Kind Nummer 3 mit 43 jahren

Hallo zusammen,

Beschäftige mich gerade mit kiwu Nummer 3
Meine Kinder sind 4 jahre und 18 Monate
Bin aktuell noch 42 Jahre. Wollen es ab Februar wieder versuchen
Habe hormonwerte machen lassen
Amh 1,3
Fsh 13
Lh 8

Die Ärztin meinte okay;, vor allem in Bezug auf mein Alter.

Hatte vor kind Nummer zwei 2 frühe Abgänge.
Wünsche mir sehr , dass es nochmal klappt

Gibt es jmd in einer ähnlichen Situation oder Erfahrungen??

VG

1

Hallo 🙋🏻‍♀️
Ich bin auch schon 41 und hatte das Thema seit etlichen Jahren abgeschlossen. Hab 2 große Jungs.
Jetzt kam es aber so, dass ich im Sommer eine Eileiter SS hatte. Bis ich im Krankenhaus landete, wusste ich davon nichts. Es war der berühmte Lusttropfen. Ich verlor dabei meine linke Eileiter (war wohl schon 10. Woche). Die erste Zeit habe ich es sehr nüchtern betrachtet, dann aber kam nochmal der Herzenswunsch ein Baby zu bekommen.

Die Chancen stehen nicht sehr gut in dem Alter, ich will es aber nochmal drauf ankommen lassen. Wenn es nicht klappt, dann ist es so. Aber wäre schon schön ♥️

Bin dann jetzt quasi im 2. ÜZ, wobei ich auch das Gefühl habe, dass es bergab geht mit dem Körper 😜 Habe seit 3 Wochen täglich Brustziehen und Übelkeit. Bin aber nicht schwanger.

ES könnte heute sein, hatte heute morgen einen positiven Ovu an ZT15.
Liebe Grüße

2

Hallo

Hast Du einen hormonstatus machen lassen?
Oder sonst irgendwas?
Wenn du so spontan schwanger geworden bist klappt es bestimmt nochmal. Besonders kurz danach. Hattet ihr verhütet? In der wievielten Woche warst du ?


Also, mein Amh sei wohl gut mit 1,3
Meine Oma bekam zwischen 40 und 44 3 Kinder
Meine beiden Tanten mit 46 und 48 Jahren ungeplant ihr letztes kind
Ich setze darauf weil es mir Hoffnung macht. Spüre auch immer meinen ES. Ich werte das als gutes Zeichen.

Ich hoffe es für uns beide 🌻

3

Hey Du 🙋‍♀️,
Sieht doch alles prima aus, also wieso nicht?
Ich bin jetzt gerade 50 geworden und in der 8. SSW mit meinem 6. Kind. Ich hatte nicht einen Abort. Lediglich das Schwanger werden hat jetzt beim letzten Kind schon echt lange gedauert. Aber nach 7 Monaten hat es dann doch nochmal ohne jegliche Unterstützung geklappt.
Also, nur Mut

4

Hallo,

also ich bin seit 14 Tagen jetzt 40 und bin mit meinem Partner seit 2 Jahren zusammen, seit 1,5 Jahren verheiratet und wir üben quasi jetzt seit gut 6 Monaten und noch hat es nicht geklappt. Ich habe aber auch schon 4 Kinder, mein Partner hat noch keine eigenen. Wir machen uns auch kein Streß entweder es klappt oder eben nicht... schön wäre es schon.. aber abwarten... ich hatte vor gut 1 woche leichte schmierblutung aber nur 1 tag bzw nen halben tag... ich werde nächste woche mal testen... ich wünsche noch erholsame Feiertage..

5

Unsere Nachbarin war 46 und bekam mit neuem Partner nochmal einen Nachzügler. Da war ihr großes Kind schon 18 Jahre alt. Ich fand man merkte bei extrem vielen Sachen, dass sie schon zu alt war. Super beschwerliche ss. Sie wollte direkt einen geplanten KS. Hat schnell abgestillt, weil kein Bock und durch die Belastung wollte sie die Möglichkeit mal ein Gläschen Wein zu trinken und eine Zigarette rauchen zu können. Sie war ständig überlastet mit dem nächtlichen aufstehen. Ich fand auch die Bindung teils ganz komisch. Außerdem findet man in dem Alter dann überhaupt keinen Kontakt mehr zu Gleichgesinnten.
Für mich ist einfach 40 eine Grenze, wenn man schon Kinder hat. Klar, wenn das Leben vorher einfach anders gespielt hat, dann ist das was anderes, aber geplant finde ich es nicht gut. Man ist einfach nicht mehr genauso belastbar und die Kinder hat man dann ja auch noch mindestens 18 Jahre zu Hause und auch danach noch. Irgendwann sollte man auch nochmal Zeit für sich bekommen. Außerdem fände ich es immer schlimm, wenn meine Enkelkinder mich dann ggf. nicht mehr kennen lernen würden oder ich mich nicht mal mehr um sie kümmern könnte. Meine Mutter ist gerade mal 62 und bald 3 Fach Oma... die ist schon nach paar Stunden völlig fertig. Die Mutter meines Mannes ist 72 und kann auch kaum noch und es nimmt auch ziemlich rapide ab.

6

Oh weh, sorry da muss ich widersprechen. Das hat nichts mit dem Alter zu tun. Ich bin fast 43 und hab vor 3 Monaten unseren Nachzügler bekommen. Abstillen weil null bock,ihre Entscheidung.auch wenn sie überfordert oder fertig ist kann man nicht aufs Alter schieben. Ebenso ob die Schwangerschaft beschwerlich ist. Bei meinem ersten Kind war ich 19 und musste 6 Monate strickt liegen. Die anderen waren top. Ebenso die letzte jetzt. Bitte nicht alles verallgemeinern. Es gibt Mütter die mit 20 dermassen ko sind und wiederum welche mit ü 40 die das Schlaucht.ebenso umgekehrt.

7

Huhu.
Ich bin in ein paar Tagen 36 und wir sind aktuell im "Trainingslager" für Nr.3.
Unsere Große ist 5 3/4 Jahre und unser Mini ist 3,5 Jahre alt.
Ich habe normalerweise ein PCOS und die zwei mit Hilfe von Medikamenten bekommen. Jetzt wollen wir unser Glück versuchen u ohne Hilfe schaffen.
Suche auch noch nette Mädels in ähnlicher Situation, zum Austausch und zusammen fiebern.
Lg Moni

8

Ich bin frisch 43 und wir versuchen Kind Nr. 2. Sind jetzt schon im 14. ÜZ, aber allein in 2020 mussten wir 3 Fehlgeburten verkraften. Allerdings auch 2 Fehlgeburten und 1 Totgeburt Anfang 30. Der Kinderwunsch geht nicht weg. Wir versuchen es auch mit Clomifen und Ovitrelle und Progesteron. Schwanger werden schien erst kein Problem nur schwanger bleiben. Doch nach den Fehlgeburten ist nun auch schwanger werden schwierig. Kein leichter Weg. Aber auch wenn dir Ärzte es gern aufs Alter schieben glaube ich nicht daran, dass es nur daran liegt