Affäre loslassen und vergessen

Ich befinde mich gerade auf dem Weg meine Affäre loszulassen und versuche zu vergessen um in meiner Ehe anzukommen. Gibt es Tipps welche mir helfen können? Ich vermisse ihn und denke ,,leider“ noch immer sehr oft an ihn.

1

Die Zeit. Währenddessen viel Ablenkung, Fokus auf Anderes.

2

Danke! Das versuche ich bereits und werde es weiterhin.

3

Warum hast du denn eine Affäre? Weiß dein Ehemann davon? Würdest du deinem Ehemann eine solche Beziehung verzeihen? War deine Ehe vorher glücklich?

5

Ja, er wusste davon. Wir möchten unsere Ehe erhalten. Es ist auch bereits eine gewisse Zeit vergangen. Die Gedanken sind dennoch immer wieder da. Unsere Beziehung ist nicht unglücklich würde ich mal so beschreiben.

4

Hinterfragen, wie es überhaupt zu der Affäre kommen konnte, irgendwas scheint ja gefehlt zu haben.

6

Du musst da ganz ehrlich zu dir sein: warum denke ich gerade an die Affäre und nicht an meinen Mann? Warum vermisse ich meine Affäre und kann mich gerade nicht auf meinen Mann freuen. Da muss was sein, was der andere hatte, dein Mann nicht oder anders.

Da scheinen noch Themen zu sein, die nicht passen und an denen es zu arbeiten lohnt.

Dann auch immer vor Augen führen, warum die Affäre beendet ist und du jetzt wieder bei deinem Mann bist und nichts aus dem anderen und dir geworden ist. Also ein paar negative Punkte, damit du ihn nicht so auf dem Sockel siehst.

8

Gute Frage, warum ich an den anderen denke. Um ein paar Punkte zu klären:
Die Affäre wurde aufgedeckt und dann körperlich beendet. Emotional und per SMS ging es noch weiter. Wir sind nicht wirklich voneinander los gekommen. Mein Ehemann hat mir gezeigt, wie viel ihm die Ehe bedeutet. Das war mir oftmals nicht wirklich klar. Aber dennoch ist in mir drin auch etwas, was mich den Mann vermissen lässt. Wir hatten eine tiefe Verbundenheit ihn komplett loszulassen Fällt mir einfach schwer. Mein Mann hat eine Chance verdient.

13

Du hast oben geschrieben die Beziehung zu deinem Mann wäre nicht unglücklich gewesen und hier schreibst du dein Mann hätte eine Chance verdient. Bin ehrlich: Wäre ich dein Mann, bei mir hättest du keine Chance mehr bekommen.
Wenn du aber meinst du müsstest deinem Mann eine "Chance" geben, dann sei auch dankbar, dass dein Mann nicht Schluss gemacht hat und dir Verzeiht. Schlag dir den anderen Typ aus dem Kopf. Schreib ihm nicht mehr, lösch die Handynummer, hör auf darüber nachzudenken und rede nicht mehr drüber.

Oder lass dich scheiden. Deine Entscheidung.

weitere Kommentare laden
7

Ich lasse mal ganz bewusst die Moral-Keule stecken und ebenso die Frage, warum überhaupt Affäre. Denn damit ist dir nicht geholfen. Insofern bemühe ich mich um sachlichen Rat.

Eine Affäre ist immer eine Flucht vor den Problemen innerhalb einer Partnerschaft. Versuche, wie hier schon geraten, für dich zu klären, was deine Beweggründe überhaupt waren, um diese Affäre einzugehen und dies mit deinem Partner aufzuarbeiten.

Zudem: Vergegenwärtige dir, dass ein Affärenpartner zumeist nicht der so oft zitierte Seelenpartner ist, sondern dass deine Hormone dir im Rausch vorgegaukelt haben, dass Er und nur Er der Eine ist. Es war "nur" eine Affäre. Keine echte und aufrichtige Partnerschaft bzw. Liebesbeziehung. Du warst "Mittel zum Zweck" und hast ihn ebenso "genutzt" (Stichwort Flucht noch einmal).

Weiß dein Partner Bescheid über diese Affäre ....? Wenn nicht, wird ein Loslassen/Verarbeiten sehr schwer. Zum Einen, weil du dich dauernd verstellen wirst, um deinen Liebeskummer nicht zu zeigen und zum Anderen, weil eine Affäre vielleicht immer dein Geheimnis bleiben wird, was du mit dir herumschleppst. Zudem plädiere ich in so einem Fall immer dafür, die Wahrheit zu sagen. Denn dein Partner sollte die Chance haben, für sich zu entscheiden, ob er mit einer Partnerin, die ihn betrogen hat, weiter zusammen sein will. Alles andere wäre eine Lüge. Stell dir vor, er findet es irgendwann heraus? Nach zig Jahren z.B. Und dann? Wie würde er wohl damit umgehen?

