Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

Hallo,

ich bin 36 Jahre alt, neu hier und hoffe um ehrlich zu sein auf ein paar aufbauende Worte.
Seit meinem 22 Lebensjahr habe ich mit vielen Komplikationen zu tun und irgendwie wird es gerade sehr viel für mich.
Im Folgenden meine Geschichte die ein wenig Kompliziert ist - deswegen werde ich mich auf Stichpunkte beschränken.

- 02/06 Konisation wegen sehr schlechter PAP-Befunde
- 02/07 Geburt meiner Tochter per Kaiserschnitt
danach erneute Versuche schwanger zu werden, leider ohne Erfolg
- 02/15 wurden mir die Eileiter durchgespült
- 09/15 Schwangerschaft die mit einer Fehlgeburt in der 07 SSW am 02.10.2015 endete
danach wieder einige Versuche schwanger zu werden- aber wieder ohne Erfolg
-01/19 dann die Rekonisation wegen (angeblichen) schlechten PAP-Werten, wie sich
im Nachgang herausstellte wurde NUR GESUNDES GEWEBE entfernt - es folgte ein
Gyn-Wechsel
-10/19 sog. Bauchraumsanierung wegen div. Verwachsungen und erneute Spülung der
Eileiter

Kommen wir zu diesem Jahr, und das war bisher sehr turbulent:

- 02/20 Endlich wieder schwanger - leider am 10.02.2020 erneute Fehlgeburt
- 05/20 wieder schwanger, die Freude war so groß und wurde wieder enttäuscht - am
02.06.2020 erlitten wir wieder eine Fehlgeburt
- Mitte Juni erneut schwanger - Wie es möglich ist das ich noch im Juni diesen
Jahres wieder schwanger wurde kann sich selbst mein Gyn kaum erklären, da die
Abbruchblutung vom 02.06.2020 ja keine Periodenblutung ist und er sich nicht erklären
kann, wie ein Eisprung möglich ist, aber die Natur geht ja manchmal eigenartige Wege.
Leider sollte auch diese Schwangerschaft nicht sein - es wurde festgestellt, dass es sich
um eine Eileiterschwangerschaft handelt und diese wurde am 09.07.2020 operativ
entfernt.

Laut der Ärztin im KH sollten wir zwei Monate warten bevor wir einen erneuten Versuch starten, und um ehrlich zu sein hatte ich nach all dem Erlebten den Kanal wirklich voll....
Nun bin ich kommenden Dienstag mit der Periode dran, und wir haben ein Mal nicht aufgepasst... die Wartezeit ist ja eigentlich rum aber ich wollte dieses Jahr nicht mehr schwanger werdern… Gestern hatte ich dann beim GV eine Zwischenblutung - ich glaube es könnte euch eine Einnistungsblutung sein denn der Zeitpunkt passt genau...

Natürlich kann ich jetzt noch nicht wissen ob ich schwanger bin oder nicht, das ist mir klar, aber ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll - es wäre so schön wenn es endlich noch ein Mal klappen würde und ich es auch austragen könnte - andererseits habe ich enorme Angst wieder eine Fehlgeburt oder Eileiterschwangerschaft zu haben....

Vorsorglich habe ich mit der Einnahme von Elevit begonnen, und auf das gehört was mein Arzt mir mal geraten hat - sobald ich vermute schwanger zu sein Utrogest einführen - das habe ich dann jetzt also auch gemacht.
Nach meine Erfahrungen kommt es mir schon fast wie mechanisch vor die ganzen Vorsichtsmaßnahmen vorzunehmen, doch die Angst sitzt tief...
Ständig spüre ich ein ziehen im rechten Eierstock - das ist der aus welchem die Eileiterschwangerschaft entfernt wurde - vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein.... Ich weiß auch nicht...

Geht es vielleicht jemandem von Euch ähnlich?
Kann mir jemand vielleicht ein wenig Mut und Hoffnung zusprechen denn beides schwindet im Moment enorm bei mir.... #gruebel

Na dann vielleicht bis bald und ich danke schonmal im Vorfeld für jede Antwort die einflattert… :-)

Viele Grüße

Lorelei

1

hallo,

Das tut mir so leid, was du alles durchgemacht hast!!🙅🏽‍♀️🙅🏽‍♀️

Ich weiss gar nicht so recht was ich sagen soll...

Aber wie du schon sagtest, die Natur geht manchmal eigenartige Wege...vielleicht hat es geklappt und es war eine Einnistungsblutung...gut, dass du direkt die Vorsichtsmaßnahmen getroffen hast! Jetzt heisst es leider dennoch abwarten...ob es geklappt hat oder/und es ,bleibt'
Ich drücke dir sowas von die Daumen und wünsche es dir von Herzen!!

Ich weiss, aber versuch dich irgendwie abzulenken...du hast alles getan, was du konntest...Ruh dich aus...mach Spaziergänge...etwas vielleicht nur für dich 😉 oder für euch😊

Und dann wird getestet und Bescheid gesagt😅🙈🙏🏽

Daumen sind gedrückt 🙅🏽‍♀️🙅🏽‍♀️
Lg

2

Hallo Yvi.., #winke

vielen Dank für deinen lieben Worte... :-)
Ja jetzt heißt es abwarten und Tee trinken... ich bin wirklich gespannt ob ich meine Mens bekomme... #zitter

Auf jeden Fall hat es gestern so richtig gut getan, sich mal alles von der Seele zu schreiben... Sonst rede ich kaum über das erlebte, ich will da auch nicht immer drin rumwühlen, oder mein Umfeld damit "belasten" und irgendwie verdränge ich es auch ein Stück weit... Alle sagen immer man muss nach vorne schauen, also mache ich das und schau wo es mich hinführt... darüber zu schreiben, mal alles los zu werden ohne zu wissen wer es liest, ob es jemand liest war irgendwie befreiend... :-)

Etwas für sich zu tun oder mehr Zeit mit der Familie zu verbringen würde tatsächlich ablenken, aber leider bin ich so eingespannt dass sowohl meine Familie als auch ich zu kurz kommen... Schätze es ist dann mal an der Zeit mehr an uns zu denken als immer nur an Arbeit und organisatorischen Kram zu denken...

Ich werde dich auf alle Fälle auf dem Laufenden halten wie es weiter geht und was sich so entwickelt - ich gebe die Hoffnung nicht auf dass es vielleicht geklappt hat... ;-)

Viele Grüße