Aufgegeben um die Beziehung zu kämpfen. *braucheRat*



Liebe Zuhörer, ich habe 2 Jahre lang um meine Beziehung/Ehe gekämpft. Habe viel geweint, gekämpft, geredet und versucht. Habe immer wieder Hoffnung gehabt das sich etwas ändert. Bloß langsam begreife ich das sich einfach nicht ändern wird. Ich wollte einfach nur auf Platz 1 stehen, wollte Zuneigung und Liebe. Ich wollte es immer richtig spüren, konnte es aber nie. Er hat immer nur an sich gedacht, hatte nie Verlangen nach mir. Es macht mir so traurig und ich leide doch ich kann irgendwie nicht gehen, weil wir ein Kind haben und ich wieder schwanger bin. Ebenfalls sind wir in ein neues Haus gezogen. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht wie sich es anfühlt geliebt zu werden. Er ist nett, gibt sich Mühe (wie ein Freund) aber ich merke nicht dass es LIEBE ist. Ich fühle mich nicht mehr wohl und sicher in seiner Nähe, nicht mehr geborgen. Irgendwie fehlt mir die Sicherheit und doch schaffe ich es nicht zu gehen. Ich bin eine hübsche Frau und wüsste selbst das ich mit meinen 2 Kindern jemanden finden würde, doch schaffe ich es einfach nicht über meinen Schatten zu springen. Mein Wunsch und meine Hoffnungen sind zu groß, wo ich immer denke…es wird sich doch irgendwann ändern...und ich muss einfach nur abwarten.
Ich habe sein einiger Zeit aufgegeben zu kämpfen…nicht mehr geweint, nur geschluckt und zu gesehen wie alles abläuft. (so wie er es will) doch das macht mich einfach nicht glücklich. Er hatte kein Verlangen nach mir, war immer gerne woanders usw. Kann ich wirklich in so einer Beziehung bleiben und abwarten ohne mehr zu weinen und zu kämpfen. Einfach nur noch schlucken und ertragen was alles kommt und abwarten das sich eines Tages doch noch etwas ändert? Ehrlich gesagt, wüsste ich dass wenn ich jemanden anderen kennen lernen würde, der mich glücklich macht, ich einfach und sofort gehen könnte. Doch dann wird er leiden…muss es wirklich so weit kommen? Ich verstehe es nicht. Obwohl ich sooo oft ihm mitgeteilt haben, was ich empfinde...und er weiß was ich fühle …hat sich bis heute nichts geändert. Ich empfinde schon eine gewisse Kälte zu ihm, frage mich wieso ich mir so etwas bieten lassen muss...doch kann ich nicht gehen. Ich werde wirklich alles so ertragen müssen, bis er sich wirklich irgendwann mal ändert oder ich jemand anderen kennen lerne. Bis dahin werde ich wohl weiterhin leiden müssen und abwarten bis er sich vielleicht doch noch mal ändert und mir zeigt was Liebe ist und er mich brauch….weil ich es einfach nicht schaffe über mein Schatten zu springen und zu gehen.

Geht es jemanden noch genau so?

1

Hallo!

Also an Deiner Stelle würde ich ihm noch eine Chance geben und nochmal mit ihm reden. Setz Dich mit ihm zusammen und rede ganz sachlich, offen und ehrlich mit ihm, teile ihm Deine Gefühle mit und sag ihm das es ernst ist, das Du geliebt werden willst und das Du diese Kälte nicht mehr aushälst. Setz ihm eine Frist(8Wochen oder so) in der er Dir zeigen soll das er Dich liebt und das er Dich braucht. Wenn er das in dieser Zeit nicht hin bekommt, dann musst Du wohl oder übel einen Schlußstrich unter die Beziehung ziehen. Aber ich wünsche Euch, das sich alles zum guten wendet.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

LG

2

Mir kommt es so vor als ob du über mein Leben schreibst(außer das ich 1 Kind habe und nicht wieder schwanger bin).Sonst alles identisch :-(#schmoll#heul.

Ich fühle mit dir , kann dich soo gut verstehen, und komme auch nicht richtig von diesem Mann los, weil doch noch Liebe da ist #kratz.