LG Deichbrise

14

Ich stelle mir immer wieder die Frage, weshalb es so ist, wie es ist. Warum ich auch immer wieder und immer noch dieses vermissen in mir habe, das sollte doch nicht mehr sein. Diese Fragen, warum ein anderer Mann das auslösen konnte oder kann beschäftigen mich. Liebe ich einen anderen Mann? Wenn alles okay wäre, dann würde mir doch auch ein Abbruch des Kontakts nicht schwer fallen. Meine Freundin ist auch dieser Meinung , schwierige Kiste

9

Hast du nicht schon öfter nachgefragt?

Solange du noch Kontakt zur Affäre hast, wird es nichts werden mit eurer Ehe. Solange gibst du deinem Mann und eurer Ehe nämlich gar keine richtige Chance. Weil du dir immer die Tür bei der Affäre offen hältst und, wie du jetzt merkst, immer halb bei ihr bist.

Es nur körperlich zu beenden, reicht nicht!

Wie arbeiten dein Mann und du eure Ehe auf? Macht ihr einfach weiter wie bisher, oder seid ihr mal zur Paartherapie/Eheberatung?

Setze einen klaren Cut, gesteh dir etwas Liebeskummer zu und dann schieb die Affäre bewusst weg, auch aus deinen Gedanken und leg den kompletten Fokus auf deinen Mann!

11

ich hatte mich noch nicht im Internet an Menschen gewandt. Im Freundeskreis habe ich mich einer Freundin anvertraut. Du hast Recht, er ist immer in meinen Gedanken bei mir. Das gibt mir ein gutes Gefühl weil er mir immer ein gutes Gefühl gegeben hat einerseits, andererseits muss ich loslassen

17

Dann hatte hier eine Userin schon mal eine ganz ähnliche Situation (Affäre, diese nur körperlich beendet, möchte der Ehe eine Chance geben, schreibt aber noch mit der Affäre, kommt nicht von dieser los und daher wird’s auch mit der Ehe nix. Sie hatte 2-3 Beiträge dazu verfasst und kam absolut nicht weiter).

Solange du die Affäre nicht komplett streichst, auch im Gehirn, wird das mit der Ehe nix.

10

Ganz vergessen wohl nie und weil es in gewisser Hinsicht etwas unerfülltes bleibt, ist bestenfalls erst einmal gezieltes Verdrängen möglich.

Jede Form der Ablenkung ist zum Verdrängen willkommen, dazu alle Kontakte und Daten löschen, WhatsApp, Telefon, Mails, asoziale Netzwerke, Bilder etc etc, was auch immer. Und mit jedem Tag wird das Vermissen weniger. Zumindest bezüglich dieses Mannes, der Deine Affäre war. Was bleibt, ist eventuell doch ein Vermissen nach etwas anderem, neuem, spannendem. Eine Beziehung, noch dazu einen langjährige kann mit den Jahren öde und langweilig werden und je nach nach persönlichem Bedarf gibt es nun mal den Wunsch nach neuen Impulsen.

Wie auch immer ihr als Eheleute gestrickt seid und man sich in einer Zweierkiste eben manchmal nicht alles geben kann, was der eine oder der andere oder beide sich wünschen, kann da für die nächsten Jahre eine Sehnsucht bleiben. Dieser zu widerstehen, wird nochmal eine Herausforderung sein.

Du kannst mit Deinem Mann darüber reden, immer und immer wieder, vielleicht kommt man ja in Gesprächen auf das Geheimnis, dass man sich einander genügt und nicht den extra Kick braucht. Mir war das bedauerlicherweise bisher nie vergönnt aber wer weiß, was kommt. Und Ihr könnt Euch vielleicht über den Austausch neu entdecken. Das kann ja auch ganz spannend sein.

12

Immer wieder vor Augen führen, warum du sie beendet hast und bei deinem Mann geblieben bist.
Denn diese Entscheidung hast du ja getroffen.

15

Ich kann dir das Buch: Wenn Liebe fremdgeht von Ulrich Clement empfehlen. Das beschreibt viel, wie es dazu kommt und entzaubert sie auch ziemlich. Aber keine Moralkeule.