Frust ablassen über FA

Hallo zusammen.

Ich hatte ja geschrieben dass ich einen FA Termin heute hab bzgl. Beratung usw.

Ich bin mittlerweile 37 Jahre und hab eine 11 jährige Tochter. Seit Februar versuchen wir noch ein Kind zu bekommen.
Hatte im Mai in SSW5 einen Abgang und letzten Monat an ES+10 & 11 positiv getestet und an ES+15 wieder negativ. Mein erster Arzt sagte ich soll utrogest erst ab positiven test nehmen was mich doch sehr verwirrt hat, da es ja wohl mit der einnistung nicht so klappen will. Vor meiner ersten Tochter hatte ich auch 3 FG. Daher war mir das einfach wichtig ob alles ok ist. Also wollte ich mir eine zweite Meinung einholen...
Antwort heute: "ich weiß gar nicht was sie jetzt von mir wollen. Ich kann ihnen erst wenn sie schwanger sind ab Woche 7 was sagen ob es passt oder nicht. Utrogest kann ich Ihnen mal aufschreiben das schadet ja nie."
Wie ich es einnehmen und absetzen soll konnte er mir nicht sagen. Da soll ich schauen. Zum Glück hab ich hier ja viel Beratung durch euch bekommen. Dachte da ich morgen meinen ES habe schaut er vielleicht ob da alles passt. Aber nein. Auch das hat ihn nicht interessiert. Immerhin üben wir ja erst seit Februar. Ich solle zum Jahresanfang nochmal kommen wenn es bis dahin nicht geklappt hat.

Ich hab kein Wunder erwartet aber zumindest einen fachliche Meinung wäre schön gewesen.

Sorry für den langen Text aber musste meinen Frust mal ablassen.

1

Hey,

Das ist natürlich blöd, wenn der Arzt einem so gar nicht richtig zuhört.
Also uns wurde nach 6 Monaten schon geraten in eine Kiwu-Klinik zu gehen. Je früher, desto besser. Die werden dich gründlich untersuchen und vielleicht muss ja nur eine Kleinigkeit verändert werden, damit es klappt.
Wünsche dir alles Gute 🍀

2

Ich kann mich nur anschließen: bitte sucht eine Kiwu Praxis/Klinik auf.
Es bedeutet ja nicht, dass ihr auf künstliche Befruchtung angewiesen seid. Manchmal ist es nur eine Kleinigkeit, die eine Schwangerschaft verhindert.

Alles Gute 🍀

Liebe Grüße
Regenbogen2020
mit ⭐⭐ & Cookie 💙 (15+4 Ssw)