Schmierblutungen

Hallo Ihr Lieben!

Seit Februar/März habe ich nach der Periode noch 4-5 Tage Schmierblutungen. Nicht doll, aber halt da. Mein Gyn hat mir im April Mönchspfeffer verschrieben, was ich fpr 3 Monate auf jeden Fall nehmen sollte. Im letzten Zyklus, also Mai, war dann direkt alles wieder normal - im jetzigen leider wieder nicht.

Habt ihr da Erfahrungen mit?

Woher kommt das? Woher kam es bei euch? Kann eine Coronainfektion sowas wieder begünstigen? Dadurch bedingter Stress?

Und, für mich am Wichtigsten: Kann das die Fruchtbarkeit beeinträchtigen (Eisprung hatte ich aber zB, als ich zur Kontrolle im April war und sonst sah soweit auch alles gut aus)?

Ich bin grad total betrübt. Ich hatte sowas NIE und mein Zyklus ist seit Absetzen der Pille 2017 brav 28 Tage lang, Ovus springen auch pünktlich zur Zyklusmitte an.
Meine Schilddrüse wird grad neu eingestellt, aber auch bei sowas hatte ich früher niiiie Probleme / irgendwelche Symptome.

Vielleicht kann mich ja jemand „beruhigen“, dass zumindest die Fruchtbarkeit deswegen nicht unbedingt beeinträchtig wird… 🥺

Liebe Grüße ☀️

1

Weißt du genau, dass ein Eisprung war? Ein positiver Ovu ist keine Garantie dafür. Misst du deine Basaltemperatur? Nur die kann im Nachhinein ein ES bestätigen.

Für die Nachblutung, zwei bis drei Tage nach Beendigung der Menstruation, können eine niedrige Östrogenkonzentration oder die verzögerte Regeneration der Gebärmutterschleimhaut, durch einen niedrigen Progesteronspiegel, verantwortlich sein.

2

Hallo, Danke für deine Nachricht.
Mein Arzt hatte das im Ultraschall gesehen.

Achmann. Jetzt muss ich wohl abwarten, bis ich meinen Termin beim Arzt habe, das dauert leider noch. Hatte nie solche Probleme, auf einmal ist alles durcheinander. War so happy, dass im Mai wieder alles normal war. 😢