Ü40 - Spritzen - GvnP - usw

Hallo zusammen.
Ich bin 40 und hab erst vor zwei Jahren meinen Partner fürs Leben gefunden. Nun basteln wir seit April letzten Jahres am ersten und wohl einzigen Kind. Hier einige Fakten:
1.SS November 2019 FG mit AS Januar 2020
2.SS Mai 2020 mit frühem Abgang
Ich habe eine Schilddrüsenünterfunktion die aber behandelt wird
AmH 0,4
Spermiogramm des Partner super
Letzter Zyklus mit Gelbkörperhormon in der 2. ZH. In diesem Zyklus zum ersten Mal Menogon HP gespritzt allerdings kam ES zu früh und daher konnte ich nicht auslösen aber wir haben trotzdem Herzchen gesetzt. Seit heute Gelbkörperhormon wieder.

Nun bin ich mir nicht sicher wie lange wir das so noch probieren sollen... oder lieber gleich Geld in eine ivf stecken? Wir sind Selbstzahler 😕

Gibt es positive oder negative Erfahrungen die ähnlich sind? Ich bin emotional einfach überfordert... erst haben wir gesagt „wenn es klappt dann klappt es, wenn nicht halt nich“ aber nach der erste FG fällt mir diese Einstellung wahnsinnig schwer...

1

Hallo,

bei mir klappte eine SS auch nur, denke ich, durch den Einsatz vom Kinderwunschgel von Ri_ex.
Ich war 37 Jahre alt und emotional sehr belastet, Rosenkrieg mit Ex-Mann, das diese Umstände meine Scheidenflora ungünstig beeinflusst haben.

Nun bin ich 40 Jahre und setze gleich das Gel ein.

Habe auch über "pimp my eggs" nachgedacht.
Lasse das aber erstmal weil ich gelesen habe das es in meinem Fall vielleicht auch ohne geht.

Wenn das alles keine Optionen für euch sind würde ich tatsächlich das Geld in die Hand nehmen und die Hilfe der Medizin in Anspruch nehmen!

Ich wünsche euch viel Erfolg!

LG
fekoko

2

Du warst also schwanger oder wie verstehe ich das? 🙈 Das Gel nutzen wir auch...

16

Genau.
Wir hatten 6 ÜZ keinen Erfolg.
(Stressbedingt wurde ich nicht richtig feucht, nicht so wie vor dem Stress...und das bisschen, das da war, war kein idealer Nährboden für die Spermien...)

Also probierten wir das Gel.
Und ich war schwanger.

Jetzt setze ich es gleich ein...

weitere Kommentare laden
5

Hey Melina,

Ich bin 41 Jahre. Habe ein Kind.
Wir haben 1 Jahr lang versucht erneut ss zu werden. Haben auch gesagt, das wir nicht in eine Klinik wollen. Sind dann durch Clomifen ss geworden. Leider MA in der 12. ssw. Danach war es irgendwie anders. Hatte dann zwei biochemische ss und habe im April beschlossen, das ich doch in eine Klinik möchte. Dachte das uns sofort zur IVF geraten wird. Aber wir haben vorher tatsächlich eine IUI probiert. Auch nur biochemische ss. Grund sind einfach die „alten Eizellen“
Jetzt stehen wir kurz vor der ersten IVF. Da wir auch Selbstzahler sind, hoffe ich natürlich, das wir nicht so viele Versuche brauchen 🤑.

Ich würde dir also raten, schon mal langsam eine Klinik zu suchen. Oft haben die ja längere Wartezeiten für den ersten Termin.
Drück dir ganz doll die Daumen 🍀

6

Huhu.
Oh das tut mir leid. Aber immerhin habt ihr schon ein Kind. Wir sind bereits in einer KiWu Klinik. Aber wie beschrieben erster Zyklus mit Hormon spritzen. Danach mal sehen... aber sicher hast du recht und man sollte sich ein „Ultimatum“ setzen... ivf bedeutet bei euch dann wahrscheinlich auch ca 4000 €? Und würdest du mich da mal auf dem Laufenden halten?
Ich drücke die Daumen. ✊🏼

7

Hi, da du ja schon schwanger geworden bist, denke ich, dass man weiter natürlich mit hormoneller Unterstützung versuchen könnte, vor allem, da bei dem niedrigen amh sowieso nicht viele Eizellen stimuliert werden könnten. Uns hatte man zur ivf geraten, da bei mir gar nicht sicher war, ob die Eileiter durchgängig sind, der Zervixschleim passt etc.. ich bin halt davor nie schwanger gewesen und da ich auch nen amh von 0,3 hatte, wollte man keine Zeit mit diversen Untersuchungen verlieren.
Alles Gute dir!

8

Hey,
ich hab in deinem Profil gelesen, dass du mit dem langen Protokoll schwanger geworden bist. Mit was und wieviel wurde stimuliert. Ich stehe gerade vor meiner ersten IVF und brauche dringend Mutmach-Geschichten.😁
LG,Ani

11

Mit synarela und menogon 150 units. Also gering stimuliert, hatte da 3 eizellen, die sind alle befruchten ließen.. viel Erfolg!!

weiteren Kommentar laden
9

Hey,
mir wurde gesagt entweder solle ich so weiter probieren oder IVF. Mit IUI sollten wir uns nicht aufhalten. Wir haben jetzt diesen Zyklus GVnP gemacht, weil meine Mens pünktlich im Urlaub kam, hat sich von Progesteron leider nicht aufhalten lassen.
Im September geht’s los mit der 1.IVF.
Ich würde tatsächlich nicht mehr allzuviel Zeit als Low Responder ins Land gehen lassen.
LG,Ani

10

Wen meinst du mit Low responder? Dich oder mich? 🙈 Denn ich weiß es ja nichtmal und ich gebe nicht viel auf den amh.

12

Mit 0,4 gehörst du zu den Frauen die keine so gute Eizellenreserve mehr haben. Für die Ärzte ist es nur wichtig um zu wissen wie sie stimulieren müssen.
Wichtig ist, dass die anderen Werte wie Östrogen und FSH gut sind. Dann hat der AMH keine so ganz große Aussagekraft.

weiteren Kommentar laden
15

Wir hatten auch erst mit Clomifen versucht. 6x ohne Erfolg. Dann haben wir auf Ganze gesetzt und gesagt, wir versuchen es mit IVF. Wir hatten uns einen Versuch vorgenommen. Eigentlich eher, um sich später keine Vorwürfe machen zu müssen von wegen 'wir haben es nicht versucht'. Da ich zu dem Zeitpunkt auch schon 40 war, mussten wir selbst zahlen. Wir hatten am Ende 3 Blastos, 2 wurden mir eingesetzt und beide haben sich entwickelt. Also 1.Versuch und Zwillingsschwangerschaft! Leider hat es einer nur bis zu 12. SSW geschafft. Der andere ist 7 Monate alt und quietscht fidel.
Ja, wir hatten Glück. Aber ich würde dir trotzdem raten, nicht zuviel Zeit verstreichen zu lassen. Wenn der Wunsch da ist, würde ich mich für eine Ivf entscheiden, wenn das aus ärztlicher Sicht Sinn macht.
Bei uns hat der Versuch gesamt ca. 4500€ gekostet. Medis aus Frankreich.
LG und viel Glück