Ich schliße mich meiner Vorrednerin an, setze ihm ein letztes Ultimatum, habe ich auch getan, mal schauen ob es was bringt.


LG

3

hy,

also ich muss meiner vorrednerin leider komplett widersprechen. warum sollte es diesmal klappen, wenn du mit ihm redest? hat es vorher geklappt nein! also lass es lieber. und zweitens hat druck in form von entweder liebst mich in 8 wochen mehr oder ich gehe noch nie was gebracht, wenn er dich jetzt nicht liebt, glaube ich leider auch nicht, dass es mit einer androhung eines ultimatums ander aussieht.

ich muss dir sagen, dass ich die erfahrung gemacht habe, dass zu viel reden und jammern etc. oft schädlich sind und deinen freund wahrscheinlich nur noch mehr unter druck gesetzt hat. (so war es bei mir) reden ist ja gut, aber nicht ständig. dein freund fühlt sich eingeengt und von dir gewzungen dich zu lieben, er will es lieber aus freien stücken machen und nicht immer dann, wenn du es sagst. und da du oft mit ihm geredet hast, vermute ich, dass er jetzt gar keinen bock mehr hat dir seine freiwillige liebe zu zeigen. allerdings finde ich, dass 2 jahre ein lange zeit sind, in der sich dein freund eigentlich hätte ändern können.
versuch doch einfachmal dein leben zu leben, ohne ständig darüber nachzudenken, ob dein freund dich geliebt hat oder nicht, werde unabhängiger ,gefühlsmäßig gesehen, von ihm. zeig ihm, dass du stark bist und lasse ihn mal zappeln, damit er merkt, was er dir für ein leid angetan hat.

ich wünsche dir viel glück

4

andere situation - ähnliche beziehung.

ich bin länger mit meinem freund zusammen. wir wollten erst heiraten, aber ich habe keine lust mehr mein leben mit ihm zu verbringen. er ist egoistisch, hat kein mitgefühl, wenn es mir oder anderen in seiner umgebung schlecht geht. stellt sich bei jeder kleinigkeit total an und tut so als ob er sich einen zacken aus der krone brechen würde, selbst wenn er nur sowas wie den müll runtertragen soll.

er ist nicht bereit kompromisse einzugehen, sondern will alles zu seinen bedingungen machen. nie gibt es von ihm aufmerksamkeiten. wenn ich krank bin interessiert ihn das kaum, sein sport ist ihm wichitger. seine versprechen hält er nicht ein und meint mich ewig so verarschen zu können. dann behauptet er, er verarscht mich nicht, wenn er mir mehrmals etwas verspricht und das immer wieder aufschiebt. wenn ich das anspreche, sagt er immer das würde nicht stimmen. statt sich mühe zu geben und zumindest zu versuchen mich zu verstehen blockt er eher ab. er macht nichts, um zu zeigen, dass er mich liebt. denkt allein seine anwesenheit ist ein geschenk.

es ist schon so weit, dass ich es nicht mehr ertrage ihn zu sehen, weil ich seine dummheit nicht mehr ertragen kann, bei der vorstellung mit ihm intim zu sein wird mir schlecht. es ist paradox, aber ich empfinde noch was für ihn, aber sein in letzter zeit ekliger charakter setzt in mir einen ekel frei. ich bin dabei mich von ihm zu trennen, weil diese beziehung keine chance hat, weil sich nichts ändern wird - da er keine kompromisse eingehen will und ich es auch nicht mehr einsehe welche zu machen, wenn ich die einzige bin, die energie investiert. aber ich schaffe es nicht diese trennung durchzuziehen, weil ich ihn immer noch irgendwie liebe.und deswegen bin ich auch der meinung, dass es leichter wäre zu gehen, wenn ich einen anderen hätte. auch wenn sich das krass anhört.

5

Hallo,

es kommt mir vor als schreibst Du über meine Probleme, meine Freundin spricht genauso wie Du und wir sind im Moment am Ende.
Ich würde gerne mit dir sprechen. Vielleicht kann ich dann meine Freundin besser verstehen. Ich liebe Sie über alles, aber ich bin genauso wie Dein Freund. Ich möchte Dir auch gerne sagen warum er vielleicht so ist oder nicht anders kann.
Ich habe keine Lust auf die totale Öffentlichkeit.

