz furchtbar an dein Gatte.
Er will dir wohl partout nichts abnehmen (Spülmaschine) und gönnt dir auch keinen ruhigen Moment (wieso fährst du auch zu deinen Eltern). Ganz ganz unsympathisch! Aber was will man machen.. deswegen trennen?
Hast du ihn mal ganz konkret, ohne Vorwürfe, gefragt wieso er nicht mehr hilft? Nickt nur die einzelne Spülmaschine sondern generell. Kein Erwachsener schläft auf dem Sofa, bzw Rentner tun das. Und es geht dir nicht gut. Hol dir doch bitte von deinem Frauenarzt eine Bescheinigung. Ich weiß nicht genau was es da alles so gibt, aber sprich es doch mal an.

28

Er weiß in der Theorie, dass ich aufgrund des Kreislaufs kurz vor stationärem Aufenthalt stehe, also eine Bescheinigung würde das nicht besser machen....

Aber heute morgen wars schon wesentlich besser und ich bin für deine, dass es etwas besser wird.

Diese blöde Mittagsschlaf .... Ja NERVIG ist es! Am Wochenende nach ich schon auch ne halbe Stunde Mal aber täglich? Neeee... Aber mein Mann ist einfach beruflich überhaupt nicht belastbar und nicht zum Arbeiten gemacht. Das war schon immer so!

Mal sehen, sobald er in Elternzeit ist wird ihm der Mittagsschlaf schon vergehen - mit einem Erstklässler ohne Betreuung und einen Baby ist das nicht mehr drin!