V. a. Hashimoto und kinderwunsch

Hallo, vielleicht kann von euch jemand helfen. Ich bin zur Zeit im zyklusmonitoring bei meiner frauenärztin. Inzwischen weiß ich schon das ich zumindest diesen Monat trotz mittelschmerz, spinnbarem ZS und pos. Ovus keinen Eisprung hatte. Verdacht auf gelbkörperschwäche besteht auch. Heute habe ich dann eine Überweisung bekommen mit Verdacht auf hashimoto. Mein Tsh ist mit 2,66 in der norm, genauso wie t3 (2,9) und t4 (10,2). Allerdings ist mein MAK (TPO) mit 16,7 leicht erhöht. Die restlichen Antikörper sind in Ordnung. Heißt das für uns jetzt das es noch schwerer wird schwanger zu werden oder gibt es auch jemanden der mir Mut machen kann? Ich bin 36 und Wir sind schon im 16. ÜZ. Ich hatte zuletzt im November eine FG. Und seitdem will es einfach nicht mehr klappen 😔

1

Fühl dich gedrückt! Du hast eine harte Zeit hinter dir und bist vielleicht gerade etwas mutlos. Hashimoto kann schon ziemlich nervig sein. Bei mir wurde es 2009 oder 2010 diagnostiziert. Wichtig ist, dass du einen Arzt findest, der gut mit dir zusammenarbeitet. Das heißt jetzt am Anfang und auch insbesondere in der Schwangerschaft die Werte regelmäßig nimmt. Ich bin übrigens bei relativ gut eingestelltem Hashimoto drei mal relativ schnell schwanger geworden (das erste Mal war leider auch eine FG). Nun möchte ich dir aber etwas Mut machen. Wenn es tatsächlich Hashimoto ist, kann man es durch Hormongabe meist gut in den Griff bekommen. Und vielleicht ist die Krankheit ja der Grund dafür, dass es länger dauert mit dem schwanger werden. Das heißt, es wird nicht noch schwerer, sondern bei guter Hormoneinstellung leichter schwanger zu werden und zu bleiben. Das wünsche ich dir! Und vielleicht noch eine kleine Erfolgsgeschichte. Meine Schwägerin versuchte 2,5 Jahre schwanger zu werden. Irgendwann wechselte sie den Gyn und der meinte bei den Werten könnte man es mal mit Schilddrüsenhormonen versuchen. Sie wurde sofort schwanger 🙂 Ein TSH von 1 gilt übrigens bei Kinderwunsch und Schwangerschaft als optimal. Ich wünsche dir alles Gute!

2

Vielen vielen Dank für die vielen lieben Worte. Ich muss in 3 Wochen erstmal zum Internisten der dann einen Ultraschall macht von der Schilddrüse und dann wird sich sicher zeigen wie es weiter geht. Ich hab ganz großes Glück mit meiner frauenärztin, die wirklich immer alles gut anschaut. Ich bin ja schon froh das es wenigstens langsam mal eine Diagnose gibt an der man vielleicht dann arbeiten kann. Vielen Dank, es ist also doch noch nicht aussichtslos.

3

Hallo meine Liebe, das ich echt eine sch.... Situation. Ich kann dir aber Mut machen. Bei mir wurde auch vor Jahren Hashimoto festgestellt. Seitdem bin ich 2x direkt im ersten ÜZ schwanger geworden. Natürlich spielen noch mehr Dinge eine Rolle.
Kannst du mit deinem Internisten bezüglich deiner Werte sprechen? Sie sind zwar in der Norm, wie du geschrieben hast, aber meinem Arzt sind solche Zahlen immer noch zu hoch. Mein tsh z.B liegt schon seit Jahren um die 1 rum. Ich fühle mich damit auch viel wohler als mit z.B. 2.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und das es bei dir bald klappt.

4

Vielen Dank Rita36 für diesen Hinweis. Meine gyn hat extra kinderwunsch mit rauf geschrieben auf die Überweisung. Ich habe nun schon öfter gelesen das ein tsh um 1 besser sein soll. Ich werde es dann auf jeden Fall mal mit ansprechen. Ihr seid so toll, vielen Dank für die guten Ratschläge. Man fühlt sich dann gleich wieder besser 😊

5

Wurde pcos ausgeschlossen?

6

Wie schließt man das denn aus? Ich hab zumindest keine zysten und regelmäßige Zyklen zwischen 24 und 27 Tagen. Hormonstatus ist auch alles gut.

7

Wichtig ist, dass du einen guten Endo hast, der halbwegs einschätzen kann, welcher Wert bei welchem Labor welche Medi-Dosis bei dir bedeutet. Es ist wichtig, dass du die Medis immer auf nüchternen Magen und eine halbe Stunde vor Frühstück einnimmst. Laut meiner Endo gibt es eine ganze Reihe von Leuten, die in der Apotheke Medis von anderen Herstellern bekommen und damit schlechter zurechtkommen. Nach 4-6 Wochen sollte der erste Test erfolgen, dann wird ggf nochmal nachjustiert bei der Dosierung. Bei mir war mein absoluter Grotten-TSH von 8 bis zum 1. Test auf einen 1er TSH runtergerutscht, später musste noch einmal um 12,5 mg erhöht werden, weil mein TSH wieder auf 2x war, aber das war auch kein Beinbruch mehr ;-), alles zusammen insgesamt 2-3 Monate.
Sollten deine anderen Hormonwerte nicht in Ordnung sein, lass dich erstmal nicht verrückt machen und warte bis zum 1. Bluttest ab - ich hab auch Bauklötze gestaunt, dass sich auf einmal sämtliche Hormonprobleme (Testosteron zu hoch, Progesteron zu niedrig, kein ES) so schnell in Luft aufgelöst haben :-). Viele Grüße und dir alles Gute und vor allem Kopf hoch!

8

Vielen Dank für die Info. Meine anderen hormonwerte sind wohl alle in Ordnung und eisprung findet auch statt.