Ehemann ist untreu - wie soll ich mich verhalten?

Hallo, ich suche Rat und möchte gern eure Meinung haben (und einfach mal mein Herz ausschütten).

Ich bin mit meinem Ehemann seit 5 Jahren zusammen, nächste Woche haben wir unseren dritten Hochzeitstag.
Unsere Beziehung habe ich bis jetzt immer als besonders innig beschrieben. Mein Mann und ich waren vielen familiären Widrigkeiten ausgesetzt. Mein Mann hat mich immer unterstützt und hat immer zu mir gehalten. Auch ich habe ihn immer den Rücken gestärkt, als es bei ihm beruflich nicht so rosig war. Ich war immer darauf bedacht, dass wir stets ehrlich und offen zueinander sind.

Wie jedes Paar haben auch wir unsere Höhen und Tiefen und streiten uns gelegentlich. Nach einem sehr heftigen Streit in der vergangenen Woche, hat sich bei mir ein unbeschreibliches, schlechtes Gefühl eingeschlichen.
Ich bin diesem Gefühl nachgegangen und habe ein (für mich) absolutes No-Go begangen. Ich habe heimlich auf sein Handy geschaut. Bis dato habe ich meinem Ehemann blind vertraut und er hat mir auch immer das Gefühl gegeben.

In seinem WhatsAppverlauf habe ich ein Chat mit einer Frau gefunden in der Kussemojis ausgetauscht wurden. Heute morgen schrieb er ihr „Guten Morgen (Kussemoji). aufgeregt?“ damit wird wohl das Treffen gemeint sein, welches sie gestern verabredet haben. Wie lange das geht und wie weit weiß ich nicht, da ich nicht viel Zeit hatte dies in Erfahrung zu bringen. Mein Mann ist gerade auf dem Weg zu ihr, während er mir erzählte, er würde sich mit einigen Kommilitonen zum Essen treffen.

Aber das ist noch nicht alles… er hat über viele Monate hinweg mehrere Sexanfragen an Damen geschickt (gegen Geld). Ob es zu Interaktionen kam, ist mir nicht bekannt.

Ich dachte immer wir führen eine gute und innige Beziehung. Wenn ich mal keinen Sex haben möchte oder es aus gesundheitlichen Gründen nicht ging, hat er immer Verständnis gezeigt. Auch er hat mich zwischen durch abgewiesen, wenn er mal anstrengende Tage an der Uni hatte.

Ganz ehrlich… ich habe keine Ahnung was ich machen soll :(
Für mich war Untreue immer den Todesschlag für eine Beziehung. Und jetzt bin ich orientierungslos…
Ich fühle momentan nichts. Ich habe nicht einmal geweint.
Ich habe einige Andeutungen gemacht. Ich habe ihm gesagt, wie sehr ich ihn Liebe und ihm vertraue und gerade auch dafür gedankt. Er hat mir all das zurück gesagt und ich habe kein einziges Anzeichen seiner Untreue erkannt.

Ich würde so gern meinen Mann damit konfrontieren. Würde ihn am liebsten zur Rede stellen, aber dann muss ich zugeben, dass ich an seinem Handy war. Und genau das traue ich mich nicht. Mein Mann ist von uns beiden der Wortstarke, ich habe Angst, dass er mir die Worte in dem Mund herum dreht und er sich wegen des Vertrauensbruch von mir trennt.

Ob ich mich von ihm trennen möchte?? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Zwar verdiene ich genug, um auf eigenen Beinen zu stehen, aber bei einer Scheidung wird er definitiv absahnen!
Ich liebe ihn noch immer. Für mich ist mein Mann mein ein und alles. Tatsächlich habe ich auch niemanden, der mich in einer Scheidung und danach unterstützen könnte.

Ich will wissen und verstehen, wieso er mich betrügt.
Wie bekomme ich ihn dazu, dass er mir seinen Seitensprung und diese Sexanfragen gesteht?

Bearbeitet von Inaktiv
2

Das tut mir sehr leid, was dir da passiert. Fühl dich erstmal gedrückt.

Ich würde gern einen Gedanken mit dir teilen, der mir beim Lesen kam.

Du beschreibst eure Beziehung als fast perfekt, du bist total geschockt dass dieser tolle Mann so etwas tut. Auf der anderen Seite sagst du aber, wie wortgewandt er ist. Du hast Angst dass er dir im Streit das Wort im Mund rumdreht und dass du - anstatt ehrliche Antworten zu bekommen - am Ende als die Schuldige dastehst, weil du in seinem Handy nachgeschaut hast. Das passt nicht zusammen. Wie ist denn sonst eure Konfliktkultur, dass du sogar in so einem emotionalen Notfall die anstehende Diskussion richtiggehend planen musst, um nicht untergebuttert zu werden?

Ebenfalls finde ich bedenklich, dass deine Angst er könnte sich wegen DEINES Vertrauensbruchs von dir trennen fast größer ist, als die Wut über SEINEN. Ja, im Handy schauen ist nicht schön. Aber lügen und betrügen ist es auch nicht und deine Wut/Trauer darüber ist nicht weniger berechtigt, nur weil du deinem Gefühl gefolgt bist und nachgeschaut hast. Vielleicht hat dir dein Bauchgefügl die richtige Richtung gewiesen? Schau mal genau hin warum du so ein schlechtes Gefühl hattest. So perfekt kann es mit ihm nicht gewesen sein.

Noch ein Rat: Nimm dir Zeit!! Lass das sacken. Nimm dir vielleicht ein paar Tage für dich, ohne ihn, bis diese emotionale Taubheit weg ist und du fühlen kannst was da passiert. Geh in Ruhe in dich und frag dich, was du brauchen würdest um wieder wirklich glücklich mit ihm zu werden? Geht das überhaupt noch? Könnte er irgendwas sagen/erklären, dass dir wirklich hilft?

