Sandkastenliebe

Hallo allerseits!

Ich schildere euch mal meine Lage: Ich bin seit sieben Jahren mit meinem Freund zusammen, seit ich 16 bin. Er war mein erster richtiger Freund (sprich das erste Mal etc.)
Nun sprechen wir in letzter Zeit öfter darüber, im nächsten Jahr zu heiraten und ein Haus zu kaufen. Unsere Beziehung ist auf jedem Fall in Ordnung und ich liebe ihn wirklich. Aber manchmal frage ich mich, wie es mit einem anderen wäre und möchte auch noch mal richtig verliebt sein. Andererseits möchte ich ihn nicht missen und ich würde ihn auch nie betrügen.
Wie denkt ihr darüber? Ist hier auch jemand noch mit seinem ersten Freund zusammen? Habt ihr auch manchmal das Gefühl, etwas verpasst zu haben?#kratz

Gruß Purzel#blume

1

HaLLo,
ich bin zwar erst 17 und 1 Jahr mit meinem zusammen, stelle mir aber jetzt schon die Frage, ob ich nicht gerne andere Jungs kennen lernen sollte, ich bin ja noch jung usw
aber es gibt viel zu viele Momente, wo ich mir denke, ich will keinen anderen.

VLLt solltet ihr für kurze Zeit (haLbes Jahr) eine offene Beziehungen führen, was aber in einem Desaster enden können.

Aber ich finde es toll, dass du nach 7 Jahren noch mit deinem Freund zusammen bist. Du hast deinen Mann für's Leben gefunden, warum zweifeln, klar kann es immer mit einem anderen besser sein, aber auch schlechter.

Warum Gedanke machen#huepf

Gruzis, MerLn

2

Hallo Purzel,

ehrlich, was meinst Du, was Du verpasst??? Besseren Sex? Also ich wäre sehr froh, wenn ich nicht von einer zur nächsten Beziehung "geschlittert" wäre und es eine getan hätte. Leider war das bei mir nie der Fall. Nach zwei Jahren war meist die Luft raus. :-[ Früher hatte ich auch immer gedacht, dass ich etwas verpasse....heute merke ich immer mehr, das doch alles irgendwie gleich ist! Verliebt, dann wird Routine....da muß man durch.
Also sei froh, dass Du den RICHTIGEN sofort getroffen hast und nicht mehr suchen mußt... #freu
Wünsche Dir viel Erfolg in Deiner Beziehung und viel Glück - sehr neidisch Deine K. #liebdrueck

3

Hallo,
ich bin mit meinem Mann vor 10Jahren zusammen gekommen,da war ich 14 und er 16.
Mitlerweile sind wir seit fast zwei Jahren verheiratet und unser Sohn wird auch bald zwei.
Ich habe nichts bereut , auch wenn es hier und da mal Gedanken an andere Männer gibt.
Ob du was verpaßt?
Finde es raus.Aber wenn du deinen Freund liebst, dann rate ich dir davon ab.
Das wäre echt fatal.

4

hallo,

ich kann dich gut verstehen. ich habe mich anfang diesen jahres nach über 10 jahren von meinem freund getrennt. auch er war mein erster "richtiger" freund. ich hatte auch immer wieder diese gedanken mit dem verpassen etc. und irgendwann habe ich sie garnicht mehr verdrängen können.(allerdings gab es auch noch andere punkte). ich glaube zwar schon, dass es in beziehungen tatsächlich immer wieder ähnlich sein wird, aber es sind immer andere menschen, die immer verschieden reagieren werden und dich auf ihre weise prägen und zu einer weiterentwicklung führen (im positiven wie negativen). ich wollte nicht auf diese erfahrungen verzichten, auch wenn sie eben auch schmerzhaft sein können.

noch immer habe ich die angst, dass ich es evtl irgendwann bereuen werde, aber ich weiß, dass es in diesem moment die richtige entscheidung für mich war.
aber man muß sich einfach im klaren sein, was man aufgibt.

mein ex und ich haben auch immer gesagt, wie gut es wäre, wenn man einfach mal 6mon. pause machen könnte und dann an der gleichen stelle wieder weiter. aber das geht einfach nicht. denn die erfahrungen, die man da sammelt nimmt man ja dann auch mit.#kratz

naja, glaube nicht, dass ich dir wirklich helfen konnte:-(

wäge ab, ob du dir ein leben ohne ihn vorstellen kannst, ob dir die erfahrungen, die du evtl. sammeln wirst, es wert sind ohne ihn zu sein.
aber mach dir mal keinen druck!

alles gute

5

Mein Mann und ich sind jetzt seit 20 Jahren zusammen (er ist meine erste große Liebe, mein "erstes Mal" hatte ich mit ihm), 16 davon verheiratet. Wir hatten eine kurze Trennungszeit, in der ich mich auch in einen anderen verliebt hatte (das war aber der Auslöser, nicht die Ursache). Allerdings hatte ich bei meiner "Kurzzeitliebe" sehr schnell Gedanken wie: Das wäre dir bei deinem Mann nicht passiert/ da ist er ganz anders. Ich habe meinen Mann also sehr schnell neu schätzen gelernt.
Angst, etwas zu verpassen hatte ich kurz vor der Trennung ganz schlimm, deswegen hatte das Verlieben in einen anderen wohl auch eine Chance. Ich denke, es lag daran, dass sowieso einiges im Argen war bei uns. Seitdem wir wieder zusammen sind, habe ich das nicht mehr. Das ist jetzt 4 Jahre her.

Ich weiß natürlich nicht, ob das so bleibt. Die Garantie hat ja keiner. Selbst, wenn es jetzt auseinandergehen sollte... ich habe ihm unendlich viele glückliche Momente zu verdanken und hoffe, dass es ihm genauso geht. :-)

Übrigens, kennen tu ich ihn schon, seit ich neun bin, da zog meine Familie in dieselbe Straße, in der auch er mit seiner Familie wohnte. Ich konnte ihn aber nicht leiden! Also vonwegen Sandkastenliebe... :-D


Ich wünsche Euch viel Glück. #klee :-)

6

bin mit 18 jahren mit meinem 1. festen freund zusammengekommen. mit fest meine ich, dass wir über 3 jahre zusammen waren... nach 3 jahren hatte ich plötzlich dieses komische gefühl, etwas zu verpassen (war ja auch erst anfang 20) und wollte mich noch nicht fest binden, obwohl wir sogar verlobt waren. die beziehung lief bis dato auch ganz gut und er war halt meine 1. richtige liebe (nicht die große, die hab ich jetzt gefunden #herzlich) . . hatte so ein erdrückendes gefühl auf einmal und ich machte dann schluß und merkte schnell, dass dies die richtige entscheidung war...

es ist ganz allein deine entscheidung, ob du meinst etwas zu verpassen oder nicht. eins kann ich aber sagen: hätte mir damals (mittlerweile über 10 jahre her) mein gefühl gesagt er wäre die liebe meines lebens gewesen, dann hätte ich mit sicherheit nicht schluß gemacht! ich denke das es dann auch egal wäre, ob man was verpasst oder nicht :-)