Erneuter Kinderwunsch

Hallo ihr lieben,

Bei mir entwickelt sich gerade ein erneuter Kinderwunsch.
Eigentlich sogar schon etwas länger aber seit dem es letzten Monat hieß das es sein könnte das ich schwanger bin (was ansich eher unwahrscheinlich ist war da ich Sterilisiert bin) kreisen meine Gedanken die ganze zeit.

Ich hab mich vor 4 Jahren nach meinem fünften Kind Sterilisieren lassen da meine zwei jüngsten trotz Pille entstanden sind und mein jetziger Ex Mann unsere letzte Prinzessin eigentlich nicht wollte hab ich mich dazu entschieden.

Jetzt nachdem ich seit 2 Jahren in einer überaus glücklichen Beziehung bin keimt bei mir und meinem Partner der Kiwu auf und wie oben geschrieben seit letzten Monat wird er immer stärker.

Ich weiß nicht ob ich in diesem Forum richtig bin aber ich wollte mal fragen ob hier jemand ist der eventuell erfahrung mit der Refertilisierung erfahrung hat oder eine künstliche Befruchtung nach Sterilisation hat machen lassen?

Über Antworten würde ich mich freuen.

LG Angelblue25

1

Hallo,
Bin neu hier, war bis jetzt nur stille Mitleserin. Wurde im Januar 2016 nach der 3 SSW, 1 KS, ohne meine Zustimmung sterilisiert, letztes Jahr im Dezember ließ ich mich Refertilisieren beim Dr. Kleinstein in Köthen. Gleich im ersten Zyklus hat alles super geklappt, leider FG in der 8 SSW. Jetzt, nach 1 Monat Pause, versuchen wir es weiter. Vorher hatten wir auch 2 Versuche IVF, leider ohne Erfolg. Dann hatte ich mich für refertilisierung entschieden.
Viel Glück.

LG Ina

2

Wie sie haben ohne deine Zustimmung, wie????
Was? 😱😱😱😱

3

Leider ja, angeblich haben sie mich mit einer andere verwechselt. Bei ihr war geplanter KS, bei mir Not KS. Ich kam vor ihr dran und der Arzt hat nicht mal in die Akte geschaut. Wusste bis 2019 gar nicht das ich sterilisiert war, habe noch dazu Spirale einsetzen lassen und als nach 1 Jahr nicht mehr geklappt hat, ließ ich Eileiter überprüfen. Da kam es raus.

weitere Kommentare laden
8

Generell ist die IVF ja die Methode, die genutzt wird, wenn es keine Eileiter mehr gibt oder diese nicht durchgängig sind. Daher ja, nach der Steri wäre eine IVF möglich. Bevor ich das allerdings so umsetzen würde, würde ich mich erkundigen, wie das anschließend mit der Finanzierung ist. Evtl. ist es möglich, dass die IVF dann nicht von der KK übernommen wird, weil ja die Unfruchtbarkeit selbst verschuldet ist. Vielleicht ist es aber auch was anderes, weil ja die Notwendigkeit der PID gegeben ist. Da würde ich mich eben noch mal erkundigen. Die KiWu müsste sowas aber auch wissen oder eben die KK. Alles Gute!