Und dann geh ins Gespräch. Vielleicht schreibst du ihm einen Brief. Sag ihm einfach was du weißt und dass du da sicher bist und bitte keine Lügen mehr willst. Bitte ihn, ehrlich mit dir zu sein und dir Antworten zu geben, weil sein Betrug dich fertigmacht. Vielleicht, wenn er wirklich so liebevoll ist wie du geglaubt hast, versteht er dass jetzt Ehrlichkeit angesagt ist und nicht Rechthaben/einen Streit gewinnen.

Du sagst du weißt nicht ob du dich trennen willst. Aber ich kann dir sagen, die ehrlichsten Antworten wirst du von ihm bekommen, wenn die Trennung für dich eine realistische Option ist. Dann bist du weniger abhängig und mit seinen Gegenvorwürfen kann er nichts erreichen, weil du keine Angst mehr hast dass er geht. Ehrlich sein wird er entweder, weil er einsieht wie scheiße sein Verhalten für dich war oder wenn er versteht dass das die einzige Option ist um dich überhaupt noch zu halten. Mach dich groß! Du hast das nicht verdient.

Alles Liebe!

1

Sag ihm doch mal, dass du gerne die Beziehung öffnen würdest und schau wie er reagiert.

Ich selber könnte damit nicht leben - außer es wäre wirklich abgesprochen...

3

Gerade mal fünf Jahre zusammen und so ein Desaster:
Du hast Angst, deine Schnüffelei einzugestehen, während er dich nach Strich und Faden bescheißt. Schon jetzt machst du dir Sorgen, dass er dich verbal an die Wand drückt, bevor du es wagst, offen zu sein, was er von vornherein nicht sein möchte.

Daher empfehle ich dir erstens Abschied davon zu nehmen, dass es sich hier um eine innige Beziehung handelt. Ich lese hier nichts anderes als Wunschdenken, während es sich in Wirklichkeit um eine Schieflage handelt. Wie sonst bist du auf die Idee gekommen, ihn mal eben auszuspionieren? Das hatte seinen Grund und der hat sich bestätigt.

Er betrügt und du spionierst. Hier stimmt vorn und hinten nichts. Statt ihn hintenrum zu einem Geständnis zu bewegen (das bringt dann konkret was?) empfehle ich einen Versuch mit Ehrlichkeit und zwar im Sinne eines Versuches fünf Minuten nach 12 bevor es für alles zu spät ist.

4

Wenn sein Handy einfach so da lag und du offensichtlich alles lesen kannst...sag doch einfach du warst auf dem Weg in die Küche oder so und hast gesehen dass plötzlich das Handy aufleuchtete und eine Nachricht aufploppte von einer Dame und du wissen möchtest wer das ist

5

Der hätte jetzt sein Köfferchen vor der Tür, oder ich wäre ein paar Tage weg. Dann hat er zu rätseln.

6

Du hast ihn nicht darauf angesprochen und er fährt zu seiner Affäre?? Ich bin ehrlich hätte ich sowas im Handy meines Mannes gefunden hätte er 1. Das sofort gemerkt weil ich sicher nicht fröhlich wie immer wäre und 2. Hätte ich ihn sofort damit konfrontiert!
Wo sind wir bitte dass ich Angst haben muss zu gestehen dass ich im Handy meines Mannes etwas gelesen habe!!! Man teilt in der Ehe so gut wie alles und dann ist das Handy der heilige Gral? Sorry ne. Ich würde sicher nicht sitzen und in einem Forum nach Rat suchen. Wir würden jetzt an einem Tisch sitzen und Kalrtext reden.

Bearbeitet von JjK
7

Wieso wird er bei einer Scheidung absahenen. Ist der Zugewinn so immens?

Ich könnte es nicht verzeihen.
Aber es gibt Männer, die Sex und Ehe trennen können und ihre Frau auch wirklich lieben.

11

Frauen betrügen ebenso wie Männer.

Unabhängig davon, ob entmenschlichte Sexualität eine gute Idee ist: Seitensprünge sind bei Fremdgängern die Ausnahme, Affären die Regel. Dass das ganz ohne Gefühle abgeht, ist das typische Schönreden von Betrügern ebenso wie von Betrogenen.

Ein Loyalitätsbruch und feiges Lügen ist für mich jedenfalls keine Liebe.

8

Willst du wirklich mit ihm zusammen bleiben, obwohl er dich ständig betrügt und klein hält? So, dass du sogar Angst hast, ihn mit seinem Betrugzu konfrontieren und ihn zu seiner Geliebten fahren lässt und die tust, als ob du von nichts weißt.

Ein normales Verhalten wäre, ihm zu sagen, dass du Bescheid weißt und du entweder darüber reden willst oder dich trennen willst. Je nachdem, was du möchtest.

Kannst du ein paar Tage Urlaub nehmen? Und dich anwaltlich beraten lassen? Bitte kläre ab, ob er bei einer Scheidung wirklich "absahnen" würde. Kann ich mir bei 5 Ehejahren kaum vorstellen. In 20 Jahren jedenfalls wird es noch schlimmer werden mit Sicherheit. Und du ein seelisches Wrack.

9

Du bist mit einem notorischen Fremdgänger verheiratet, realisierst das und stehst unter Schock.
Das tut mir sehr leid
Ich würde ihm sagen, dass Du nach dem Streit Gewissheit brauchtest, ob Dein Bauchgefühl richtig ist.
Vielleicht packst Du auch ein paar Sachen, schreibst ihm einen Brief und fährst ein paar Tage weg.
Such Dir auf jeden Fall Unterstützung.
Du schaffst das.