Streit in der Ehe

Hallo an alle,

ich weiß zu meinem Thema kann mir keiner eine konkrete Antwort geben , aber ich denke ich möchte mir einfach nur Mal meine Gedanken von der Seele reden ohne direkt verurteilt zu werden.

Folgende Situation:
Meine Frau und ich sind seit ca. 2 Jahren verheiratet.
Ich bin aktuell Arbeitssuchend und unser größtes Streitthema ist "Geld".
Angefangen hat das alles vor ca. 6 Jahren .
Ich war selbständig und es lief nicht besonders gut. So fing alles an.
Dazu haben wir mittlerweile jeglichen Respekt voreinander verloren .. streiten uns täglich , beleidigen uns etc.
Das geht so weit dass sich auch die Nachbarn beschweren.
Ich weiß viele sagen jetzt " trennt euch doch einfach " aber so einfach ist das ja manchmal nicht.
Es gibt dann immer wieder schöne Momente wo es einem leid tut.
Der nächste Streit wartet aber nicht lange.

Dazu muss man sagen, dass ich eher der ruhige Typ bin. Vieles lange mit mache aber irgendwann auch ausraste.
Meine Frau ist bei der kleinsten Sache direkt oben.
Mittlerweile sage und mache ich alles falsch , Sie fühlt sich immer hintergangen oder beleidigt etc.

Das Problem ist , dass ich Sie oft angelogen habe. Nicht aus Boshaftigkeit, sondern einfach oft um Diskussionen aus dem Weg zu gehen. Natürlich komplett der falsche Weg ..
Da Sie aktuell so ziemlich alles bezahlt, habe ich das Gefühl dass ich ihr "in den Arsch Kriechen muss". Was Sie um übrigen auch erwartet. Sie sagt mir ständig dass ich ein nichts sei.

Geht es hier irgendwem ähnlich oder genau so?

Ich glaube ich brauche einfach nur Mal eine Rückmeldung.

1

Was willst du da noch reparieren? Deine Schilderung ist ja ganz eindeutig - jeglicher Respekt voreinander ist weg. Das geht nicht mehr zu reparieren. Dass es auch schöne Momente gibt, wiegt das nicht auf, solange sich die Situation nicht grundlegend ändert. Und das tut sie nicht, in so einer Lage.

2

Bei solchen Beiträgen gruselt es mir richtig. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man seinen Partner beleidigt und andersherum.

Aber anderes Thema. Wenn ihr beide (wirklich beide) die Beziehung retten möchtet und euch noch liebt, dann kann eine Paartherapie helfen, in der ihr erstmal wieder lernt, respektvoll miteinander zu kommunizieren. Ohne professionelle Hilfe kommt ihr da aber vermutlich nicht raus.
Und wenn es nicht wirklich wollen, dann so schnell wie möglich trennen. Schöne Momente zählen da schon lange nicht mehr und lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, denn bei euch kann es nur schlimmer werden...

3

Ohne Respekt ist da nichts mehr zu reparieren.

Ich würde wohl eine Paarberatung in Anspruch nehmen. Da werden einem auch dahingehend die Augen geöffnet.

4

Bei Geld hört die Bekanntschaft bekanntlich auf. Das ist auch in einer Ehe oft so.
Es ist halt schwierig, wenn eine Person keinen Job hat und die andere Person alles zahlt.
Du solltest zusehen, dass du einen Job bekommst, damit das Thema Geld schonmal nicht mehr so präsent ist.
Gleichzeitig würde ich aber eine Therapie empfehlen, damit Ihr eine bessere Streitkultur bekommt.

5

Hallo,

da sich die Nachbarn schon beschweren, würde ich folgendes vorschlagen:
1. unbedingt und schnellstmöglich einen Job suchen
2. Mit dem Arbeitsvertrag in der Tasche eine Wohnung suchen
3. Trennung aussprechen. Ist für euch beide und die Nachbarn die beste Lösung.
Aber alles steht und fällt damit, dass du dir einen Job nimmst.

6

Job finden, Wohnung finden, trennen. Du musst dir von niemandem sagen lassen, du seist ein "Nichts". Normalerweise würde ich nicht direkt zur Trennung raten, aber das finde ich dermaßen unterirdisch, respektlos und verletzend, dass sich da imo auch nix mit ner Paartherapie reparieren ließe.

Achja: Kondome benutzen oder enthaltsam bleiben, wenn mal wieder "schöne Momente" anstehen. Nur zur Sicherheit.

7

Schritt 1) such dir einen Job, damit du finanziell nicht mehr so abhängig von ihr bist! Schnellstmöglich!
Schritt 2) Paartherapie!
Anders gehts bei eurer festgefahrenen Situation wohl nicht mehr…

8

Arbeitssuchend? Es gibt freie Stellen ohne Ende. Auch wenn es zunächst nicht der Traumjob ist, egal. Eigenes Geld verdienen und nicht vom Partner abhängig sein ist nun mal wichtig, für beide.
Welche Themen führen denn zu Streit?