Hast Du eine Idee, wie man das machen kann oder kann uns jemand einen Tipp geben?

Liebe Grüße

6

Hallo, ich freue mich sehr das du mir schreiben moechtest. Ich kann dir vielleicht helfen deine Freundin besser zu verstehen und du mir meinen Freund ;)

Wenn du deine Visitenkarte mehr ausbauen koenntest, wuerde ich dir privat eine Nachricht schreiben koennen. ist aber noch nicht moeglich bei dir und ich moechte mich ungern veroeffentlichen ;)

Ich wuerde mich aber sehr freuen, wenn du dich mal wieder melden wuerdest. LG Ich schau nachher nochmal rein :)

7

Ichhabe gerade nochmal gescchaut. Du meldest dich einfach oben an und gehst dann auf "meine Visitenkarrte" da musst du dann ein Haeckchen setzten, dass andere Mitglieder dich kontaktieren koennen. Ich werde dich dann anschreiben und wir koennen dann per email in Kontakt tretten. Ich wuerde mich auf jeden Fall freuen, mit jeamanden zu schreiben der mir vielleicht einiges erklaeren kann :) LG

weitere Kommentare laden
8

Also ich finde, du suhlst dich im Selbstmitleid.
Leidest und weinst seit 2 Jahren, dein Mann hat kein Verlangen nach dir, aber du erwartest dein 2. Kind.

>>>Ich werde wirklich alles so ertragen müssen, bis er sich wirklich irgendwann mal ändert oder ich jemand anderen kennen lerne. Bis dahin werde ich wohl weiterhin leiden müssen und abwarten ...<<<

Dann warte mal weiter ab.....

..... auf den Ritter in der schimmernden Rüstung wirst du wohl vergeblich warten.

Du bist zu phlegmatisch, dein Leben in die eigene Hand zu nehmen, lieber leidest du.
Aber dann lasse doch das Gejammere.

10

Ich glaube, es hat mir noch niemals jemand so aus der Seele geschrieben, wie Du es hier tust. Allerdings bin ich leider noch nicht soweit, mich von meiner gefühlskühlen Partnerin trennen zu wollen. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Wünsche Dir viel Glück, das durchzuziehn... ;-)

11

Hallo,

ich glaube du kämpfst auf verlorenem Posten.

Bei mir war es ähnlich, ich habe ihn von Herzen geliebt und bekam immer weniger zurück, als ich gegeben habe.
Dazu kam noch, dass ich seine 2. Ehefrau war und mich so immer als Nummer 2 fühlte.

Ich merkte auch irgendwann, dass er sich nicht ändern wird. Aber ich konnte damit leben, zumal ich mich trotzdem in seiner Nähe sicher und geborgen fühlte. Mit Worten war er immer großzügig, ich bekam jeden Tag gesagt, dass er mich liebt. Aber gespürt habe ich es oft nicht und wenn wir gestritten haben, wa es auch offensichtlich, da kam es fast so rüber als ob er mich hasst und verachtet.....#heul
Aber ich liebte ihn einfach zu sehr um alles zu beenden. Ich wäre niemals von allein gegangen.

Ich dachte aber auch oft an jemand anderen, bei dem ich spüre dass er mich auch liebt, der sich Mühe gibt...

Das Ende vom Lied war, dass mein Mann sich eine andere genommen hat.

Also kann ich für mich sagen, dass meine Bemühungen, meine Tränen, mein Kämpfen letztlich garnichts gebracht haben, außer eine Menge Schmerz für mich.
Und die Erkenntnis, dass er mich einfach wirklich nicht geliebt HAT.

Ich lief seiner Liebe ständig nur hinterher.

Ich hoffe dass du irgendwann jemanden triffst der dir seine Liebe zeigen kann und bei dem du sie auch wirklich spürst. Man kann einen Menschen nicht ändern. Er muss sich selbst ändern wollen und so lange das nicht der Fall ist...
Mach dich nicht kaputt. Ich hab das jahrelang mitgemacht und es hat sich nicht gelohnt, denn jetzt stehe ich ganz allein da.

Wünsche dir viel Kraft und alles Gute.