Kryotransfer +10

Hallo ihr Lieben,
als "stille Mitleserin" möchte ich mich nun auch mal kurz vorstellen:
Nach einer bis heute - sehr langen KIWU-Zeit (insgesamt 5 Jahre, davon eine sehr tragische Frühgeburt unserer Zwillinge in der 23SSW vor 4 Jahren) und der nun 4. KIWU-Klinik, erhoffe ich mir einige Tipps und hilfreiche, motivierende Beiträge von eurer Seite.
Die letzte ICSI mit einem Blastozystentransfer im Frischversuch scheiterte bereits im Januar 2021, trotz guter Ausgangsbedingungen und optimalen Voraussetzungen - warum es zu keiner Einnistung kam, konnte uns jedoch keiner sagen. :(
Aus diesem Versuch gingen 6 weitere befruchtete Embryos hervor, von denen mir 2 an Tag 3 eingesetzt wurden. Nun befinde ich mich in einer nervenaufreibenden Warteschleife und habe am Montag den langersehnten Bluttest ... unterstützend nehme ich täglich Folsäure, Progestan(3*1) und Progynova(3*1) - noch erwähnen sollte ich, dass es sich hierbei um einen künstlichen Kryozyklus (KAUFMANN_Schema)handelt. Am Tag des Transfers und 3 Tage später sollte ich mir zusätzlich eine Dosis Orgalutran spritzen.

Bis heute habe ich überhaupt keine Anzeichen oder Nebenwirkungen und mache mir nun große Sorgen, ob dieser Versuch erneut zum Scheitern verurteilt ist ... #zitter

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Darf ich noch hoffen?

Vorab ganz lieben Dank fürs Durchlesen und viele Grüße
von Jane