Statistiken zur Fruchbarkeit

Thumbnail Zoom

Im Web findet man ja unterschiedliche Zahlen aber sie haben alle eins gemeinsam ab 35 sinkt die Wahrscheinlichkeit beträchtlich. Mit 36 frage ich mich, machen da 1 oder 2 Jahre soviel aus? Habe bereits zwei Kinder und wurde bei beiden schwanger im ersten ÜZ nach Absetzen der Pille (die nahm ich damals noch #klatsch), aber da war ich Anfang und Mitte Zwanzig. Jetzt im 2ten ÜZ mit dem gleichen Partner, im ersten ÜZ haben wir auch die fruchtbare Zeit verpasst (mache NFP) bzw. hatten wir zwar Sex in der heißen Zeit aber es kam nicht zum Samenerguss, also eigentlich kein Grund sich schon Sorgen zu machen, aber das Alter und die Statistiken beunruhigen einen doch. Ich hätte wirklich noch gerne ein drittes Kind aber mein Partner will es nur "natürlich" versuchen. Sein Wunsch ist nicht so ausgeprägt, mehr nach dem Motto wenn es sein soll dann ist es ok, wenn nicht dann auch. Er liebt mich und ist absolut einverstanden es nochmal zu versuche aber für ihn ist es auch ok wenn es bei den 2 Kindern bleibt die wir schon haben. Bei mir ist die Sehnsucht nach einem weiterem Kind wirklich sehr groß und schon länger vorhanden aber es gab halt immer gute Gründe noch zu warten ...

1

Statistiken sind so eine Sache und mit Vorsicht zu genießen. Klar stimmt es dass die Fruchtbarkeit mit dem Alter der Frau bzw auch dem Mann sinkt, jedoch ist das eine statistische Anzahl. Das heißt eine Schnittmenge aus vielen.
So betrachtet kann man zum Beispiel sagen, dass von 100 Frauen Mitte 20, 80 im ersten ÜZ schwanger werden. Dagegen werden bei Ü35 vielleicht nur 60 von 100 im ersten ÜZ schwanger. Statistisch sind Ü35 Frauen also weniger fruchtbar. Auf den einzelnen bezogen heißt das aber nicht viel. Du könntest an jedem Ende der Wahrscheinlichkeit liegen oder auch in der Mitte.
Ich lag übrigens selbst mit 40 klar in den statistisch relevanten 5% der Wahrscheinlichkeitskurve. Ich wurde gleich im ersten ÜZ schwanger. ;)

2

Danke, schön zu hören dass es auch mit 40 noch natürlich schnell klappen kann. Fühle mich ja selbst eher jung geblieben, und bekomme auch oft zu hören dass ich noch wie unter 30 aussehe, noch keinerlei Falten oder graue Haare, vielleicht hab ich ja Glück und auch meine meine Eizellen sind noch jung geblieben #cool

3

Hey,
also ich denke auch, es sind nur Statistiken und erst einmal sollte man vom Positiven ausgehen. Und genauer gesagt, bedeutet es ja nicht, dass man gar nicht mehr schwanger werden kann! Fruchtbar ist man immer noch.

Jetzt leider das ABER, die Eizellen altern, egal was man macht. Ihr „Ende“ ist vorgegeben, daran ändert das eigene evtl. junge Aussehen nichts! Genau genommen macht dann jeder Tag etwas.

Grundsätzlich gilt jedoch das zuerst geschriebene ;-)

Alles Gute#klee

4

Ich bin mit 35 im ersten ÜZ schwanger geworden und mit 38 im sechsten. Beides normale Schwangerschaften und Geburten. Du wirst vielleicht etwas Geduld brauchen und nicht mehr direkt schwanger werden, aber da du bereits zwei Kinder hast, bin ich sicher, dass es irgendwann klappen wird.

5

Danke eure Antworten haben mir sehr geholfen und man kann es wohl nicht allgemein sehen, natürlich kann es in meinem Alter schon schwierig sein muss es aber nicht. Gerade heute hat mir eine Bekannte erzählt, dass sie mit 41 mehr oder weniger ungeplant schwanger wurde. Sie musste die Pille aus gesundheitlichen Gründen absetzen und dachten es würde eh nicht mehr klappen und freuen sich jetzt sehr :-D Während eine meiner Freundinnen "erst" 31 ist und es schon seit 3 Jahren versucht.