Erfahrungsaustausch & Fragen nach Hycosy (langer Text)

Liebe Mithibblerinnen ;-)

Ich war bisher nur stille Mitleserin aber eure Fragen/Antworten/Erfahrungen haben mir in den letzten 3 Jahren immer wieder sehr geholfen - ein großes Dankeschön hierfür an die Community <3

Zu meiner Story:

Ich (37) und mein Verlobter (43) haben uns 2021 entschlossen dann doch einmal mit dem Baby basteln anzufangen ;-) Hormonelle Verhütungsmittel hatte ich schon 10 Jahre zuvor abgesetzt, daher haben wir eigentlich recht schnell mit dem schönsten zweiten Stricherl der Welt gerechnet, welches sich bis heute leider kein einziges Mal gezeigt hat. Stressbedingt hatten wir teilweise leider keine Gelegenheit zu basteln und ich war dann auch erst recht spät - 1 Jahr später - das erste Mal beim Frauenarzt und vor 2 Wochen hatten wir den ersten Termin in der KiWu-Klinik (die ich wahrscheinlich wechseln werde).

Bei Frauenärztin festgestellt:
.) Gelbkörperschwäche bei kurzem Zyklus (21-24 Tage)
.) daher anfangs 1 Tag nach Eisprung 1 Utrogestan oral bis Periode
.) durch Ovufem, Utrogestan (& Wegfall von extremen Stress?) Zyklus momentan 24-27 Tage
.) daher jetzt erst 2 Tage nach Eisprung 1 Utrogestan oral
.) Thyrex für Schilddrüsenwert TSH (war auf 4, schwanke jetzt zwischen 1 und 2,5 - also noch verbesserungswürdig wegen Stabilität)
.) 3 Spermiogramme - alle nicht top aber auch nicht flopp und keine Verschlechterung im Verlauf

Meine anderen Blut/Hormonwerte dürften in Ordnung sein - weder Frauenärztin noch KiWu-Ärztin hätten etwas dazu angemerkt. AMH leider nur bei 0.39, den Befund konnte ich aber noch nicht besprechen.

Hatte am 29.05. Termin für die Eileiterdurchgängigkeitsprüfung (Hycosy). Sollte 1 1/2 Std. vorher eine Tablette nehmen, die die Gebärmutter vorbereitet. 15 Minuten nach der Einnahme hatte ich einige Zeit deutlich spürbare, unangenehme Krämpfe (laut KiWu-Ärztin ist das eher selten). Die Hycosy selbst war dann auch eher schmerzhaft, aber auszuhalten. Nachdem die Flüssigkeit gespritzt wurde und gleich abgelaufen ist, war der Schmerz auch schon weg. Beide Eileiter waren super durchgängig. Ärztin hat dann auch festgestellt, dass ich spätestens morgen Eisprung haben werde (hatte also verfrühten ES an ZT12 statt ZT14-16). Ovu-Test zu Hause auch eindeutigst. Sie hat uns empfohlen, die nächsten 2 Tage zu nutzen.

Am gleichen Tag & danach war zunächst nicht daran zu denken - hatte gleich nach der Hycosy frisches Blut, Schleim und Flüssigkeit im Slip (im Stress auf Binde vergessen...). Bis zum nächsten Tag frisches Blut & teilweise schon braunes Blut. Einige Stunden lang kam gar nichts - da haben wir die Gelegenheit für 1 x sanftes Herzeln genutzt. Hatte in den ersten 3 Tagen periodenartige Krämpfe und viel braunen Ausfluss (also älteres Blut) - eh normal, nehme ich an? Der braune Ausfluss wird immer weniger - es ist jetzt aber schon 1 Woche her und immer noch nicht zu Ende - ist das jetzt bedenklich?

Gestern an ES+4 hatte ich fast keinen Ausfluss mehr, dafür ganz feine, braune Gewebefäden. Könnten das eventuelle Verklebungen gewesen sein, die jetzt erst im Slip angekommen sind? Hätte auch speziell zu Gewebefäden (nicht Klumpen) nur die Information gefunden, dass diese bei Einnistungsblutungen vorkommen können.

Ich mach mir da für diesen Zyklus zwar keine Hoffnung (nur 1 x geherzt und weil er ein paar Stunden davor "gesündigt" hatte wohl auch nicht die beste Ladung) wollte aber trotzdem eure Meinung/eure Erfahrungen hören. Damit uns beim Hibbeln nicht langweilig wird ;-)

Wünsch euch einen schönen Tag und freue mich auf eure Antworten!

Liebe Grüße,
Lilmor

1

Hallo Lilmor

Also was ist ganz genau deine Frage?🙈
Ich hatte auch eine Hycosy in der Kiwu und danach leichte Krämpfe. War aber gut auszuhalten und hatte danach auch keine weiteren Beschwerden. Den Zyklus sollten wir dann auch gleich nutzen weil der ES kurz darauf war. Ich meine sogar dass die Hycosy an bestimmten Zyklustagen vorgenommen wird. War bei uns jedefalls so...

2

Hallo Smilla!

Das ist eine gute Frage 😅 Das wusste ich beim Verfassen anscheinend selbst noch nicht 😂

Vielen Dank für deine Antwort! Du hattest also nicht noch für längere Zeit braunen Ausfluss, eventuell mit Gewebe? (sorry für die sehr persönliche Frage). Und wenn ich noch eine persönliche Frage stellen dürfte: hat es bei euch dann in diesem Zyklus geklappt? Vielen Dank im Voraus 😊

3

Okay.. manchmal muss man auch einfach seine Gedanken, Sorgen, Gefühle los werden bei Gleichgesinnten🙂

Nein ich erinnere mich nicht, dass ich das hatte. Braunes Blut ist aber auch 'altes' Blut, daher weiss ich nicht was das sein könnte.
Die Hycosy war unsere letzte Abklärung bevor es dann zu einer Behandlung kommen sollte. Tatsächlich hat es dann aber in diesem Zyklus auf natürliche Weise geklappt😊🙏

weitere Kommentare laden
10

Hallo,
ich hatte nur am Tag der Hycosy selbst ein bisschen Schmierblutungen, aber ohne Gewebe. Würd an deiner Stelle doch mal bei der behandelnden Ärztin nachfragen.
Bei mir wurde während der Hycosy ein Gebärmutterpolyp entdeckt, der musste dann im Zyklus danach rausoperiert werden, also vermutlich klappte es wegen dem Polyp bis jetzt nicht.
Dir alles Liebe 🌻🍀